Nikon D7500 Test

(Spiegelreflexkamera mit APS-C-Sensor)
Merken & Vergleichen
D 7500
  • ...
Sehr gut 1,4 26 Tests 11/2018
38 Meinungen
Produktdaten:
  • Empfohlen für: Profis, Fortgeschrittene
  • Kamera-Anschluss: Nikon F
  • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera
  • Auflösung: 20,9 MP
  • Sensorformat: APS-C
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 - 51.200
  • Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten:
  • D7500 Kit (mit 18-140 mm 1:3,5-5,6G ED VR),
  • D7500 Kit (mit AF-S DX Nikkor 16-80 mm 1:2,8-4E ED VR)

Alle Tests (26) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,4)

TAUCHEN

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2018
mehr Details

Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

„Die Nikon ‚D7500‘ ist eine hochwertig verarbeitete Kamera mit vielen attraktiven und professionellen Features. Praktisch für Gegenlichtaufnahmen ist die kürzeste Blitzsynchronzeit von 1/320-Sekunden. Der Objektivpool ist gigantisch, denn nicht nur Nikon-Optiken, sondern auch Linsen von Sigma, Tamron und Tokina können verwendet werden.“

Computer Bild

Ausgabe: 15 Erschienen: 07/2018
Produkt: Platz 1 von 2 Seiten: 8 mehr Details

„gut“ (2,00)
„Testsieger“

„Der Preisaufschlag zum Vorgänger ist deftig. Dafür gibt es einen neuen Bildsensor, der deutlich lichtempfindlicher ist und auch bei hoher ISO-Einstellung Topaufnahmen liefert. Auch die 4K- Videos sind sehr detailreich und scharf. Nur der Autofokus könnte beim Filmen schneller sein. Beim Fotografieren ist er hingegen top: Da reagiert er sehr schnell und extrem genau.“

fotoMAGAZIN

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2018
Produkt: Platz 1 von 4 Seiten: 8 mehr Details

„sehr gut“ (86,0%); 4 von 5 Sternen

„... Trotzdem hält die D7500 insgesamt gut mit: Der Bildsensor ist der gleiche wie in der D500 und bei der Ausstattung hat sie der großen Schwester den Gehäuseblitz voraus. ...“

COLOR FOTO

Ausgabe: 4 Erschienen: 03/2018
Produkt: Platz 10 von 20 Seiten: 19 mehr Details

63 Punkte

„... Auch wenn die Ausstattung des AFModuls mit 51 Messfeldern (davon 15 Kreuzsensoren) nicht mit der D500 mithalten kann, gelang ihr das Scharfstellen plus Auslösen im Labor in 0,21 s – das ist sogar etwas schneller als die D500 – bietet aber eben weniger Möglichkeiten bei der AF-Verfolgung. Auch das Gewicht von nur 720 g hat sie der D500 voraus. ...“

Pictures Magazin

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2017
Seiten: 4 mehr Details

„sehr gut“ (4,5 von 5 Punkten)
Preis/Leistung: 8,5 von 10 Punkten

„Mit der D7500 baut Nikon einen echten Allrounder. Vor allem die Bildqualität, die Schnelligkeit der Kamera und der hervorragende Autofokus können begeistern. Das macht die D7500 nicht nur für anspruchsvolle Amateure, sondern auch für Profis, die eine gute Backup-Kamera brauchen, sehr interessant.“

CHIP

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2017
mehr Details

„sehr gut“ (1,4)

Stärken: enorme Bildauflösung; flotte Performance; gutes Handling.
Schwächen: lediglich ein Kartenslot; ausbaufähige Subpixelanzahl. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

FOTOTEST

Ausgabe: 5 Erschienen: 09/2017
mehr Details

„sehr gut“ (89,2 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen
„Highlight“

„... Bis ISO 800 sehr hohe und konstante Auflösung. Erreicht Spitzenwerte beim Rauschen und dem Weißabgleich. Moderate, aber effiziente Kantenschärfung. ... Bis ISO 800 sehr gute Detailauflösung, kaum Artefakte, nur das geschulte Auge erkennt sie. Ab ISO 1.600 sichtbare Artefakte und schwächere Bildqualität. ..“

d-pixx

Ausgabe: 3 Erschienen: 08/2017
mehr Details

„hervorragend plus“

„... Mit dem Setzoom spielt Vignettierung zwar eine kleine, aber gut beherrschbare Rolle. Chromatische Aberrationen sind kaum festzustellen, tonnenförmige Verzeichnung bei kürzester Brennweite und die kissenförmige bei längster fallen nur bei anfälligen Motiven auf. ... Alles in allem ist die D7500 ein würdiges Top-Modell der APS-Mittelklasse bei Nikon ...“

DigitalPHOTO

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2017
Seiten: 2 mehr Details

„sehr gut“ (89,9%); 4,5 von 5 Sternen

„Pro: Tolle Bildqualität vor allem bei Low-ISO; Zügiger Expeed-5-Prozessor; Monitor löst zwar weniger Pixel auf, ist nun aber kippbar und berührempfindlich; Video-Aufnahme in bis zu 4K-Auflösung.
Kontra: Kein zweiter SD-Kartenslot; Vergleichbar hochpreisig.“

Audio Video Foto Bild

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2017
Produkt: Platz 1 von 3 Seiten: 6 mehr Details

„gut“ (1,99)
„Test-Sieger“
Getestet wurde: D7500 Kit (mit AF-S DX Nikkor 16-80 mm 1:2,8-4E ED VR)

Fotoqualität (28%): „hohe Bildqualität, beim Hineinzoomen feine Farbsäume bei hohem Kontrast.“ (1,98);
Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „mit Blitz hohe Bildqualität, geringer Qualitätsverlust bei hohen ISO-Werten.“ (2,54);
Videoqualität (5%): „dank 4K (3840 x 2160 Pixel) sehr detailreich, etwas langsamer Autofokus.“ (2,20);
Bedienung (20%): „sehr reaktionsschnell, sehr schneller und genauer Autofokus.“ (1,51);
Extras (23%): „sehr ausdauernd, hohes Serienbildtempo, großer Sucher.“ (1,78).

FOTOHITS

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2017
Seiten: 6 mehr Details

„sehr gut“

„Die neue D7500 ist eine starke SLR, die vor allen Dingen durch ihre sehr guten Bildleistungen und die hohe Geschwindigkeit aller Funktionen zu gefallen weiß. Der flotte Autofokus und die Serienaufnahmen mit acht Bildern pro Sekunde sind dicke Pluspunkte und gehören leistungstechnisch zur Profi-Liga. Dennoch bietet die Kamera auch viele Hilfestellungen für Ein- beziehungsweise SLR-Umsteiger ...“

VIDEOAKTIV

Ausgabe: 5 Erschienen: 07/2017
Seiten: 3 mehr Details

„gut“ (67 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „befriedigend“

„Plus: gute Videoqualität; Fortschritte bei den Einstellmöglichkeiten.
Minus: verengter Bildausschnitt bei UHD; Autofokus für Video ungeeignet; kurze Akkulaufzeit.“

CHIP FOTO VIDEO

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2017
mehr Details

„sehr gut“ (90,5%)
Preis/Leistung: 71%

Stärken: ausgezeichnetes Handling; prima ausgestattet; sehr flinker Autofokus; hohe Video- und Bildqualität.
Schwächen: ein zweiter SD-Kartenschacht fehlt; WLAN ist lediglich mit SnapBridge nutzbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

E-MEDIA

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2017
12 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

ohne Endnote

„Als neuestes Mitglied der 7000er-Familie kommt die D7500 Ende Juni auf den Markt. Sie bietet neben einem 20-Megapixel-APS-C-Sensor mit einer unglaublichen Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 1.640.000 auch Videos in 4K mit 30p bzw. in Full HD mit 60p. Über den neigbaren Touchscreen lassen sich Aufnahmen im Live-View-Modus per Berührung fokussieren und auslösen.“

avguide.ch

Einzeltest Erschienen: 09/2017
mehr Details

ohne Endnote

zu Nikon D 7500

Nikon D7500 Gehäuse Digitalkamera, 20,9MP DX-CMOS-

Stil: nur Gehäuse Produktbeschreibung Leistungsstark, reaktionsschnell und vernetzt: Das ist die neue Nikon D7500 mit ,...

Nikon D7500 Gehäuse Digitalkamera, 20,9MP DX-CMOS-

Stil: nur Gehäuse Produktbeschreibung Leistungsstark, reaktionsschnell und vernetzt: Das ist die neue Nikon D7500 mit ,...

Nikon D7500 + 18-105 AF-S DX VR

Nikon D7500 + 18 - 105 AF - S DX VR

Nikon D7500 + NIKKOR AF-S DX 18-105 mm 3.5-5.6G ED VR + 200€ Cashback

Inzahlungnahmeaktion Nikon Sie möchten die Nikon D7500 kaufen und Ihre alte Kamera in Zahlung geben Bei uns haben Sie ,...

Nikon D7500 Gehäuse Spiegelreflex Kamera, 20,9 Megapixel, 8 cm (3,

Kameramerkmale: Auflösung in Megapixel: 20, 9 Megapixel, Video: Ja, Video - Aufnahmequalität: 4K 2160p, Videoformat: ,...

D7500 + AF-S DX NIKKOR 18-105 / 3.5-5.6 G ED VR - 200 ? Cashback

Hilfreichste Meinungen (38) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Schnelles Arbeitstier mit Stärken in der Sport- und Low-Light-Fotografie

Stärken

  1. scharfe und detailreiche Bilder
  2. gute Eignung in Low-Light-Situationen
  3. schneller Autofokus und flinke Bildserien - gut für Sportfotografie

Schwächen

  1. kein zweiter Speicherkartenslot
  2. Display zwar kipp- aber nicht schwenkbar
  3. starker Crop im 4K-Video-Modus

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Die D7500 liegt mit knapp 21 Megapixeln unter der Sensorauflösung ihres Vorgängers, weiß aber dank des fehlenden Tiefpassfilters dennoch mit scharfen, knackigen Bildern zu überzeugen. Laut Fachpresse sind kaum Einschränkungen wahrzunehmen. Besonders die feine Detailschärfe und die präzise Belichtung überzeugen.

Bildqualität bei wenig Licht

Das Rauschverhalten der D7500 ist sehr gut, bis ISO 3.200 kannst Du es auch in der 100-Prozent-Ansicht kaum wahrnehmen, erst ab ISO 6.400 nimmt die Kantenschärfe und Farbdynamik dann stetig ab. Dennoch kannst Du selbst Bilder mit ISO 25.600 noch für A4-Drucke einsetzen. Für einen APS-C-Sensor ist dies ein top Ergebnis.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Sportfotografie zählt zu den ausgewiesenen Stärken der D7500, dementsprechend überzeugt ihr schneller, treffsicherer Autofokus - selbst bei Schwachlicht. Im JPEG-Format kannst Du hier bis zu 100-Bilder lange Serien mit 8 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Immerhin bis zu 75 RAWs sind je nach Speicherkarte in Serie möglich.

Akkulaufzeit

Nikon nennt 950 Auslösungen pro Akkuladung (nach CIPA-Standard) als Richtwert - das ist ordentlich. Auch Nutzer bemängeln die Akkuleistung nicht, schätzen sie allerdings geringer ein als bei der großen Schwester D300.

Motivprogramme

Einige Bildbearbeitungsmöglichkeiten und Bildeffekte sind integriert, sodass du dich auch abseits von der Nachbearbeitung am Computer ein wenig austoben kannst. Toll ist das Picture-Control-Farbprofil. Mit dieser Automatik erkennt die D7500 das Motiv und passt ihr Farbschema beispielsweise an kräftige Blumenwiesen oder natürliche Hauttöne an.

Verarbeitung & Handling

Verarbeitung

Das Gehäuse der D7500 ist solide und, wie in dieser Klasse üblich, gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet. Dank einer Mischung aus Plastik und Bauteilen mit Magnesiumlegierung bleibt der Body vergleichsweise leicht und handlich. Das musst Du mögen, manch ein Nutzer bevorzugt reine Magnesiumgehäuse, diese sind solider aber auch schwerer.

Handhabung

Die D7500 liegt sicher und griffig in der Hand. Für Nikon-Kenner ergibt sich die Menüführung von selbst, aber auch für Neueinsteiger ist sie nach einer Einarbeitungsphase verständlich. Die Bedienung der Kamera über WLAN mittels App, fällt laut Fachpresse umständlich aus. Größtes Manko bleibt jedoch die Reduzierung auf nur einen Speicherkartenslot.

Display / Sucher

Das 3,2-Zoll-Display ist berührungsempfindlich, das erleichtert die Fokussierung und die Menüführung sehr. Die Klappfunktion ist in schwierigen Aufnahmesituationen und bei der Stativ- und Videoarbeit hilfreich. Über das Schulterdisplay hast Du alle Aufnahmeparameter im Blick. Das helle 100 %-Sucherbild dürfte gern etwas mehr vergrößern.

Videofunktion

Videoqualität

Die Videoqualität der Nikon ist hervorragend. Du kannst jetzt auch im 4K-Modus filmen und aus den Dateien JPEGs extrahieren. Autofokus und der volle ISO-Bereich sind auch im Videomodus nutzbar. Die Blende lässt sich selbst im Live-View-Modus verstellen. Leider werden 4K-Videos mit starken Crop aufgenommen.

Tonqualität

Den Ton des integrierten Stereomikrofons ist gut und kann manuell ausgepegelt werden. Für professionellere Ansprüche sind Anschlüsse für Kopfhörer und ein externes Mikrofon vorhanden.

Die Nikon D7500 wurde zuletzt von Josephien am überarbeitet.

Datenblatt zu Nikon D7500

Sensor
Auflösung
20,9 MP
Sensorformat
APS-C
ISO-Empfindlichkeit
100 - 51.200
Gehäuse
Breite
135,5 mm
Tiefe
72,5 mm
Höhe
104 mm
Gewicht
720 g
Staub-/Spritzwasserschutz
Ja
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
950 Aufnahmen
Bildstabilisator
Nein
HDR-Modus
Ja
Panorama-Modus
Nein
Konnektivität
WLAN
Ja
NFC
Ja
Bluetooth
Ja
GPS
Nein
Blitz
Integrierter Blitz
Ja
Blitzschuh
Ja
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit
8 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch)
1/8000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße
3,2"
Displayauflösung
922000px
Touchscreen
Ja
Klappbares Display
Ja
Schwenkbares Display
Nein
Suchertyp
Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
4K/Ultra HD
Bildrate (4K)
25 B/s
Bildrate (Full-HD)
60 B/s
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Mikrofon-Eingang
Ja
Kopfhörer-Anschluss
Ja
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW