Ø Gut (2,3)

Test (1)

Ø Teilnote 2,3

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Schaum­ma­tratze
Raumgewicht: 35 -​ 40 kg/m³
Gesamthöhe: 17 cm
Körperanpassung: 9 Zonen
Härtegrad: H1 -​ weich, H2 -​ medium, Ein­heits­ma­tratze
Mehr Daten zum Produkt

bett1.de Bodyguard Weich im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Produkt: Platz 4 von 18
    • Seiten: 5

    „gut“ (2,3)

    Liegeeigenschaften (40%): „gut“ (2,4);
    Haltbarkeit (25%): „gut“ (1,8);
    Bezug (10%): „gut“ (1,6);
    Gesundheit und Umwelt (10%): „gut“ (1,9);
    Handhabung (5%): „gut“ (2,0);
    Deklaration und Werbung (10%): „befriedigend“ (2,8).  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Bodyguard Weich

Eine der Besten beim Pilling-Check von Stiftung Warentest

Stärken

  1. unter den Besten im Pilling-Check
  2. flexibel: 2-in-1-Modell mit einer weichen und sehr weichen Liegeseite
  3. für die meisten Körperbautypen bequem
  4. Stiftung Warentest: neun ausgeprägte Liegezonen

Schwächen

  1. nur durchschnittlich bequem für bauchkräftige, größere Rückenschläfer
  2. anfangs leicht störender Geruch

Eine schon sehr überlegene Einheitsmatratze wie die glorreiche Bodyguard von bett1.de (Note 1,7) noch besser zu machen, hätte wohl einen überproportional hohen Aufwand in der Entwicklung bedeutet. Und siehe da: Das Nachfolgemodell "Weich" landet im aktuellen Herbst-Test der Stiftung Warentest (Ausgabe 10/2019) nur auf Platz vier – diesmal nicht mit einer Eins, sondern einer Zwei vor dem Komma (Note 2,3). Dafür punktet die Weich-Version auf einem ganz anderen Feld. Beim sogenannten Pilling, also dem Bilden sichtbarer Knötchen nach dem Waschen, schneidet sie im Vergleich mit 17 Konkurrenz-Matratzen mit am besten ab. Richtig sind Sie mit dem Modell aufgehoben, wenn Sie gern auf einer butterweichen Wolke liegen möchten – dann wählen Sie die „sehr weiche“ Liegeseite – und ein anderes Mal auf die etwas festere Liegeseite ausweichen wollen. Denn auch hier bietet bett1.de Ihnen ein 2-in-1-Modell mit zwei unterschiedlichen Härtegraden an, das Ganze erneut zum Kampfpreis von 199 Euro (für das Standard-Liegemaß von 90 x 200 cm).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu bett1.de Bodyguard Weich

Matratze
Kategorie Schaumstoffmatratze
Typ Schaummatratze
Raumgewicht 35 - 40 kg/m³
Gesamthöhe 17 cm
Erhältliche Liegeflächen
  • 80 x 200
  • 90 x 200
  • 100 x 200
  • 120 x 200
  • 140 x 200
  • 160 x 200
  • 180 x 200
  • 200 x 200
  • 80 x 190
  • 90 x 190
  • 90 x 210
  • 90 x 220
  • 100 x 210
  • 100 x 220
  • 80 x 210
  • 80 x 220
  • 100 x 190
  • 140 x 190
  • 140 x 210
  • 140 x 220
  • 160 x 190
  • 160 x 210
Liegeeigenschaften
Körperanpassung 9 Zonen
Härtegrad
  • H2 - medium
  • H1 - weich
  • Einheitsmatratze
Gebrauchseigenschaften
Waschbarer Bezug 60 °C
Trage-/Wendeschlaufen vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema bett1.de Bodyguard Weich können Sie direkt beim Hersteller unter bett1.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ganz schön ausgeschlafen

Stiftung Warentest (test) 3/2014 - Sie überstehen die Strapazen im Test am besten. Kinder brauchen festen Halt Sowohl weiche als auch harte Matratzen können ein Kind gut abstützen. Vorausgesetzt, sie passen sich so an die Körperform an, dass es weder zu tief noch zu wenig einsinkt. Die Härteskala der geprüften Matratzen reicht von mittel bis sehr hart Die Angaben der Anbieter - soweit überhaupt vorhanden - helfen allerdings kaum weiter. …weiterlesen

Schlaraffia macht schlapp

Stiftung Warentest (test) 11/2010 - Überzeugen mit Qualitätssiegeln? Eine weitere Werbemasche sind die vielen Siegel, welche die herausragende Qualität der Matratze belegen sollen. Der Käufer kann mit der bunten Siegelparade meist wenig anfangen. Die MFO Vita San Latex Matratze zum Beispiel ist „geprüft und empfohlen von der IGR (Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e. V.)“. Doch was heißt das? Wer sich nur auf die Angaben der Anbieter verlässt, schleppt womöglich die falsche Matratze nachhause. …weiterlesen

Alles nur geträumt?

Stiftung Warentest (test) 11/2009 - Das ist wichtig für gute Abstützeigenschaften. Liegezonen sind mehr Schein als Sein Wenn nun unterschiedliche Drahtstärken, auch in Kombination mit unterschiedlich harten Abdeckschäumen oder Feinpolstern, zum Einsatz kommen, entstehen weichere und härtere Bereiche in der Matratze, sogenannte Liegezonen. Sie sollen den Schläfer genau dort stützen oder entlasten, wo es erforderlich ist. Bei den meisten Matratzen im Test preisen die Anbieter sieben Liegezonen an. …weiterlesen