• Gut 2,1
  • 136 Tests
  • 2 Meinungen
Gut (2,1)
136 Tests
ohne Note
2 Meinungen

Kawasaki Ninja ZX-10R im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Plus: Spitzenleistung; Fahrleistungen.
    Minus: Preis.“

    • Erschienen: April 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (153 kW) [13] getunt von TTSL

    „... Unterm Strich ist die Zehner ein astreines Beispiel für einen Umbau, bei dem sämtliche Komponenten perfekt ... harmonieren. Dadurch lässt sich das Bike sehr gut dirigieren, was pfeilschnell macht. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von PS - Das Sport-Motorrad Magazin in Ausgabe 9/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 195 von 250 Punkten

    Platz 2 von 3 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [13]

    „Die gutmütige Zehner landet auf Platz zwei. Ihre elektronischen Fahrhilfen arbeiten super. Größte Schwächen: unterdämpftes Federbein und die Leistungsentfaltung im Verbund mit dem langen ersten Gang.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    Die Ninja ZX-10R ist ein Kraftpaket ohne unnützes Beiwerk. So bietet sie sich als Maschine für Hobby-Rennfahrer an, vor allem weil sie keine große Investition einfordert. Auf der Strecke schneidet sie allemal gut ab. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Motorrad News in Ausgabe 6/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    Mit Kawasakis Supersportler können sich auch groß gewachsene Zweirad-Fans in die Kurven der Landstraßen werfen. Das lange Sitzpolster und die höhenverstellbaren Fußrasten bieten genügend Raum für den Fahrer. Aufgrund des wuchtigen Vorbaus fühlt man sich dabei fast nur vom Motorrad umgeben. Die Anzeigen sind alle zeitgemäß digital aufbereitet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    „... Abseits ihrer Leistung und ihrer Leistung und ihrer Elektro-Gimmicks ist die Kawasaki nämlich beim ersten Draufhocken noch am ehesten ein Superbike alter Schule: mit raumübergreifend integrierender, sportlicher Sitzposition und hohen Fußrasten und gefühlten Abmessungen, die die anderen Kräder in die Kinderabteilung verweisen. ...“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    Motor: 5 von 5 Punkten;
    Fahrleistungen: 5 von 5 Punkten;
    Verbrauch: 2 von 5 Punkten;
    Fahrwerk: 5 von 5 Punkten;
    Bremsen: 5 von 5 Punkten;
    ABS: 5 von 5 Punkten;
    Komfort: 2 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 4 von 5 Punkten;
    Alltag: 2 von 5 Punkten;
    Preis: 3 von 5 Punkten;
    Fun-Faktor: 5 von 5 Punkten.

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R (128 kW) [04]

    „Stärken: Super Fahrleistungen; Kompakt wie eine 600er; Fein dosierbare Bremsen; Superbes Handling; Sehr leicht.
    Schwächen: Geringer Windschutz; Anfängliche Rückrufe.“

  • 175 von 200 Punkten

    Platz 2 von 9 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    „Power pur zum Zweiten: Nicht ganz so stark und schnell wie die BMW, aber mit spurstabilem Fahrwerk und guten Bremsen läuft die Kawa auf Rang zwei ein.“

  • 351 von 400 Punkten

    Platz 4 von 9 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    „Schlagkräftiges Fahrwerk und enorme Spitzenleistung sind ihre Stärken. Aber das reicht nicht. Gasannahme und Drehmomentschwäche kosten Punkte.“

  • 690 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,7, „Sieger Alltag“

    Platz 3 von 9 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    „Einen Platz runter ging es für den grünen Renner, weil die Fireblade aufholte. Doch auch die anderen sind näher gekommen.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    „Plus: ... hohe Spitzenleistung, leichtfüßiges Handling, klasse Bremse, hoher mechanischer Grip ...
    Minus: Leistungsentfaltung bei unteren und mittleren Drehzahlen für ein Superbike zu lasch ...“

  • 35 von 40 Punkten

    Platz 2 von 5 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [12]

    „Lineare Leistungsentfaltung, keine Vibrationen und eine sanfte Ansprache - dieser Motor vereint immense Kraft mit Beherrschbarkeit, verlangt aber nach hohen Drehzahlen. Dazu sensationelle Elektronik und eine stabile Kurvenlage.“

  • 195 von 250 Punkten

    Platz 2 von 5 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [11]

    „Die Kawa ist wie eine Honda von früher - emotionslos aber gut. Als zweite steht sie in diesem Test super da, bietet mit TC und ABS vor allem das volle Sicherheitspaket. ...“

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „Stärken: Weiche, aber direkte Gasannahme; Präzises Lenkverhalten; Kräftige Bremse; Gut abgestimmtes Fahrwerk.
    Schwächen: Kurze Wartungsintervalle; Recht unbequem; Untenrum verhaltene Leistung.“

  • 202 von 250 Punkten

    Platz 2 von 2 | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [11]

    „Die Kawa wird auch 2012 am Start stehen und sich gegen die anderen Japaner durchsetzen. Nur eben nicht gegen die BMW S 1000 RR.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R (147 kW) [11]

    „... Die schwarze Ninja ist warmgefahren und die Traktionskontrolle mit integrierter Wheelie-Control, die gewollte Wheelies zulässt und bei abruptem Aufsteigen der Front interveniert, auf Minimalstufe 1 justiert. Nach vier Messläufen habe ich die Ninja auf 3,5 Sekunden gebracht. Schneller geht heute einfach nicht. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [11]

    „... Wer ein problemloses, rollendes Kompetenzzentrum unter sich sucht, mit dem er diese allgegenwärtigen BMWs auf den Rennstrecken bügeln kann, der muss zu Kawasaki gehen. Die Zehner des Jahrgangs 2011 ist vergleichbar einfach zu fahren, aber handlicher, und ihre Gabel macht in der Bremszone den Stich, wenn die BMW mit ihrem Schluck Mehrleistung oder ihrer leicht effektiveren Stotterbremse nicht schon weg ist (Kawasakis ABS ist nicht abschaltbar). ...“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Für den hochbelasteten Motor ist regelmäßige Wartung ... wesentlich. Die Zehner ist zwar für Rennstreckeneinsätze gebaut, allerdings strapazieren diese alle Komponenten überdurchschnittlich. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test | Getestet wurde: Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [11]

    „Die Spitzenleistung der Kawasaki ist gewaltig. Doch wichtiger wäre eine entsprechend kräftige Mitte. Purer Spitzenleistung kommt hier nicht die gleiche Bedeutung zu wie auf reinen Rennstrecken. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kawasaki Ninja ZX-10R

Typ Supersportler

Weiterführende Informationen zum Thema Kawasaki Ninja ZX10R können Sie direkt beim Hersteller unter kawasaki.de finden.