Die besten KTM Fahrräder

  • Gefiltert nach:
  • KTM
  • Alle Filter aufheben
  • KTM Life Lite Trapez (Modell 2019)

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,1 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 9
    Fahrrad im Test: Life Lite Trapez (Modell 2019) von KTM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • KTM Life Style Herren (Modell 2020)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
    Fahrrad im Test: Life Style Herren (Modell 2020) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • KTM Life Force Diamant (Modell 2019)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,2 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
    Fahrrad im Test: Life Force Diamant (Modell 2019) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • KTM Life Tour Diamant (Modell 2018)

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,85 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
    Fahrrad im Test: Life Tour Diamant (Modell 2018) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • KTM Life Space 27s XT Damen (Modell 2017)

    Ø Gut (2,3)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 2,3

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Life Space 27s XT Damen (Modell 2017) von KTM, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • KTM Life Space 27s XT Herren (Modell 2017)

    Ø Ausreichend (4,2)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 4,2

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • KTM Strada 800 Speed - Shimano Sora (Modell 2018)

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Fitnessbike
    • Gewicht: 10,3 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • KTM Veneto Light Disc (Modell 2015)

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, Crossbike
    • Gewicht: 14,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Veneto Light Disc (Modell 2015) von KTM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • KTM Aera 27 Comp 20S XT (Modell 2016)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 11,4 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    Fahrrad im Test: Aera 27 Comp 20S XT (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • KTM Highline 11 Disc (Modell 2015)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 15,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • KTM Scarp 29 Sonic 12s - SRAM XX1 (Modell 2017)

    Ø Sehr gut (1,4)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,4

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 9,3 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
    Fahrrad im Test: Scarp 29 Sonic 12s - SRAM XX1 (Modell 2017) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • KTM Veneto Light Disc (Modell 2014)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad, Crossbike
    • Gewicht: 14,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Veneto Light Disc (Modell 2014) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • KTM Life Lontano - Pinion P1.18 (Modell 2016)

    Ø Gut (1,7)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,7

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Reiserad
    • Gewicht: 17,95 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Life Lontano - Pinion P1.18 (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • KTM Life Tour 30S LX - Shimano Deore XT (Modell 2015)

    keine Endnote

    Keine Tests

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 16,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Life Tour 30S LX - Shimano Deore XT (Modell 2015) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • KTM Life Lite (Modell 2016)

    Ø Gut (1,9)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,9

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    Fahrrad im Test: Life Lite (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • KTM Life Lontano P1.18 (Modell 2015)

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17,7 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Life Lontano P1.18 (Modell 2015) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • KTM Ultra Race 27 (Modell 2016)

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 11,9 kg
    • Felgengröße: 27,5 Zoll
    Fahrrad im Test: Ultra Race 27 (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • KTM Myroon 29 Prestige 12s XX1 (Modell 2017)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Gewicht: 8,9 kg
    • Felgengröße: 29 Zoll
    Fahrrad im Test: Myroon 29 Prestige 12s XX1 (Modell 2017) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • KTM Revelator 3300 (Modell 2014)

    ohne Endnote

    Tests (4)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8,8 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Revelator 3300 (Modell 2014) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • KTM Revelator Prestige Di2 (Modell 2016)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 6,6 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    Fahrrad im Test: Revelator Prestige Di2 (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test: 20.12.2019
  • Seite 1 von 7
  • Nächste

Ratgeber zu KTM Bikes

Auch künftig erweitertes Spektrum an E-Bikes

KTM Bike Industries

Der Name KTM hat vor allem für Motorrad-Interessierte einen guten Klang, handelt es sich beim Schwester-Unternehmen KTM Sportmotorcycles doch um eine Traditionsmarke mit einem beachtlich wachsenden Marktanteil. Doch seit den 1990er Jahren konnte sich die Österreicher auch einen ausgezeichneten Ruf im Fahrradsegment erobern. Das Kürzel KTM kennt mancher als Marke, die bereits Insolvenz und Zerschlagung überlebte, inzwischen jedoch insbesondere für ein faires Preis-Leistungsverhältnis bei einem zugleich innovationsgetriebenen Portfolio-Management steht. Bei Aluminium- und Carbonrahmen hat es sogar Pionierleistungen vollbracht.

Große Auswahl aus einem Vollsortiment-Angebot

KTM ist ein Vollsortimenter mit einer ausgesprochen breiten Produktpalette. Das Portfolio umfasst Fahrradarten wie Trekkingräder, Pedelecs, Citybikes, Kinderräder oder Mountainbikes, flankiert von einer großen Auswahl an Renn- und Triathlon-Rädern. Im Bereich MTB wird das gesamte Spektrum an Formen und Unterformen aufgefächert - inklusive All Mountain, Freeride und Downhill. Wie es scheint, ist KTM bei der aktuellen Diskussion um die beste Laufradgröße mitten im Spiel, denn die Größen 26, 27,5 oder 29 Zoll sind inzwischen beinahe gleichwertig vertreten. In Sachen Rahmenmaterialien halten sich Carbon- und Aluminium bei den Fullys und bei den wartungsärmeren Hardtails in etwa die Waage. Bei den City-Bikes und Kinderrädern setzt KTM ausschließlich auf die korrosionsbeständigen Aluminiumrahmen. Absatztreiber sind derzeit das Phonic, Life Style oder Vento Light Disc, wobei im Trekkingsegment für den Onroad-, Offroad- und All Terrain-Bereich unterschiedliche Spezifikationen zur Verfügung stehen. Fernab asphaltierter Straßen kommen auch Hardtails mit Carbon- oder Aluminiumrahmen zum Einsatz – bei KTM Ausdruck einer weltweit geachteten Pionierarbeit. Neuerliches Wachstum bescherten dem Unternehmen die preisgekrönten Modelle Aera Pro 29 2-F/3-F oder Life Lontano P1.18 aus dem Testjahr 2015.

KTM eBikes: Weg vom Image der Senioren-Gehhilfe

Für Technik-Interessierte dürften Flaggschiffe wie das eGo Race – ein geländetaugliches eBike - oder das eLycan mit seinem Panasonic-Heckmotor von Interesse sein. Besonders stolz bei KTM ist man auf den Umstand, eines der ersten Elektro-Mountainbikes am Markt entwickelt zu haben. Anfangs noch belächelt haben diese „Pseudo-Kletterer“ inzwischen eine Erfolgsgeschichte geschrieben, die sich folgerichtig bei immer neuen Flaggschiffen fortsetzt. Mit dem Hardtail  eRace wird fündig, wer auf schnelles Vorankommen im Berufsverkehr setzt oder ein Rad für ansonsten nur schwer zu Fuß oder per Auto erreichbare Steilpassagen sucht. Weiter geht es mit dem Sieger in der Kategorie „Tour“ Macina Sport GPS +, dem Citybike Severo XL oder dem Trekkingrad Cento 10 Plus, jeweils mit „sehr gut“ von der Fachpresse honorierte Modelle aus dem Testjahr 2015. Überhaupt setzt KTM einen Schwerpunkt auf E-Mobilität und setzt dabei auf eine besonders agile Geometrie. Als Trekking-Pedelec mit einem  bequemen Einstieg wiederum überzeugt das Macina Dual oder als „City-Pedelec-Trekker“ das Macina Bold eUrban. Das Macina Cross oder Severo XL 8RT M 28 wiederum bieten genügend Potenzial für den sportlich ambitionierten Komfortliebhaber.

KTM Next-Generation-eBikes

Wie im eBike-Markt üblich holt man sich die Antriebstechnik von außen, beim eCross etwa von der österreichischen Manga-Tochter BionX, im Übrigen von Bosch oder Panasonic, setzt aber im Unterschied zu Wettbewerbern wie Kalkhoff auf eine aktive, breit gefächerte Strategie mit vier Eigenentwicklungen unter der Bezeichnung Macina und mit Bosch-eBike-Antrieb. KTM wird auch künftig seine Modellpalette mit den neuesten Antriebssystemen von Bosch und Panasonic erweitern und insbesondere das Angebot an Mountainbikes mit Elektroantrieb ausbauen. Mit dem eShopper konnten die Österreicher den rasanten Ansatz eines Lastenrades mit höherer Tragekraft für regelmäßige Einkaufsfahrten mit dem Elektrofahrrad optimieren. Es dürfte spannend sein zu beobachten, ob bei den "Next-Generation-eBikes" mit einem geringeren Gewicht, höheren Reichweiten und größeren Einsatzspektren die Zukunft der E-Mobilität bei KTM liegt.

Zur KTM Fahrrad Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema KTM Bikes Räder.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle KTM Fahrräder Testsieger