LCD-Fernseher

(4.650)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Samsung (612)
  • LG (539)
  • Philips (482)
  • Sony (324)
  • Toshiba (315)
  • Grundig (298)
  • Panasonic (256)
  • Medion (183)
  • Sharp (173)
  • mehr…
  • Bis 31 Zoll (729)
  • 32 bis 37 Zoll (1.079)
  • 38 bis 42 Zoll (977)
  • 43 bis 49 Zoll (654)
  • 50 bis 59 Zoll (621)
  • Ab 60 Zoll (213)
  • HD ready (737)
  • Full HD (2.855)
  • Ultra HD (462)
  • Smartphonesteuerung (1.292)
  • Sprachsteuerung (297)
  • Gestensteuerung (195)
  • HbbTV (1.613)
  • Smart-TV (1.851)
  • 3D-ready (1.058)
  • LED-Backlight (3.138)
  • Media-Player (2.452)
  • 1080p/24 (2.187)
  • Media-Streaming (1.797)
  • PVR-Funktion (1.632)
  • Internetbrowser (1.385)
  • Audio-Rückkanal (1.246)
  • mehr…
  • DVB-C-Tuner (3.407)
  • DVB-C2-Tuner (45)
  • DVB-S-Tuner (291)
  • DVB-S2-Tuner (2.355)
  • DVB-T-Tuner (3.688)
  • DVB-T2-Tuner (775)
  • Twin-Tuner (169)
  • HDMI (3.501)
  • USB (3.362)
  • CI+ (3.123)
  • Ethernet (LAN) (2.028)
  • WLAN integriert (1.444)
  • WLAN optional (440)
  • mehr…
  • test (Stiftung Warentest) (722)
  • Stiftung Warentest Online (609)
  • Audio Video Foto Bild (559)
  • Heimkino (489)
  • HiFi Test (473)
  • EcoTopTen (447)
  • mehr…
  • Sony Bravia (192)
  • Panasonic Viera (147)
  • Sharp AQUOS (95)
  • Toshiba Regza (89)
  • Medion Life (74)
  • Grundig Vision (27)
  • mehr…
  • 16:9 (4.260)
  • 4:3 (24)
  • 21:9 (4)

Produktwissen und weitere Tests zu LCD-Fernsehgeräte

3D passiv SAT+KABEL 7-8/2011 - Der erste Polfilter-TV von LG ermöglicht 3D-Vergnügen mit günstigen Passiv-Brillen.

Extrabreit Audio Video Foto Bild 11/2011 - Cinemascope-Fernseher gibt's nur von Philips. Das neue 21:9-Modell 50PFL7956K kostet unter 2000 Euro – und macht 3D so bequem wie im Kino.

3D ohne Brille Audio Video Foto Bild 4/2011 - Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung: 3D-Filme ohne Brille genießen. Der Toshiba 20GL1 läutet diesen Trend ein.

3D ohne Brille Computer Bild 7/2011 - Spezialbrille überflüssig: COMPUTERBILD hat die 3D-FERNSEHERSENSATION Toshiba 20GL1 getestet.

3D und vieles mehr HomeElectronics 11/2010 - Die LCD-TV-Modelle der Serie 9000 von Philips sind da. Das Warten auf die Full-LED-Backlight-Geräte hat sich gelohnt: Bildqualität und Multimediafunktionen verblüffen. 3D-Tauglichkeit ist dabei lediglich eine Zugabe.

Sound in den Schirm gezaubert trenddokument 1/2011 - Reduktion ist das Gebot der Stunde, und kaum ein Produkt verkörpert diese hinsichtlich audiovisueller Fähigkeiten so wie Boses erster Bildschirm namens VideoWave. Was die kompromisslose Integration von hochwertigem Sound in einen LCD-Screen bedeutet, erschließt sich auf den ersten Blick und beim ersten Hinhören.

24 LCD-Geräte, über die Hälfte bietet gute Bilder Die Zeitschrift „test“ hat sich 24 LCD-Fernseher ins Messlabor geholt und auf Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit, Umwelteigenschaften und Ausstattung geprüft. Das Testfeld setzt sich aus zehn Geräten mit 32 Zoll, sieben mit 37 Zoll und weiteren sieben mit bis zu 42 Zoll zusammen. Bei mehr als der Hälfte der Kandidaten fand man die Bildqualität „gut“. Erfahren Sie hier, welche Modelle ausdrücklich empfohlen werden.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema LCD TVs.

LCD-Fernsehgeräte

LCD-Fernseher verkaufen sich besser als Plasma-Bildschirme. Sie sind sparsamer, flacher und erreichen ähnlich gute Kontraste wie Plasma-Geräte, allerdings ist der Blickwinkel eingeschränkt. Mittlerweile werden die meisten LC-Displays mit LEDs hinterleuchtet, während LCD-TVs mit konventionellen Leuchtstoffröhren sukzessive vom Markt verschwinden. Röhrenfernseher gibt es kaum noch, heutzutage beherrschen Geräte mit LCD-, Plasma- oder OLED-Technik den Markt. Sie sind flacher, vielseitiger, punkten beim Stromverbrauch und unterstützen hochauflösende Bilder, darunter HDTV-Signale, die in Deutschland mit 1080i oder mit 720p ausgestrahlt werden. Verarbeitet ein Fernseher Videos mit 1080i (interlaced) beziehungsweise 720p (progressive) Zeilen, gilt er als HD-ready. Wer von der HD-Auflösung einer Blu-ray-Disc profitieren will, braucht ein Full-HD-Gerät mit 1920 x 1080 Pixeln. Relativ neu am Markt sind LCD-Geräte, die mit der vierfachen Full-HD-Auflösung arbeiten, also mit 3840 x 2160 Bildpunkten (Ultra HD). Während die Verkaufszahlen von Plasma-TVs in den letzten Jahren eher rückläufig waren, sind die Absatzzahlen von LCD-Fernsehern ständig gestiegen. Das hat verschiedene Gründe: Geräte mit LC-Display sind heller und etwas langlebiger als Plasma-Fernseher, sie nehmen weniger Leistung auf und werden auch in kleineren Größen angeboten, während Plasma-Displays erst ab einer Bilddiagonale von 37 Zoll erhältlich sind. Letztere überzeugen vor allem bei der Kontrastdarstellung, allerdings hat sich in diesem Punkt einiges getan: Die neue LCD-Generation nutzt Leuchtdioden anstelle von Kaltkathodenstrahlern. Bei einigen Modellen sitzen die LEDs flächig hinter dem Display (Direct LED- resp. Full LED-Backlight) und können lokal gedimmt werden, bei der Mehrheit wird das Panel von den Seiten aus indirekt hinterleuchtet (Edge-LED-Backlight). Beide Varianten liefern sattere Kontraste als LCD-Fernseher mit konventionellen Leuchtstoffröhren. Vergleicht man die LED-Technologien miteinander, dann haben Geräte mit Direkt LED-Backlight die Nase vorn. Abzüge muss man beim Blickwinkel machen, hier sind Plasma-Fernseher besser aufgestellt. Wer Wert auf einen LCD-Fernseher legt, bei dem die Kontrastdarstellung nicht so sehr vom Blickwinkel abhängt, greift zu einem Modell mit IPS-Panel.