Gut (1,8)
3 Tests
Sehr gut (1,3)
229 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Ultra-​HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Blackmagic liefert mit der Pocket Cinema Camera 4K die derzeit preisgünstigste Lösung für das Arbeiten mit Log-Profilen und hohen Datenraten. In der Preisgestaltung macht die Kamera eher Fotokameras als großen Camcordern Konkurrenz. ... Überzeugend finden wir die wohldurchdachte Bedienung. ... Wegen des fehlenden Bildstabilisators im Kameragehäuse ist sie ... den meisten System- und Vollformatkameras beim Dreh aus der Hand unterlegen. ...“

    • Erschienen: Oktober 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: Sehr gute Qualität bei wenig Licht dank Dual-ISO; lässt sich mit Speedbooster betreiben; mehrere Basis-Bildprofile.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Unglaublich komprimierte Blackmagic Raw-Aufnahme; Viele Konnektivitätsoptionen; Üppig ausgestattet für seine kleine Größe; Leichtgewichtig und dennoch robust; Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: Langsamer Autofokus; Kein kontinuierlicher Autofokus; Keine Bildstabilisierung im Body; Fast nutzlos für Standbilder. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

  • Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K (Steckplatz für Speicherkarten)
  • Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
  • Blackmagic Design Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K BM-CINECAMPOCHDMFT4K
  • Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K
  • Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K Micro Four Thirds
  • Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K
  • Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K (8Mpx, 60p)
  • Blackmagic Design Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
  • Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Camcorder - 4K / 60 BpS - nur Gehäuse -
  • Blackmagic Design Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
  • Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K (Steckplatz für Speicherkarten)

Kundenmeinungen (229) zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

4,7 Sterne

229 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
197 (86%)
4 Sterne
14 (6%)
3 Sterne
5 (2%)
2 Sterne
2 (1%)
1 Stern
9 (4%)

4,7 Sterne

229 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Pocket Cinema Camera 4K

4K-​Wolf im kom­pak­ten Schafs­pelz

Stärken
  1. kompaktes Gehäuse und großes Display
  2. niedriger Preis
  3. unterstützt RAW-Aufnahmen
  4. breite Auswahl an Objektiven
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Auf den ersten Blick sieht die Pocket Cinema Camera 4K von Blackmagic Design aus wie ein etwas in die Länge gezogener Fotoapparat. Dabei versteckt sich in dem kompakten Gehäuse ein professioneller Camcorder, der 4K-Aufnahmen im RAW- und ProRes-Format liefert. Dank des Micro-Four-Thirds-Sensors verfügt die Kamera über gute Low-Light-Eigenschaften und schafft einen cineastischen Look mit geringer Tiefenschärfe. Die Kamera kommt zwar zum Consumer-freundlichen Preis von rund 1.300 Euro, richtet sich allerdings tatsächlich eher an professionelle Anwender. An Objektiven steht eine breite Auswahl im MFT-System zur Verfügung und auch Objektive für größere Sensoren lassen sich per Adapter nutzen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K

Features
  • Mikrofoneingang
  • Wechselobjektiv
  • Kino-/Effektfilter
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv vorhanden
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter vorhanden
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensorgröße 4/3 Zoll (MFT)
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 5"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss vorhanden
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SDXC
  • CFast 2.0
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 178,1 mm
Tiefe 85,5 mm
Höhe 96 mm
Gewicht 722 g

Weiterführende Informationen zum Thema Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K können Sie direkt beim Hersteller unter blackmagicdesign.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Himmelsstürmer

VIDEOAKTIV 5/2010 - Sprachaufnahmen fehlte ein bisschen die Frische, dafür war das Grundrauschen niedriger. Aus HD mach‘ SD: High Definition konvertiert der R 18 vom internen Speicher in DVDkonformes Standard Definition auf Karte. Der günstigere Canon bietet mit 32 GB den größten internen Speicher im Testfeld; er erlaubt es zudem, HD-Aufnahmen intern in Standard Definition auf Karte zu konvertieren. Dank Joystick am LCD lässt er sich recht komfortabel bedienen. …weiterlesen

Traumpaarung

VIDEOAKTIV 2/2008 - In den einschlägigen Inter net Foren tobt eine heiße Diskussion. Schuld daran ist Sony selbst, bringt man doch mit dem EX 1 HD und dem Z 7 E fast zeitgleich zwei äußerst attraktive Camcorder zum nahezu identischen Preis um 6000 Euro auf den Markt, die sich zudem in vielen techni schen Kernbereichen ähneln. Keiner von beiden kann je doch alle Vorteile auf sich vereinen. Was ist nun besser – eine feste 14fach Fujinon Optik oder ein wechselbares Zeiss Objektiv mit Zwölf fach Zoom? …weiterlesen

Qualitätssprung

videofilmen 3/2006 - Auch beim harten Schmetterschlag im Volleyball war der Ball kurzzeitig kometenartig verschleiert. Doch selbst diese im Film wohl seltenen Extremgeschwindigkeiten wirkten natürlich flüssig und werden dem unvoreingenommenen Zuschauer nicht wirklich negativ auffallen. Wer Musikqualität auf MP3-Niveau akzeptiert, ist mit dem Sound des Panasonic VDR-D300 uneingeschränkt zufrieden. Daß durch die MPEG-Kompression mächtige Bässe und feine Obertöne etwas eingeschränkt bleiben, fällt nur Tonexperten auf. …weiterlesen

Die Farb-Filmer

VIDEOAKTIV 3/2009 - Das macht es für die Planer in den Firmen wie im Handel noch etwas schwieriger, angesichts der trüben Marktaussichten die richtige Anzahl an unterschiedlichen Farbversionen zu disponieren. Bunte Camcorder liefen in den zurück liegenden Jahren zwar eher schleppend. Aber Panasonic beispielsweise scheint angesichts der Erfolge mit der Allwetter-Kamera SDR-SW 20 ermutigt, hier mehr zu riskieren – auch um jüngere Käufer anzusprechen, schließlich will man irgendwann ja wieder mehr Cams verkaufen. …weiterlesen

Die Saison ist eröffnet

videofilmen 2/2012 - Ausstattung wird dabei groß geschrieben - besonders beim Highlight-Modell GZ-GX1. Der im letzten Jahr eingeführte 3D- Camcorder JVC GS-TD1 und die Herbstneuheit GC-PX10 bleiben weiter im Programm. Ansonsten hat JVC sein Camcorder-Sortiment vollständig umstrukturiert. Festplatten-Camcorder und solche mit internem Speichern sowie Camcorder mit Standard-Auflösung gibt es im neuen Programm von JVC nicht mehr. …weiterlesen

Das Spiel mit der Zeit

videofilmen 5/2011 - Da die einzelnen Läufe eines Drachenbootrennens nacheinander aufgenommen werden und je nach Planung ein oder mehrere Camcorder zum Einsatz kommen, kann deren Verlauf vom Start bis zum Ziel verfolgt werden. Dynamik und damit echte Hingucker bringen die wiederkehrenden gleichen Einstellungen, wenn auch mal die Arbeit der Sportbegeisterten in ihren Booten hautnah in der Großaufnahme und dazu noch in der Zeitlupe gezeigt wird. …weiterlesen