2Räder prüft Motorräder (7/2012): „Trainingsgeräte“

2Räder - Heft 8/2012

Inhalt

Spitzenleistung, Spitzenbremsen, Spitzenpreise - keine andere Gattung ist so extrem wie die Supersportler.

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich 30 Motorräder, darunter 2 Neue und 7 Gebrauchte bis 4000 Euro, 4 neue und 8 gebrauchte Supersportler bis 8000 Euro und 5 neue sowie 4 gebrauchte Modelle über 8000 Euro. Die Motorräder erhielten keine Bewertungen.

Im Vergleichstest:
Mehr...

2 neue Supersportler bis 4000 Euro im Vergleichstest

  • Honda CBR125R (10 kW) [11]

    • Typ: Leichtkraftrad;
    • Hubraum: 125 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Flinkes Handling; Hohe Reichweite; Gut verarbeitet; Federung spricht feinfühlig an.
    Schwächen: Kurze Inspektionsintervalle; Killschalter eingespart; Lange Übersetzung.“

    CBR125R (10 kW) [11]
  • Yamaha YZF-R125 (11 kW) [11]

    • Typ: Leichtkraftrad;
    • Hubraum: 124 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Bombig abgestimmter Motor; Enorm sparsam; Top Fahrleistungen; Handlich und stabil; Ansehnlich verarbeitet.
    Schwächen: Wenig Platz für Gepäck und Sozius; Nicht gerade niedrige Sitzhöhe.“

    YZF-R125 (11 kW) [11]

7 gebrauchte Supersportler bis 4000 Euro im Vergleichstest

  • Aprilia RSV Mille (92 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Stärken: Echt starker V2-Motor; Feiner Boller-Sound; Toll verarbeitet; Spitzenmäßiges Fahrwerk.
    Schwächen: Nervt in der Stadt; Vibriert stark; Öl umständlich nachzufüllen.“

  • Ducati 748 (71 kW)

    • Typ: Supersportler

    ohne Endnote

    „Stärken: Kerniger, starker V2; Ultrastabiles Fahrwerk; Vergleichsweise geringe Sitzhöhe; Spontanes Ansprechverhalten; Klasse Bremsen.
    Schwächen: Unrunder Motorlauf unter 3000/min; Nicht gerade handlich.“

  • Honda Fireblade (110 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 954 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Stärken: Erstklassige Ergonomie; Ordentliches Licht; Fabelhaftes Handling; Super Bremsen.
    Schwächen: Federbein nicht sonderlich sensibel; Ruppige Gasannahme; Teils arges Lenkerschlagen.“

    Fireblade (110 kW)
  • Kawasaki ZX-7R (90 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 748 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Stärken: Starke Bremsen; Guter Durchzug; Präzise zu lenken; Sehr fahrstabil.
    Schwächen: Unhandlich; Hohes Gewicht; Kompromisslose Sitzposition.“

  • Suzuki GSX-R1000

    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Verflixt starker Motor; Stabiles Fahrwerk; Leistung lässt sich klasse dosieren; Perfekt abgestuftes Sportgetriebe; Vergleichsweise alltagstauglich.
    Schwächen: Bremse verlangt viel Kraft; Etwas zu weiches Sitzpolster.“

    GSX-R1000
  • Triumph Daytona 955i (108 kW) [01]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 955 cm³;
    • Zylinderanzahl: 3;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Direkte Gasannahme; Präzises Getriebe; Erstklassige Bremsen; Top für große Leute; Prima Landstraßensportler.
    Schwächen: Relativ schwer; 2001/02-Modell ohne Einarmschwinge.“

    Daytona 955i (108 kW) [01]
  • Yamaha YZF 1000 R Thunderace (107 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 1003 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Stärken: Drehmomentstarker Vierzylinder; Seidenweicher Motorlauf; Bequem für Großgewachsene; Exzellente Bremsen.
    Schwächen: Gänge rasten hakelig; Etwas zu schwer; Oft hoher Ölverbrauch bei 1996er-YZF.“

    YZF 1000 R Thunderace (107 kW)

4 neue Supersportler bis 8000 Euro im Vergleichstest

  • Aprilia RS 125 Replica (11 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 125 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1

    ohne Endnote

    „Stärken: Famoses Fahrwerk; Scharfes Design; Schaltautomat optional; Sportliche Bremse; Gelungene Sitzposition.
    Schwächen: Nicht sonderlich alltagstauglich; Wenig Kraft bei niedriger Drehzahl.“

    RS 125 Replica (11 kW)
  • Honda CBR250R C-ABS (19 kW) [11]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 250 cm³;
    • Zylinderanzahl: 1;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Stärken: Sehr gelungene Unterbringung; Super Bremsen mit ABS; Überraschend stabil; Ordentlich Sicht in den Spiegeln; Herrlich einfach zu fahren.
    Schwächen: Etwas soft gefedert; Mehr Drehfreude wäre toll.“

    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 12/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    CBR250R C-ABS (19 kW) [11]
  • Hyosung GT 650i R (54 kW) [11]

    • Typ: Sporttourer / Tourer, Supersportler;
    • Hubraum: 647 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Stärken: Komfortables Fahrwerk; Ordentliche, gut dosierbare Bremse; Auch für große Fahrer geeignet; Echt günstig; Akzeptabler Verbrauch.
    Schwächen: Nimmt teils ruppig Gas an; Mäßige Hinterradbremse.“

    GT 650i R (54 kW) [11]
  • Kawasaki Ninja 250R (24 kW) [12]

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 249 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Kostet wenig im Unterhalt; Drehfreudiger Reihen-Twin; Stabiler Geradeauslauf; Akkurates Getriebe; Enorm hohe Reichweite.
    Schwächen: Wenig Ausstattung; Untenrum etwas zäher Motor.“

    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 9/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

8 gebrauchte Supersportler bis 8000 Euro im Vergleichstest

  • BMW Motorrad R 1200 S ABS (90 kW) [06]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1170 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Stärken: Relativ sparsam; Starker und drehfreudiger Boxer; Alltagstauglicher Komfort; Ausgewogenes, handliches Fahrwerk.
    Schwächen: Motor läuft teilweise rau; Getriebe laut und hart schaltbar; ABS regelt gewöhnungsbedürftig.“

    R 1200 S ABS (90 kW) [06]
  • Ducati 999 (91 kW) [03]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Stärken: Bulliger V2-Motor; Spitzen-Bremsen; Enorm viele Einstellmöglichkeiten; Sanfte Gasannahme.
    Schwächen: Öl umständlich nachzufüllen; Heck heizt sich stark auf; Etwas lange Übersetzung.“

    999 (91 kW) [03]
  • Honda CBR600RR (88 kW) [07]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 599 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Äußerst stabiles Fahrwerk; Drehfreudiger Motor; Bremsen sind erste Sahne; Wirkungsvoller Lenkungsdämpfer; Hervorragendes Fahrwerk.
    Schwächen: Keine Anti-Hopping-Kupplung; Nix für lange Leute.“

    CBR600RR (88 kW) [07]
  • Kawasaki Ninja ZX-10R (128 kW) [04]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Stärken: Super Fahrleistungen; Kompakt wie eine 600er; Fein dosierbare Bremsen; Superbes Handling; Sehr leicht.
    Schwächen: Geringer Windschutz; Anfängliche Rückrufe.“

    Ninja ZX-10R (128 kW) [04]
  • KTM Sportmotorcycle 1190 RC8 (114 kW) [08]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1148 cm³;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Brillante Bremsen; Sehr gute Ergonomie; Hochwertige Ausstattung; Drehfreudiger und starker V2; Handliches und stabiles Fahrwerk.
    Schwächen: Harte Gasannahme untenrum; Kraft fordernde Kupplung.“

    1190 RC8 (114 kW) [08]
  • Moto Guzzi V11 Le Mans (67 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1064 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Stärken: Topspeed-stabil; Gut abgestimmter V2; In Kurven neutral und präzise; Fahrwerk mit breitem Einstellbereich.
    Schwächen: Seitenständer kratzt früh am Asphalt; Kein Leichtgewicht; Leichte Lastwechselreaktionen.“

    V11 Le Mans (67 kW)
  • Triumph Daytona 675 (92 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 675 cm³;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Ein Traum von einem Motor; Geringes Gewicht; Leichtes Handling; Klasse Sound; Bissige Bremsen.
    Schwächen: Bietet wenig Platz; Fehlanzeige beim Gepäcktransport.“

    Daytona 675 (92 kW)
  • Yamaha YZF-R1 (126 kW) [04]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Durchzugsstarker Reihenvierer; Motor mit besten Manieren; Sehr sauber verarbeitet; Ausgewogene Ergonomie; Tolle Bremsen.
    Schwächen: Federbeineinstellung umständlich; Schlechter Windschutz.“

5 neue Supersportler über 8000 Euro im Vergleichstest

  • Ducati 1199 Panigale ABS (143 kW) [12]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1198 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Stärken: Höllisch viel Leistung; Reichhaltige Serienausstattung; Extrem leicht; Unverwechselbares Design.
    Schwächen: Wenig Bumms in der Mitte; Verflucht teuer; Null alltagstauglich.“

    1199 Panigale ABS (143 kW) [12]
  • Honda CBR1000RR Fireblade C-ABS (131 kW) [12]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1000 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Stärken: Kultivierter Motor mit reichlich Kraft; Messerscharfes Handling; Auch auf der Landstraße prima; Hervorragende ABS-Bremsen.
    Schwächen: Leistungshänger bei 4000/min; Fußrasten zu weit vorn und oben; Federbein etwas zu weich.“

    CBR1000RR Fireblade C-ABS (131 kW) [12]
  • Kawasaki Ninja ZX-6R (94 kW) [12]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 599 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Schön leicht; Gelungene Sitzposition; Bissige Bremse; Halbwegs alltagstauglich.
    Schwächen: Harte Feder hinten; Nimmt mitunter widerwillig Gas an; Heiße Bremse schwer dosierbar.“

    Ninja ZX-6R (94 kW) [12]
  • Suzuki GSX-R750 (110 kW) [11]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 750 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Leichtes Handling; Homogene Leistungsentfaltung; Gut dosierbare, kräftige Bremse; Geringes Gewicht; Gabel spricht sensibel an.
    Schwächen: Wenig aufregendes Design; Windschutz könnte besser sein.“

    GSX-R750 (110 kW) [11]
  • Yamaha YZF-R6 (91kW) [11]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 599 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Stärken: Vermittelt echten Racing-Spirit; Fahrwerk deckt Landstraßen- und Rennstreckeneinsatz gut ab; Respektable Drehzahlreserve; Sorgfältige Verarbeitung.
    Schwächen: Kickt erst bei richtig hoher Drehzahl; Recht stumpfe Bremsen.“

    YZF-R6 (91kW) [11]

4 gebrauchte Supersportler über 8000 Euro im Vergleichstest

  • Aprilia RSV4 1000 Factory (132 kW) [09]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 1000 cm³;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Stärken: Sagenhaftes Handling; Perfektes Fahrwerk; Starker V4 mit scharfem Sound; Tolle Bremsen.
    Schwächen: Rahmen heizt sich stark auf; Säuft wie ein Loch; Nur für kleine Fahrer.“

    RSV4 1000 Factory (132 kW) [09]
  • BMW Motorrad S 1000 RR ABS (142 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    ohne Endnote

    „Stärken: Brachialer Vierzylinder; Top Verarbeitung; Stabil und präzise; Super ABS, super Traktionskontrolle.
    Schwächen: Ganz und gar nicht günstig; Mäßiger Spritverbrauch; Windschutz geht so.“

    S 1000 RR ABS (142 kW)
  • Ducati 848 (99 kW) [07]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 849 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Stärken: Temperamentvoller V2; Satte Straßenlage; Sehr handlich; Klasse Bremsen; Wiegt wenig.
    Schwächen: Geringes Durchzugsvermögen; Kaum alltagstauglich.“

    848 (99 kW) [07]
  • MV Agusta F4 1000 S (122 kW)

    • Typ: Supersportler

    ohne Endnote

    „Stärken: Erstklassige Fahrleistungen; Sehr stabiles Fahrwerk; Top verarbeitet; Hebel, Rasten und Fahrwerk einstellbar.
    Schwächen: Schlechte Sicht in den Spiegeln; Unsensibel ansprechender Motor; Teuer im Unterhalt.“

    F4 1000 S (122 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder