Gut (2,3)
22 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 8,9"
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Atom N270
Arbeitsspei­cher (RAM): 1 GB
Mehr Daten zum Produkt

Dell Inspiron Mini 9 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (3 von 5 Punkten)

    8 Produkte im Test

    „... Die Ausdauer ist mit maximal rund dreieinhalb Stunden zwar gut, von den besten Testkandidaten wird sie jedoch erheblich überboten. Doch in einer Hinsicht ist das Dell Inspiron Mini 9 unschlagbar: Es ist geräuschlos. ... Die Ausstattung ist bis auf die erwähnten Einschränkungen standesgemäß.“

  • „befriedigend“ (348 von 500 Punkten)

    Platz 4 von 5

    Ausdauer: „gut“ (96 von 125 Punkten);
    Ausstattung: „befriedigend“ (92 von 125 Punkten);
    Handhabung: „gut“ (101 von 125 Punkten);
    Leistung: „mangelhaft“ (59 von 125 Punkten).

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 7 von 17

    „Für Büroanwendungen akzeptabel. Weniger für Multimediaanwendungen und 3D-Spiele geeignet. Akzeptabler Akku. Glänzendes Display. Kein DVD-Laufwerk. Speicherchips (16 GB) anstatt einer Festplatte. Kleine Tastatur. Die Funktionstasten fehlen.“

  • „befriedigend - gut“ (3,5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Platz 9 von 10

    „Vollkommen lautlos arbeitet das kleine Netbook dank lüfterloser Kühlung und der Flash-Festplatte, die aber nicht sehr groß ist. Das spiegelnde Display ist nicht besonders hell, die Tastatur bietet ein ordentliches Schreibgefühl, hat aber zu kleine Tasten. ...“

  • 5 von 6 Punkten

    „Kleinstes Netbook“

    Platz 1 von 8

    „Wer ein Netbook mit günstigem Preis und Packmaß will und wenig Wert auf eine große Festplatte legt, wird mit dem Dell Mini 9 zufrieden sein - zudem sind keine Hardware-Änderungen nötig. ...“

  • „gut“ (2,46)

    Platz 4 von 6

    „Toll: Das ‚Inspiron Mini 9‘ mit 8,9-Zoll-Bildschirm ist sehr handlich und wiegt nur etwas mehr als ein Kilogramm. Die Tastatur ist hingegen gewöhnungsbedürftig. Einige Tasten sind sehr klein ...“

  • „befriedigend“ (63 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 6

    „Zweitbeste Akkulaufzeit, sehr leises Gerät, Tastaturdesign mangelhaft.“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Der Dell Inspiron Mini 9 überzeugt mit moderner SolidState-Speichertechnologie, die der Mobilität zugute kommt und für Robustheit sorgt.“

  • Note:2,16

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 8

    „Plus: Gute Akkulaufzeit; Blitzschnelle SSD.
    Minus: Suboptimale Ergonomie.“

  • „gut“ (1,6)

    Platz 2 von 4

    „Plus: Sehr schnelle Festplatte; Gute Akkulaufzeit; Präzises Touchpad; Geringes Gewicht.
    Minus: Display spiegelt leicht.“

  • „befriedigend“ (3,30)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 7 von 8

    „Plus: Ausdauernder Akku; Sehr geringes Gewicht.
    Minus: Spiegelnder Bildschirm; Geringes Arbeitstempo; Sehr kleine Festplatte; Störgeräusche bei Tonwiedergabe.“

    • Erschienen: Januar 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2 von 10 Punkten, „Silent Award“

    „Plus: Akku-Laufzeit; Robustheit.
    Minus: Bedienung / Ergonomie.“

  • Note:2,16

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 8

    „Plus: Gute Akkulaufzeit; Blitzschnelle SSD.
    Minus: Suboptimale Ergonomie.“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    „gut“

    „... Nur wer mit dem kleinen, spiegelnden Display und der kleinen Tastatur leben kann, sollte einen Kauf in Erwägung ziehen. Wer sich daran nicht stört, bekommt einen schicken Winzling zum fairen Preis.“

    • Erschienen: Dezember 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Aufgrund der hohen Verarbeitungsqualität, des schönen Hochglanz-Displays sowie der langen Akku-Laufzeit ist das Inspiron Mini 9 uneingeschränkt empfehlenswert. Zudem liefert Dell ein Netbook, das komplett ohne Lüfter auskommt und damit geräuschlos arbeitet.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Einschätzung unserer Autoren

Inspiron Mini 9

Schnel­les Ubuntu-​Net­book

Gerade rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bietet Dell sein Inspiron Mini 9 jetzt auch mit Ubuntu-Linux 8.04 an. Der Endpreis liegt mit einer abgespeckten SSD-Festplatte von 8 GByte bei rund 300 Euro – damit ist das Mini 9 durchaus konkurrenzfähig zum gleichteuren Linux-Pendant von Acer.

Im Dell finden sich jedoch 1024 MByte Arbeitsspeicher, die dem Linux-System einen klaren Geschwindigkeitsvorteil verschaffen. Ubuntu ist das beliebteste Linux der Welt und arbeitet in allen gewünschten Sprachen. Seine Software-Ausstattung ist mehr als komplett und kann jederzeit aus einem Pool von mehr als 13.500 Programmen mit einfachem Klick ergänzt werden. In der Grundkonfiguration des Gnome-Desktops finden sich Firefox 3, OpenOffice 2.4, Gimp 2.6, Evolution als Outlook-Ersatz, Pidgin als Messenger-Tool und sehr viele Multimedia-Programme vom einfachen MP3-Player bis hin zum Video-Schnitt. Eine Umgewöhnung auf Ubuntu fällt im allgemeinen leicht, beachtet man, dass es keine so genannten *.exe Dateien zur Installation gibt. Will man ein Programm hinzufügen ruft man den Paket-Manager Synaptec auf und wählt das gewünschte Programm zur Installation oder Entfernung an – fertig, mehr ist es nicht. Weitere Vorteile sind die absolute Virenarmut für Linux, eine kontinuierliche Verbesserung des Systems mit automatischen Updates und letztendlich der Preis – es kostet nichts und funktioniert auf Anhieb.

Die Ubuntu-Offensive zum günstigen Preis ist eine lobenswerte Aktion von Dell, denn nicht jeder braucht ein Windows XP auf dem Inspiron Mini 9.

Inspiron Mini 9

400 US-​Dol­lar sind gleich 400 Euro

Während viele Hersteller ihre Dollar-Preise auf dem europäischen Markt entsprechend anpassen, schert sich Dell mit dem neuen Inspiron Mini 9 kein bisschen darum und rechnet einfach 1:1 um. Dann kommen noch die horenden Versandkosten von 29 Euro hinzu und das Mini 9 wird zu einer teuren Anschaffung. Andere Hersteller wie z.B. Acer, Fukato und Asus bieten wesentlich mehr an Hardware-Ausstattung in ihren Netbooks, aber für weniger Geld. Der einzige Lichtblick bleibt, wenn Dell dieses Mini 9 im Oktober mit Ubuntu 8.04 als Betriebssystem ausliefert und eventuell den Preis etwas senkt.

Im Inneren des des Netbooks gibt es keine Neuigkeiten seit der ersten Generation dieser Geräte. Dell verarbeitet hier, etwas spät, alle Standardkomponenten wie Intel Atom N270 mit 1600 MHz, 1024 MByte RAM, ein 8,9-Zoll-Display und die üblichen Schnittstellen zur Erweiterung. Leider findet man bei diesem Preis noch nicht einmal eine konventionelle Festplatte als Massenspeicher vor, sondern nur eine 16 GByte kleine SSD (Solid State Drive). Der Lithium-Ionen-Akku mit 4 Zellen und 32 Wattstunden lässt hoffen, dass das Mini 9 wenigstens 4 Stunden durchhält.

Inzwischen hat die zweite Generation der Netbooks mit 10-Zoll-Display und großen Festplatten bis 160 GByte bereits große Marktanteile besetzt, da kommt Dell mit einem überteuerten, etwas bieder wirkenden Netbook daher – zu spät, denken da viele. In Kürze kommen die ersten Geräte mit Intel Atom 330 und Doppelkern-Technologie und machen den Notebooks große Konkurrenz.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Inspiron Mini 9

Batterietechnologie Lithium-Ion
Bildseitenverhältnis 16:10
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook vorhanden
Display
Displaygröße 8,9"
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Atom N270
Basistakt 1,6 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel 965PM/GM Express-Chipsatz
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 16 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 1 GB
Konnektivität
Anschlüsse 3x USB, 1x LAN, 1x Bluetooth 2.0, 4-in-1-Kartenlesegerät, VGA-Videoanschluss
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 232 x 178 x 31 mm
Gewicht 1035 g

Weiterführende Informationen zum Thema Dell Inspiron Mini 9 können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Internet inside

Business & IT 9/2009 - Die Ausdauer ist mit maximal rund dreieinhalb Stunden zwar gut, von den besten Testkandidaten wird sie jedoch erheblich überboten. Doch in einer Hin- sicht ist das Dell Inspiron Mini 9 un- schlagbar: Es ist geräuschlos. Das liegt unter anderem daran, dass Dell auf den Lüfter zum sparsamen Atom-Prozessor verzichtet hat. Das allein würde jedoch nicht reichen: Dell hat zusätzlich einen Flash-Speicher anstelle der Festplatte eingebaut. …weiterlesen

Stiller Begleiter

Business & IT 1/2009 - Der Hardware-Allrounder Dell ist relativ spät in den Kleinstrechner-Markt eingestiegen. Doch das Warten hat sich gelohnt: Das Inspiron Mini 9 ist ein rundum gelungenes Netbook. …weiterlesen

Dell Inspirion Mini 9 - Das Kleine vom PC-Riesen

BareboneCenter.de 1/2009 - Vor rund einem Jahr begann der beispiellose Hype um kleine, billige Laptops. Asus brachte den Eee-PC auf den Markt und erzielte damit innerhalb von Monaten riesige Absatzzahlen. Klar, dass die anderen Hersteller sich ein Stück des schnell wachsenden Marktes abschneiden wollen. Die Interpretation des PC-Riesen Dell landete ebenfalls auf unseren Prüfstand. Testkriterien waren Lautstärke, Bedienung, Leistung, Ausstattung, Akku-Laufzeit und Preis/Leistung. …weiterlesen

Dell Inspiron Mini 9 Netbook

MTN MiniTechNet 12/2008 - Auch Dell ließ sich im Sommer dazu verleiten, in das von Marktforschern lukrativ geschätze Netbook Geschäft einzusteigen. Das Dell Inspiron Mini 9 ist die Antwort dieses US-amerikanischen Unternehmens, das übrigens zu den weltweit Top-3 PC- und Notebookhersteller gehört, auf die Flut an Netbooks wie der Asus Eee PC, MSI Wind, Acer Aspire One usw. usw. Wie die meisten anderen Netbooks, ist das Dell Inspiron Mini 9 mit einem Intel Atom N270 1,6 GHz Prozessor ausgestattet und verfügt über ein glänzendes 8,9" Display im Widescreenformat. Mit diesen Eckdaten entspricht es weitestgehend den anderen Netbooks. Mit einem anderen Tastaturlayout und der Kühlung, die vollständig auf Lüfter verzichtet, setzt sich das Gerät von seinen Mitstreitern ab. Das Dell Inspiron Mini 9 ist somit das erste Netbook, das passiv gekühlt wird und somit absolut lautlos bleibt. Testkriterien waren unter anderem Verarbeitung & Design, Ergonomie, Rechenleistung, Grafikleistung, Ausstattung, Erweiterbarkeit, Bildqualität und Mobilität & Akkulaufzeit. …weiterlesen