• Gut

    1,6

  • 11 Tests

19 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Sound­sys­tem: 2.1-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Teufel Cinebar 51 THX im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,47)

    Platz 3 von 3

    „Geht's nur um Tonqualität und Maximallautstärke, dann führt kein Weg vorbei am Teufel Cinebar 51 mit seinem druckvollen und realistischen Klang. Er bietet außerdem exzellente Sprachverständlichkeit. Allerdings brauchen der massive Klang-Riegel und sein Subwoofer viel Platz. Die Ausstattung ist vergleichsweise mager: HDMI oder Bluetooth für Smartphones hat er zum Beispiel nicht an Bord.“

  • Klangurteil: 66 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Preis / Leistung“

    Platz 4 von 7

    „Plus: hochauflösender Klang mit großen Dynamikreserven.
    Minus: träge Fernbedienung.“

  • „überragend“ (1,1); Mittelklasse

    5 Produkte im Test

    „Als erster Soundbar der Welt erhielt dieser Soundbar das THX-Speaker-Bar-Zertifikat. Er überzeugt durch satten, körperhaften Sound, flexible Einsatzmöglichkeit und schickes Äußeres. Der Subwoofer mit seiner 350-Watt-Endstufe sorgt für abgrundtiefe Bässe, die jeden Film zu einem Ereignis machen. Beim Cinebar 51 THX kommt Dolbys Virtual-Speaker-Technologie zum Einsatz.“

  • „gut“ (76%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    Platz 4 von 10

    „... Der Auftritt wirkte fulminant, woran der Subwoofer mit 25-cm-Chassis und 150-Watt-Endstufe einen erheblichen Anteil hat. Wer genau in der Mitte sitzt, genießt dank Dolby Virtual Speaker eine breite Bühne und plastische Räumlichkeit. In puncto Ausstattung beschränkt sich Teufel auf das Nötigste: Es gibt keine HDMI-Anschlüsse, und die kleine Fernbedienung spricht etwas zögerlich an. Dafür gibt es Pegelfestigkeit und Bass vom Feinsten.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Das größte und schwerste System im Test kommt von Teufel: Der in der Cinebar 51THX integrierte Medienplayer spielt Musik von USB-Speichern ab, der Sound bleibt hinter den Erwartungen zurück.“

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die Teufel Cinebar 51 THX ist eine leistungsfähige Klanglösung, die mit ihren kompakten Abmessungen in jedes Wohnzimmer passt. Die Soundbar-Subwoofer-Kombination bietet dank THX-Zertifizierung und Dolby Virtual Speaker auch bei gehobenen Lautstärken einen kraftvollen und effektvollen Raumklang. Praktische Ausstattungsdetails wie der USB-Port und die vormontierten Wandhalter runden das teuflische ‚Rundumsorglospaket‘ ab.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (74 von 100 Punkten)

    „Innovation“

    „Teufels Cinebar 51 THX ist kein 5.1-Lautsprecherset und kann dieses auch - vor allem beim Raumeindruck - nicht vollständig ersetzen. Aber für diejenigen, die nur an einem Ort im Raum, nämlich beim Fernseher, Lautsprecher aufstellen wollen, stellt es einen gelungenen Kompromiss dar, mit dem man Musik und Filmton genießen kann.“

  • „sehr gut“ (76%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    Platz 3 von 5

    „Plus: Pegelfestigkeit, Sprachverständlichkeit und guter Surround-Sound.
    Minus: außerhalb der Achse weniger breite Bühnendarstellung.“

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (1,5)

    „Plus: Hohe Leistung; Kraftvoller Bass; Sehr präsenter, klarer Center-Kanal.
    Minus: Wenig ausgeprägter Surround-Effekt; Kabelgebundener Subwoofer.“

  • „gut“ (2,47)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 2 von 2

    „Plus: wuchtiger, dynamischer Klang; Wandmontage möglich.
    Minus: magere ausstattung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 6/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    „überragend“ (1,1); Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „Alles, was Teufel-Designer und Ingenieure tun, ist von A bis Z durchdacht. So auch im Falle des brandneuen Cinebar 51 THX, der ein schickes Äußeres, flexible Einsatzmöglichkeiten, eine kinderleichte Bedienung und satten, körperhaften Surroundsound perfekt miteinander vereint. So ist es nur logisch, dass sich dieses System nach dem THX-Zertifikat auch unser Prädikat ‚Highlight‘ verdient.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Heimkino in Ausgabe 1-2/2013 (Januar/Februar) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Teufel Cinebar 51 THX

Kundenmeinungen (19) zu Teufel Cinebar 51 THX

3,2 Sterne

19 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (16%)
4 Sterne
7 (37%)
3 Sterne
3 (16%)
2 Sterne
3 (16%)
1 Stern
3 (16%)

3,2 Sterne

19 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

THX-​Spea­ker­bar-​Zer­ti­fi­kat

HiFi-Fans, die den Kompromiss aus kompakten Abmessungen und kinotauglichen Pegeln suchen, sollten auf das „THX-Speakerbar“-Zertifikat achten. Das erste Set aus Soundbar und Subwoofer, das sich mit dem neuen Zertifikat schmücken darf, kommt von Teufel und heißt Cinebar 51 THX.

Glaubt man dem von George Lucas gegründeten Unternehmen THX, dann klingen zertifizierte System deutlich besser als solche ohne THX-Zertifizierung. Voraussetzung für ein THX-Zertifikat ist, dass die Boxen speziellen Anforderungen an den Frequenzgang genügen und in den Performance-Tests nur minimale Verzerrungen zeigen. Offenbar erfüllt das Cinebar 51 die strengen Kriterien der THX-Norm: Teufel setzt auf ein geschlossenes Gehäuse aus Aluminium, in dem sich vier Treiber verdingen, die vom eingebauten Class D-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von insgesamt 200 Watt Sinus belastet werden, also 100 Watt Sinus pro Kanal. Den beiden 25 Millimeter-Hochtönern hat man Aluminium-Membranen spendiert, während die beiden 100 Millimeter-Tiefmitteltöner mit Membranen aus beschichteter Zellulose aufwarten. Für den Frequenzbereich ab 35 Hertz ist ein CB 51 SW getaufter Bassreflex-Subwoofer zuständig, dem die Ingenieure einen Verstärker mit 150 Watt Sinus und ein 250 Millimeter-Chassis verpasst haben. Dank psychoakustischer Effekte, für die eine Technologie namens Dolby Virtual Speaker verantwortlich zeichnet, soll das eigentlich als 2.1-Set ausgelegte System „annähernd“ so räumlich klingen, wie ein echtes Mehrkanalset. Mit an Bord sind überdies Decoder für die Tonspuren DTS, Dolby Digital, Dolby Pro Logic und Dolby Pro Logic II, zudem stehen mit „Stereo, Reference und Wide“ drei Sound-Modi zur Auswahl. Anschlussseitig wirft die Lautsprecherleiste einen optischen und einen koaxialen Digitaleingang, zwei analoge Audio-Eingänge, den Subwoofer-Vorverstärkerausgang und eine USB-Buchse in die Waagschale, über die man MP3- und WMA-Dateien von einem Speicherstick abspielen kann. Der 101 Zentimeter breite, 13,25 Zentimeter hohe und zwölf Zentimeter tiefe Klangriegel lässt sich wahlweise auf einem Sockel platzieren oder mit der beigelegten Halterung an der Wand montieren.

Wer im Wohnzimmer gesteigerten Wert auf ein dezentes System legt und trotzdem nicht auf satte Bässe und eine effektvolle Abbildung verzichten will, könnte mit dem Cinebar 51 THX glücklich werden. Ob und inwieweit das Set aus Soundbar und Subwoofer den hohen Erwartungen gerecht wird, werden die Tests der Fachmagazine zeigen.

von Jens

“Hapert es am Klang, springen Soundbars in die Bresche. Das Bild, egal wie brillant, ist eben nur die halbe Miete.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Soundbars

Datenblatt zu Teufel Cinebar 51 THX

Technik
Soundsystem 2.1-System
Leistung (RMS) 350 W
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Teufel Cinebar 51THX können Sie direkt beim Hersteller unter teufel.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: