Ø Gut (1,7)

Test (1)

Ø Teilnote 1,7

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,3 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Victoria Trekking 3.8 (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • RADtouren

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 1 von 8

    Note:1,7

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, „Top-Produkt“

    „Testsieger dank geringem Gewicht bei ansonsten rundum vernünftiger und stadtgemäßer Auslegung. Dafür aber auch am oberen Ende des Preisspektrums.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Victoria Trekking 3.8 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,3 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Victoria Fahrrad Trekking 3.8 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter victoria-fahrrad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Heiße Ware

bikesport E-MTB 11-12/2015 - Die Magura MT4 sind dem Gewicht und der Dynamik des Trailster locker gewachsen. Wie es sich für ein Allmountain gehört, hat das Bike eine Variostütze - die gut funktionierende Kind Shock Eteni. Aus ICB wird CCB. Bei seinem überarbeiteten Enduro setzt Carver auf einen Carbon-Rocker und 27,5-Zoll-Laufräder. Der neue Rahmen wird von Carver-Pilot Max Schumann bereits seit Anfang des Jahres im Enduro-Weltcup gefahren. Das CCB 02 ist ein Komplettbike mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. …weiterlesen

Das erste Mal

World of MTB 8/2014 - Bei der Schaltung muss man bzw. der Händler auf eine akkurate Einstellung achtgeben, denn nur so gelingt der Kettenwechsel an der einfachen Shimano-Kassette rauf UND runter einwandfrei und ein Nachdrücken am Schalthebel bleibt erspart. Was ohne großen Vergleich weniger auffällt, sich aber im Testfeld deutlich bemerkbar macht, ist das hohe Gewicht. Das Expert wirkt im Antritt oder auf verwinkelten Trails behäbiger als die meisten anderen. …weiterlesen

Sie haben Post!

aktiv Radfahren 11-12/2012 (November/Dezember) - Entspannt ist auch das Auf- und Absteigen: Der niedrige Einstieg macht den Rahmen sehr stadttauglich. Radfahren pur, ohne jeden Schnickschnack. Diese Botschaft vermittelt das klar gezeichnete Skill 8.5 von Radon schon ab der ersten Pedalumdrehung. An dem schnörkellosen Designerstück gibt es kein Fummeln an unzähligen Einstellungen für Federung, kein Suchen nach Bedienungselementen. Sondern einfach draufsetzen, losfahren - und sich wohlfühlen. …weiterlesen

Die Leichtigkeit des Fahrens

velojournal 2/2008 - Doch Produktionsproblematik hin, Entsorgungsthematik her (siehe auch vj 6/07): Keines der getesteten Rennvelos kommt ganz ohne Carbon aus. Beim Concept Cycle ist im Aluminiumrahmen ein Carbonsattelrohr eingeklebt, bei Rennvelogabeln ist Carbon längst zum Standardmaterial geworden. Mit den Gestaltungsmöglichkeiten des Verbundmaterials soll eine maximale Steifigkeit bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort erreicht werden. …weiterlesen

Abenteuer Afrika

bikesport E-MTB 6/2009 - Er griff sich kurzerhand ein Singlespeed-Rad von einem am Rand stehenden Zuschauer und düste damit ins Ziel, trotzdem 18 Minuten schneller als im vergangenen Jahr. Christina: Bei den Damen war der Ausgang des Bikerennens hart umkämpft zwischen Sophia und einem neuen Stern, Beatrice Kennedy aus der Landeshauptstadt Dodoma. Sie startete auch im KiliMAN-Team, neben Laura aus den USA als Bergsteigerin und Marathonläufer Sigfrid. …weiterlesen

Gut & günstig

ElektroRad Einsteiger-Spezial 1/2017 - Und Sie müssen wissen, dass es beim Discounter, Versandhandel und auf der grünen Wiese das Rad oft nur in einer Rahmengröße gibt - gut dran ist, wer drauf passt. Probefahrt? Nicht möglich. Wer öfter mal durch die Fahrradabteilung von Großmärken stromert, die Seiten von Versandhäusern und Volumen-Versendern durchblättert, weiß es: Meist findet man dort Modelle mit Phantasie-Namen. Oft werden diese bei Großherstellern in Billiglohnländern wie Rumänien produziert. …weiterlesen