Sehr gut (1,5)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Ja
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Canon EOS C200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Plus: schneller Autofokus; Super-35-Sensor; 5-stufiger ND-Filter.
    Minus: unpraktische Raw-Aufzeichnung.“

    • Erschienen: September 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: August 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Neben der Handlichkeit und der von Canon gewohnten hohen Bildqualität ist es der Autofokus, der die Kamera zu einem herausragenden Modell im professionellen Einstiegsbereich macht - und das zu einem, für den Videobereich überaus günstigen Preis von knapp 9.000 Euro.“

    • Erschienen: Juni 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote


    Info: Dieses Produkt wurde von slashCAM in Ausgabe neueren Testbericht erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Canon Camcorder XA45

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Canon EOS C200

Features
  • WLAN
  • GPS
  • Touchscreen
  • Zeitlupe
  • Mikrofoneingang
  • Gesichtserkennung
  • Zeitraffer
  • Pre-Recording
  • Zebra-Modus
  • Peaking
  • Autofokus-Verfolgung
  • Loop-Funktion
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp Exmor Super35 CMOS
Sensorauflösung 9,85 MP
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Sucher Elektronisch
Displaygröße 4"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung vorhanden
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording vorhanden
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien
  • Speicherkarte
  • Festplatte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • CFast 2.0
Aufzeichnung
Fotoformate RAW
Videoformate MP4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 144 mm
Tiefe 179 mm
Höhe 153 mm
Gewicht 1430 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon EOS C-200 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Absolut filmreif

Stiftung Warentest - Das beste Musical, die witzige Comedy-Show, der neue Kassenknüller - an den Hochhausfassaden am Times Square preist die Werbung sie in grellen Farben an. Auch in der Nacht bietet der Platz am Broadway im New Yorker Theaterviertel attraktive Ansichten. Touristen filmen hier gern. Doch nicht jeder Camcorder hat das Zeug zum idealen Reisebegleiter. Nachts am Times Square brilliert nur der Testsieger Sony HDR-PJ780VE. Er schlägt sich als Einziger bei wenig Umgebungslicht sehr gut. …weiterlesen

Mit dem Zweiten ...

VIDEOAKTIV - Also gibt es nun einen Konvergenzassistenten, der mit farbigen Warnungen auf Fehler bei der Abstandseinstellung der beiden Linsen zu einander hinweist (siehe Kasten Seite 40). So elegant konnte das der kleine Z 10 000 von Panasonic noch nicht. Die Kontrollmöglichkeiten finde ich ansonsten eher spärlich: Der Monitor war klein, und ich bekam zum Test einen Schwarzweiß-Sucher gestellt, der zwar ein weißes Peaking bot, aber die Lupen-Funktion nicht übertrug. …weiterlesen

Champions League

VIDEOAKTIV - Einer der wenigen Makel: der leicht hörbare Lüfter. Auf einen Fokusring verzichtet Canon zwar, dafür ist das Rädchen im Gegensatz zum Touchscreen exakt zu bedienen – zudem erleichtern viele Hilfsfunktionen das Scharfstellen. Der doppelte Kartenschacht in Verbindung mit dem 32-GB-Flash-Speicher bietet hohen Aufzeichnungskomfort. Die Fotoqualität ist hoch, Gleiches gilt fürs Bewegtbild. Vom großen Bruder S 20 unterscheidet ihn nur der Verzicht auf einen internen Speicher. …weiterlesen

Alle Camcorder 2009

VIDEOAKTIV - Selbst Fachleute überblicken derzeit den Markt kaum noch. Doch VIDEOAKTIV lässt Sie nicht im Regen stehen: Der KAUFBERATER stellt nicht nur das aktuelle Sortiment aller wichtigen Hersteller vor, sondern klassifiziert auch, welchen Camcorder die Tester welchem Filmer-Typ empfehlen. Mehr zu diesen Filmer-Typen finden Sie übrigens auf Seite 10 – an Hand der Nummer(n) können Sie dann in der Marktübersicht schnell erkennen, welche Kamera für Ihre speziellen Anwendungswünsche in Frage kommt. …weiterlesen

Der neue HD-Schick

VIDEOAKTIV - Abgedunkelt: Vor allem im Innenraum zeigt sich, dass Zooms Licht schlucken. Die Schärfe ist dennoch höher als bei Sony. Helles Köpfchen: Anders als beim Bewegtbild macht der JVC im Innenraum hellere Fotos als der Sony, die trotz feinen Bildgrießelns mehr Schärfe zeigen. Schau’ mir in die Optik, Kleiner: Der optische Bildstabilisator bewegt sich sichtbar in der Linse, agiert dabei aber durchaus effektiv. …weiterlesen

Das kleine Kino-Look-Wunder

PC VIDEO - Dieses System ist sichtlich kompakter, mit ausgeglichenem Schwerpunkt und schluckt nur noch eine halbe Blende. Möglich wird dies durch den Verzicht auf das Prisma und das direkte Anflanschen des Camcorders ohne Objektiv. Insofern passen zum Mini35c nur Camcorder mit Wechseloptik-Anschluss. Momentan sind das Modelle von Canon und JVC (siehe Technische Daten), zukünftig auch der von Sony angekündigte HVR-Z7, dem ersten HDV-Camcorder mit Wechseloptik. …weiterlesen

Das Drum & Dran

VIDEOAKTIV - Qualität garantiert aber HDV oder AVCHD. MANUELLE FUNKTIONEN Leicht zu finden und leicht zu nutzen – sonst sind sie wertlos. Natürlich macht jeder Camcorder alles automatisch: scharf stellen, belichten, Weiß richtig abgleichen, Ton aussteuern. Bei wenig oder zu viel Licht (Gegenlicht) ist aber Schluss mit der Video-Herrlichkeit, genauso wie mit dem guten Ton in lauter Umgebung oder bei zu großer Entfernung zum Objekt. …weiterlesen

Vorstoß in den Mikrokosmos

videofilmen - Deshalb kann Telemakro eine sinnvolle Alternative sein. Damit bleibt man ein wenig mehr auf Distanz und hat das entsprechende kleine Motiv trotzdem voll im Blick. Bei Innenaufnahmen wird überwiegend Telemakro zum Einsatz kommen, da man dann mehr Abstand vom Motiv halten kann. Das Licht aus der integrierten Camcorderleuchte reicht völlig aus. Allerdings ist es, je nach Platzierung der Minileuchte über oder neben dem Objektivvorderseite nicht immer mittig. …weiterlesen

Das Spiel mit der Zeit

videofilmen - Aus dem Sortiment der Panasonic-Camcorder ein weiteres Beispiel: Der HD-Camcorder HDC-SD600 kann High-Speed-Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde in einer 2,1 Megapixel Auflösung aufnehmen. Bis zu 180 Aufnahmen in drei Sekunden am Stück kann der Camcorder speichern. So können Golfschwünge,Tennisschläge oder andere kurze Bewegungsabläufe analysiert werden. Langzeitaufnahmen. Das Gegenstück zur Zeitlupe ist der Zeitraffer. Damit können Langzeitbeobachtungen später beschleunigt wiedergegeben werden. …weiterlesen

Optische Leckerbissen

videofilmen - Nur damit hat der Anwender die Möglichkeit, die voreingestellten Werte der Kamera nach seinem Gusto zu verändern. Individuelle Einstellungen (Custom-Funktionen) wie bei dem im Bild gezeigten Menü einer Panasonic-Kamera erlauben einzeln und unabhängig voneinander Änderungen der Bildschärfe, der Farbe (kälter, wärmer) und der Belichtung (Helligkeit). Diese werden einmal eingestellt und bleiben erhalten, bis man sie wieder ändert oder in den automatischen Aufnahmemodus wechselt. …weiterlesen

Der Neo-Klassiker

VIDEOAKTIV - Als Canon vor kurzem die C200 ankün digte, waren die Auguren im Blog gerpark mit ihrer Meinung schnell parat: "Das Ding kann alles, was moderne Camcorder ausmacht und wird die doppelt so teure C300 Mk II obsolet machen". Tatsäch lich steckt viel drin in Canons bis dato prak tischstem C-Modell - doch auf den zweiten Blick werden viele Details sichtbar, die in der Diskussion bisher wenig Beachtung fanden. …weiterlesen