Nikon D7100 Test

(Digitale Spiegelreflexkamera)
  • Sehr gut (1,4)
  • 55 Tests
176 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
  • Auflösung: 24,1 MP
  • Sensorformat: APS-C
  • Touchscreen: Nein
  • Suchertyp: Optisch
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Produktvarianten
  • D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 16-85mm 1:3,5-5,6G ED VR)
  • D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)
  • D7100 Kit (mit AF-S Micro Nikkor 105 mm 1:2,8G VR)
  • D7100 Kit (mit AF-S Micro Nikkor 60 mm 1:2,8G ED)
  • D7100 Kit (mit AF-S Nikkor 50 mm 1:1,4G)
  • D7100 Kit (mit AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II)
  • D7100 Kit (mit Otus Zeiss 1.4/55 mm ZF.2)

Tests (55) zu Nikon D7100

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Produkt: Platz 2 von 7
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (83,0%); 4 von 5 Sternen

    „Ab der D7100 gibt es Funktionen für anspruchsvolle Fotografen, darunter ein Magnesiumgehäuse, einen 100-%-Sucher, 1/8000 s, FP-Kurzzeitsynchronisation und Wireless-TTL mit dem Gehäuseblitz.“

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Trotz des Preisunterschieds kann die Nikon in Sachen Bildqualität gut mit der Canon mithalten, produziert der 24,1-Megapixel-Sensor doch bis ISO 1.600 hervorragende Bilder. ... die Nikon D7100 muss sich aufgrund der hervorragenden Bildqualität nicht verstecken. Sie kommt in den meisten Alltagssituationen sehr gut zurecht ... Sie wiegt mit 675 Gramm bedeutend weniger als die Canon EOS 7D Mark II ...“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 7 von 18
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „gut“ (2,0)

    Getestet wurde: D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „Für Licht im Dunkeln. Nikons klassische Spiegelreflexkamera für ambitionierte Fotoamateure: rundum gut, eine der besten im Sehtest, punktet aber vor allem mit sehr gutem Blitz. Sehr guter optischer Sucher. Autofokus etwas träge. Alles in allem die passende Kamera für traditionsbewusste Fotografen, die bereits Nikon-Objektive besitzen. Die D7100 geht mit ihnen durch dick und dünn: Sie ist staub- und spritzwassergeschützt.“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • 8 Produkte im Test
    • Seiten: 13
    • Mehr Details

    52 von 100 Punkten

    „Die D7100 wird ihrer Rolle als Nikons APS-C-Spitzenmodell mit dem gegenüber Einsteigerkameras besseren Sucher und robusteren Gehäuse, zusätzlichen Bedienelementen und dem von der Profiklasse übernommenen Autofokus gerecht. Bei der Bildqualität kann sie sich dagegen weder von der D3300 noch von der D5300 im positiven Sinne absetzen. ...“

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Bei ISO 100/200 sehr scharf und brillant. Bei ISO 400/800 gute Detailwiedergabe. Ab ISO 1.600 überlagert das Rauschen die schwächer werdende Auflösung. Fokussiert mit dem 18-105er Zoom bei 50 mm sehr schnell und relativ leise. Gute Messfeldabdeckung, die AF-Messfelder werden gut sichtbar angezeigt. ...“

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 24/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Produkt: Platz 3 von 12
    • Mehr Details

    „gut“ (2,16)

    „Die Nikon D7100 bietet einen gelungenen Mix aus guter Ausstattung, Profi-Autofokus, hohem Serientempo und guter Bildqualität. ... Im Test punktete die Nikon D7100 mit toller Bildqualität und hohem Tempo – mit ihr lassen sich auch längere Serien schießen. Der Sucher ist größer und auch etwas heller als bei den kleineren Modellen, der Autofokus mit 51 Messfeldern sorgt für sehr präzise Fokussierung.“

    • d-pixx

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „hervorragend“

    Getestet wurde: D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „... Die D7100 hat bei sehr kritischer Betrachtung von Bildern im 100-%-Modus auf dem PC-Monitor bei den ISO-Werten bis 800 die Nase ein ganz klein wenig vorn, danach herrscht Gleichstand. Bis ISO 3200 sind die Bilder auf jeden Fall brauchbar. Selbst Bilder, die mit ISO 6400 gemacht wurden, können noch sinnvoll genutzt werden, wenn man auf die großen Ausgabegrößen verzichtet.“

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 4/2014
    • Erschienen: 03/2014
    • Produkt: Platz 7 von 14
    • Seiten: 12
    • Mehr Details

    „gut“ (2,16)

    Getestet wurde: D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „Hohe Bildqualität, Top-Autofokus und bis zu sieben Bilder pro Sekunde - die D7100 ist eine gute Wahl für Action-Fotografen. Prima: Der Sucher zeigt ein deutlich größeres Bild als günstigere Spiegelreflexmodelle. Für die D7100 gibt es viel Zubehör, darunter einen WLAN-Adapter für 50 Euro und einen Batteriegriff (230 Euro).“

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: Nr. 12 (Dezember 2013)
    • Erschienen: 11/2013
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Wie unsere Aufnahmereihe bei knappem Licht mit ISO-Werten von 100 bis 12800 zeigt, muss sich die D7100 im RAW- wie auch im JPEG-Format von der 70D aufgrund des höheren Bildrauschens und der Unschärfe geschlagen geben. ... Im Fotomodus liefert auch die Nikon D7100 dank ihrer grossen Anzahl an Messfeldern sehr gute Resultate beim Autofokus. ...“

    • Pictures Magazin

    • Ausgabe: 7/2013 (Juli)
    • Erschienen: 06/2013
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „... Unterm Strich ist die D7100 eine überzeugende Kamera, die studiotaugliche Bildqualität und kleinformatige Wendigkeit bei erschwinglichem Anschaffungspreis kombiniert. Sie ist sicherlich keine Revolutionärin wie es die D800 ist, liegt aber bei der Bildqualität fast gleichauf mit dieser und gehört somit ganz sicher zu den attraktivsten DSLRs mit APS-C-Sensor derzeit.“

    • trenddokument

    • Ausgabe: 4/2013 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2013
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Im Bereich der DX-Sensoren zeigt die D7100, was zur Zeit Stand der Dinge ist. Der 24-MP-Sensor ohne Tiefpassfilter erzeugt eine extrem hohe Pixeldichte. Zudem fokussiert die Kamera flott und sehr genau. Experimentierfreudigen werden 18 Bildmodi geboten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 4/2013 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 05/2013
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“
    Getestet wurde: D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „Die Bildqualität ist nur geringfügig besser als die des günstigeren Schwestermodells. Im Gegensatz zu der lassen sich bei der D7100 aber detaillierte Einstellungen für die Bildaufbereitung wählen. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig, manuelles Einstellen von Blende, Belichtungszeit und ISO-Wert ist aber möglich. Obwohl die Kamera gleich zwei Speicherkarten-Einschübe hat, ist die Videoaufnahme auf 20 Minuten begrenzt.“

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 5/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“
    Getestet wurde: D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „So unauffällig die D7100 daher kommt, so erstaunlich sind ihre Leistungen. Der Verzicht auf den Tiefpassfilter sorgt für Spitzenwerte in der Auflösungsmessung, wobei die befürchteten Probleme ausblieben. Ausstattung und Erweiterbarkeit (GPS-Empfänger, WiFi, Videomikrofon) liegen auf professionellem Niveau.“

    • FOTOobjektiv

    • Ausgabe: Nr. 170 (April/Mai 2013)
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Äußerlich ansonsten unauffällig überzeugt aber ihre Verarbeitung, und noch mehr ihre Funktionsvielfalt. ... Im Ganzen betrachtet ist die D7100 eine sehr gute Kamera, die auch angesichts der jüngsten Vollformatoffensive ein gutes Argument für den Fortbestand von Highend-Kameras mit Sensoren in APS-C- beziehungsweise DX-Format darstellt.“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (83,0%); 4 von 5 Sternen

    „Nach Straßenpreisen kostet die D7100 nur wenig mehr als die D5500, bringt aber das robustere Gehäuse, den größeren Sucher sowie AF und Verschluss auf Profi-Niveau mit.“

    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 3/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Nikon D-7100

  • ZEISS 55mm 1:1,4 Otus ZE Canon EF-Mount

    Mit der kompromisslosen Leistungsfähigkeit, die alle Otus Objektive auszeichnet, etabliert das ZEISS Otus 1. ,...

  • ZEISS Otus 1,4/55 ZE Canon

    Detailreiche Portraits voller Kontraste. Konstant hohe Auflösung und herausragende Schärfe bis in die Ecken - ,...

  • ZEISS Otus 1,4/55 ZF.2 Nikon

    Detailreiche Portraits voller Kontraste. Konstant hohe Auflösung und herausragende Schärfe bis in die Ecken - ,...

  • Nikon D500 + Tamron AF 18-400mm f/3,5-6,3 Di II VC HLD

    leider kein Text vorhanden

Kundenmeinungen (176) zu Nikon D7100

176 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
144
4 Sterne
16
3 Sterne
7
2 Sterne
7
1 Stern
2

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Robuste Mittelklasse-DSLR mit leistungsstarkem Autofokus für ambitionierte Fotografen

Stärken

  1. scharfe und detailreiche Bilder
  2. Profi-Autofokus
  3. robustes und wetterfestes Gehäuse
  4. lange Akkulaufzeit

Schwächen

  1. Bildqualität bei wenig Licht nicht immer zufriedenstellend
  2. bei einigen Kameras treten Sensorflecken auf

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Die D7100 überzeugt durch ihre scharfen und detailreichen Fotos. Aber: Um beste Ergebnisse zu erzielen, solltest Du, aufgrund des 24-Megapixel-Sensors ohne Tiefpassfilter, hochwertige Objektive verwenden. Einzelne Nutzer berichten von Sensorflecken, die die Bildqualität negativ beeinflussen können.

Bildqualität bei wenig Licht

Die Bildqualität bei wenig Licht ist gut. Das Rauschen ist bis ISO 1.600 souverän, erste Details gehen erst bei höheren ISO-Werten verloren wobei das Rauschen bei ISO 3.200 immer noch akzeptabel ist.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Der Autofokus der D7100 ist auf dem Standard der High-End-Spiegelreflexkameras des Jahres 2013. Der Phasen-Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig, während sich der Kontrast-Autofokus im Live-View etwas mehr Zeit lässt. Nett: Im 1,3x-Modus ist nahezu das gesamte Bildfeld durch die Messfelder abgedeckt.

Akkulaufzeit

In Sachen Akkulaufzeit ist die Kamera ein echtes Arbeitstier. Laut CIPA-Standard sind 950 Auslösungen nötig, ehe der Akku geladen werden muss. Einige Nutzer berichten sogar von 1.200 Aufnahmen mit einer Akkuladung.

Motivprogramme

Mit den 19 Motivprogrammen und sieben Kreativfiltern bist Du bestens ausgerüstet, wenn Du mal nicht alle Einstellungen manuell vornehmen möchtest. Neben den gängigen Programmen wie Sport, Portrait und Nahaufnahme, hast Du auch die Möglichkeit bei Gegenlicht Silhouetten zu fotografieren oder ein HDR-Bild aufzunehmen.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Das robuste Gehäuse ist aus einer Magnesiumlegierung gefertigt und staub- und spritzwassergeschützt. Der Body ist sehr griffig und lässt sich auch mit großen Händen gut bedienen.

Handhabung

Das für Nikon typische Menü braucht mitunter etwas Eingewöhnungszeit, ist dann aber gut bedienbar. Zwei Einstell-Räder, ein Programmwahlrad und eine Joystick-Wippe sorgen für eine angenehme Bedienbarkeit. Mit ihren fast 50 Individualfunktionen lässt sich die Kamera bis ins kleinste Detail an den Nutzer anpassen. Praktisch: Zwei SD-Karten-Slots.

Display / Sucher

Sowohl der helle und große optische Sucher als auch der brillante 3,2-Zoll-Monitor überzeugen Testmagazine und Nutzer. Eine 2D-Wasserwaage kann sowohl im Sucher als auch im Live-View optional eingeblendet werden. Einziges Manko: Der Monitor ist nicht klapp- oder schwenkbar.

Videofunktion

Videoqualität

Videos nimmt die Kamera in Full-HD mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Dabei ist es dem Nutzer überlassen im Automatik-Modus zu filmen oder die Einstellungen manuell vorzunehmen. Die Videoqualität gehört zu der besten in dieser Preisklasse.

Tonqualität

Ein Stereomikrofon ist in die Kamera integriert. Für noch bessere Tonqualität kannst Du ein externes Mikrofon anschließen, dessen Empfindlichkeit regulierbar ist.

Die Nikon D7100 wurde zuletzt von Anica am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

D7100 Kit (mit AF-S Micro Nikkor 105 mm 1:2,8G VR)

Makro- und Porträtaufnahmen mit harmonischem Bokeh

Die D7100 von Nikon schneidet gut in Tests ab, vor allem die Bildqualität überzeugt, obwohl das Verhältnis Sensorgröße und Megapixelanzahl auf den ersten Blick etwas ungünstig erscheint. Mit der schon etwas älteren Festbrennweite AF-S Micro Nikkor 105 mm 1:2,8G VR gelingen bei guter Handhabung annehmbare Makro-Aufnahmen, aber auch Porträts werden sehr harmonisch.

Gute Bildergebnisse

Für ein angenehmes Bokeh sorgen neun Blendenlamellen, die eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung bilden. Dadurch erscheint der Hintergrund in Makro- und Porträtaufnahmen sehr harmonisch. Das Motiv hebt sich gut ab und wird dank der hohen Auflösung von 24 Megapixel detailreich abgebildet. Durch den fehlenden Tiefpassfilter gelingen besonders scharfe Bilder. Gegen den Moiré-Effekt, der durch den Filter eigentlich verhindert werden soll, hat Nikon scheinbar kein anderes Mittel parat. Es sollte allerdings aufgrund der hohen Auflösung kaum zu diesem Effekt kommen. Dennoch täuscht das nicht darüber hinweg, dass in die Anfänger-Spiegelreflexkamera ein APS-C-formatiger Sensor eingebaut wurde. Trotz der hohen Auflösung wird daher nicht die Bildqualität erreicht, die Vollformat-DSLRs aufweisen. Im Vergleich mit anderen DX-Formaten hat die 7100er ihre Nase hingegen vorn.

Wetterfestes Gehäuse

Während auf der einen Seite das Makro mit einem Bildstabilisator ausgestattet ist, um kleine Wackler auszugleichen, sorgen 51 Messfelder für eine schnelle und äußerst präzise Bilderfassung. Ein besonderes Highlight bildet das besonders robuste Gehäuse der Kamera, die staubdicht und wetterfest ist. Allerdings kann man das nicht von dem Objektiv behaupten. Wer Naturaufnahmen im Sand, am Meer oder bei Regen vorhat, sollte da doch eher auf eine ebenfalls wetterfeste Optik umsteigen.

Fazit

Mit der mit F2,8 lichtstarken Optik kann man bis zu 31 Zentimeter an das zu fotografierende Objekt herantreten. Nicht nur die Kamera arbeitet schnell, auch das Objektiv hat einen zügigen Autofokus. Daher ergänzt sich beides gut, wenn man nicht gerade bei Regen auf Fototour gehen möchte. Das Objektiv ist für rund 730 EUR bei Amazon gelistet, die Kamera ist für rund 950 EUR (Amazon) zu haben.

D7100 Kit (mit AF-S Micro Nikkor 60 mm 1:2,8G ED)

Hochleistungsobjektiv trifft 24-Megapixel-CMOS-Sensor

Das Kit D7100 mit AF-S Micro Nikkor 60 mm 1:2,8G ED von Nikon ist der ideale Partner, wenn es um Nah- oder Porträtaufnahmen geht. Aufgrund einer aufwändig korrigierten, lichtstarken Optik und eines hochauflösenden Sensors kann man mit herausragenden Bildern in der APS-C-Klasse rechnen.

Hochwertiges Makroobjektiv

Das hochwertige Makro-Objektiv besteht aus zwölf Linsen, die in neun Gruppen zusammen stehen. Darunter befinden sich eine ED-Linse, die das sekundäre Spektrum verringert, zwei asphärische Linsen, die so konstruiert sind, dass die Rand- und die achsennahen Strahlen einen gemeinsamen Brennpunkt haben, sowie eine Linse mit Nanokristallvergütung. Durch diese aufwändige Konstruktion werden Abbildungsfehler vermieden, eine gleichmäßige Schärfe bis zu den Bildecken erreicht und eine gute Farbwiedergabe erzeugt. Außerdem verfügt die Blende über neun Lamellen und hat damit eine nahezu kreisrunde Öffnung, was für ein harmonisches Bokeh sorgt. Die porträtierte Person oder die fotografierte Blüte heben sich gekonnt vom Hintergrund ab, was nicht zuletzt durch die Offenblende von F2,8 erreicht wird.

Beste Bildergebnisse

Im Zusammenspiel mit dem CMOS-Sensor im DX-Format (entspricht in etwa einem APS-C-Format) kommt das Objektiv auf eine kleinbildäquivalente Brennweite von 90 Millimetern. Es kann daher nicht nur für Nahaufnahmen, sondern auch für Porträts eingesetzt werden. Auf den ersten Blick wirken 24 Megapixel für einen APS-C-Sensor recht viel. Testergebnisse zeigen allerdings eine gute Bildqualität auf. Weggelassen wurde der Tiefpassfilter, der zwar den Moiré-Effekt reduziert, aber auch für mehr Unschärfe sorgt. Im Falle der D7100 eine gute Entscheidung. 51 Messfelder besitzt das Autofokussystem, die Bilderfassung ist damit nicht nur schnell, sondern auch sehr präzise. Im Serienbild-Modus kann man sechs Bilder in der Sekunde schießen.

Fazit

Die Wetterfestigkeit und Staubdichte des Bodys mag in Kombination mit dem 60-Millimeter-Makroobjektiv wenig nützen und mag mit anderen Objektiven zu anspruchsvollen Außeneinsätzen führen. Das vorliegende Kit hingegen spielt seine Qualitäten in Bezug auf Bilderergebnisse hervorragend aus.

Nikon D-7100

Sensor im DX-Format ohne Tiefpassfilter

Als Nachfolger der D7000 erscheint im März die D7100 mit noch höherer Auflösung des Sensors im DX-Format, der diesmal ganz ohne Tiefpassfilter auskommen soll. Die sehr kompakt konstruierte Spiegelreflexkamera ist besonders gegen die Witterungseinflüsse und Staub geschützt, sodass sie für viele mobile Einsatzzwecke geeignet sein soll. Auf der Ausstattungsseite soll dem Fotoenthusiasten viel Professionalität geboten werden, die für den blanken Kamera-Body mit 1.180 EUR bezahlt werden muss.

Technische Ausstattung

Hinter dem Nikon-F-Bajonett mit AF-Kontakten befindet sich der CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 24,1 Megapixeln. Mit einer Größe von 23,5 x 15,6 Millimetern kommt es im DX-Format zu einer 1,5-fachen Verlängerung der Brennweite gegenüber dem Kleinbildformat. Das Staubreduzierungssystem ist für die Sensorreinigung zuständig, und wenn Capture NX2 im Besitz des Fotografen ist, kann auch ein Referenzbild bei der Staubentfernung eingesetzt werden. Das Autofokussystem arbeitet mit 51 Messfeldern und soll für eine schnelle und professionelle Scharfstellung des Motivs sorgen. So sind Serienbilder mit sechs Fotos pro Sekunde möglich. Die Telebrennweite lässt sich mit der Bildfeldoption um den Faktor 1,3 verlängern. Die ISO-Werte von 100 bis 6.400 und 25.600 im erweiterten Modus sollen für rauscharme Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen. Die Bildspeicherung kann in zwei Schächten bei Nutzung des dualen Speicherns gleichzeitig im JPEG- und NEF-RAW-Format erfolgen. Die zweite Karte kann aber auch als Sicherungskopie genutzt werden, da man von Karte zu Karte kopieren kann. Der integrierte Blitz bietet alle gängigen Modi an und kann über den Zubehörschuh durch einen externen Blitz ergänzt werden. Die Motiverfassung kann am Live-View-Display oder über den Sucher erfolgen. Dabei bietet der 3,2 Zoll große Monitor eine hervorragende Auflösung von 1,23 Millionen Bildpunkten an und regelt die Helligkeit automatisch. Die Video-Aufzeichnung kann mit 60 oder 50 Halbbildern im Full HD-Format erfolgen, wobei sich auch 30, 25 und 24 Vollbilder darstellen lassen.

Kaufempfehlung

Mit der neuen D7100 geht Nikon in der Steigerung der Bildqualität und Ausstattung konsequent weiter und bietet mit sehr kompakten Abmessungen eine digitale Spiegelreflexkamera an, die hohen Ansprüchen gerecht werden soll – Die Überprüfungen im der Aufnahmen im Labor bleiben noch abzuwarten.

Datenblatt zu Nikon D7100

Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Kamera-Anschluss Nikon F
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 24,1 MP
Sensorformat
APS-C
ISO-Empfindlichkeit
100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
Gehäuse
Breite 135,5 mm
Tiefe 76 mm
Höhe 106,5 mm
Gewicht 675 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
950 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus
vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC
fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh
vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 6 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch)
1/8.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 1229000px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp
Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate
  • MPEG-4
  • MOV
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VBA360AE

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen