PS - Das Sport-Motorrad Magazin prüft Motorräder (4/2013): „Feuer-Spritzen“

PS - Das Sport-Motorrad Magazin - Heft 5/2013

Inhalt

In Sachen Elektronik und Fahrwerk hat MV Agusta sein Spitzenmodell F4 RR deutlich modernisiert. Reicht das, um die BMW HP4 und die Kawasaki ZX-10R aufzumischen?

Was wurde getestet?

Drei Motorräder wurden miteinander verglichen. Die Wertungen reichten von 178 bis 215 von jeweils 250 erreichbaren Punkten. Testkriterien waren Antrieb, Fahrwerk sowie Alltag und Fahrspaß (Sitzposition, Windschutz, Ausstattung ...).

  • BMW Motorrad HP4 ABS (142 kW) [12]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    215 von 250 Punkten

    „An der BMW beißt sich die Konkurrenz die Zähne aus. Beinahe erschreckend, wie perfekt die Münchnerin funktioniert. Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass die Bayern einmal eine solche Waffe konstruieren? ...“

    HP4 ABS (142 kW) [12]

    1

  • Kawasaki Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [13]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Ja

    195 von 250 Punkten

    „Die gutmütige Zehner landet auf Platz zwei. Ihre elektronischen Fahrhilfen arbeiten super. Größte Schwächen: unterdämpftes Federbein und die Leistungsentfaltung im Verbund mit dem langen ersten Gang.“

    Ninja ZX-10R ABS (147 kW) [13]

    2

  • MV Agusta F4 RR (148 kW) [13]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 998 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    178 von 250 Punkten

    „Ganz sicher liegen der F4 flüssige Strecken mit langen Radien besser. Doch auch dort zählen Eigenschaften wie ein gleichmäßiger Leistungsverlauf und ... Traktionskontrolle. Und da hat sie noch Defizite.“

    F4 RR (148 kW) [13]

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder