Victoria Fahrräder

79
  • Fahrrad im Test: e-holland 7.5 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2016) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Victoria e-holland 7.5 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2016)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 25,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Retro 7.6 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2016) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Victoria e-Retro 7.6 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2016)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 25,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: eUrban 11.9 Tiefeinsteiger (Modell 2018) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Victoria eUrban 11.9 Tiefeinsteiger (Modell 2018)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 27 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Trekking 8.9 - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Victoria Trekking 8.9 - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 15,49 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Manufaktur 9.8 von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Victoria e-Manufaktur 9.8

    Urban Bike, E-Bike, Citybike; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Manufaktur 7.9 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Victoria e-Manufaktur 7.9 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 27 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Kein Produktbild vorhanden
    Victoria e-Manufaktur 9.6 - NuVinci N380 (Modell 2016)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 27,8 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Trekking 3.8 (Modell 2017) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Victoria Trekking 3.8 (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 15,3 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: eTrekking 8.9 Diamant (Modell 2018) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Victoria eTrekking 8.9 Diamant (Modell 2018)

    Trekkingrad, E-Bike; Gewicht: 25,2 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Trekking 7.9 28" (Modell 2016) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Victoria e-Trekking 7.9 28" (Modell 2016)

    Trekkingrad, E-Bike; Gewicht: 25,8 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Trekking 5.8 D - Shimano Nexus 8-Gang (Modell 2018) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Victoria Trekking 5.8 D - Shimano Nexus 8-Gang (Modell 2018)

    Trekkingrad; Gewicht: 15,4 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Urban 5.2 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Victoria Urban 5.2 - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017)

    Urban Bike; Gewicht: 16,9 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Manufaktur 7.9 28" (Modell 2016) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Victoria e-Manufaktur 7.9 28" (Modell 2016)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 26,5 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Retro 5.6 (Modell 2016) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Victoria Retro 5.6 (Modell 2016)

    Citybike; Gewicht: 18,4 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Trekking 6.7 Herren - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Victoria Trekking 6.7 Herren - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 17 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: Trekking 6.7 Trapez - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Victoria Trekking 6.7 Trapez - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 16,5 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Kein Produktbild vorhanden
    Victoria Trekking 4.7 - Shimano Acera (Modell 2017)

    Trekkingrad; Gewicht: 17,1 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Holland 7.4 (Modell 2016) von Victoria, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Victoria e-Holland 7.4 (Modell 2016)

    E-Bike, Citybike; Gewicht: 25,6 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Manufaktur 10.6 (Modell 2015) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Victoria e-Manufaktur 10.6 (Modell 2015)

    Trekkingrad, E-Bike; Gewicht: 24,2 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • Fahrrad im Test: e-Trekking 8.8 (Modell 2015) von Victoria, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Victoria e-Trekking 8.8 (Modell 2015)

    Trekkingrad, E-Bike; Gewicht: 24,1 kg; Rahmenmaterial: Aluminium

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Victoria Fahrräder Testsieger

Tests

Ratgeber zu Victoria Fahrrad Bikes

Selbst von der strengen Stiftung Warentest geschätzt

Stärken

  1. Traditionsmarke mit robusten, insgesamt gut ausgestatteten und preislich angemessenen Rädern
  2. führt auch sehr belastbare XXL-Räder mit komfortablem Tiefeinstieg
  3. hochwertige E-Bikes mit Ausrichtung auf Cityeinsatz und Flachlandtouren
  4. hohe Fahrstabilität und zuverlässiger Geradeauslauf

Schwächen

  1. Räder gelegentlich etwas schwerfällig


Wie werden Victoria-Fahrräder in den Tests bewertet?

Fahrräder von Victoria bringen es in den Vergleichstests der Magazine auf stattliche Beliebtheitswerte und streichen selbst bei der strengen Stiftung Warentest ein gutes bis zufriedenstellendes Urteil ein. Ausgemachte Marotten lassen sich nicht destillieren, in den meisten Fällen verpatzen Kleinigkeiten die Gesamtwertung: ein schwächlicher Gepäckträger hier, ein störrischer Ständer dort und Punktabzug, weil sich der Vorbauwinkel nicht verstellen lässt. Ansonsten schmückt der Hersteller seine Modelle mit namhaften Komponenten und hakt pflichtbewusst auch die Verkehrssicherheit ab.

Wuchtig und auch für kräftige Personen: XXL-Bikes wie das „Spezial 5.5 M“ packen bis zu 170 kg. (Bildquelle: victoria-fahrrad.de) Wuchtig und auch für kräftige Personen: XXL-Bikes wie das „Spezial 5.5 M“ packen bis zu 170 kg. (Bildquelle: victoria-fahrrad.de)

Sportskanonen sind im Victoria-Sortiment nur selten anzutreffen, denn die häufig so geschätzte Steifigkeit und Fahrstabilität der Räder wird vornehmlich durch einen erhöhten Materialeinsatz erzielt. Mit Blick auf Genussfahrten mag der Gewichtsnachteil kaum eine Rolle spielen. Auf kurvenreichen Strecken fehlt es manchen Exemplaren dagegen an Wendigkeit. Mit gefederten Gabeln und einer gemäßigten Sitzhaltung untermauert der Hersteller die Ausrichtung auf einen gemütlichen Fahrstil. Insbesondere die Tiefeinsteiger der XXL-Klasse für kräftige Personen werden von den Testern außerordentlich positiv bewertet.


Welche Erfahrungen machen Käufer mit Fahrrädern von Victoria?

In Diskussionsforen und Blogs erhalten die Räder wegen ihrer guten Ausstattung und ihres angemessenen Preisniveaus durchweg Zustimmung. Wer den Kauf eines Victoria-Fahrrads in Erwägung zieht, zielt hauptsächlich auf ein Exemplar für den täglichen Arbeitsweg oder für Flachlandtouren ab. Diesen Zweck erfüllen Modelle mit 7- oder 8-Gang-Nabenschaltung hervorragend. Mit Blick auf Fahrten in hügeligerem Terrain sind Modelle mit Kettenschaltung den Nabenvertretern wegen ihres größeren Übersetzungsspektrums klar überlegen.

Kritische Naturen sehen jedoch die Notwendigkeit, beim Kauf ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen, zum Beispiel für höherwertige Griffe. Skeptisch beäugt wird von einigen auch die Qualität der verbauten Federgabeln. Den bei preisgünstigen Rädern vorzufindenden Exemplaren eilt der Ruf voraus, schwer und pflegeintensiv zu sein.


Victoria und das E-Bike: Aus der Klatsche von einst gelernt?

Für die Stiftung Warentest ein Risiko: 2013 gab es für das Modell „Assen“ wegen kraftloser Bremsen ein Mangelhaft. (Bildquelle: victoria-fahrrad.de) Für die Stiftung Warentest ein Risiko: 2013 gab es für das Modell „Assen“ wegen kraftloser Bremsen ein Mangelhaft. (Bildquelle: victoria-fahrrad.de)

Das Erscheinen der "Assen"-Serie brachte den Ruf des Herstellers ins Schlingern. Mit einer mangelhaften Beurteilung durch die Stiftung Warentest verwirkte das Modell den Zugang zu den E-Bike-Bestenlisten, durchgefallen war es wegen kraftloser Bremsen und schlappem Akku. Neuere E-Bike-Modelle des Herstellers bügeln diesen Fauxpas durch hydraulische Felgenbremsen oder Scheibenbremsen aus, während die Bewertungen zu den Akku-Reichweiten nach wie vor über das gesamte Notenspektrum verstreut sind, mehrheitlich aber die Ansprüche an ein Pedelec für den Stadtalltag erfüllen können.

Dominiert wird die Riege der Testsieger von Modellen, bei denen der Akku zugunsten eines zentralen und tiefen Radschwerpunkts nicht auf dem Gepäckträger, sondern entweder am Hauptrohr oder hinter dem Sattelrohr montiert ist. Aus dem Rennen ist der Gepäckträger-Akku bei Victoria aber noch nicht. Dem gefürchteten Rahmenflattern werden robuste Streben entgegengesetzt, die ihre Wirkung im Fahrcheck nicht verfehlen und der Gepäckträgervariante frisches Ansehen verleihen. Überhaupt können wir beobachten, dass die aktuelle Generation den Stabilitätsanforderungen an die Radkategorie in hohem Maß Rechnung trägt. Zusätzliche Kettenstreben und verstärkte Steuerrohre schaffen zwar zusätzliches Gewicht, verbessern aber Statik und Fahrphysik und ermöglichen auch kräftigen Personen den Zugang zur Zweiradwelt.

Zur Victoria Fahrrad Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Victoria Fahrrad Bicycles

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Victoria Fahrrad Velos.