Die Stiftung Warentest prüft nach dem H-E-I-A-Schema: Dieses empfiehlt nach den Figurtypen H, E, I und A dem jeweiligen Körper die richtige Matratze. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten von Stiftung Warentest geprüften Matratzen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

157 Tests 23.900 Meinungen

Die besten von Stiftung Warentest geprüften Matratzen

  • Gefiltert nach:
  • Stiftung Warentest
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 552 Ergebnissen
Neuester Test:
  • Seite 1 von 16
  • Nächste

Ratgeber: Von Stiftung Warentest geprüfte Matratzen

Kalt­schaum-​ und Latex­ma­trat­zen lie­gen meist vorn

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Test-Fokus liegt auf den Kriterien Liegeeigenschaften und Haltbarkeit
  2. weitere Tests zu Bezug und Umweltwerten
  3. sechs Teilnoten summieren sich zu einer Gesamtnote
  4. im Rahmen der Handhabung werden Griff- und Tragehilfen getestet
  5. Redaktion unterscheidet nach "H-E-I-A"-Körperbautypen
  6. eine Matratze mit guten Liegeeigenschaften braucht keinen speziellen Lattenrost

Matratzen im Test-Spiegel: Was machen Testsieger aus Sicht der Stiftung Warentest besser?

Die Produkttester der Stiftung Warentest haken einen ganzen Katalog an Kriterien ab, um eine Matratze – gleich aus welchen Materialien sie gefertigt ist – auf ihre Qualität hin zu überprüfen. Dabei erhält jeder Aspekt eine eigene Note, die wiederum gewichtet in die Endnote einfließt. Schlüsselkriterien für eine Matratze mit der Option auf den Testsieg sind Haltbarkeit und Liegeeigenschaften. Wie gut Letztere ausfallen, beurteilt die Stiftung Warentest anhand verschiedener Einzelfragen. Dazu gehören beispielsweise, wie tief der Schlafende in die Matratze einsinkt und ob etwa zu viel Kontaktfläche zwischen Mensch und Matratze schnelleres Schwitzen verursacht; aber auch, wie leicht sich der Schlafende hin- und herwälzen kann, sogenannter Lageänderungswiderstand, und wie gleichmäßig sich das Körpergewicht auf die Liegefläche verteilt, sogenannte Druckverteilung.

Fallen Teilnoten besonders schlecht aus, kann dies unabhängig von den übrigen Teilurteilen zu einer wesentlichen Abwertung der Gesamtnote führen. Das kommt zum Beispiel vor, wenn Prüfer den Aspekt Gesundheit und Umwelt nur mit einem Ausreichend (beispielsweise Note 3,6) oder schlechter bewerten. So kann beispielsweise eine Matratze mit einer zu hohen Konzentration an kritischen Inhaltsstoffen ausgesprochen komfortabel sein, sie bekommt dennoch eine schlechte Note. Die Note Handhabung setzt sich dagegen aus einem relativ untergeordneten Aspekt der Wende- und Transporteigenschaften einer Matratze zusammen. Ausschlaggebend sind hier robuste Griffschlaufen als Trage- und Wendehilfe.

Von Stiftung Warentest geprüfte Matratzen mit Griffschlaufen in der Übersicht



Bett1de Bodyguard Die glorreiche Bodyguard von bett1.de, mehrfacher Testsieger bei Stiftung Warentest, hält sich seit dem Jahr 2015 stoisch an der Spitze im Matratzen-Vergleich. Die Nachfolgerin, eine Weich-Version der Bodyguard-Matratze, schafft es im Oktober-Test 2019 nur auf Platz vier. (Bildquelle: amazon.de)

Die Liegequalität ihrer Stichproben unterscheidet die Stiftung außerdem anhand der vier verbreitetsten Körperbautypen, den sogenannten H-E-I-A-Typen, die sehr unterschiedliche Merkmale aufweisen. Der H-Typ besitzt eine große, kompakte Statur, bei der Schultern, Brust und Bauch etwa gleich kräftig sind. Den A-Typ zeichnet hingegen eine kleine bis mittlere Körpergröße aus – mit schmalen Schultern und tiefem Schwerpunkt. Je mehr Rückenschläfer und Seitenschläfer unterschiedlicher Statur auf einem Modell bequem liegen, desto größer ist die Chance, dass sich die Einzelnoten zu einem "Sehr gut" im Urteil Liegeeigenschaften summieren. Komfort für alle Schlaftypen bieten die wenigsten getesteten Matratzen. Nur selten, etwa auf der bett1.de-Bodyugard, Dunlopillo Elements oder der baugleichen Emma One, liegt es sich für Seitenschläfer und Rückenschläfer aller Körperbautypen gleich gut.

Welche Matratzen ranken im Matratzen-Test von Stiftung Warentest ganz vorn?

Es gibt keinen Matratzentyp, der über alle Matratzen-Tests hindurch signifikant besser abschneidet als andere. Ob Federkernmatratze, Kaltschaummatratze, Latexmatratze – in jeder Kategorie finden sich gute Matratzen. In Summe verlassen jedoch Kaltschaummatratzen (Bestenliste auf Testbrichte.de) und Latexmatratzen (Bestenliste auf Testbrichte.de) am häufigsten mit guten Noten den Prüfstand, gefolgt von den Federkernmatratzen (Bestenliste auf Testberichte.de). Boxspring-Matratzen schneiden im Test insgesamt eher mäßig ab. Die beste Note seit 2015 erhielt die überraschend günstige Kaltschaummatratze Bodyguard von bett1.de. Sie bekam das Qualitätsurteil Gut (1,8). Ikea-Matratzen sowie Meradiso-Matratzen von Lidl gehen häufig als Preis-Leistungs-Sieger aus den Rankings hervor.

Die besten von Stiftung Warentest aktuell geprüften Einheitsmatratzen

Eine sehr gute Matratze, auf der jeder Mensch gleich gut liegt? Also Schläfer mit unterschiedlichem Körperbau, Gewicht und Härteempfinden gleich gut in den Schlaf finden? Die Stiftung Warentest hat sich auch diesem Spezialthema gewidmet und die Testergebnisse im Oktober-Heft 2019 veröffentlicht. Tenor: Mit einer Eins vor dem Komma schneiden nur zwei der getesteten Einheitsmatratzen ab: die "gute" Dunlopillo Elements (Note 1,7) und die baugleiche Emma One (Note 1,7). Die übrigen Testmuster halten ihr Versprechen, alle Körperbautypen gleich gut zu betten, entweder "gut" (Casper Essentials mit Note 2,2, bett1.de Bodyguard Weich mit Note 2,3, Badenia Thomas mit Note 2,5, Snooze Project Matratze mit Note 2,5) oder – etwas häufiger – nur durchschnittlich ein. Zu Letzteren zählen etwa die Breckle Rasti, Möbel Höffner Matz oder f.a.n. One Fits All, die alle für mindestens einen Körperbau- oder Schlaftyp nicht sehr bequem sind.

Stiftung Warentest: Härtegrade sind nicht genormt


Härtegrade, das sind Bezeichnungen wie H1, H2 oder H3, orientieren sich am Körpergewicht der Nutzer. Sie reichen in der Regel von H1 für "sehr weich" bis H5 für "sehr hart" und sollen Auskunft über die Liegehärte eine Matratze geben. Die Redaktion der Stiftung Warentest äußerst sich jedoch zurückhaltend gegenüber solchen Angaben. Beim Matratzenkauf böten sie kaum Orientierungs­hilfe. Zwar gebe es eine Norm, die aber kein zwingendes Gesetz sei. Zudem kennzeichne jeder Hersteller seine Matratzen ganz nach Belieben. Um im Härtegrad-Dschungel nicht gänzlich verloren zu sein, empfiehlt sich wieder nur ausgiebiges Probeschlafen, im Zweifel der Griff zur mittleren H3-Härte oder das Umschwenken auf Matratzen-Marken, die sich bewusst gegen das Verwirrspiel auflehnen. Auch die Testtabellen zu Einheitsmatratzen helfen weiter. Einheitsmatratzen vereinen mehrere Härtegrade in einer einzigen Matratze und haken das altbekannte Problem mit den Liegehärten kurzerhand ab. Auch eine gute Idee: Wendbare Matratzen, die durch zwei verschiedene Liegeseiten auf veränderliche Härtegrad-Wünsche ihrer Nutzer eingehen, etwa die glorreiche Bodyguard-Matratze von bett1.de, die inzwischen auch in einer Weich-Version verfügbar ist.

Warum schneiden Boxspringbetten bei Stiftung Warentest so schlecht ab?

Wenn man der Werbung und den Matratzenhändlern Glauben schenken darf, ist das Boxspringbett der Mercedes unter den Liegesystemen. Es verspricht Schlafen wie auf Wolken, völlig ohne Auflagedruck und körperliche Beschwerden. Die Tester bei Stiftung Warentest sind nicht überzeugt. So holt sich das beste Boxspringbett Musterring Evolution lediglich das Qualitätsurteil Gut (2,4) ab. Das überrascht insbesondere deshalb, weil für die Schlafsysteme Preise im mittleren vierstelligen Bereich aufgerufen werden – und Varianten mit Naturmaterialien scheinen jeden Preisrahmen zu sprengen. Doch das Urteil der Stiftung Warentest ist eindeutig: Die Qualität der meisten Boxspring-Matratzen lässt Luft nach oben. Dabei gilt die größte Kritik der Haltbarkeit. Im Dauertest schwächeln auffällig viele Modelle, insbesondere unter dem Einfluss von Wärme und Feuchtigkeit. Dann geht die Formstabilität verloren, das Material wird weicher und es bilden sich Liegekuhlen. Doch auch schon im Neuzustand sind viele Boxspring-Matratzen so weich, dass der Schlafende tiefer als empfohlen einsinkt. Das schränkt seine Bewegungsfreiheit ein und der Schlaf wird vor allem für Personen, die sich nachts viel bewegen, weniger erholsam.

schlaraffia boxspringbetten stiftung warentest Statt auf Systeme aus Topper, Matratze und Boxspring-Element zu setzen, rät die Stiftung Warentest zum Kauf einer guten Matratze. Auch den Einfluss von Lattenrosten auf guten Schlaf und des Preises einer Matratze hält die Redaktion bei Stiftung Warentest für überbewertet. (Bildquelle: schlaraffia-boxspring.de)

Was empfiehlt die Stiftung Warentest Bauchschläfern?

Grundsätzlich können sich Bauchschläfer beim Matratzenkauf nur bedingt an den Matratzen-Tests der Stiftung Warentest orientieren, denn die Liegeeigenschaften der Testmuster werden nur in Bezug auf ihre Bequemlichkeit für Seiten- und Rückenschläfer untersucht. Seitenschläfer und Rückenschläfer stellten mit Abstand die zahlenmäßig größte Gruppe dar, heißt es zur Begründung. Studien zufolge liege der Anteil der Bauchschläfer in der Bevölkerung zwischen 0,3 und 10 Prozent. In einer Empfehlung der Stiftung Warentest heißt es, dass Bauchschläfer nach Matratzen suchen sollten, die in der Mittelzone – also dort, wo das Becken aufliegt – eher nachgiebig sind, damit das Becken einsinken kann und der Bauchschläfer nicht ins Hohlkreuz gerät.

Zur Von Stiftung Warentest geprüfte Matratze Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 11/2020
    • Erschienen:
    • Seiten: 6

    Härtegrad-Lotterie

    Testbericht über 14 Matratzen

    „Nur 5 der 14 geprüften Federkernmatratzen sind gut. Außerdem verwirren widersprüchliche Härteangaben. Das soll sich bald ändern.“Betten Sie sich gern etwas härter oder eher weich? Härtevorlieben sind subjektiv. Das Problem: An den Angaben der Anbieter können Sie sich beim Matratzenkauf kaum orientieren.

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 3/2021
    • Erschienen:

    Dicht beieinander

    Testbericht über 18 Matratzen unterschiedlicher Größen

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Wir haben erstmals Modelle der Größe 140 mal 200 Zentimeter getestet – dazu jeweils das schmalere Pendant. Qualitativ ist diesmal viel Mittelmaß dabei.“ Testumfeld: Die Stiftung Warentest hat jeweils 7 Schaummatratzen der Größen 140 x 200 cm sowie 90 x 200 cm auf ihre Liegeeigenschaften, Haltbarkeit, Handhabung sowie

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 4/2020
    • Erschienen: 03/2020
    • Seiten: 6

    Gut schlafen ohne Druck

    Testbericht über 18 Schaumstoffmatratzen

    „5 von 14 Schaumstoffmatratzen sind gut, eine davon für jeden Körperbau. Zwei Modelle verlieren auf Dauer an Härte. Los geht's mit rund 100 Euro.“ Eine gute Matratze muss Sie nicht unbedingt teuer zu stehen kommen - zu diesem Schluss kommt die Stiftung Warentest, nachdem sie 14 Kaltschaummatratzen der Größe 90 x 200 cm untersucht hat. Schon für 100 Euro erhalten Sie

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Von Stiftung Warentest geprüfte Matratzen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle von Stiftung Warentest geprüften Matratzen Testsieger

Weitere Ratgeber zu Von Stiftung Warentest geprüfte Matratzen

Alle anzeigen
  • Von Stiftung Warentest geprüfte Matratzen

    Möchten Sie sich beim Matratzenkauf auf die Stiftung Warentest verlassen? Dann achten Sie besonders auf die Liegeeigenschaften, Haltbarkeit und Handhabung.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche von Stiftung Warentest geprüften Matratzen sind die besten?

Die besten von Stiftung Warentest geprüften Matratzen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Matratzen im Test-Spiegel: Was machen Testsieger aus Sicht der Stiftung Warentest besser?
  2. Von Stiftung Warentest geprüfte Matratzen mit Griffschlaufen in der Übersicht
  3. Welche Matratzen ranken im Matratzen-Test von Stiftung Warentest ganz vorn?
  4. Die besten von Stiftung Warentest aktuell geprüften Einheitsmatratzen
  5. ...

» Mehr erfahren

Welche von Stiftung Warentest geprüften Matratzen sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern