Ultraschallzahnbürsten werden nur leicht über die Zahnreihen geführt, ohne Druck auszuüben. Mitverkaufte Spezialzahncremes sollen Beläge entfernen.

Die besten Ultraschallzahnbürsten

Top-Filter: Spezialaufsätze

  • Zahnzwischenraumbürste

    Zahn­zwi­schen­raum­bürste

  • Gefiltert nach:
  • Ultraschallzahnbürste
  • Alle Filter aufheben
1-5 von 5 Ergebnissen
  • Emmi-dent Platinum

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    377  Meinungen

    Elektrische Zahnbürste im Test: Platinum von Emmi-dent, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Ultraschallzahnbürsten nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Megasonex M8

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    455  Meinungen

    Elektrische Zahnbürste im Test: M8 von Megasonex, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Emmi-dent Metallic Silber Basis Set

    ohne Endnote

    0  Tests

    2  Meinungen

    Elektrische Zahnbürste im Test: Metallic Silber Basis Set von Emmi-dent, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Emmi-dent Emmi-dental professional

    Gut

    2,0

    0  Tests

    496  Meinungen

    Elektrische Zahnbürste im Test: Emmi-dental professional von Emmi-dent, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Emmi-dent 6

    ohne Endnote

    0  Tests

    84  Meinungen

    Elektrische Zahnbürste im Test: 6 von Emmi-dent, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Ultraschallzahnbürsten

Die nächste Gene­ra­tion oder ab in die Nische?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • bis zu 96 Millionen Luftschwingungen pro Minute
  • noch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Ultraschall-Putztechnik
  • da nicht mechanisch geputzt wird, wird das Zahnfleisch kaum belastet
  • Zahnreinigung dauert länger als mit anderen E-Zahnbürsten
  • nichts für ungeduldige Putzer
  • für optimale Putzergebnisse wird meist teure Spezialzahncreme mitverkauft

Ultraschallzahnbürsten als nächste Generation: Warum werden sie dann nicht getestet?

Kein Schrubben, kein Reiben, kein Brummen: Gerade noch revolutionierten Schallzahnbürsten unseren Alltag, schon kündigt sich mit den Ultraschallzahnbürsten ein Generationenwechsel an. Ultraschallzahnbürsten wollen uns optimale Mundhygiene näherbringen und werben zudem mit Bequemlichkeit. Das könnte klappen: Dank der bis zu 96 Millionen Luftbewegungen pro Minute nimmt Ihnen eine Ultraschallzahnbürste einen Großteil der Putzarbeit ab. Diese Schwingungen sollen Plaque und Speisereste besonders schonend und bequem entfernen; und da Sie die Zahnbürste nur leicht über die Zahnreihen führen, werden Sie nur noch zum Halten des Handstücks benötigt – aber auch zum Kauf von Spezialzahncremes, dessen Mikro-Bläschen bis in kleinste Zahnzwischenräume gelangen sollen.

Doch ein geradezu lächerlich kleiner Markt und das Fehlen seriöser Tests sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Nutzen von Ultraschallzahnbürsten zeigen, dass die Entwicklung stockt. Auch die Stiftung Warentest übt sich in Zurückhaltung. Einen Ausblick darauf, welche die besten Ultraschallzahnbürsten der Zukunft sein könnten und wie gut sie die Zähne reinigen, geben allenfalls die oft werbeinteressierten Netzeinträge – und Kaufrezensionen etwa zur Megasonex M8 und Emmi-Dental professional von EMAG. Durch den Online-Markt sieht man nur wenige Anbieter spazieren, die allesamt folgende Vorteile ausloben:

Ultraschallzahnbürste Megasonex M8 Die Megasonex M8 benötigt keine Spezialzahncreme und kann auch ohne Ultraschall verwendet werden. (Bildquelle: amazon.de)

  1. Im Bereich ab 16 kHz erzeugen Ultraschallbürsten deutlich mehr Schwingungen und Bürstenbewegungen als Schallzahnbürsten (zwischen 13.000 und 62.000 pro Minute), was den Reinigungseffekt erhöhe.
  2. Das im Mund „implodierende“ Zahnpasta-Speichelgemisch dringe bis in die Zahntaschen, kleinste Zahnzwischenräume und bis an die Zahnwurzeln.
  3. Da sie nicht durch Reibung mit Borsten reinigen, würden Ultraschallzahnbürsten Zahnschmelz und Zahnfleisch weniger reizen.
  4. Ultraschallzahnbürsten eignen sich auch bei Implantaten, Spangen, Kronen und entzündetem Zahnfleisch.
  5. Wie Erfahrungsberichte zeigten, erfüllen Ultraschallzahnbürsten die grundlegenden Kriterien optimaler Mundhygiene, wie sie nur eine professionelle Zahnreinigung bieten könne.
  6. Nicht immer müssen Sie in spezielle Zahnpasta für Ultraschallzahnbürsten investieren – oft reicht auch eine normale Zahncreme.

Welche Ultraschallzahnbürsten gibt der Markt her und welche sind gut?

Die überwiegende Masse der verkauften Elektrozahnbürsten arbeitet mit Rotation oder einem integrierten Schallwandler, der die hochfrequenten Schwingungen auf den Bürstenkopf überträgt – nicht zu verwechseln mit Zahnbürsten, die wirklich mit Schall (nämlich Ultraschall) arbeiten. Obwohl diese Technik als die angesagte Putztechnik der Zukunft gehandelt wird, ist der Marktanteil verschwindend gering.
Emmi-Dent etwa setzt auf diese Technik, stellt über Youtube entsprechendes Infomaterial bereit und freut sich, vor allem über Empfehlungsmarketing unschlüssigen Käufern aufwendige Ultraschall-Elektronik für um die 100 Euro anbieten zu können. Mit verifizierten Online-Feedbacks gibt sich die etwas kostspieligere Megasonex M8 etwas weniger Blöße: Sie reinigt, pflegt, beugt vor und hinterlässt das Gefühl perfekt gepflegter Zähne – auch ohne Spezialzahncreme. Wegen unklaren Nutzens für die Reinigung und teurer Spezialzahncremes dürfte sie trotzdem ein Nischenprodukt bleiben. Denn in alle Begeisterung mischt sich zum Teil auch harsche Kritik – manche Käufer:innen gehen sogar so weit, den Ultrachallzahnbürsten jeden Nutzen abzusprechen.

Tipp

Die Stiftung Warentest rät Verbraucher:innen, sich bei der Wahl ihrer Zahnbürste vornehmlich auf die eigenen Ansprüche und Putzge­wohn­heiten zu konzentrieren. Eine grundlegend überlegene Bürsten-Technologie gebe es nicht: Weder Schallzahnbürsten noch rotierende Rundkopfbürsten erzielten die im Vergleich bessere Reinigungswirkung.




Putzen mit Ultraschall: Zahn für Zahn

Die Zukunft dürfte aber auch aus einem weiteren Grund nicht den Ultraschallzahnbürsten gehören. Denn wie selbst Skeptiker der 10-Sekunden-Zahnbürste Amabrush zugeben müssen, steht das Zeitmanagement beim täglichen Zähneputzen im Mittelpunkt der Kaufüberlegungen. Wenn Sie Ihre Zähne aber mit Ultraschall putzen, müssen Sie jeden Zahn einzeln reinigen und etwa zwei Minuten mehr für Ihre Zahnpflege einrechnen als mit einer herkömmlichen Schallzahnbürste. Zumindest diesen Wettlauf hat die ältere Schallputztechnik schon einmal klar gewonnen.

von Sonja Leibinger

Zur Ultraschallzahnbürste Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Ultraschallzahnbürsten

Alle anzeigen 

    • com! professional

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 4

    Alles über Akkus

    Was haben ein Tablet-PC und eine elektrische Zahnbürste gemeinsam? Sie benutzen Akkus. Worin unterscheiden sich Akkus? Und wie behandelt man sie richtig?

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf