Motorola Smartphones (Handys)

(176)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • 4 Zoll (7)
  • 4,3 Zoll (23)
  • 4,7 Zoll (4)
  • 5 Zoll (24)
  • 5,5 Zoll (33)
  • 6 Zoll und mehr (7)
  • Einsteigergerät (21)
  • Mittelklassegerät (18)
  • Oberklassegerät (17)
  • Highend-Gerät (4)
  • Besonders ausdauernd (19)
  • Android (108)
  • Austauschbarer Akku (11)
  • Erweiterbarer Speicher (62)
  • Fingerabdrucksensor (30)
  • Dual-SIM (33)
  • Kabelloses Laden (3)
  • Wasserdicht (6)
  • Kamera (159)
  • MP3-Player (148)
  • Navigation (GPS) (129)
  • Radio (59)
  • Ab 16 GB (40)
  • Ab 32 GB (21)
  • Ab 64 GB (5)
  • Barren-Handy (135)
  • Slider (19)
  • QWERTZ-Tastatur (33)
  • Touchscreen (153)
  • Bluetooth (95)
  • HSPA (120)
  • LTE (73)
  • NFC (42)
  • WLAN (134)
  • Single Core (7)
  • Dual Core (21)
  • Quad Core (34)
  • Hexa Core (3)
  • Octa Core (30)

Infos zur Kategorie

Langläufer mit scharfen Displays

Stärken

  1. lange Ausdauer
  2. scharfe Displays
  3. sehr oft Speicherkarten nutzbar
  4. ordentliche Selfies dank Blitzlicht für Frontkamera

Schwächen

  1. Hauptkameras nur Mittelmaß
  2. keine dezidierten Gaming-Handys

Wie schneidet das Display von Motorola-Smartphones im Test ab?

Motorola Z Play Starkes Display: Motorola Z Play (Bildquelle: motorola.de)

Anders als andere Hersteller setzt Motorola nicht auf eine einzelne Displaysorte, sondern verbaut je nach Geräteklasse verschiedene Paneltypen. Das resultiert in einer sehr großen Qualitätsbandbreite: Die Noten für die Bildqualität reichen vom leicht unterdurchschnittlichen Bereich bis in die absolute Top-Riege mit nahezu perfekter Darstellung. Dabei lässt sich feststellen, dass Motorola vor allem bei preiswerten Modellen eher auf IPS-Panele zurückgreift, während die Topmodelle mit AMOLEDs ausgestattet sind. Erstere erlauben eine bessere Lesbarkeit im Sonnenlicht, weil sie häufig eine höhere Leuchtkraft besitzen, letztere sind vor allem aufgrund ihrer kräftigen Farbwiedergabe und der hervorragenden Kontraste beliebt.

Unabhängig davon, welches Panel verbaut wurde, kann aber ein wesentlicher Punkt hervorgehoben werden: Motorola verbaut ausschließlich noch Displays mit Full-HD-Auflösung, was bei den eher moderaten Bilddiagonalen des Herstellers in einer sehr hohen Pixeldichte resultiert. Entsprechend scharf wirkt die Darstellung, was in den Nutzermeinungen häufig als wichtiger angesehen wird als die Frage nach der Farbdarstellung. Schlechtere Displaynoten erhalten dementsprechend vor allem die Einsteigermodelle unter 100 Euro, bei denen eine niedrige Auflösung und ein blasses IPS aufeinandertreffen.

Motorola-Handys mit besonders scharfem Display

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Motorola Moto X Force Gut (2,0)
2 Motorola Moto Z (Dual-SIM) Gut (1,8)
3 Motorola Moto Z Gut (1,9)

Kann die Kamera von Motorola-Smartphones im Test überzeugen?

Die Kamera des Moto X4 Die eindrucksvolle Dual-Kamera des Moto X4 steht leider unschön aus dem Gehäuse hervor. (Bildquelle: amazon.de)

Ausgesprochene Kamerafans werden mit den Geräten weniger glücklich. Die Fotoqualität der Hauptkamera kann sich in der Regel nicht übers solide Mittelmaß erheben. Tests heben zwar häufig die natürliche Farbwiedergabe und trotz der verhaltenen Auflösung auch eine angenehme Scharfzeichnung im zentralen Bildbereich hervor, gleichwohl neigen die Fotos vor allem zu den Ecken hin zu Verzeichnungen und einem Verschwimmen von Details – Vegetation sieht dann beispielsweise matschig-grün aus. Bilder bei schlechtem Licht leiden noch stärker unter diesen Nachteilen. Motorola nutzt zwar lobenswert große Blenden, so dass die Bilder erfreulich hell und detailreich sind, ein starker Weichzeichner gegen das gefürchtete Bildrauschen sorgt aber für noch matschigere Resultate. Immerhin ist der schnelle Autofokus ein klarer Pluspunkt, der immer wieder lobend in Kundenmeinungen Erwähnung findet. Schnappschussqualitäten sind also vorhanden.

Bei der Fotoqualität der Selfie-Kamera hat Motorola aber einen guten Weg eingeschlagen: Zwar liegt die Auflösung der Kamera weiterhin nur auf einem recht einfachen Niveau – selbst Topmodelle besitzen oft nur 8 Megapixel – doch wird dies zunehmend durch ein eigenes Blitzlicht ergänzt. Das leuchtet die Motive besser aus und sorgt für detailreichere Fotos als bei der Konkurrenz ohne Frontblitz. Auch beim Dynamikumfang wurden sichtlich Fortschritte erzielt – helle und dunkle Bereiche werden also gleich gut abgebildet. Die neueren Motorola-Smartphones schneiden im Wertungssegment Selfies daher zunehmend besser ab.

Die Motorola-Smartphones mit den besten Selfie-Kameras

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Motorola Moto X4 Gut (2,0)
2 Motorola Moto G5S Plus Gut (2,0)
3 Motorola Moto G6 Plus Gut (1,6)

Kann ich mit einem Motorola-Smartphone auch 3D-Titel spielen?

Hinsichtlich ihrer Leistung bewegen sich Motorola-Modelle in der Regel auf dem typischen Marktniveau. Der Hersteller verbaut die Snapdragon-Chipsätze von Qualcomm, einem der beiden großen Zulieferer weltweit. Sie zeichnen sich durch eine alltagstaugliche Schnelligkeit bei zugleich niedrigem Stromverbrauch aus. Und das ist das Wichtige, was man dabei wissen muss: Zwar reißen nur die wenigsten Motorola-Smartphones Benchmark-Rekorde, dafür sind sie aber mit einer gut auf die Chipsätze hin optimierten Software versehen, was für lange Akkulaufzeiten sorgt. Dabei zahlt sich auch aus, dass der Hersteller eine nur leicht modifizierte Android-Plattform verwendet, die ohne allzu viel lästige vorinstallierte Zwangssoftware auskommt.

Wenn Wert auf eine ausgeprägtere Spielefähigkeit gelegt wird, sollte auf das „Plus“ im Produktnamen geachtet werden. In Vergleichen schneiden die entsprechenden Modelle tatsächlich auch bei der Grafikleistung spürbar besser ab als die Gegenstücke ohne diesen Namenszusatz. Alternativ sollte zu den jeweiligen Flaggschiffen gegriffen werden – hier ist Motorola ebenso wie die anderen Hersteller bemüht, möglichst starke Hardware zu verbauen. Beim Speicherplatz hat sich Motorola zum Musterknaben entwickelt, nicht selten bieten die teureren Modelle 64 bis 128 GB. Positiv hervorheben kann man hier zudem, dass selbst bei teureren Geräten ein Steckplatz für Speicherkarten vorhanden ist – was die Nutzer denn auch sehr lobend zu erwähnen wissen.

Smartphones von Motorola mit viel Speicher

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Motorola Moto G6 Plus Gut (1,6)
2 Motorola Moto G6 Gut (1,9)
3 Motorola Moto Z2 Force Edition Gut (1,9)

Welche Ausdauer haben Motorola-Smartphones?

Motorola Z2 PlayStarke Leistung, guter Akku - das gibt es in Motorolas Z-Baureihe. (Quelle: Amazon.de)

Die große Stärke der Motorola-Smartphones ist ganz klar ihre hohe Ausdauer. Im Mittel liegen die Geräte in dieser Teilnote eine ganze Notenklasse höher als die Konkurrenzgeräte – so deutlich weicht selten ein Hersteller nach oben hin ab! Testmagazine loben dabei vor allem die Modelle der G-Baureihe. Doch ein Überblick über das Portfolio zeigt: Das Phänomen gilt übers ganze Sortiment von Motorola, nicht wenige Geräte sind sogar noch deutlich besser dabei als die G-Klasse. So oder so: Wer sein Smartphone nicht zu stark mit Videostreaming und Dauerspielen beansprucht, schafft es in der Regel sogar über zwei volle Tage. Das ist einsame Spitze unter modernen Smartphones.

Nur bei den Topmodellen sollte genauer auf die Akku-Note geschaut werden: Hier zeigen sich manchmal unerwartet Schwächen, da Motorola wie die meisten Hersteller beim Flaggschiff mit einem besonders flachen Design punkten will – auf Kosten des Akkus. Schade ist zudem, das gerade bei neueren Modellen zunehmend auf einen austauschbaren Akku verzichtet wird. Das bedeutet, dass man bei einem mit der Zeit nachlassenden Akku nicht einfach zu einem Ersatz greifen kann.

Handys von Motorola mit besonders großem Akku

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Motorola Moto E4 Plus Gut (2,4)
2 Motorola Moto E5 Plus
3 Motorola Moto C Plus Gut (2,5)

Autor: Janko

Produktwissen und weitere Tests

Motorola Defy Mini Stiftung Warentest Online 8/2012 - Die Stiftung Warentest Online hat ein Smartphone getestet, das man für „befriedigend“ hielt. Für die Bewertung wurden die Kriterien Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet/PC, GPS/Navigation sowie Handhabung, Stabilität und Akku herangezogen.

Erwartungsdruck connect 7/2005 - Endlich ist das erste UMTS-fähige Smartphone auch in Deutschland zu haben. Die Vorfreude auf das Motorola A1000 war groß, die Spannung beim Testen ebenfalls. Jetzt bringt es connect ans Licht: Wie gut ist das Business-Tool tatsächlich?

Ein großes Ding: Google Nexus 6 Testmagazine.de 12/2014 - Untersucht wurde ein Smartphone, welches mit der Endnote „gut“ abschnitt.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Motorola Smartphones (Handys).