Canon Camcorder

220
  • Camcorder im Test: Legria GX10 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    1
    Canon Legria GX10

    Handheld-Camcorder; Ultra-HD (4K); WLAN, GPS, Touchscreen, Mikrofoneingang, Bildstabilisierung, Zeitraffer; Optischer Zoom: 15x; Digitaler Zoom: 300x

  • Camcorder im Test: Legria HF G40 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    Canon Legria HF G40

    Handheld-Camcorder; Full-HD; WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, Mikrofonzoom, Peaking, Kino-/Effektfilter, Zeitraffer; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 400x

  • Camcorder im Test: XF405 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    3
    Canon XF405

    Ultra-HD (4K); WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, SDI-Ausgang, Bildstabilisierung, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 15x; Digitaler Zoom: 300x

  • Camcorder im Test: XF200 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    4
    Canon XF200

    Profi-Camcorder; Full-HD; WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, Peaking, Zebra-Modus, Pre-Recording, Bildstabilisierung, Zeitraffer, Digitalkamerafunktion; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 6x

  • Camcorder im Test: XF205 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    5
    Canon XF205

    Profi-Camcorder; Full-HD; WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, Peaking, Zebra-Modus, Pre-Recording, Bildstabilisierung, Zeitraffer, Digitalkamerafunktion; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 6x

  • Camcorder im Test: XF400 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    6
    Canon XF400

    Ultra-HD (4K); WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, Bildstabilisierung, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 15x; Digitaler Zoom: 300x

  • Camcorder im Test: XA15 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    7
    Canon XA15

    Full-HD; GPS, Touchscreen, Zeitlupe, SDI-Ausgang; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 400x

  • Camcorder im Test: XA30 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    8
    Canon XA30

    Handheld-Camcorder; Full-HD; WLAN, Touchscreen, Windgeräusch-Unterdrückung, Zeitlupe, Mikrofoneingang, Autofokus-Verfolgung, Zebra-Modus, Bildstabilisierung, Zeitraffer, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 400x

  • Camcorder im Test: XC15 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    9
    Canon XC15

    Profi-Camcorder; Ultra-HD (4K); WLAN, Touchscreen, Live Streaming, Bildstabilisierung, Gesichtserkennung

  • Camcorder im Test: XC10 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    10
    Canon XC10

    Profi-Camcorder; Ultra-HD (4K); WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, Mikrofoneingang, Loop-Funktion, Mikrofonzoom, Peaking, Zebra-Modus, Pre-Recording, Bildstabilisierung, Zeitraffer, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 10x

  • Camcorder im Test: XA11 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    11
    Canon XA11

    Full-HD; GPS, Touchscreen, Zeitlupe; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 400x

  • Camcorder im Test: Legria Mini X von Canon, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    12
    Canon Legria Mini X

    Spezialcamcorder; Full-HD; Zeitlupe, Mikrofoneingang, Videobearbeitungsfunktion, Direktupload, Digitalkamerafunktion; Optischer Zoom: 1x

  • Camcorder im Test: Legria mini von Canon, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Canon Legria mini

    Spezialcamcorder, Pocket-Camcorder; Full-HD; WLAN, Touchscreen, Integrierter Beamer, Zeitlupe, Live Streaming, Kino-/Effektfilter, Zeitraffer, Direktupload, Gesichtserkennung, Digitalkamerafunktion; Digitaler Zoom: 0x

  • Camcorder im Test: Legria HF M41 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Canon Legria HF M41

    Full-HD; Szenenerkennung, Bewegungserkennung, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 10x; Digitaler Zoom: 200x

  • Camcorder im Test: Legria HF R86 von Canon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Canon Legria HF R86

    Handheld-Camcorder; Full-HD; WLAN, Touchscreen, Zeitlupe, Live Streaming, NFC, Videobearbeitungsfunktion, Pre-Recording, Bildstabilisierung, Zeitraffer, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 32x; Digitaler Zoom: 1140x

  • Camcorder im Test: Legria HF G30 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Canon Legria HF G30

    Handheld-Camcorder; Full-HD; WLAN, GPS, Touchscreen, Zeitlupe, Mikrofoneingang, Mikrofonzoom, Zebra-Modus, Pre-Recording, Kino-/Effektfilter, Bildstabilisierung, Szenenerkennung, Videoleuchte, Zeitraffer, Direktupload, Gesichtserkennung, Digitalkamerafunktion; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 400x

  • Camcorder im Test: Legria HF G25 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Canon Legria HF G25

    Handheld-Camcorder; Full-HD; Touchscreen, Mikrofoneingang, Autofokus-Verfolgung, Videobearbeitungsfunktion, Zebra-Modus, Kino-/Effektfilter, Hochgeschwindigkeits-Autofokus, Bildstabilisierung, Szenenerkennung, Bewegungserkennung, Direktupload, Gesichtserkennung, Digitalkamerafunktion; Optischer Zoom: 10x; Digitaler Zoom: 200x

  • Camcorder im Test: HF10 von Canon, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Canon HF10

    Full-HD; Optischer Zoom: 12x

  • Camcorder im Test: Legria HF R88 von Canon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Canon Legria HF R88

    Handheld-Camcorder; Full-HD; WLAN, Zeitlupe, Zeitraffer; Optischer Zoom: 32x

  • Camcorder im Test: Legria HF G26 von Canon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Canon Legria HF G26

    Handheld-Camcorder; Full-HD; Touchscreen, Zeitlupe, Mikrofoneingang, Mikrofonzoom, Zebra-Modus, Pre-Recording, Kino-/Effektfilter, Bildstabilisierung, Zeitraffer, Gesichtserkennung; Optischer Zoom: 20x; Digitaler Zoom: 400x

Neuester Test: 27.03.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Camcorder von Canon Testsieger

Tests

Produktwissen

Infos zur Kategorie

Überblick über Consumer- und professionelle Camcorder

Canon XF305 Canon XF305

Canon bietet ein großes Sortiment an Camcordern. Unter den Consumer Produkten befinden sich die High Definition Camcorder der Legria-Modellreihe und die professionellen Camcorder sowie die Cinema EOS Kameras.

Canon Legria HF M52 Canon Legria HF M52

Legria Camcorder

Die Legria Camcorder sind ideal, um Familienfeiern zu filmen oder Urlaubseindrücke zu sammeln. Er löst in Full-HD auf. Einige der Modelle verfügen über ein WLAN-Modul, mit diesem ist es möglich das aufgenommene Video auf einen DLNA-kompatiblen Fernseher anzusehen oder auf den PC zu übertragen. Mit der Software Network Utility können Videos dann auch direkt von der Kamera auf Facebook oder YouTube hochgeladen werden. Der HD CMOS PRO Sensor, der in vielen Legria-Modellen verbaut wurde, ist recht lichtempfindlich, da er größere Pixel hat als ein gewöhnlicher CMOS-Sensor. So werden bei ungünstigen Lichtverhältnissen mehr Details erfasst. Zudem verfügend die Modelle selbstverständlich über einen Bildstabilisator. Der Intelligent Image Stabilizer wie er beispielsweise im Legria HF M52 verbaut ist, wählt zwischen vier verschiedenen IS-Modi. Ein besonders Highlight ist das Zoom-Mikrofon, welches ebenfalls im M52er, im M56er und im M506er verbaut worden ist. Die neusten Modelle haben zudem beeindruckende Cinema-Look-Filter und im Touch-Decoration-Modus kann man via Touchscreen Animationen, Text oder Grafiken noch direkt in die Aufnahmen einfügen.

Canon EOS C500 Canon EOS C500

Professionelle Linie und Cinema EOS Kameras

Die professionellen Camcorder unterscheiden sich sehr stark von der Legria-Serie. Bereits optisch heben sie sich ab: sie sind bedeutend größer und schwerer und verfügen alle über einen Aufbau für externe Mikrofone. Statt auf SD-Karten, zeichnen sie auf Compact Flash auf. Für eine hervorragende Bildqualität sorgen häufig drei Full-HD-CMOS-Sensoren. Während die professionellen Camcorder durchaus für Fernsehfilme geeignet sind, dreht man, wie der Name schon aussagt, mit den Cinema EOS Kameras eher Kinofilme und zwar im KB-Vollformat, da hochwertige Super-35mm-CMOS-Sensoren eingebaut wurden. Vorteil der Cinema-Reihe ist das EF-Bajonett, mit dem sich auch alle Objektive, die für die DSLRs entwickelt worden sind, montieren lassen.

Während Legria Camcorder bereits ab 200 EUR zu haben sind, muss man für die professionellen Camcorder tief in die Tasche greifen und mit 2.000 EUR rechnen. Die Cinema EOS Kameras hingegen sind teilweise im fünfstelligen Bereich angesiedelt.

Produktwissen und weitere Tests

  • Im Test der Zeitschrift ''videofilmen'' befand sich der neue Camcorder Canon Legria HF S10 und sein baugleiches Pendant, der Canon Legria HF S100, der jedoch keinen internen 32-GB-Speicher vorweisen kann. Dabei mussten die Testredakteure eine unangenehme Überraschung machen: War Canon immer ein Meister des scharfen Bildes gewesen, bleibt von diesem Image nicht viel zurück: Die Schärfe der Aufnahmen liegt mittlerweile im Durchschnitt und das, obwohl Canon für eine höhere Auflösung gesorgt hat.
  • Eine eigenwillige Familie
    schmalfilm 2/2007 Canon, heute Marktführer in der Digitalfotografie, war bekanntermaßen einst auch Produzent von Schmalfilmkameras. Die Super-8-Modelle werden noch innmer geschätzt wegen ihrer Robustheit und der guten Objektive, doch es trieb Canon auch relativ spät noch in den Nischenmarkt des größeren Filmformats. Auf die Produktion von Nachrichtenfilmen reagierte Canon mit dem Bau einer einfachen 16mm-Kamera: der Scoopic 16.
  • Neuer Wein ...
    VIDEOAKTIV 2/2009 ... im alten Schlauch: Der neue Prosumer-Cam XH A 1 S von Canon sieht seinem Vorgänger zum Verwechseln ähnlich. Aber seine inneren Werte lehren die Konkurrenz das Fürchten. Die Kamera wurde einem Bildtest (Schärfe, Farbwiedergabe, Bildfehler ...) und einem Tontest (Klangqualität Sprache/Musik, Räumlichkeit, Eigengeräusche ...) unterzogen. Des Weiteren dienten unter anderem Bedienung und Ausstattung als Testkriterien.
  • Mit dem HDV-Mini auf Tour
    videofilmen 5/2006 Diese Kamera lädt zum Reisen ein - oder besser: Mit dieser Kamera läßt sich gut reisen. Sie ist klein, handlich, robust und verspricht brillante HD-Qualität. Videofilmen hat's ausprobiert.
  • Spitzenreiter
    videofilmen 3/2006 Mit einem 4-Megapixel-CCD bildet die Canon DC40 derzeit die Spitze bei den DVD-Camcordern. Was die Kamera daraus macht, erfahren Sie im Test. Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Aufnahmepraxis, Handhabung und Bildqualität.
  • HDV im Microformat
    Videomedia Nr. 125 (3-4/2007) Nachdem Canon nunmehr auch noch HDV-Modelle anbietet, hat sich das Angebot beträchtlich vergrößert. Mit dem HV10 steht jetzt sogar das kleinste und leichteste HDV-Gerät zur Verfügung. Die unmittelbare Konkurrenz dazu war bislang der genauso teure Sony HDR-HC3. Deshalb bot sich ein Vergleich dieser beiden Camcorder an.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Canon Camcorder.

Infos zur Kategorie

Canon, einer der renommierten Camcorder-Hersteller, bietet drei Modellserien für alle Bedürfnisse der Filmer an. Die F-Serie ist besonders handlich, im unteren Preissegment angesiedelt und benutzt eine SD-Karte als Speichermedium. Für höhere Ansprüche wird die H-Serie angeboten, die noch von der professionellen X-Serie übertroffen wird. Die Aufzeichnungstechnik im Videobereich hat sich in den letzten Jahren stark verändert, da durch einen drastischen Preisverfall Flash-Speicher zunehmend auch in Camcordern zu finden sind. Neben den günstigen Herstellungskosten steht der Vorteil der Robustheit im Vordergrund. Alle ehemals beweglichen Teile einer Videokamera (Bandlaufmechanik, konventionelle Festplatten), die dem Verschleiß unterworfen waren und besonders für Ausfälle und teure Reparaturen sorgten, wurden durch die SD-Karten unterschiedlicher Kapazitäten ersetzt. Man sollte jedoch beim Kauf einer SDHC/XC-Karte darauf achten, dass bei Aufnahmen im Full-HD-Modus (1.920 x 1.080 Bildpunkte) mindestens der Klasse-4-Standard erfüllt wird. Niedrigere Auflösungen geben sich auch mit günstigeren Klasse-2-Chips zufrieden. Man kann jedoch den internen Speicher, der in der F-Serie schon 8 GByte an Kapazität zu bieten hat, für Fotos und Videos nutzen, die sich problemlos auf die SD-Karte übertragen lassen. Auch wenn Foto-Handys und digitale Kompaktkameras inzwischen ebenfalls den Komfort einer Full-HD-Videoaufzeichnung anbieten, können sie nicht die Eigenschaften eines starken optischen Zooms erreichen, der in allen Camcordern zu finden ist. Auch andere Ausstattungsmerkmale wie der optische Bildstabilisator, der Bildprozessor und die Tonaufzeichnung sind speziell für die Videoaufzeichnung optimiert, wie es eine digitale Kompaktkamera nicht bieten kann. Bei der Legria-H-Serie werden neben der gesteigerten Bildqualität eine Vielzahl an manuellen Einstellmöglichkeiten geboten, die die Kreativität des Kameramanns unterstützen. Zusätzliche Ein- und Ausgänge wie HDMI, HD-SDI , Gen-Lock und Mikrofon ermöglichen die Nutzung anderer Peripheriegeräte. Besonders stark ist Canon im professionellen Sektor vertreten. Eine Vielzahl an X-Modellen bieten dem Profi wie dem ambitionierten Hobbyfilmer alles was die moderne Videotechnik an Ausstattung zu bieten hat. Dazu zählen die Präzisionsoptiken, der Full-HD-CMOS-Sensor, verbesserter Bildstabilisator, ein sehr schneller Autofokus und eine erleichterte manuelle Bedienung.