Nächster Test der Kategorie weiter

Aktueller Matratzen-Vergleichstest 2019: Gefährlich gebettet

Inhalt

Worauf achten Tester, wenn Sie Kindermatratzen vergleichen?
Matratzen für Kinder und Babys sollten in erster Linie frei von Schadstoffen sein, da die Kleinen wie wir einen Großteil der Lebenszeit mit Schlafen verbringen. Allerdings ist auch der Schlafkomfort nicht zu unterschätzen. Eine gute Kindermatratze sollte den Körper an den richtigen Stellen unterstützen und nicht zu weich sein. Vor allem bei Babys ist aber eine festere Matratzenqualität wichtig, denn Sie verhindert das zu tiefe Einsinken des Kopfes und die damit verbundene Erstickungsgefahr. Gefahrenpotential wie Aufkleber, Knöpfe oder Reißverschlüsse müssen gesichert sein und dürfen sich nicht ohne Weiteres ablösen lassen.

Testeinleitung
"Nie sind Kinder so lange unbeaufsichtigt wie in ihren Bettchen. Umso wichtiger, dass sie dort sicher sind. Unser Test zeigt leider: Fast jede zweite Kindermatratze fällt durch, vier sind sogar so weich, dass Babys ersticken könnten. Aber: Die günstigste ist 'sehr gut'."

Was wurde getestet?

Von der Zeitschrift Öko-Test wurden 14 Kindermatratzen beurteilt, wovon nur 4 Modelle überzeugten. In der Praxis zeigte sich dann, welche Produkte die DIN Norm EN 16890 für Kindermatratzen einhielten. Die Laboruntersuchungen gaben zudem darüber Aufschluss, ob sich schädliche Stoffe in den Matratzen befanden, die beim Schlafen ausdünsten können. Des Weiteren spielten Verarbeitungsqualität, Gebrauchs- und Warnhinweise sowie etwaige Gefahrenquellen wie Knöpfe, Reißverschlüsse oder Aufkleber eine Rolle und wurden in die Betrachtungen einbezogen.

  • Coco Kindermatratze

    allnatura Coco Kindermatratze

    • Typ: Baby- & Kindermatratze, Naturmatratze;
    • Gesamthöhe: 6 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Die Kokosfaser-Kindermatratze „Coco“ von Allnatura besitzt einen Kern aus Latexkokos und einen angemessenen Härtegrad. Vor dem Waschen des Bezugs sind ihre Maße jedoch größer als angegeben und die Gebrauchs- und Warnhinweise des Herstellers sind unvollständig. Die Matratze enthält keine zu bemängelnden Inhaltsstoffe und es gibt keine weiteren Gefahrenquellen. Im Praxistest schneidet sie zufriedenstellend ab. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Wave Kindermatratze

    Alvi Wave Kindermatratze

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 10 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Obwohl sie speziell für Babys ausgelobt ist, ist die Kaltschaum-Kindermatratze „Wave“ von Alvi laut Öko-Test nicht für Säuglinge geeignet. Sie ist zu weich, wodurch eine mögliche Erstickungsgefahr besteht. Außerdem ist die Füllung leicht zugänglich. Laut Hersteller, kann der Zipper inzwischen in einer eingenähten „Einschub-Garage“ versteckt werden, um dies zu verhindern. Alvi hat außerdem angekündigt, die unvollständigen Gebrauchs- und Warnhinweise zeitnah zu ergänzen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Sternentraum Vital Kindermatratze

    ARO Artländer Sternentraum Vital Kindermatratze

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Erhältliche Liegeflächen: 70 x 140

    Die Kaltschaum-Kindermatratze „Sternentraum Vital“ von Aro Artländer ist laut Öko-Test nicht für Babys geeignet. Sie ist schon im Neuzustand zu weich, sodass eine mögliche Erstickungsgefahr besteht. Bei der Verarbeitung gibt es leichte Mängel und die Gebrauchs- und Warnhinweise fehlen. Das Produkt enthält umweltbelastende optische Aufheller sowie halogenorganische Verbindungen, von denen viele als allergieauslösend gelten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Schlafgut

    Breckle Schlafgut

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Raumgewicht: 30 kg/m³;
    • Gesamthöhe: 12 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 70 x 140

    Die Kaltschaum-Kindermatratze „Schlafgut“ von Breckle ist angemessen hart, weist jedoch Mängel auf. Sie ist größer als angegeben und die Matratzenfüllung ist leicht zugänglich. Zusätzlich stellte das Test-Labor geringe Mengen von Antimon und umweltbelastende optische Aufheller fest. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Medisan Happy Kids

    f.a.n. Medisan Happy Kids

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 10 cm

    Die Schaumstoff-Matratze „Medisan Happy Kids“ ist vor dem Waschen des Bezugs größer als angegeben. Es gibt keine Gebrauchs- und Warnhinweise, obwohl der Reißverschlussgriff abbricht und sich Aukleber ablösen. Es fanden sich umweltbelastende optische Aufheller, aber keine zu bemängelnden Inhaltsstoffe. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ako Natur Baby- und Kindermatratze

    Grüne Erde Ako Natur Baby- und Kindermatratze

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Die Grüne Erde Baby- und Kindermatratze „Ako Natur“ besitzt einen Kern aus Latex und Latexkokos und ist angemessen hart. Die Maße entsprechen den Herstellerangaben und es gibt keine zu bemängelnden Inhaltsstoffe. Allerdings fehlen die Gebrauchs- und Warnhinweise und der Reißverschlussgriff bricht ab. Laut Hersteller sollen optische Aufheller in Zukunft vermieden werden, indem man die Hüllen in eigener Produktion mit Naturgarnen fertigt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Himlavalv 3-D-Matratze Babybett

    Ikea Himlavalv 3-D-Matratze Babybett

    • Gesamthöhe: 10 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 70 x 140

    Die IKEA-Babybett-Matratze „Himlavalv“ ist gut verarbeitet und angemessen hart. Der Matratzenkern aus Polyethylen kann mit Wasser abgespült und luftgetrocknet werden. Die angegebenen Maße sind korrekt und die Gebrauchs- und Warnhinweise des Herstellers vollständig. Die Matratze schneidet im Praxistest mit „sehr gut“, im Test der Inhaltsstoffe mit „gut“ ab. Tester weisen auf geringe Mengen von Antimon, sowie auf optische Aufheller hin. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Dr. Lübbe Air Premium

    Julius Zöllner Dr. Lübbe Air Premium

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 12 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Obwohl sie speziell für Babys ausgelobt ist, ist die Kaltschaum-Kindermatratze „Air Premium“ laut Öko-Test nicht für Säuglinge geeignet. Sie ist zu weich, wodurch eine mögliche Erstickungsgefahr besteht. Ihre Maße entsprechen den Herstellerangaben, die Gebrauchs- und Warnhinweise sind vollständig und es gibt keine weiteren Gefahrenquellen. Das Test-Labor stellte geringe Mengen von Antimon fest und es fanden sich umweltbelastende optische Aufheller. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Kindermatratze Kokos-Latex mit Baumwoll-Auflage

    Lonsberg Kindermatratze Kokos-Latex mit Baumwoll-Auflage

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 8 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Diese Lonsberg Kindermatratze besitzt einen Kern aus Latex und Latexkokos, ihre Maße entsprechen den Angaben und es gibt keine zu bemängelnden Inhaltsstoffe. Die Matratze eignet sich nicht für Säuglinge, denn sie ist zu weich und stellt so eine mögliche Erstickungsgefahr dar. Zum Testzeitpunkt fehlten die Gebrauchs- und Warnhinweise und es lösten sich Aufkleber. Laut Hersteller werden inzwischen Auf- und Einnäher verarbeitet und es wird eine Gebrauchsanleitung mitgeliefert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Iris Baby- und Kindermatratze

    Paradies Iris Baby- und Kindermatratze

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 8 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Die Baby- und Kindermatratze „Iris“ von Paradies ist aus Schaumstoff gefertigt und es gibt keine zu bemängelnden Inhaltsstoffe oder Gefahrenquellen. Im Praxistest schneidet sie mit „befriedigend“ ab. Allerdings ist sie nach dem Waschen des Bezuges kleiner als ihre angegebenen Maße. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Matratze für Kinderbetten Tubes

    Pinolino Kinderträume Matratze für Kinderbetten Tubes

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 10 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 70 x 140

    Die Kaltschaum-Kindermatratze „Tubes“ von Pinolino ist angemessen hart und die Gebrauchs- und Warnhinweise sind vollständig. Die Werte für krebsverdächtiges Antimon sind stark erhöht und es wurden umweltbelastende optische Aufheller verarbeitet. Nach dem Waschen des Bezuges ist die Matratze kleiner als angegeben. Laut Hersteller wird der Bezug ab der nächsten Serie so gefertigt, dass die Matratzenmaße den Angaben entsprechen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Baby- und Kindermatratze Ronja Plus

    Prolana Baby- und Kindermatratze Ronja Plus

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 8 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Die Baby- und Kindermatratze „Ronja Plus“ von Prolana ist gut verarbeitet, angemessen hart und besitzt einen Kern aus Latexkokos. Ihre Maße entsprechen den Herstellerangaben und es gibt keine Gefahrenquellen. Im Praxistest schlägt sie sich „gut“. Allerdings gibt es keine Gebrauchs- und Warnhinweise und das Produkt enthält halogenorganische Verbindungen, von denen viele als allergieauslösend gelten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Regenbogen Basic Babymatratze

    Träumeland Regenbogen Basic Babymatratze

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Raumgewicht: 30 kg/m³;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Die preiswerteste der top-getesteten Babymatratzen nennt sich „Regenbogen“ und kommt aus der Basic-Reihe von Träumeland. Ihre Maße entsprechen den Herstellerangaben und die Gebrauchs- und Warnhinweise sind vollständig. Die Matratze schneidet im Praxistest mit „sehr gut“, im Test der Inhaltsstoffe mit „gut“ ab. Es wurden geringe Mengen von Antimon sowie umweltbelastende optische Aufheller gefunden. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Kindermatratze Kokos-Baumwolle

    Waschbär Kindermatratze Kokos-Baumwolle

    • Typ: Baby- & Kindermatratze;
    • Gesamthöhe: 7 cm;
    • Erhältliche Liegeflächen: 60 x 120, 70 x 140

    Die Kindermatratze von Waschbär besitzt einen abnehmbaren, waschbaren Baumwollbezug und einen latexierten Kern. Sie ist gut verarbeitet, angemessen hart und ihre Größe entspricht den angegebenen Maßen. Die Gebrauchs- und Warnhinweise des Herstellers sind vollständig. Im Praxistest schneidet die Matratze „sehr gut“ ab, allerdings enthält sie halogenorganische Verbindungen, von denen viele als allergieauslösend gelten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Matratzen