Stielstaubsauger

(178)

  • bis
    Los
  • Hoover (30)
  • AEG (21)
  • Dyson (16)
  • Rowenta (14)
  • Black & Decker (14)
  • Bosch (8)
  • Miele (7)
  • Fakir (6)
  • Sebo (6)
  • Vorwerk (5)
  • Samsung (1)
  • mehr…
  • Bodenstaubsauger (13)
  • Bürstsauger (17)
  • Handsauger (3)
  • Saugbohner (1)
  • Autostaubsauger (2)
  • Beutellos (122)
  • Mit Beutel (50)
  • Akku (46)
  • Netz (64)
  • Trocken (158)
  • Trocken / Nass (10)
  • Allergiker (35)
  • Tierbesitzer (56)
  • ETM TESTMAGAZIN (20)
  • test (Stiftung Warentest) (14)
  • staubsauger.net (13)
  • Plus X Award (8)
  • Konsument (8)
  • Auto Bild (5)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Stielstaubsauger

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Akku-Handstaubsauger. Abschicken

Besenstaubsauger

Stielstaubsauger eignen sich ideal als Zusatzgeräte zum Bodenstaubsauger besonders für die unaufwändige Reinigung kleinerer Flächen oder bei Tierhaltung im Haushalt. Akkubetriebene Modelle sind für den Einsatz außer Haus wie zum Beispiel bei der Autoreinigung sehr praktisch. Im Handel sind außerdem spezielle Modelle für Allergiker erhältlich. Stielstaubsauger sind für die Reinigung kleiner Flächen bei einem geringen bis mittleren Schmutzaufkommen in der Wohnung konzipiert. Auf keinen Fall können sie deshalb einen normalen Hausstaubsauger ersetzen, mit dem sich zum Beispiel Fußböden wesentlich bequemer und sorgfältiger reinigen lassen. Ihre im Vergleich geringere Saugkraft ist daher eigentlich kein Manko. Konzipiert für den schnellen Saugeinsatz, bieten die handlichen Geräte in der Regel eine gute Filterleistung und nehmen im Gegensatz zu einem herkömmlichen Röhrenstaubsauger viel weniger Platz in Anspruch. Dabei sind sie ideale Haushaltshelfer, wenn es um den schnellen Einsatz im Haushalt oder bei der Reinigung des Autos geht. Allerdings wird ihr Aktionsradius dadurch eingeschränkt, dass sie sich aufgrund ihrer starren Bauweise und dem verkürzten Saugrohr weniger für unzugängliche Stellen wie unter dem Sofa eignen. Haushalte mit Tieren verwenden ebenfalls gern als flexibles Zweitgerät einen Handstaubsauger, um unliebsame Spuren zu beseitigen beziehungsweise Käfige oder Schlafstellen zu reinigen. Den größten Vorteil verdankt demnach ein Stielstaubsauger seiner Flexibilität, vor allem, wenn es sich um ein akkubetriebenes Modell handelt, sowie seiner kompakten Bauweise ohne langes Saugrohr. Saugrohr, Motor-Filter-Einheit und Handgriff sind nämlich direkt miteinander verbunden. Je nach Gewicht eignen sich Handstaubsauger auch für Wände oder Decken, um beispielsweise Spinnweben an den Wänden oder Staub von den Gardinen zu saugen. In den meisten Handstaubsaugern kommen normale Mikro-Filterstaubbeutel zum Einsatz, die natürlich aufgrund ihres geringeren Fassungsvermögens öfters ausgewechselt werden müssen. Kleinere Geräte dagegen benötigen meist keinen Beutel, sondern werden direkt über dem Mülleimer ausgeleert. Für Allergiker wiederum sind Modelle mit Schwebstoff-Filter oder waschbaren HEPA-Filtern empfehlenswert. Geignet sind außerdem Modelle, die ohne Filterbeutel auskommen und an deren Stelle einen sogenannten Zyklon-Filter einsetzen. Hier wird die Saugluft in einem Plastikbehälter zum Rotieren gebracht und Schmutzpartikel per Zentrifugalkraft abgesondert. Dadurch entfallen auch die Kosten für Filterbeutel.


Weitere Informationen


Beim Kauf eines akkubetriebenen Stielstaubsauger sollte darauf geachtet werden, dass ein Ladegerät mitgeliefert wird, damit die Akkus aufgeladen werden können. Zusätzliche Aufsätze sind außerdem praktisch für das Absaugen von Möbeln oder Vorhängen, wobei auch das Saugrohr entsprechend der Körpergröße verstellbar sein sollte. Stielstaubsauger mit einer Motorleistung ab etwa 250 Watt Saugleistung erzielen bereits gute Reinigungsergebnisse, der Spitzenwert liegt zur Zeit bei 450 Watt.