KTM Bikes Rennräder

36
  • Gefiltert nach:
  • Rennrad
  • KTM
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Revelator 3500 (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8,2 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Revelator 3300 (Modell 2014) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8,8 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Revelator Prestige Di2 (Modell 2016) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 6,6 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 6,6 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Revelator Master (Modell 2015) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 6,95 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 8 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 7,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Revelator Sky (Modell 2015) von KTM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 7,9 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 7,11 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Revelator Master - Shimano Ultegra (Modell 2013) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 6,9 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Revelator Elite (Modell 2014) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 7,34 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Strada 1000 von KTM, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Strada 3000 von KTM, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Strada 1000 - Shimano Tiagra (Modell 2013) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 9,35 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Strada 3000 (2011) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Strada 4000 - Shimano 105 (Modell 2012) von KTM, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 7,65 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Renegade von KTM, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • KTM Strada 6000 - Shimano Dura Ace (Modell 2013)

    Fahrrad im Test: Strada 6000 - Shimano Dura Ace (Modell 2013) von KTM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    • Gewicht: 6,7 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    weitere Daten
  • KTM Strada LC Prime Carbon

    Fahrrad im Test: Strada LC Prime Carbon von KTM, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • KTM Revelator Master

    Fahrrad im Test: Revelator Master von KTM, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Rennrad
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle KTM Bikes Rennräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 02/2019
    • Mehr Details

    Tägliche Freunde

    Testbericht über 3 No-Problem-Trekkingräder zwischen 1.000 und 1.600 Euro

    zum Test

    • Procycling

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Seiten: 14
    • Mehr Details

    Edel und schnell

    Testbericht über 11 Rennräder

    ‚Mensch, ist das leicht! Was, so viel Geld?‘ – Etwas Derartiges hat wohl schon jeder Radsportler aus seinem Freundeskreis gehört. Das vorliegende Testfeld kann jedoch auch Kenner der Materie in Erstaunen versetzen. Hier ist die Crème de la Crème der Radhersteller versammelt, die ihre besten Stücke mit teils extremen Preisen und supergeringen Gewichten präsentiert.

    zum Test

  • Komfortzone

    Testbericht über 12 Marathon-Rennräder

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema KTM Bikes Rennräder.

Weitere Tests und Ratgeber

  • World of MTB 9/2014 Tourenfahrer werden sich freuen, denn sie erhalten einen Hinterbau, der auf Schotterwegen antriebsneutral bleibt, bei gelegentlichen Ausflügen ins Gelände aber viel Sicherheit bietet. Trailfahrer werden sich etwas mehr Progression und Support im mittleren Federwegsbereich wünschen. Im gelieferten Setup ist das Numinis ein perfektes Tourenbike mit komfortabler Sitzposition, trailorientierte Biker montieren sich vorne einfach einen griffigeren Reifen und senken die Front etwas ab.
  • aktiv Radfahren 3/2014 Bremstechnisch benötigt man beim Cinelli am meisten Handkraft - die alte Technologie lässt grüßen. Die Reifen rollen subjektiv etwas schwer, gefallen aber abseits der straße auf schotter und leichten Waldwegen mit Traktion. GeblA RAnDonneuR gesamtkunstwerk Gebla baut Räder auf Maß und mixt dabei unterschiedliche Rohrsätze, um das bestmögliche Gesamtpaket in Optik, steifigkeit und Gewicht für den Kunden bieten zu können.
  • Procycling 11/2013 Geblieben sind der schöne Schwung des Oberrohrs und das groß dimensionierte Unterrohr, ebenso die schwertförmige Sattelstütze, und in Sachen Ausstattung ist unser 2014er-Testrad identisch mit der Maschine, die wir auf der Eurobike 2012 ausprobierten: Dura-Ace elffach mechanisch und Fulcrum Racing Speed mit tiefen Carbon-Felgen, auf denen heuer freilich Veloflex- statt Hutchinson-Schlauchreifen kleben. Im Detail zeigen sich jedoch feine Unterschiede zwischen beiden Jahrgängen.
  • aktiv Radfahren 7-8/2012 (Juli/August) Alles rund und glatt, die Züge sind innenverlegt, Anbauteile wie die Frontlampe (ist Teil des Schutzblechs, speziell für Koga gefertigt) oder die einteilige Schalt-Bremskombination "fließen". Der feine Alurahmen besitzt multidimensionale Rohre für beste Lastenaufnahme - ein Rad zum Streicheln. Und fürs Auge: Alle Nähte verschliffen, sämtliche Züge sind farblich an die chromdunkelblaue Zweifarbigkeit angepasst - sogar die Spannbänder sind blau!
  • Leichtfüßig auf Touren
    aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) Selbst bei schonendem Umgang bekommt der Lack scheinbar schon vom Hinschauen tiefe Kratzer. Eine Pulverbeschichtung hätte mehr Sinn gemacht. Ebenfalls mit Vorsicht zu genießen sind die Bremsen: Ganz dem Leichtbau verhaftet, hat Koga Miyata auf den Einsatz hydraulischer Stopper verzichtet und klassische V-Bremsen von Shimano verbaut. Auch wenn diese der hochwertigen XT-Gruppe angehören, geraten sie im naturgemäß flotten Fahrbetrieb des Light Deluxe allzu schnell an ihre Grenzen.
  • bikesport E-MTB 1-2/2010 Als nächstes fällt der Maestro-Hinterbau durch seine fast unmerkliche, aber dafür umso effektivere Funktion auf. Das Schluckvermögen ist immens, und der Hinterbau mit dem virtuellen Drehpunkt arbeitet völlig ohne Einfluss auf den Antrieb. Mit dem Anthem ist man durch den guten Geradeauslauf auch bei Highspeed sehr sicher unterwegs. Die Avid Elixir 5 Scheibenbremse verzögert gut und erfreut durch einen definierten Druckpunkt.
  • Storck Rebel Six
    MountainBIKE 7/2012 Neues von Markus Storck: ein 26"-Hardtail im coolen Outfit.Geprüft wurde ein Fahrrad. Es erhielt keine Endnote.
  • Silverback Storm
    MountainBIKE 5/2012 Mehr Orkan als laues Lüftchen: Das 29"-Carboni von Silverback absolvierte ein starkes Test-Debüt!
  • Damals und heute ...
    aktiv Radfahren 7-8/2010 Als die Räder laufen lernten... 30 Jahre hinterlassen ihre Spuren. Vor allem beim Fahrradbau. Aus drei und fünf Gängen wurden im Laufe der Zeit 27, der unkomfortable Doppelrohrrahmen wich einem alltagsfreundlicheren, abgeflachten Oberrohr, das den Einstieg deutlich erleichterte. Und das erste Carbon-Rad erblickte Anfang der Neunziger das Licht der Welt. Aber egal ob Stahl oder Carbon, ob alt oder neu: Die Liebe zu den Rädern und die Leidenschaft, auf diesen die Welt zu erobern, bleibt bestehen – für immer und ewig! Hier einige rollende Meilensteine aus 30 Jahren Fahrradgeschichte ...aktiv Radfahren berichtet in Ausgabe 7-8/2010 über bedeutende Räder aus 30 Jahren Radsportgeschichte.
  • Bike Power
    aktiv Radfahren 6/2010 Rauf aufs Rad! Mit der neuen Rennrad-, Mountainbike- und Trekkingradmode macht das gleich doppelt Spaß. Der Sommer kann kommen!aktiv Radfahren stellt in Ausgabe 6/2010 auf sieben Seiten Radsportzubehöre für Damen vor.
  • Clever geplant
    bikesport E-MTB 4/2010 ‚Viel hilft viel‘ – das war gestern. Und auch kopfloses Tempoklotzen bremst auf dem Weg zur Topform nur. Wer im Rennen vorne mitfahren oder auf der Alpenüberquerung über alle Berge kommen will, trainiert mit Köpfchen und nach Plan.bike sport news gibt in Ausgabe 4/2010 umfassende Ratschläge für professionelles Radsport-Training.
  • Lass' es krachen
    Procycling 3/2011 Zu den messerscharfen Sportmotorrädern von KTM haben sich inzwischen ebenso konzipierte Rennräder gesellt. Nach einer längeren Ausfahrt wird Marcel Wüst wohl nie mehr an das alte Moped eines Jugendfreundes denken, wenn er den Namen der Firma hört.
  • Saisonrückblick
    bikesport E-MTB 11-12/2008 … auf die nacholympische Zeit. Gab es eine MTB-Rennszene nach Peking? Unsere Bildergalerie zeigt, dass es auch zum Saisonende schöne und aufrüttelnde Momente gab.Auf elf Seiten wirft bike sport news (11-12/2008) einen reich bebilderten Blick zurück.
  • Nabenschaltungen werden immer häufiger in Fahrräder eingebaut und sind auch beliebt - vor allem bei Rädern, die im Alltag benutzt werden. Die Zeitschrift "Aktiv Radfahren“ hat sich des Themas angenommen, sieben aktuelle Angebote etwas näher angesehen und die Vor- und Nachteile der Nabenschaltung zusammengestellt. Dabei sind auch drei konkrete Rad-Empfehlungen herausgekommen.
  • Offenbarung
    aktiv Radfahren 9-10/2013 (September/Oktober) Hochwertiger Rahmen oder exklusive Ausstattung? KTM antwortet auf seine Weise und bietet ein filigranes Karbonrennrad im Einsteigersegment an.Ein Fahrrad wurde geprüft. Es erhielt keine Endnote.