• Sehr gut 1,0
  • 47 Tests
135 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 24 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Nein
Suchertyp: Optisch
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von D7200

  • D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR) D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)
  • D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-140mm 1:3,5-5,6 G ED VR) D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-140mm 1:3,5-5,6 G ED VR)
  • D7200 Kit (mit AF-S Micro-Nikkor 60mm 1:2,8G ED) D7200 Kit (mit AF-S Micro-Nikkor 60mm 1:2,8G ED)
  • D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 16-80 mm 1:2,8-4E ED VR) D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 16-80 mm 1:2,8-4E ED VR)
  • D7200 Kit (mit AF-S Nikkor DX 18-55 mm 1:3.5-5.6G VR II) D7200 Kit (mit AF-S Nikkor DX 18-55 mm 1:3.5-5.6G VR II)
  • Mehr...

Nikon D7200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (1,8)

    Preis/Leistung: „gut“ (2,3)

    Stärken: langlebiger Akku; spritzwassergeschütztes Magnesium-Gehäuse; modern ausgestattet mit Drahtlos-Funktionen; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gebraucht bereits ab 600 Euro erhältlich.
    Schwächen: keine Ultra-HD-Aufnahme; die Videoaufnahmen sind auf 10 Minuten beschränkt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Dezember 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    „... konsequente Weiterentwicklung der D7100. Mit ihrem verbesserten Autofokus-Modul und dem vergrößerten Pufferspeicher ist sie schneller geworden und empfiehlt sich so auch für Sport- und Wildlife-Fotografen – und auch für Profis. Diese schätzen Features wie einen 100-Prozent-Sucher oder sehr kurze Verschlusszeiten. Ihre Nachfolgerin D7500 ist in einigen Punkten verbessert, besitzt allerdings eine niedrigere Auflösung ...“

  • „gut“ (1,9)

    Platz 1 von 6 | Getestet wurde: D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    Bild (40%): „gut“ (2,3);
    Video (10%): „sehr gut“ (1,4);
    Blitz (5%): „gut“ (1,9);
    Sucher (5%): „sehr gut“ (0,8);
    Monitor (10%): „gut“ (1,6);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,0).

  • 92,14%; 5 von 5 Sternen

    „super“

    Platz 2 von 6

    „Ganz oben im Nikoneinsteigersegment befindet sich die D7200. Besonders gefallen uns der 51-Punkt-Autofokus, der bis -3 LW arbeitet, die Akkuausdauer und der Dualkartenslot. Weniger überzeugt das zwar große, aber starre Display.“

  • 57 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Preis/Leistung)“

    Platz 2 von 2

    „... eine durch und durch solide APS-C-Kamera mit abgedichtetem Magnesiumgehäuse und gehobener Ausstattung für weniger als 1000 Euro. ...“

  • „gut“ (2,08)

    Platz 3 von 7

    „Plus: sehr hohe Bildqualität; mehr AF-Messfelder.
    Minus: für ein APS-C-Modell recht groß.

  • „gut“ (2,08)

    Platz 3 von 7

    „Die Nikon D7200 gehört zu den besten Spiegelreflex-Modellen mit dem kleinerem APS-C-Sensor. Mit WLAN und anderen Extras ist sie praktisch ausgestattet, den größten Sprung hat die neue Nikon aber beim Autofokus und bei der Bildqualität gemacht ... Der Autofokus reagiert extrem schnell und genau. Der neue Sensor schafft Top-Bilder bei sehr wenig Licht.“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 16-80 mm 1:2,8-4E ED VR)

  • „gut“ (64 von 100 Punkten)

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „... Die Aufnahmen mit 25 Vollbildern wiesen erwartungsgemäss bei Bewegungen im Motiv deutliches Jittern auf. Bildrauschen störte vor allem auf gleichmässigen Farbflächen, insgesamt war das Bild aber auch bei schwach beleuchteten Motiven durchaus ansehnlich. Während grüne Motivelemente deutlich betont wurden, wirkten gelbe Bereiche eher blass. ... die Stellmotoren sind auf der Tonspur deutlich zu hören. ...“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Keine Frage, eine Profi-Vollformatkamera vom Kaliber einer D750 oder D810 vermag dem Fotografen natürlich noch einiges mehr zu bieten als das Nikon-DX-Topmodell ... Doch die D7200 ... hat uns in Kombination mit den professionellen NIKKORen in unterschiedlichsten Einsatzbereichen rundum überzeugt.“

    • Erschienen: Mai 2015
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „... Die neue Nikon ... überfordert den geneigten Digitalknipser. Nicht, was die Bedienung angeht, sondern was die Fülle der Einstellmöglichkeiten und Individualisierungen betrifft. Zudem ist man es nicht mehr gewohnt, durch einen optischen Sucher zu gucken. ... Andererseits liegt so eine Wuchtbrumme schön stabil in der Hand. Nur die Griffausformung dürfte ein bisschen voluminöser sein ...“

  • „gut“ (64 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 5 von 5 | Getestet wurde: D7200 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    „Für den Gelegenheitsfilmer eignet sich die Nikon D7200 wegen des langsamen Autofokus und der eher komplizierten Bedienung nicht. Als professionelles Werkzeug kann sie auch Filmern durchaus gute Dienste erweisen – vorausgesetzt, man beschäftigt sich ausgiebig mit der Bedienung und den Einstellmöglichkeiten. ... Gute Noten gab es für die Verarbeitung und die gut angeordneten Bedienelemente.“

  • „super“ (90,5 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „Für Nikon ungewöhnlich: Bei ISO 100 und 200 extrem hohe Auflösung und starke Kantenschärfung der hellen Seite. Dynamikumfang geringfügig eingeschränkt. Sehr gute Detailauflösung im bewerteten Bereich bis ISO 3.200. Bis ISO 1.600 erkennt das geschulte Auge geringe Artefakte, die ab ISO 3.200 zunehmen. ...“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    „exzellent“

    Getestet wurde: D7200 Kit (mit AF-S Micro-Nikkor 60mm 1:2,8G ED)

    „Dank des extrem flotten Autofokussystems arbeitet die D7200 wie eine echte Profi-SLR etwa für den Reportagebereich. Vielfältige Automatikfunktionen erlauben aber auch Ein- und Umsteigern das komfortable Arbeiten mit dem DX-Topmodell. Von den exzellenten Ergebnissen bei Fotos und Videos profitieren also auch diese Anwender.“

  • „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 8,5 von 10 Punkten

    4 Produkte im Test

    „... eine famose APS-C-Kamera, und der deutlich aufgewertete Nachfolger der D7100. Die Bildqualität ist hervorragend und der Autofokus gehört zu den besten seiner Klasse. Die Ausstattung ist mehr als komplett und die Verarbeitung sehr gut. Diese Kamera ist jeden Euro wert und für alle, die kein Kleinbildformat benötigen, eine heiße Empfehlung – selbst ausgesprochene Profis werden diese Kamera schätzen. ...“

zu Nikon D 7200

  • NIKON D7200 Body Spiegelreflexkamera, Schwarz

    (Art # 1973207)

Kundenmeinungen (135) zu Nikon D7200

4,3 Sterne

135 Meinungen in 4 Quellen

5 Sterne
90 (67%)
4 Sterne
24 (18%)
3 Sterne
7 (5%)
2 Sterne
4 (3%)
1 Stern
13 (10%)

4,0 Sterne

92 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

37 Meinungen bei Media Markt lesen

4,3 Sterne

4 Meinungen bei billiger.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Flinke semiprofessionelle Spiegelreflexkamera, die mit langer Akkulaufzeit und toller Bildqualität punktet

Stärken

  1. Bildschärfe, Kontrast und Farben sind auch bei wenig Licht gut
  2. sehr leistungsstarker Akku
  3. auffällig kurze Einschaltzeit
  4. zwei Speicherkartenfächer

Schwächen

  1. kein schwenk- und drehbares Display
  2. GPS-Funktion fehlt
  3. wenig für Videoaufnahmen geeignet

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Nutzer und Fachmagazine sind sich einig: Die D7200 liefert knackscharfe Bilder die mit hoher Dynamik und natürlichen Farben überzeugen. Erwähnenswert ist auch ihr leistungsstarker Weißabgleich der auch bei schlechten Verhältnissen treffsicher arbeitet.

Bildqualität bei wenig Licht

Auch bei wenig Licht kannst Du noch mit guten Ergebnissen rechnen, das Rauschverhalten bleibt auf einem niedrigen Niveau bis ISO 6.400. In den extremen ISO Stufen 51.200 und 102.400 sind nur noch Schwarz-Weiß-Bilder möglich, die aber mehr als ernüchternd ausfallen.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Die D7200 lädt zu Schnappschüssen ein, denn sie startet sehr flink und fokussiert selbst bei schlechten Lichtverhältnissen noch schnell — vorausgesetzt Du verwendest sie im Sucherbetrieb. Im Live-View-Modus bemängeln Testmagazine und Nutzer den verhältnismäßig langsamen Autofokus gleichermaßen.

Akkulaufzeit

Hier zeigt sich Nikon von seiner besten Seite, denn die Akkulaufzeit überzeugt durchweg. Eine Ladung übersteht laut Anbieter 1.110 Aufnahmen, in einzelnen Tests erreicht die D7200 sogar rund 3.500 Auslösungen und 168 Videominuten.

Motivprogramme

Die D7200 ist zwar auf ambitionierte Hobbyfotografen zugeschnitten, die wenig mit Automatiken arbeiten, hat aber neben der üblichen Voll-, Blenden- und Verschlusszeitautomatiken auch 16 Motivprogramme und 7 Effektmodi im Angebot.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Wie ihre Vorgängerin wartet auch die D7200 mit einer hochwertigen Magnesium-Legierung auf. Das Gehäuse ist robust und gegen Spritzwasser geschützt, einziger Wermutstropfen ist für einige Nutzer die fehlende Schutzkappe für den Blitzschuh.

Handhabung

Die Kamera liegt gut in der Hand wobei die Vielzahl individuell belegbarer Tasten sowohl begeistern als auch verwirren kann. Auch die Meinungen zum Wifi/NFC-Modul für Fernsteuerung und Live-Bild gehen auseinander. Klappt die Verbindung hier noch gut, lässt die Geschwindigkeit der Datenübertragung hingegen zu wünschen übrig.

Display / Sucher

Auflösung und Helligkeit des Displays überzeugen und auch der Sucher kann mit 100-Prozent-Sichtfeldabdeckung, Dioptrienausgleich und seinen kontrastreichen Aufnahmeinformationen punkten. Nutzer freuen sich besonders über das praktische Schulterdisplay auf der Oberseite. Größtes Manko bleibt hier die fehlende Klapp- und Touch-Funktion des Displays.

Videofunktion

Videoqualität

Wenn du großen Wert darauf legst, ohne Umstände gute Videos aufzunehmen, macht es dir die D7200 schwer: Aufzeichnungen sind auf maximal 10 Minuten pro Film begrenzt, außerdem kannst du die Blende während einer Aufnahme nicht regulieren, wenn du im Live-View Modus über den Display filmst. Die Autofokussierung arbeitet mehr schlecht als recht.

Tonqualität

Für Freizeitaufnahmen genügt das eingebaute Stereo-Mikrofon allemal, ansonsten schätzen Fachmagazine den Ton eher blechern ein. Dafür sind mit USB 2.0, HDMI und Stereoklinken-Ein- und Ausgang alle nötigen Anschlüsse für Mikrofon und Co. vorhanden, auch eine 20-stufige Tonpegelkontrolle unterstützt Soundaufnahmen.

Die Nikon D7200 wurde zuletzt von Josephien am überarbeitet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon D7200

Features
  • Live-View
  • WLAN
  • Sensorreinigung
  • Gesichtserkennung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Effektfilter
  • HDR-Modus
  • NFC
Outdooreigenschaften
  • Staubgeschützt
  • Spritzwassergeschützt
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Kamera-Anschluss Nikon F
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 24 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600 / 3.200 / 6.400 / 12.800 / 25.600
Gehäuse
Breite 135,5 mm
Tiefe 76 mm
Höhe 106,5 mm
Gewicht 765 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 1110 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 6 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 1px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 60p
Videoformate
  • MPEG-4
  • MOV
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VBA450AE

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon VBA450AE können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einstellungssache

COLOR FOTO 11/2015 - In dieser Serie thematisieren wir bereits getestete Kameras aus praktischer Sicht. Wir durchleuchten die Funktionalität des jeweiligen Kameramodells und helfen Ihnen, Bildqualität und Bedienung zu optimieren. Nach dem Praxistest der Fujifilm X-T1 in COLORFOTO 10/2015 erfahren Sie im aktuellen Beitrag mehr über die D7200, Nikons Top-Modell der APS-C-Klasse.Getestet wurde eine digitale Spiegelreflexkamera, die keine Endnote erhielt. …weiterlesen

Neues AF-Modul

COLOR FOTO 5/2015 - Nikon D7200. Mit ebenfalls 24 Megapixel Auflösung, aber lichtempfindlicherem Sensor, neuem Prozessor, schnellerem Autofokussystem und NFC-Modul tritt Nikons neues APS-C-Topmodell die Nachfolge der D7100 an.Auf dem Prüfstand befand sich eine Spiegelreflexkamera, die mit der Gesamtwertung 57 von maximal 100 möglichen Punkten beurteilt wurde. Zu den Testkriterien zählten Bildqualität, Bedienung sowie Ausstattung und Performance. …weiterlesen

Alles, was eine Kamera braucht

digit! 3/2015 - Offiziell ist die D7200 eine Kamera für ambitionierte Hobbyfotografen. Wir haben Nikons neues Top-Modell im DX-Segment bewusst mit Profiobjektiven kombiniert – und ihr bei professionellen Aufgabestellungen auf den Zahn gefühlt.Eine digitale Spiegelreflexkamera wurde getestet, blieb aber ohne Endnote. …weiterlesen