• Gut 1,7
  • 17 Tests
106 Meinungen
Produktdaten:
Subwoofer: Ja
HDMI-Eingang: Ja
HDMI-Ausgang: Ja
WLAN: Nein
Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“ im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    Platz 6 von 11

    Ton (60%): „befriedigend“ (2,6);
    Handhabung (25%): „gut“ (2,5);
    Stromverbrauch (10%): „gut“ (1,8);
    Vielseitigkeit (5%): „gut“ (2,2);
    Datensendeverhalten der Apps (0%): „Entfällt“.

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    1,1; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Klangtipp“

    „... Während der Wide-Modus bereits deutlich die Räumlichkeit steigert, kommt beim Ultra-Modus wirklich Kinofeeling auf. Actionszenen kommen mit der nötigen Wucht, auch dank der guten Kraftreserven der Endstufe. Dialoge bleiben auch im Originalton stets verständlich, selbst wenn man statt dem Sprach- den gut umgesetzten Kinomodus verwendet, der mit toller Dynamik punktet. ...“

  • „gut“ (2,20)

    Platz 2 von 2

    Klang (65%): "Ausgewogen und druckvoll." (1,8);
    Quellen und Formate (15%): "Musik nur per Bluetooth abspielbar." (4,3);
    Anschlüsse (10%): "Alles Wichtige inkl. HDMI vorhanden." (1,3);
    Bedienung (10%): "Fernbedienung mäßig." (2,9).

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Punktabzüge gibt es ... für die mittlerweile ... veraltete HDMI-Version 1.4. Wer drahtlos Musik zuspielen möchte, muss auf Bluetooth (apt:X) zurückgreifen, da Teufel hier auf eine WLAN-Verbindung sowie Ethernet-Buchse verzichtet hat. Das ist zwar schade und sollte in der 600 Euro-Preisliga eigentlich zu den Standards gehören, hinsichtlich der sehr guten Audio-Performance drücken wir aber gerne mal ein Auge zu. ...“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    „überragend“ (1,1); Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Klangtipp“

    „Teufels Rezept von langhubigen Treibern, einer großen Membranfläche und ausreichend Leistung geht bei der Cinebar Duett wunderbar auf. Pegelfest und dynamisch geht die Soundbar zu Werke und überzeugt mit tollem Filmsound. Auch das simulierte Surroundfeld funktioniert hier wunderbar. Gerade im Hinblick auf die unkomplizierte Einrichtung und Handhabung des Sets wird hier eine gute Alternative zu ... 5.1-Sets gegeben.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 2 von 5

    „Plus: Tolle Verarbeitung; Hervorragende Bedienbarkeit; Ausgeklügelte Dynamore-Technik.
    Minus: Subwoofer könnte präziser agieren.“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Platz 2 von 4

    „Teufels 600 Euro teure Soundbar-Woofer-Kombi überzeugt klanglich und bietet ein ausgefallenes Design. Gelungene DSP-Programme und HDMI-Anschlüsse sind Pluspunkte, das Fehlen von Netzwerk-Funktionen hingegen weniger schön.“

    • Erschienen: Dezember 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Teufel bietet mit dem Cinema Duett-Set eine klangstarke und platzsparende Audiolösung. Dank Bluetooth, HDMI und Dynamore-Raumklang ist das Soundbar-Subwoofer-System eine vielseitige, wohnraumfreundliche und somit durchweg empfehlenswerte Audiolösung für Musik und Filmton.“

    • Erschienen: Juli 2018
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (90%)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Pro: überzeugender Klang bei Film und Musik; gute Stimmwiedergabe; kabellose Subwoofer-Verbindung problemlos und zuverlässig; viele Anschlussmöglichkeiten.
    Contra: kein Aux-Kabel im Paket; per USB keine Musik abspielbar.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90%)

    Stärken: tolle Symbiose zwischen Subwoofer und Soundbar; enorme Räumlichkeit; starke Bassleistung; leichte Handhabung; gute Konnektivität; vergleichsweise kompakt.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    4,2 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    9 von 10 Punkten

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (94%)

    „... Das aus Soundbar und drahtlosem Aktiv-Subwoofer bestehende 2.1-Set überzeugte uns durch einen beeindruckenden Klang, eine intuitive Bedienbarkeit und das originelle Design, das die Cinebar Duett in Verbindung mit der hochwertigen Verarbeitung auch zu einem optischen Hingucker macht. Gefallen haben uns auch die vielfältigen Möglichkeiten der Klanganpassung. ...“

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    9,8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9,6 von 10 Punkten

zu Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“

  • Teufel Cinebar 11"2.1-Set Weiß

    Schlanker Soundbar mit feinem Klangbild, ideal geeignet für den Flat - TV Insgesamt 8 Soundbar - Töner plus Subwoofer ,...

  • Teufel Cinebar Duett Effektready 2.1-Set Schwarz/Schwarz

    Schlanke Soundbar der Spitzenklasse für mitreißende TV - und Musikwiedergabe 10 High Performance Töner, 2 - Wege - ,...

  • Teufel Cinebar Duett Effektready 2.1-Set Schwarz/Weiß

    Schlanke Soundbar der Spitzenklasse für mitreißende TV - und Musikwiedergabe 10 High Performance Töner, 2 - Wege - ,...

  • Teufel Cinebar Duett Power Edition Effektready 2.1-

    Schlanker Soundbar der Spitzenklasse mit starkem T 8 Subwoofer für mitreißende TV - und Musikwiedergabe Power Edition ,...

Ähnliche Produkte im Vergleich

Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“
Dieses Produkt
Cinebar Duett „2.1-Set“
  • Gut 1,7
Teufel Cinebar Pro
Cinebar Pro
  • Sehr gut 1,3
Samsung HW-Q80R
HW-Q80R
  • Gut 1,6
Yamaha YAS-207
YAS-207
  • Gut 1,9
3,8 von 5
(106)
3,7 von 5
(10)
4,4 von 5
(154)
3,8 von 5
(12)
4,3 von 5
(117)
3,7 von 5
(32)
Technik
Subwoofer
Subwoofer
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang
HDMI-Eingang
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
fehlt
HDMI-Ausgang
HDMI-Ausgang
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Netzwerk
WLAN
WLAN
fehlt
vorhanden
fehlt
vorhanden
fehlt
fehlt
Extras
Bluetoothinfo
Bluetoothinfo
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Kundenmeinungen (106) zu Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“

3,8 Sterne

106 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
55 (52%)
4 Sterne
16 (15%)
3 Sterne
6 (6%)
2 Sterne
10 (9%)
1 Stern
19 (18%)

3,8 Sterne

106 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Cinebar Duett „2.1-Set“

Cinebar Duett „2.1-Set“

Höchstleistung auf begrenztem Raum

Auch wenn es keinen Surround-Sound gibt, präsentiert sich die Soundbar Teufel Cinebar Duett "2.1-Set" überragend ausgestattet. Wo nicht der Platz oder der Wille vorhanden ist, überall Lautsprecher zu verteilen, verrichtet diese Modell seine Arbeit in unmittelbarer Nähe des Fernsehers. Die Ansprüche an den erzeugten Klang dürfen entsprechend der gebotenen Konfiguration sehr hoch angesetzt werden.

Jede Menge Treiber

Der schlanke Aufbau einer Soundbar ermöglicht ein unkompliziertes Aufstellen, für die Klangentwicklung ist er eher hinderlich. Teufel umgeht diese Einschränkung relativ konsequent, indem insgesamt zehn Treiber eingebaut wurden – zwei Hoch- und acht Mitteltöner. Der zugehörige Subwoofer empfängt sein Signal drahtlos. 20 Liter Innenvolumen stehen für die Basserzeugung zur Verfügung. Klangtests lassen keinen Zweifel daran, dass auch empfindliche Ohren auf ihre Kosten kommen. Lediglich der Stereoklang kann wegen der begrenzten Breite von 96 Zentimetern mit weit auseinander stehenden Lautsprechern nicht mithalten. Durch die vier nach außen zeigenden Mitteltöner wird dieser aber zufriedenstellend simuliert. Bei den Anschlüssen steht der optische Digitaleingang im Mittelpunkt. Für ein 2.1-System ist dieser vollkommen ausreichend. Der HDMI-Eingang, der erst bei Surround-Sound wichtig wäre, eignet sich hier nur bedingt, weil keine geschützten 4K-Inhalte unterstützt werden. Als weiteres Extra gibt es Bluetooth, das standesgemäß auch aptX beherrscht.

Viel Leistung für viel Geld

Die 600 Euro, die Amazon verlangt, sind natürlich eine beeindruckende Marke. Wenn es jedoch explizit darum geht, die Tonanlage möglichst kompakt zu gestalten, lässt sich kaum etwas finden, das mehr Leistung bei vergleichsweise geringen Abmessungen bereitstellt. Allein das genügt als Rechtfertigung für die stolze Forderung, zumal das Fehlen eines höherwertigen HDMI-Anschlusses keinerlei Nachteile mit sich bringt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“

Features aptX
Konnektivität HDMI
Anzahl der HDMI-Eingänge 1
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Technik
Typ Soundbar-Subwoofer-Set
Subwoofer vorhanden
Soundsystem 2.1-System
Leistung (RMS) 90 W
Dolby Digital vorhanden
DTS vorhanden
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang vorhanden
HDMI-Ausgang vorhanden
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) fehlt
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang vorhanden
Subwoofer-Ausgang fehlt
Netzwerk
WLAN fehlt
LAN fehlt
Multiroom fehlt
WiFi-Direct fehlt
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe fehlt
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Sprachassistent fehlt
Funksubwoofer vorhanden
Maße
Soundbar/-base
Breite 96 cm
Tiefe 14 cm
Höhe 8,5 cm
Subwoofer
Breite 21 cm
Tiefe 38 cm
Höhe 10 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel Cinebar Duett „2.1-Set“ können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Soundbar Zukunft

audiovision 2/2018 - Letzteres bot eine gute Dynamikreduktion fürs Leisehören. Dolbys ProLogic 2-Upmixer muss separat im Menü aktiviert werden und wirkt dann auf alle Klangprogramme - eine echte Surround-Kulisse vermochte der Riegel im Hörtest aber nicht zu erzeugen. Mit Stereo-Musik machte die Duett-Kombi viel Spaß: Pop, Rock oder etwa elektronische Musik schallten lebendig, druckvoll und bei aktiven Klangprogrammen größer, als die Bar es vermuten lässt. …weiterlesen

Druckmacher

HiFi Test 3/2018 - Das reicht für die meisten Anwender wahrscheinlich aus, doch ein zweiter HDMI-Anschluss wäre durchaus praktisch. Für eine ordentliche Kabelzufuhr sind die Anschlüsse in das Gehäuse hinein versetzt und drei praktische Gummischlaufen halten die genutzten Verbindungen zusammen. Ganz ohne Kabel funktioniert hingegen der Anschluss von Smartphones, die dank AptX-Bluetooth-Verbindung verlustfrei Musik übertragen können. …weiterlesen