Canon EOS 60D Test

(Digitale Spiegelreflexkamera)
  • Gut (1,7)
  • 74 Tests
231 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
  • Sensorformat: APS-C
  • Suchertyp: Optisch
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • EOS 60D Kit (mit EF 100mm 1:2.8L Macro IS USM)
  • EOS 60D Kit (mit EF 50mm 1:1.4 USM)
  • EOS 60D Kit (mit EF 50mm f/2.5 Compact Macro)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 17-55mm 1:2.8 IS USM)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 18-200mm f/3.5-5.6 IS)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 55-250mm f/4-5,6 IS II)
  • EOS 60D Kit (mit EF-S 60mm 1:2.8 Macro USM)
  • EOS 60D Kit (mit Sigma 18-250mm F3,6-6,3 DC OS HSM)
  • EOS 60D Kit (mit Sigma 18-50 mm F2,8-4,5 DC OS HSM)
  • EOS 60D Kit (mit Tamron AF 18-270 mm f/3,5-6,3 Di II VC PZD)
  • EOS 60D Kit (mit Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di VC USD)
  • EOS 60D Kit (with EF-S 17-85 mm 1:4-5.6 IS USM)

Tests (74) zu Canon EOS 60D

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Produkt: Platz 3 von 3
    • Seiten: 29
    • Mehr Details

    47,5 von 100 Punkten

    „... Die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit ist wie von Canon gewohnt kurz ... Die Auswahl an Messmethoden für die Belichtung lässt keine Wünsche offen ... Beim Texturverlust liefert die Canon dafür nur sehr mäßige Werte zwischen 1,4 und 1,9. ...“

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (83%)

    Bildqualität (50%): 81%;
    Geschwindigkeit (20%): 78%;
    Ausstattung (20%): 90%;
    Bedienung (10%): 85%.

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „gut“ (2,0)

    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS)

    „Gute, sehr große Spiegelreflexkamera. Schnell, gut für Schnappschüsse. Schwer.“

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    89,57%

    Bildqualität: 87,87%;
    Ausstattung: 86,94%;
    Handling: 93,38%.

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: Nr. 2 (März/April 2012)
    • Erschienen: 02/2012
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 23
    • Mehr Details

    „super“ (96,1 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 60mm 1:2.8 Macro USM)

    „Top-Modell, das mit den Profi-Kameras für das Vollformat gut mithalten kann.“

    • Konsument

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 1 von 17
    • Mehr Details

    „gut“ (74%)

    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-200mm f/3.5-5.6 IS)

    Bildqualität (40%): „gut“;
    Sucher (5%): „sehr gut“;
    Monitor (10%): „gut“;
    Videoaufnahmen (10%): „gut“;
    Blitz (5%): „gut“;
    Handhabung (30%): „gut“.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Mehr Details

    „gut“ (1,8)

    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-200mm f/3.5-5.6 IS)

    Bild (40%): „gut“;
    Video (5%): „gut“;
    Blitz (5%): „gut“;
    Sucher und Monitor (15%): „gut“;
    Handhabung (25%): „gut“;
    Vielseitigkeit (10%): „sehr gut“.

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 14/2011
    • Erschienen: 06/2011
    • Produkt: Platz 3 von 8
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (1,65)

    Preis/Leistung: „günstig“
    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS)

    „GUT: klapp- und drehbarer Kontrollbildschirm; Full-HD-Videos; sehr kurze Auslöseverzögerung.
    SCHLECHT: nur ein Jahr Garantie.“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“
    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS)

    „... Die Bildqualität steht der von 7 D und 550 D nicht nach, die variablen Einsatzmöglichkeiten mit Optiken des Canon-Sortiments oder zunehmend auch über Adapterringe, die Zubehörhersteller anbieten, suchen ihresgleichen. Der nach wie vor fehlende Autofokus und die Bearbeitung von Riesendateien machen die Canon-Videotechnik nur für Profieinsätze ratsam.“

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 12/2010
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Die EOS 60D wartet mit innovativen Features auf und überzeugt mit ihrer Bildqualität: Für DSLR-Einsteiger sehr geeignet.“

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,1)

    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS)

    „Canon hat alles richtig gemacht: Mit Neuerungen und Experimenten halten sich die Japaner zurück, betreiben stattdessen Modellpflege, um die 60D auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.“

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 11/2010
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „gut“ (1,68)

    Preis/Leistung: „angemessen“
    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS)

    „PLUS: klapp- und drehbarer Kontrollmonitor; kurze Auslöseverzögerung; schnelle Serienbildfunktion; Full-HD-Videoaufnahme.
    MINUS: kein Autofokus während der Filmaufnahme; nur 1 Jahr Garantie.“

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 11/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“
    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS)

    „Die Canon EOS 60D ist eine Spiegelreflexkamera für alle Anwender, die mit einem anspruchsvollen System arbeiten wollen, jedoch gleichzeitig auch die einfache Bedienung einer Einsteiger-SLR wünschen. Die Motiv- und Effektprogramme helfen, kreativ mit der Kamera zu arbeiten, ohne von der Technik viel zu bemerken. ...“

    • d-pixx

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 10/2010
    • Mehr Details

    „sehr empfehlenswert“ (10 von 10 Punkten)

    Getestet wurde: EOS 60D Kit (mit EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM)

    „Alles in allem zeigt sich die Canon EOS 60D als Top-Kamera, die im Test und in der Praxis eine sehr gute Figur macht. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt darauf, sie zusammen mit dem EF-S 3,5-5,6/15-85 mm IS USM in Ruhe einsetzen zu können.“

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Mehr Details

    47,5 von 100 Punkten

    „Mit einem Preis unter 1000 Euro schließt die EOS 60D die Lücke zwischen den Einsteiger-SLRs und dem APS-C-Highender 7D. Was in diesem Fall aber eher ein Nachteil ist. In Sachen Robustheit kann sie der 7D nicht das Wasser reichen, und bei der Bildqualität sind die kleinen Schwestern besser.“

    Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 5/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Canon EOS 60 D

  • Canon EOS 60D SLR-Digitalkamera (18 MP, 7,7cm (3 Zoll) Live-View, Full-

    Canon EOS 60D Body

  • Canon EOS 60D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, 7,7 cm (3 Zoll) Live-View, Full-

    Canon EOS 60D Kit + EF - S 18 - 135mm 3. 5 - 5. 6 IS

  • Canon EOS 60D Body schwarz

    Sensorgröße: 14, 9 x 22, 3 mm Gewicht: 680 gr Sensorauflösung: 18 Megapixel Bildspeicherung: RAW 5184 x 3456 ¦ RAW 3888 ,...

  • Canon EOS 60D mit umfangreichem Zubehörpaket

    Canon EOS 60D mit umfangreichem Zubehörpaket

  • Top Canon EOS 60D 18.0 MP SLR-Digitalkamera -Schwarz (EF-S 18-135 IS)4460B048AA

    Top Canon EOS 60D 18. 0 MP SLR - Digitalkamera - Schwarz (EF - S 18 - 135 IS) 4460B048AA

  • Canon EOS 60D Spiegelreflexkamera mit EF-S 18-135mm IS Objektiv

    Canon EOS 60D Spiegelreflexkamera mit EF - S 18 - 135mm IS Objektiv

Kundenmeinungen (231) zu Canon EOS 60D

231 Meinungen (3 ohne Wertung)
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
174
4 Sterne
34
3 Sterne
11
2 Sterne
7
1 Stern
2
  • Eos 60d - Erwartungen übertroffen

    von Alexander Dressler
    • Vorteile: einfache Bedienung, ansprechende Optik, akzeptabler Preis, auch für Einsteiger leicht verständlich, Schwenkdisplay
    • Geeignet für: Draußen, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch, Jugendliche, Erwachsene, Video, Fotografen mit hohen Ansprüchen
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Nach langem Ringen habe ich mich gegen die D7000 und für die 60d entschieden. Mein Vorgänger war die 500d, die Objektive natürlich nicht mit Nikon kompatibel, was gegen die D7000 sprach.

    Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit der 60d gemacht - egal ob Sportfotografie von Flugzeugen oder bei Langzeitbelichtungen. Die Handling ist schnell verständlich; das Handbuch musste nicht oft konsultiert werden. Zum Filmen ist die 60d geeignet, wobei das Rattern des Autofokus in Videoaufnahmen störend ist -> Filminteressierte spricht eher die 650d mit dem STM 18-135mm an.

    Alles in allem hat sich die Beschaffung der 60d voll und ganz gelohnt, der schwenkbare Display ist ebenfalls ein grosses Plus, endlich ist der Display nicht mehr schmutzig, wenn man durch den Sucher fotografiert.

  • Super DSLR die auch PROFIANSPRÜCHEN gewachsen ist!

    von Riesenthal
    • Vorteile: einfache Bedienung, großer Sensor, großes Display, geringes Bildrauschen bei hohem ISO, stabiles Äußeres, ansprechende Optik
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch, alle Dokumentationsaufgaben, professionellen alltäglichen Gebrauch, Erwachsene, privat, Video, Video bedingt da kein Autofokus!
    • Ich bin: Profi

    Ich selbst habe diese Kamera seit vier Monaten und bin super begeistert und zufrieden. Es gibt nicht´s was mich an dieser Kamera stört oder nicht so funktioniert wie beschrieben. Für mich ist die EOS 60D sogar besser als die 7D welche doch schon in die Jahre gekommen ist. Die EOS 60D ist eine moderne und robuste Kamera mit mehr Ausstattung als man eigendlich braucht was die Sache aber interessant macht. Man wird immer wieder etwas zum rumexperimentieren finden, somit verliert man sicherlich nicht so schnell den Spaß an der Kamera. Für mich ist es immer wieder eine Freude das Ding aus der Tasche zu nehmen und auf Entdeckungsreise zu gehen. Mein Fazit ist eine 100% gelungene Kamera, derzeit zumindest finde ich gibt es keine andere DSLR in dieser Preisklasse die ihr gewachsen ist.

Einschätzung unserer Autoren

Canon EOS 60 D

Update behebt Belichtungsprobleme bei vier Objektiven

Bereits drei Monaten nach der Markteinführung der 18-Megapixel-Spiegelreflexkamera EOS 60D hat sich herausgestellt, dass Canons neues Spitzenmodell in Kombination mit mindestens vier Objektiven beim Einsatz eines Blitzes überbelichtete Bilder produziert. Deswegen hat der Hersteller Mitte Dezember 2010 die Firmware in der Version 1.0.8 zum Download freigegeben, mit der sich das Problem umgehen lässt.

Bis jetzt sind Belichtungsprobleme mit den Zoomobjektiven EF 28-135mm 1:3.5-5.6 IS USM; EF 75-300 mm 1:4-5.6 IS USM und EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS USM sowie der Festbrennweite EF 300mm 1:4L IS USM bekannt geworden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der eingebaute Blitz der Kamera oder eines der hauseigenen externen Blitzgeräte der Speedlite-Serie als Zusatzlichtquelle eingesetzt wird. Ob auch andere Linsen des Herstellers betroffen sind, ist noch nicht klar. Das Update 1.0.8. soll nun laut Canon den Fehler für alle Objektive korrigieren.

Vor der Installation sollte der Benutzer überprüfen, ob der Kameras Akku aufgeladen ist. Darüber hinaus braucht er eine leere SD-Speicherkarte. Die Freeware ist in Versionen für Windows und Macintosh erhältlich. Auf der Support-Seite des Herstellers ist außerdem ausführlich beschrieben, wie die Installation durchgeführt werden muss.

EOS 60D Kit (mit EF 50mm 1:1.4 USM)

Rundum empfehlenswerte Kamera

Canons bewährte Festbrennweite EF 50mm 1:1.4 USM stellt eine sehr gute Ergänzung zum Gehäuse der EOS 60D dar und ist besonders für Benutzer empfehlenswert, die gerne mit manuellen Einstellungen experimentieren und viel Wert auf eine lichtstarke Optik legen. Tester der Fachzeitschrift „Chip Foto Video“ hat die semi-professionelle Kamera im Dezember 2010 mit einer sehr guten Ausstattung überzeugt, da sie perfekte Voraussetzungen für Low-Light-Aufnahmen sowie – mit Einschränkung – gelungene Porträts schafft.

Obwohl die Kit-Linse mit rund 350 Euro (Amazon) nicht gerade günstig ist, stellt sie eine lohnende Investition für Fotografen dar, die oft unter ungünstigen Lichtverhältnissen arbeiten und ein solides Standard-Objektiv ins Programm nehmen wollen. Das Highlight der Optik ist sicherlich eine extrem hohe Lichtstärke von F1,4, die in Verbindung mit dem bis zu ISO 12.800 lichtempfindlichen CMOS-Sensor der Kamera für klare Bilder in der Dämmerung beziehungsweise im Indoor-Bereich sorgt. An der EOS 60D ergibt das Objektiv eine Brennweite von 80 Millimetern, da der Verlängerungsfaktor der Brennweite beim APS-C-Modell bei 1,6 liegt. Damit qualifiziert sich die Linse als sehr gutes Werkzeug für Makro- und Porträtaufnahmen, wobei Quer-, Oberkörper- und Ganzkörperaufnahmen mit dem Objektiv gleichermaßen gut gelingen.

Weniger gut eignet sich die Optik allerdings für reine Gesichtsporträts. Die leichten Verzeichnungen lassen sich indes umgehen, wenn der Fotograf den Abstand zwischen der Kamera und dem Model vergrößert. Wichtig ist außerdem, dass die Vorderlinse bei der Fokussierung nicht rotiert, was den Einsatz eines Polfilters und einer Streulichtblende erlaubt.

Die 18-Megapixel-DSLR in Kombination mit dem lichtstarken 50-Millimeter-Kit-Objektiv empfiehlt sich daher gleichermaßen gut sowohl für den Outdoor-Bereich als auch für den Einsatz im Fotostudio. Aber auch im Testlabor hat das Kit solide Testergebnisse erzielt und bekommt daher einen klaren Kauftipp.

EOS 60D Kit (mit EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS)

Eine überzeugende Kombination

Nach endlosen Spekulationen hat Canon Ende August 2010 die lang erwartete EOS 60D offiziell vorgestellt. Die Kamera verfügt über ein dreh- und schwenkbares Display mit einer extrem hohen Auflösung von circa 1.040.000 Bildpunkten und arbeitet mit einem 18 Megapixel-APS-C-Sensor. Das Aufnahmesystem der EOS 60D stellt eine interessante Kombination aus der Technik der EOS 50D und der EOS 7D dar. Nun liegen auch erste Labortests vor, die beweisen, dass die Neue sich hinter den bewährten Vorgängerinnen nicht verstecken muss.

Gleich nach der Photokina-2010 wurde die Canon EOS 60D in Kombination mit dem Allround-Objektiv Canon EF-S 18-55 mm 1:3,5-5,6 IS näher unter die Lupe genommen. Die Linse ist mit einem Bildstabilisator ausgestattet, der unter anderem das Bild im optischen Sucher beruhigt und die Arbeit des AF-S-Systems optimiert. Da das Gehäuse der EOS 60D kein Sensor-Shift-System besitzt, ist dieses Feature der Wechseloptik nicht zu unterschätzen.

Das Ergebnis, so die Fachzeitschrift „Fotohits“, ist auf jedem Fall eine sehr schnelle und präzise automatische Scharfstellung. Die Fokusfelder lassen sich dabei auch einzeln manuell abwählen. Die Farbfehler sind geringfügig, wobei die Farbwiedergabe durch verschiedene Modi weitgehend beeinflussbar ist. Bei Porträtaufnahmen demonstriert die Spiegelreflexkamera eine sehr genaue Hauttondarstellung. Die Auflösung nimmt zwar zu den Bildrändern etwas ab. Dies lässt sich jedoch mit dem Vorserienstatus der getesteten Kamera erklären.

Insgesamt macht die EOS 60D in Kombination mit dem Objektiv EF-S 18-55 mm 1:3,5-5,6 IS einen sehr positiven Eindruck. Selbst in schwierigen Situationen produziert das Gerät scharfe, ausreichend belichtete Bilder und HD-Videos und bekommt dafür einen klaren Kauftipp. Bei Amazon liegt der Kit-Preis bei rund 1.300 Euro.

Canon EOS 60 D

Nachfolgerin der EOS 50D offiziell vorgestellt

Am 26. August 2010, pünktlich zur Photokina, hat Canon die neue EOS 60D offiziell vorgestellt. Wie erwartet, gönnt der japanische Hersteller der Kamera zum ersten Mal in der EOS-Geschichte ein dreh- und schwenkbares Display mit einer extrem hohen Auflösung von circa 1.040.000 Punkten, das außergewöhnliche Aufnahmeperspektiven ermöglichen soll. In puncto Größe lässt sich die Neue zwischen der semi-professionellen EOS 7D und der im Frühjahr 2010 präsentierten EOS 550D einordnen. Wie die beiden anderen DSLR-Kameras arbeitet die EOS 60D mit einem APS-C-Chip, bietet jedoch eine Auflösung von gleich 18 Megapixeln. Der Hersteller hofft natürlich darauf, dass sie sowohl in den Elektronikgeschäften als auch bei den Canon-Anhängern die zwei Jahre alte EOS 50D ersetzt.

Die EOS 60D besitzt, wie übrigens auch die EOS 550D, den Autofokus mit neun Kreuzsensoren. Der Bildprozessor Digic-4 liefert bei Serienaufnahmen allerdings lediglich 5,3 Bilder pro Sekunde. Zum Vergleich: Die EOS 7D schafft 8 und die Vorgängerin EOS 50D 6,3 Bilder pro Sekunde. Dafür ist die neue Kamera mit herkömmlichen SD-Speicherkarten kompatibel und nimmt vollständige Full-HD-Filme auf. Der Lichtempfindlichkeitsbereich lässt sich auf bis zu ISO 12.800 erweitern. Damit erspart die Kamera den Blitzeinsatz in Situationen mit schwachem Licht.

Wie bereits angekündigt hat Canon die Kamera mit dem integrierten Fernauslöser Speedlite Transmitter ausgerüstet, der eine drahtlose Steuerung der hauseigenen Speedlite-Blitzgeräte ermöglicht. Diese Möglichkeit bietet bis jetzt keine andere Spiegelreflexkamera auf dem Markt. Wer sich als Hobbyfotograf noch nicht traut, die Kamera vollständig manuell zu steuern, kann sich über mehrere Motivmodi und interessante Bildbearbeitungseffekte freuen.

Neben SD- und SDXC-Speicherkarten unterstützt die EOS 60D auch die neuen Eye-Fi-Speicherkarten mit integrierter WLAN-Funktion und kann somit die aufgenommenen Fotos und Full-HD-Clips direkt ins Netz hochladen. Ob die hohen Erwartungen anspruchsvoller Fotografen von der EOS 60D erfüllt werden, werden die ersten Tests ausführlich zeigen. In ein paar Tagen hat jedoch auch jeder Besucher der Photokina 2010 vorab die Chance, sich das Gerät näher anzusehen.

Canon EOS 60 D

EOS 60D – Premiere auf der Photokina 2010?

Gerücht oder Wahrheit? Diese Frage stellen sich sämtliche Fotoblogger seit Frühjahr 2010, nachdem auf dem Internetportal Canonrumours.com die ersten Informationen über die neue Canon-DSLR EOS 60D veröffentlicht wurden. Angeblich soll die Kamera im Laufe des Jahres auf dem Ladentisch liegen. Seit Anfang August 2010 können sich leidenschaftliche Canon-Anhänger auch die ersten Produktbilder anschauen. Unter Fachjournalisten wird außerdem spekuliert, ob die Neuheit auf der Photokina in Köln oder auf der IFA in Berlin im September 2010 präsentiert wird.

Den Gerüchten zufolge soll die Canon EOS 60D die erfolgreiche EOS 50D ersetzen und zum ersten Mal im Hause Canon ein klappbares Display bieten. Die Konkurrenten aus den Lagern von Nikon, Olympus und Sony haben ja dieses praktische Feature bei ihren Spiegelreflexkameras schon seit längerem eingeführt. Auf Canonrumours.com wird außerdem über einige Ausstattungsmerkmale der neuen Kamera berichtet, die bei der Präsentation eines Vorproduktionsmodells bekannt wurden. Der APS-C-Sensor der EOS 60D soll eine Auflösung von 18 Megapixeln bieten. Dies ist deutlich mehr als bei der EOS 50D (15,1 Megapixel). Ob der Chip auch für Full-HD-Videoaufnahmen auslegt ist, steht aber noch nicht fest.

Offiziell hat Canon noch keine Angaben zu einer möglichen 50D-Nachfolgerin bekannt gegeben.

Datenblatt zu Canon EOS 60D

Anschlüsse und Schnittstellen
HDMI vorhanden
HDMI-Steckverbindertyp Mini
PictBridge vorhanden
USB-Version 2.0
Batterie
Akku-/Batterietyp LP-E6
Batterietechnologie Lithium-Ion (Li-Ion)
Energiequelle Battery
Belichtung
Belichtungsmessung Centre-weighted,Spot
Belichtungstyp aperture priority AE,auto,manual,shutter priority AE
ISO-Empfindlichkeit 80,100,200,400,800,1600,3200,6400,Auto
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 0 - 85%
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 40°C
Bildqualität
Bildstabilisator fehlt
Kamera-Typ SLR Camera Body
Kamerabildpunkte 18MP
Maximale Bildauflösung 5184 x 3456pixels
Sensor-Typ CMOS
Standbild Auflösung(en) 5184x3456
Unterstützte Seitenverhältnisse 3:2,4:3,16:9
Bildschirm
Anzeige LCD
Bildschirmauflösung (numerisch) 1040000pixels
Bildschirmdiagonale 3"
Sichtfeld 100%
Blende
Langsamste Kamera Verschlusszeit 30s
Maximale Strecke (außen) electronic
Schnellste Kamera Verschlusszeit 1/8000s
Blitz
Blitz-Modi Auto,Manual,Red-eye reduction,Second curtain synchro
Blitzbelichtungsverriegelung vorhanden
Blitzladezeit 3s
Leitzahl Blitz 13m
Design
Material Aluminium,Glass,Polycarbonate
Produktfarbe Black
Fokussierung
Autofokus (AF)-Hilfslicht fehlt
Autofokus (AF)-Modi Continuous Auto Focus,Single Auto Focus
Autofokus (AF)-Sperre vorhanden
Gewicht & Abmessungen
Breite 144.5mm
Gewicht 755g
Höhe 105.8mm
Tiefe 78.6mm
Kamera
Eingebauter Prozessor DIGIC 4
Fotoeffekte Neutral
Histogramm vorhanden
Kamera Playback movie,single image,slide show
Szenenmodus Close-up (macro),Landscape,Night portrait,Portrait,Sports
Weißabgleich Auto,Cloudy,Custom modes,Daylight,Flash,Fluorescent,Shade,Tungsten
Wiedergabe-Zoom (max) 10x
Speicher
Kompatible Speicherkarten SD,SDHC,SDXC
Sucher
Kamera Sucher electrical
Vergrößerung 0.95x
Systemanforderung
Mac-Kompatibilität vorhanden
Verpackungsinhalt
Gebündelte Software ZoomBrowser EX / ImageBrowser
Video
Maximale Video-Auflösung 1920 x 1080pixels
Motion-JPEG Framerate 25fps
Unterstützte Videoformate MOV
Videoaufnahme vorhanden
Weitere Spezifikationen
Abmessungen (BxTxH) 144.5 x 78.6 x 105.8mm
Anzahl HDMI Anschlüsse 1
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
Digitale-SLR vorhanden
Eingebauter Blitz vorhanden
Kamera Brennweite EV -0.5 - 18
Kamera Verschlusszeit 30 - 1/8000s
Kompatible Betriebssysteme Windows XP (SP2/SP3) / Vista inc SP1 / 7\nMac OS X v10.4-10.6
Kompression Fine, Norm
Objektiv-System EF/EF-S
Schnittstelle USB 2.0, Video-out
Videofunktionalität vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4460B033AA, 4460B034
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen