Pegasus Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018) Test

(E-Trekkingrad)
Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018) Produktbild
  • Ausreichend (4,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: E-Trekkingrad
  • Gewicht: 28,6 kg
  • Anzahl der Gänge: 1 x 10
  • Motor-Typ: Mittelmotor
  • Akku-Kapazität: 400 / 500 (optional, getestete Variante)
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Pegasus Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018)

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • Produkt: Platz 10 von 12
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (4,0)

    „Schaden im Dauertest. Es zeigte sich ein Anriss an der Schweißnaht zum Steuerrohr. Der Schaden am Rahmen des 2900 Euro teuren Pegasus-Pedelecs lässt sich nicht beheben. Schade, denn im Praxistest überzeugte das wendige Modell mit sehr guter Fahrstabilität und gut abgestufter, kräftiger Motorunterstützung durch Bosch Performance Line CX. Federung ist mäßig. Rahmenschloss optional erhältlich. Schwergewicht. Durch das kurze Oberrohr nehmen Radler auf dem Pegasus eine sehr aufrechte Sitzposition ein. Mit knapp 26 Kilogramm ist es das schwerste Rad im Test.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018)

Kein Leichtgewicht, dafür mit kraftvollem Antrieb

Stärken

  1. stärkster Pedelec-Antrieb von Bosch
  2. hochwertige Komponenten (10-Gang-Schaltung, Scheibenbremsen, verstellbarer Vorbau)

Schwächen

  1. hohes Gewicht
  2. teuer

Auf dem Papier ergeben sich beim Premio E10 Sport kaum Gründe zur Beanstandung, denn hier treffen hochwertige Anbauteile auf die derzeit stärkste Motor-Variante im Bosch-Sortiment („Performance Line CX“). Der ausgewiesene Listenpreis von knapp 3.000 Euro schmerzt jedoch. Vergleich: Das Kathmandu Hybrid Pro 500 von Cube liefert praktisch das gleiche Setup für ein paar Hunderter weniger und steht auch im Gewichtsvergleich deutlich besser da als das Pegasus.

Datenblatt zu Pegasus Premio E10 Sport Diamant (Modell 2018)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 28,6 kg
Gewichtslimit
135 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 1 x 10
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 400 / 500 (optional, getestete Variante) Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 53 / 58 / 61 cm
Rahmenform
  • Diamant
  • Trapez
  • Tiefeinsteiger

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Elektrisch auf Tour Stiftung Warentest (test) 6/2018 - Obwohl sich die Testkandidaten auch ohne Motorunterstützung passabel fahren lassen, gestalten sich Anstiege mit den bis zu 26 Kilo schweren Rädern bei entleertem Akku als veritable Fitness-Einheit. Gut ist deshalb ein Akku, der Ausdauer hat. Die geprüften Trekking-Pedelecs mit Bosch-Motoren bringen einen Energieinhalt von 500 Wattstunden, der vom Akku des Raleigh ist mit 468 Wattstunden etwas geringer. Welche Faktoren die Reichweite beeinflussen, steht auf Seite 71. …weiterlesen