Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K Test

(4K-Camcorder)
  • Gut (2,1)
  • 2 Tests
  • 01/2019
1 Meinung
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Nein
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 01/2019
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Blackmagic liefert mit der Pocket Cinema Camera 4K die derzeit preisgünstigste Lösung für das Arbeiten mit Log-Profilen und hohen Datenraten. In der Preisgestaltung macht die Kamera eher Fotokameras als großen Camcordern Konkurrenz. ... Überzeugend finden wir die wohldurchdachte Bedienung. ... Wegen des fehlenden Bildstabilisators im Kameragehäuse ist sie ... den meisten System- und Vollformatkameras beim Dreh aus der Hand unterlegen. ...“

    • slashCAM

    • Erschienen: 10/2018
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Stärken: Sehr gute Qualität bei wenig Licht dank Dual-ISO; lässt sich mit Speedbooster betreiben; mehrere Basis-Bildprofile.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

  • BLACKMAGIC Pocket Cinema 4K Digitalkamera

    Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K kommt mit einem 4 / 3 - Sensor, einem Dynamikumfang von 13 Blendenstufen und Dual ,...

  • Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K (Steckplatz für Speicherkarten)

    5" LCD mit kapazitivem Touchscreen, effektive Sensorgröße: 18, 96 mm x 10 mm (Four Thirds) , duale native ISO - ,...

  • Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K Micro Four Thirds

    - Pocket Cinema Camera 4K - tragbar, erschwinglich und professionell - 12, 7 cm (5 Zoll) großer Touchscreen - ISO - ,...

  • Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

    Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Eine handgehaltene 4K - Digitalkamera der nächsten GenerationDie Blackmagic Pocket ,...

Kundenmeinung (1) zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

1 Meinung
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Pocket Cinema Camera 4K

4K-Wolf im kompakten Schafspelz

Stärken

  1. kompaktes Gehäuse und großes Display
  2. niedriger Preis
  3. unterstützt RAW-Aufnahmen
  4. breite Auswahl an Objektiven

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Auf den ersten Blick sieht die Pocket Cinema Camera 4K von Blackmagic Design aus wie ein etwas in die Länge gezogener Fotoapparat. Dabei versteckt sich in dem kompakten Gehäuse ein professioneller Camcorder, der 4K-Aufnahmen im RAW- und ProRes-Format liefert. Dank des Micro-Four-Thirds-Sensors verfügt die Kamera über gute Low-Light-Eigenschaften und schafft einen cineastischen Look mit geringer Tiefenschärfe. Die Kamera kommt zwar zum Consumer-freundlichen Preis von rund 1.300 Euro, richtet sich allerdings tatsächlich eher an professionelle Anwender. An Objektiven steht eine breite Auswahl im MFT-System zur Verfügung und auch Objektive für größere Sensoren lassen sich per Adapter nutzen.

Datenblatt zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

3D-Konverter fehlt
Autofokus-Verfolgung fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Bildstabilisator fehlt
Bluetooth fehlt
Breite 178,1 mm
Direktupload fehlt
Displaygröße 5"
Features Wechselobjektiv, Kino-/Effektfilter, Mikrofoneingang
Gesichtserkennung fehlt
Gewicht 722 g
GPS fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Höhe 96 mm
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter vorhanden
Live Streaming fehlt
Loop-Recording fehlt
Mikrofon-Anschluss vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
NFC fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Sensorgröße 4/3 Zoll (MFT)
Speicherkarten-Typ SDXC, CFast 2.0
Speichermedien Speicherkarte
Sucher Nicht vorhanden
Szenenerkennung fehlt
Tiefe 85,5 mm
Touchscreen fehlt
Typ Profi-Camcorder
Ultra-HD (4K) vorhanden
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv vorhanden
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
WLAN fehlt
Zebra-Modus fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Freihändig filmen zoom 6/2009 - Resultat ist ein geringer Luftwiderstand. Zudem kann die Kamera nicht an niedrigen Ästen oder anderen Gegenständen hängen bleiben. Beide Geräteausführungen verfügen über ein eingebautes Mikrofon und eine Weitwinkellinse, die ein Blickfeld von 92 Grad aufnimmt. Die Kamera selbst zeichnet nicht auf. Hier muss zusätzlich ein Aufnahmegerät, zum Beispiel eine handelsübliche Digicam mit Filmfunktion oder ein Camcorder bereitgestellt werden. …weiterlesen


Nachtschwärmer VIDEOAKTIV 1/2008 - Langsam, aber in Farbe Eine Variante, die fast jeder Camcorder in irgendeiner Form mitbringt, ist ein spezieller Nacht-Modus, der die Verschlusszeit verlängert. Manche Kameras reservieren dieser Funktion einen separaten Knopf, andere verstecken sie im Menü. Beim Canon heißt sie „Nachtmodus” und verbirgt sich im AE-Programm-Menü, in dem verschiedene Belichtungsautomatiken untergebracht sind. JVC nennt sie schlicht „Night”, Panasonic „Farbnachtsicht”. …weiterlesen