E-Bikes von Pegasus zählen zur soliden Mittelklasse. Die Testnoten stimmen, allerdings gibt es auch ein paar Ausreißer. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Pegasus E-Bikes am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

53 Tests 5 Meinungen

Pegasus E-Bikes Bestenliste

Top-Filter: Geeignet für

  • Gefiltert nach:
  • Pegasus
  • Alle Filter aufheben

34 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • Pegasus Premio Evo 10 Lite Damen (Modell 2022)

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio Evo 10 Lite Damen (Modell 2022) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Pegasus Solero Evo 9 Damen (Modell 2022)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Solero Evo 9 Damen (Modell 2022) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Pegasus Premio EVO 5F Damen (Modell 2021)

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio EVO 5F Damen (Modell 2021) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Pegasus Solero EVO 8F Damen (Modell 2021)

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Solero EVO 8F Damen (Modell 2021) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Pegasus Premio Evo 10 Lite Damen (Modell 2020)

    Gut

    2,4

    2  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio Evo 10 Lite Damen (Modell 2020) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Pegasus Opero E8 F (Modell 2016)

    Sehr gut

    1,0

    4  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Opero E8 F (Modell 2016) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Pegasus Premio Evo 10 Lite Herren (Modell 2020)

    Gut

    2,0

    1  Test

    1  Meinung

    E-Bike im Test: Premio Evo 10 Lite Herren (Modell 2020) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Pegasus Premio E (Modell 2012)

    Gut

    2,4

    6  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio E (Modell 2012) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Pegasus Solero E8 Tiefeinsteiger (Modell 2019)

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Solero E8 Tiefeinsteiger (Modell 2019) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Pegasus Premio E8R Comfort Wave 500 Wh (Modell 2018)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    1  Meinung

    E-Bike im Test: Premio E8R Comfort Wave 500 Wh (Modell 2018) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Pegasus Premio E8 (Modell 2013)

    Ausreichend

    3,7

    4  Tests

    1  Meinung

    E-Bike im Test: Premio E8 (Modell 2013) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
  • Pegasus Macaron E - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017)

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Macaron E - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Pegasus Siena E7F Trapez (Modell 2018)

    Befriedigend

    3,3

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Siena E7F Trapez (Modell 2018) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
  • Pegasus Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018)

    Ausreichend

    4,0

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
  • Pegasus Solero E7 R (Modell 2015)

    Befriedigend

    3,0

    1  Test

    2  Meinungen

    E-Bike im Test: Solero E7 R (Modell 2015) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Pegasus Premio E11 Superlite - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio E11 Superlite - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Pegasus Premio E8 F (Modell 2015)

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio E8 F (Modell 2015) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Pegasus E-Tour (Modell 2011)

    Mangelhaft

    5,0

    3  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: E-Tour (Modell 2011) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft
  • Pegasus Premio E8 F (Modell 2014)

    Gut

    2,2

    2  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: Premio E8 F (Modell 2014) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Pegasus E-Swing E7 F (Modell 2017)

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    E-Bike im Test: E-Swing E7 F (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 2
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Solide Mit­tel­klasse

Stärken

  1. Preise: E-Bikes ab 1.700 Euro erhältlich
  2. insgesamt gute Testnoten
  3. häufig mit Bosch-Antrieb

Schwächen

  1. immer noch Modelle mit Gepäckträger-Akku im Rennen

Herstellerprofil: Spot auf Alltags- und Tourenpedelecs

E-Bike mit Mittelmotor Pegasus setzt bei seinen E-Bikes durchweg auf Mittelbau-Antriebssysteme – gut für die Fahrdynamik. (Bild: pegasus-bikes.de)

Pegasus bedient mit seinen E-Bikes ausschließlich die City-, Trekking- und Kompaktradsparte. Sportpedelecs gibt das Sortiment nicht her. Los geht es nach UVP schon bei 1.700 Euro. Damit liegt die Preisschwelle deutlich unter dem Marktdurchschnitt. Vertrieben werden die Räder über stationäre Händler sowie spezialisierte Versender.

Testcheck: Wie schneiden E-Bikes von Pegasus ab?

Auf Basis aller bei Testberichte.de gelisteten Tests mit Endnote erzielt Pegasus die Gesamtnote 1,7. Ausreißer: 2018 erhielt das Premio E10 von der Stiftung Warentest nur die Note „ausreichend“, weil im Dauertest eine Schweißnaht am Rahmen angerissen war – ein irreparabler Schaden, wie er am Prüfstand der Warentester auch schon bei einigen unmotorisierten Modellen auftrat. In den Vergleichstests der Stiftung Warentest finden sich aber auch Positivbeispiele: Für die Damenausführung des Evo 10 Lite gab es das Gesamturteil „gut“.

Antriebssysteme: Bosch Platzhirsch

Pegasus setzt konsequent auf Mittelbau-Antriebssysteme, meist von Bosch. Die Motoren sind stets gut auf den Einsatzzweck abgestimmt: Citypedelecs erhalten die etwas schwächeren Active-Antriebe, die in der Stadt völlig ausreichen. Trekkingräder sind in der Regel mit den stärkeren Performance-Antrieben unterwegs. Hier und da findet sich auch der Steps-Antrieb von Shimano, der sich inzwischen ebenfalls etabliert hat. Die Akkus sind bei vielen Modellen vollständig im Rahmen integriert. Bei den günstigen Pegasus-Modellen sind die von Testern so verpönten Gepäckträger-Akkus aber auch heute noch im Rennen. Beim Bummelrad ist das okay, soll es aber ein spritziges E-Bike sein oder fahren Sie gerne auch mal auf unebenem Terrain, greifen Sie am besten zu den anderen Varianten – vor allem dann, wenn auch noch eine Fahrradtasche an den Gepäckträger soll.

von

Daniel Simic

"Nie war Fahrradfahren leichter! Gute E-Bikes haben aber ihren Preis. Für ein rundum gutes Modell sollten Sie mindestens 2.000 Euro investieren."

Zur Pegasus E-Bike Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu E-Bikes

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Pegasus E-Bikes Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf