Teufel hat Soundbars, Kombisets mit Subwoofer und Soundbases im Angebot. Die Preise sind stattlich, dafür stimmt allerdings auch die Qualität. Wir zeigen Ihnen die besten Teufel Soundbars aus 248 Tests. Den letzten haben wir am ausgewertet. Unsere Quellen:

  • SFT-Magazin
  • Audio Video Foto Bild
  • video
  • und 55 weitere Magazine

Die besten Teufel Soundbars

  • Gefiltert nach:
  • Teufel
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 26 Ergebnissen
  • Teufel Cinebar Ultima

    Sehr gut

    1,4

    17 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar Ultima von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Teufel Cinebar Lux

    Sehr gut

    1,5

    25 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar Lux von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Teufel Cinebar 11 "2.1-Set"

    Gut

    2,1

    14 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar 11 "2.1-Set" von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    3

  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Teufel Soundbars nach Beliebtheit sortiert. 

  • Teufel Cinebar Pro

    Sehr gut

    1,3

    12 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar Pro von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Teufel Cinedeck

    Gut

    1,8

    13 Tests

    Soundbar im Test: Cinedeck von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Teufel Cinebar One

    Gut

    2,1

    7 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar One von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“

    Gut

    2,4

    20 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar Duett „2.1-Set“ von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Teufel Cinebar One+ (2020)

    Gut

    1,7

    23 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar One+ (2020) von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Teufel Raumfeld Soundbar

    Gut

    1,6

    19 Tests

    Soundbar im Test: Raumfeld Soundbar von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Teufel Cinebar 52 THX

    Sehr gut

    1,2

    17 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar 52 THX von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Teufel Raumfeld Sounddeck

    Gut

    2,4

    17 Tests

    Soundbar im Test: Raumfeld Sounddeck von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Teufel Cinebase

    Sehr gut

    1,4

    16 Tests

    Soundbar im Test: Cinebase von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Teufel Cinebar One (2020)

    Gut

    2,3

    11 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar One (2020) von Teufel, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Teufel Cinebar 11 (2015)

    Gut

    1,7

    14 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar 11 (2015) von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Teufel Mediadeck

    Sehr gut

    1,3

    9 Tests

    Soundbar im Test: Mediadeck von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Teufel Cinebar 51 THX

    Gut

    1,6

    11 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar 51 THX von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Teufel Cinebar 21

    Sehr gut

    1,4

    9 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar 21 von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Teufel Cinebar Lux Ambition

    ohne Endnote

    0 Tests

    Soundbar im Test: Cinebar Lux Ambition von Teufel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test:
  • Seite 1 von 2
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Spa­ren Platz und klin­gen satt

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Soundbar-Expertise seit 2009
  • Systeme mit und ohne Subwoofer: Subs mit drahtloser Verbindung
  • HDMI-Aus- und Eingänge, Bluetooth und Aux immer an Bord
  • WLAN-Soundbars mit Raumfeld-Multiroom, Musikdiensten und App-Steuerung ausgestattet
  • Dynamore Ultra erweitert das Stereo-Panorama
  • Gute Noten in Tests für Klang, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung

Teufel Cinebar Lux Teufels Flaggschiff, die Cinebar Lux, sieht unscheinbar aus, hat es aber in sich: Ein integrierter Subwoofer, vier Passivmembranen zur weiteren Bassunterstützung und zwölf Treiber sorgen für ein sattes Tonfundament. (Bildquelle: teufel.de)

Früher Einstieg in den Soundbar-Markt

Schon Mitte 2009 wirft Direktvertreiber Teufel seine erste Soundbar, die Cinebar 50, auf den Markt und reagiert damit wie auch viele andere Audio-Hersteller auf einen Trend: Fernseher werden immer flacher und haben im Gehäuse kaum Platz für große Soundsysteme. Was also für das Bild von Vorteil ist, birgt Nachteile in der Tonproduktion. Kurz: Flachbild-TVs klingen eher dünn als kräftig. Soundbars werten den Klang eines Fernsehers auf und nehmen dank ihrer schlanken Bauform unterm TV-Display aufgestellt deutlich weniger Platz weg – vor allem im Vergleich mit anderen Boxensystemen, egal ob Stereo oder Surround. Unter anderem deshalb wird das Soundbar-Rezept zum Erfolg und so entwickelt auch Teufel viele Folgemodelle, mal im Gespann mit Subwoofer, mal in Form von Standalone-Geräten, in Tests aber immer überzeugend. Kein Wunder, denn Audio-Expertise sammelt der Berliner Hersteller schon seit den späten 70ern.

Soundbars von Teufel: Welche Technik steckt drin?


Teufel Klangriegel, vom Hersteller als „Cinebars“ bezeichnet, werden in verschiedenen Preisklassen angeboten. Die Ausstattung variiert, aber HDMI-Ausgänge mit Audio-Rückkanal stehen immer bereit. Diese nutzen Sie, um die Bar mit Ihrem Fernseher zu kombinieren. Alternativ finden sich optische, seltener koaxiale Digitaleingänge oder auch analoge AUX-Buchsen auf der Rückseite, oft in Aussparungen untergebracht. HDMI-Eingänge, bei Teufel fast immer integriert, sind Zugangsmöglichkeiten für Blu-ray-Player oder Spielekonsolen, deren Bild- und Ton-Signale sich dann über den HDMI-Ausgang zum verbundenen TV-Gerät bewegen. Dank Bluetooth-Schnittstelle, ebenfalls meist an Bord, können Sie Musik von Ihrem Mobilgerät kabelfrei an die Soundbar streamen. Bei größeren Systemen besonders praktisch: Subwoofer verbinden sich drahtlos per Funk mit der Bar. Ein physischer Subwoofer-Anschluss ist dennoch immer vorhanden, auch bei Einzelmodellen ohne separaten Tieftonlautsprecher.

Unsere Bestenliste: Teufel Soundbars mit Bluetooth


  1. Teufel Cinebar Lux
    Teufel Cinebar Lux

    Sehr gut

    1,5


Raumfeld: Drahtloses Lautsprechernetz fürs ganze Haus


Ist die Teufel-Soundbar mit WLAN ausgestattet, stehen viele weitere Möglichkeiten bereit: WLAN legt den Grundstein zur kabellosen Integration in ein Raumfeld-System. Raumfeld ist eine Multiroom-Methode, die Teufel WLAN-Lautsprecher drahtlos miteinander vernetzt. Sind die Boxen in verschiedenen Räumen aufgestellt, verteilt sich die Musik in der gesamten Wohnung. Steuern können Sie den Lautsprecherverbund mithilfe der Raumfeld-App auf Ihrem Smartphone. Teufel unterstützt obendrein viele Musikdienste, etwa Spotify, Tidal, Napster oder Tune-in, die Sie entweder mit besagter App, via Chromecast oder Bluetooth an die Soundbar oder ans Multiroomsystem schicken können. Schade hingegen ist, dass Raumfeld bislang noch kein AirPlay bzw. AirPlay 2 berücksichtigt.

Info: Was ist Dynamore?


Dynamore, ein DSP-Programm, das Teufel in diverse Lautsprecher und Soundbars integriert, erzeugt ein breiteres, virtuelles Klangpanorama. Teufel unterscheidet hier zwei Standards: „Dynamore“ (ohne Namenszusatz) bleibt kleinen Lautsprechern vorbehalten, „Dynamore Ultra“ kommt wiederum bei Soundbars zum Zuge. Beide Prinzipien erzielen eine größere Räumlichkeit mithilfe zusätzlicher integrierter Treiber. Diese sitzen bei einer Soundbar mit Dynamore Ultra seitlich angewinkelt und befördern den Ton im Idealfall über die Zimmerwände zurück zum Hörer. Im Ergebnis steht zwar kein Surround-Klang, aber ein deutlich breiterer Stereo-Effekt. Wie gut dieser Effekt ausfällt, hängt auch von der Position im Raum ab.


Teufel Soundbars im Test: Wie bewerten die Expert:innen?


Teufel Cinedeck Neben Standard-Soundbars hat Teufel auch Sounddecks im Programm. Das Cinedeck dient als Stellfläche für Ihren Fernseher. (Bildquelle: teufel.de)

Soundbars von Teufel überzeugen in Tests der einschlägigen Fachmagazine mit ihrer hervorragenden Verarbeitung: Ausgesuchte Materialien, saubere Übergänge frei von Spaltmaßen und eine elegante Optik kennzeichnen die Berliner Fernsehlautsprecher. Hier steht die Cinebar Ultima Pate, die im Test bei Satvision mit vier präzise eingelassenen Breitbandlautsprechern aus Fiberglas und zwei hochwertigen Kevlar-Tieftönern posiert. Eine Konstruktion, die sich im Klang-Check bezahlt macht und „druckvolle“ Bässe, exakt ortbare Raum-Effekte und eine klare Sprachverständlichkeit liefert.
Das liegt auch an dem Dynamore-Ultra-Surround (siehe Kasten), den Sie hier aktivieren können. Musik kommt ebenfalls prima zur Geltung. Darüber hinaus hinterlassen Teufel Soundbars einen guten Eindruck in den Bereichen Ausstattung und Bedienung. Lob gibt’s für Anschlussfreude dank der vielen Schnittstellen, für robuste Fernbedienungen teilweise aus Aluminium und für Displays, die zwar schlicht gestaltet sind, aber alle wichtigen Informationen bereithalten.

von Thomas Vedder

„Flaches TV-Display bedeutet zu oft auch flachen Klang. Soundbars verhelfen dem TV-Ton zur wahrhaftigen Stärke.“

Zur Teufel Soundbar Bestenliste springen

Tests

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2022
    • Erschienen:
    • Seiten: 5

    Filmreifer Ton

    Testbericht über 14 Soundbars

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Wie werden Soundbars in Tests beurteilt?Wenig überraschend: Wird eine Soundbar getestet, ist das wichtigste Qualitätsmerkmal der Klang. Besitzt der Bass genügend Power? Wie steht es um die Dynamik? Sind Dialoge verständlich und angenehm? Und wie klingt reine Musik? All das entscheidet darüber, ob Tester eine gute Bewertung abgeben.

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 8/2021
    • Erschienen: 07/2021
    • Seiten: 6

    Sparen mit den Testsiegern

    Testbericht über 20 Soundbars

    Testeinleitung„Drei Lautsprecher im Test kosten um die 900 Euro – gut ist keiner davon. Die zwei Besten gibts schon für rund 400 Euro.“ Testumfeld: Im Vergleichstest wurden 20 Soundbars getestet, 10 davon mit separatem Subwoofer. Die Produkte befinden sich im Preisspektrum zwischen 90 und 900 Euro. Das beste Produkt schnitt mit der Note "gut"

    zum Test

    • video

    • Ausgabe: 4/2021
    • Erschienen: 03/2021
    • Seiten: 11

    Die Klangexperten

    Testbericht über 4 TV-Lautsprecher

    Testeinleitung„Wenn es darum geht, den TV-Ton zu verbessern, sind Soundbars und Soundecks die erste Wahl. Mit JBL, Magnat, Nubert und Teufel präsentieren vier ausgewiesene Audioexperten ihre neuesten Lösungen.“ Testumfeld: Im Vergleichstest wurden vier Soundbars getestet. Im Fokus standen Klangqualität, Ausstattung und Bedienkomfort sowie die

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Soundbars

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Teufel Soundbars Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf