Meist aus synthetischem Kautschuk gefertigt und infolge guter Wärmeisolation für Fröstler ideal. Tendenziell schwer und weich. Im Trend: Naturlatex.
Wir beraten Sie unabhängig: In unserer Liste finden Sie die aktuell besten Latexmatratzen aus Tests und Meinungen. Durchschnittlich werden die Produkte mit Note 2,6 bewertet. Aktuell an der Spitze ist Ravensberger Latexmatratze Komfort.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 5 weitere Magazine

Latexmatratzen Bestenliste

Beliebte Filter: Liegefläche

109 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Matratze im Test: Latexmatratze Komfort von Ravensberger, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Ravensberger Latexmatratze Komfort

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    All­er­gi­ker­freund­lich und lang­le­big
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Matratze im Test: Sevenlife 20 von Marcapiuma, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Marcapiuma Sevenlife 20

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    Latex­ma­tratze mit soli­der Stütz­kraft
  • 3
    Matratze im Test: Sanastar-Comfort von allnatura, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Gut

    2,2

    allnatura Sanastar-Comfort

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Lang­le­big: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    All­roun­der-​Matratze mit klei­nen Män­geln
  • 4
    Matratze im Test: Premium Dunlop von Ravensberger, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Ravensberger Premium Dunlop

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Lang­le­big: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Lang­le­bige Latex­ma­tratze mit all­er­gi­ker­freund­li­cher Aus­stat­tung
  • 5
    Matratze im Test: Lotta von Hilding Sweden, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Hilding Sweden Lotta

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Lang­le­big: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Wei­che Latex­ma­tratze mit hohem Kom­fort­fak­tor
  • 6
    Matratze im Test: Perfectsleep von Naturalex, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Gut

    2,4

    Naturalex Perfectsleep

    • Wasch­ba­rer Bezug: Nicht wasch­bar
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    Anpas­sungs­fä­hige und lang­le­bige Matratze für leichte Nut­zer
  • 7
    Matratze im Test: Premia Cotton von Elza, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Befriedigend

    2,6

    Elza Premia Cotton

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Lang­le­big: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Halt­bare Matratze mit guten Lie­ge­ei­gen­schaf­ten
  • Unter unseren Top 7 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Latexmatratzen nach Beliebtheit sortiert. 

  • Matratze im Test: Wolke von Eden (7-Zonen) von Grüne Erde, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Grüne Erde Wolke von Eden (7-Zonen)

    Nachhaltig

    • Typ: Natur­ma­tratze
    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    Schwere, dicke Natur­la­tex­ma­tratze mit Bla­se­balg­ef­fekt
  • Matratze im Test: Naturlatex Matratze Veneto Spezial von Pure Nature, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Pure Nature Naturlatex Matratze Veneto Spezial

    Nachhaltig

    • Typ: Natur­ma­tratze
    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Schad­stoff­freie Matratze mit soli­den Eigen­schaf­ten
  • Matratze im Test: PiuMa Lana von Baumberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Baumberger PiuMa Lana

    Nachhaltig

    • Typ: Natur­ma­tratze
    • Schad­stoff­arm: Ja
    Öko­zer­ti­fi­zierte Latex­ma­tratze für Sei­ten­lie­ger:innen
  • Matratze im Test: 7-Zonen Latexmatratze Öko-Tex von Ravensberger, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Ravensberger 7-Zonen Latexmatratze Öko-Tex

    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
  • Matratze im Test: Sultan Engenes von Ikea, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Gut

    2,4

    Ikea Sultan Engenes

    Nachhaltig

    • Lang­le­big: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 5 Zonen
    Bequem und lang­le­big
  • Matratze im Test: Mausund von Ikea, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Ikea Mausund

    • Typ: Natur­ma­tratze
    Alles andere als leicht, aber mit einem exzel­len­ten Lie­ge­ge­fühl
  • Matratze im Test: Sternenwölkchen Baby- und Kleinkindermatratze von Grüne Erde, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Befriedigend

    3,0

    Grüne Erde Sternenwölkchen Baby- und Kleinkindermatratze

    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Öko­lo­gisch und inhalt­lich unbe­denk­lich – aber mit Sicher­heits­män­geln
  • Matratze im Test: Varia Solo Junior von Baumberger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Baumberger Varia Solo Junior

    Nachhaltig

    • Typ: Natur­ma­tratze
    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Elas­ti­sche Natur­la­tex­ma­tratze mit Öko-​Sie­gel
  • Matratze im Test: MORGEDAL Latexmatratze von Ikea, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Gut

    2,4

    Ikea MORGEDAL Latexmatratze

    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
  • Matratze im Test: Joy von Jona Sleep, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Jona Sleep Joy

    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    Anpas­sungs­fä­hige Matratze aus Natur­ma­te­ria­lien
  • Matratze im Test: Naturlatex-Kindermatratze „Hevea“ von allnatura, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft

    Mangelhaft

    5,0

    allnatura Naturlatex-Kindermatratze „Hevea“

    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    Guter Lie­ge­kom­fort bei zahl­rei­chen Schwä­chen
  • Matratze im Test: Ergo-Natura 100 von Ravensberger, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Ravensberger Ergo-Natura 100

    • Wasch­ba­rer Bezug: 60 °C
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    Lang­le­bige Matratze für Frost­beu­len
  • Matratze im Test: Essential-Matratze von Kipli, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    ohne Endnote

    Kipli Essential-Matratze

    Nachhaltig

    • Schad­stoff­arm: Ja
    • Kör­pe­ran­pas­sung: 7 Zonen
    Natür­li­che Alter­na­tive zu Matrat­zen aus syn­the­ti­schen Schäu­men
  • Seite 1 von 5
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Latexmatratzen

Rücken­scho­nen­der und gesun­der Schlaf

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • ursprünglich aus Kautschukbäumen gewonnen, inzwischen meist synthetisch hergestellt
  • Stiftung Warentest: je nach Ausführung gute Liegeeigenschaften
  • Hauptvorzug gegenüber klassischen Schaummatratzen ist höhere Haltbarkeit
  • angenehm weiches Liegegefühl
  • nicht optimal für Starkschwitzer und Menschen, denen im Schlaf schnell zu warm wird
  • meist schwerer als klassische Schaumstoffmatratzen und daher schwer zu tragen / drehen

Allnatura Sanastar Comfort Lifestyle Naturlatex liegt im Trend, ist aber rar. Die Latexmatratze Allnatura Sanastar Comfort ist im Warentest vom März 2022 das einzige gute Modell, das laut Anbieter aus Naturlatex besteht. (Bildquelle: allnatura.de)

Während bei anderen Matratzen-Typen ständig mit neuen Technologien und Materialkombinationen experimentiert wird, zeigen sich Latexmatratzen in ihrem Material und Aufbau beständig. Dass Latexmatratzen ihren Platz auf dem Markt nach wie vor halten können, liegt an ihren sehr guten Liegeeigenschaften, insbesondere an ihrer guten Punktelastizität. Wie die anderen Typen sind auch sie nicht unbedingt für alle Menschen gleichermaßen gut geeignet. Beim Kauf gilt es allerdings, zwei Aspekte zu beachten: Erstens sollte, außer bei Latex-Allergikern, der Anteil an natürlichem Latex so hoch wie möglich sein. Und zweitens sollten Sie auf keinen Fall die Pflege vernachlässigen. Andernfalls kann es mit dem Schlafkomfort schnell vorbei sein.

Wodurch zeichnen sich Latexmatratzen im Wesentlichen aus?

Ravensberger Latexmatratze Klassik Bei seiner Latexmatratze „Klassik“ verwendet Ravensberger 15 Prozent synthetisches Latex – der Rest ist „Natur“.  (Bildquelle: amazon.de)

Es gibt Latexmatratzen, die zu 100 Prozent aus natürlichem Kautschuk gefertigt sind, die meisten bestehen jedoch aus Mischungen des natürlichen Materials mit synthetischem Latex, wobei die Liegeeigenschaften direkt vom Verhältnis der Materialien zueinander abhängen. Die viel gerühmte Punktelastizität und die gute Stützfunktion sind bei Exemplaren mit hohem Anteil des natürlichen Latex und vor allem bei Matratzen aus reinem Naturlatex besonders ausgeprägt. Der Naturkautschuk macht auch Körperbewegungen im Schlaf widerstandslos mit. Das Material ist sehr flexibel, verfügt über ein ausgezeichnetes Rückstellverhalten und gibt nur dort nach, wo es am stärksten belastet wird. Mit zunehmendem Anteil an Naturlatex erhöht sich allerdings auch das Raumgewicht, weshalb diese Varianten schwer und unhandlich sind. Sie lassen sich kaum von einer Person allein wenden, was jedoch wegen einer guten Durchlüftung sehr wichtig ist.

Latexmatratzen am besten nur mit Lattenrost verwenden

Die geringe Luftdurchlässigkeit des Materials wird durch Luftkammern beim Aufschäumen und durch Einarbeitung von Hohlräumen wesentlich verbessert, zum Beispiel sorgen bei den Stiftlatexmatratzen tunnelförmige Luftkanäle für ein gutes Schlafklima. Auch Schichten aus Rosshaar oder Kokosfasern können den Feuchtigkeitstransport erhöhen. Trotzdem sollten Latexmatratzen von außen immer gut belüftet sein, also in einem offenen Bettkasten und nicht auf einer geschlossenen Fläche platziert werden. Als Unterlage eignen sich am besten gefederte Rahmen wie Federholz- oder Tellerrahmen, die auch verstellbar sein dürfen. Unzureichende Belüftung kann schlimmstenfalls zu Milbenbefall und Schimmelbildung führen, deshalb sollte auch das Zimmer regelmäßig belüftet werden.

Matratzen aus Naturlatex am besten nur in Nicht-Allergiker-Haushalten

Latex-Allergiker sollten keine Matratzen aus natürlichem Latex verwenden und stattdessen auf Modelle aus reinem synthetischem Material ausweichen. Andere Menschen mit Allergie können auf artgerecht behandelten Matratzen aus Naturlatex aufatmen, weil das Material antibakterielle Eigenschaften mitbringt und von Milben gemieden wird.

Stiftung Warentest: Latexmatratzen sind schwer, teuer und nichts für Starkschwitzer

Latexmatratze Ravensberger Premium Dunlop Die Premium Dunlop ist laut Stiftung Warentest vor allem für Rückenlieger bequem. Wie viele Latexmatratzen ist sie jedoch ziemlich schwer – und schneidet in der Handhabung nur „ausreichend“ ab. (Bildquelle: amazon.de)

Wegen der eher schlechten Eigenbelüftung und ihrer guten Wärmeisolation sind Latexmatratzen nicht unbedingt für Menschen geeignet, die stark schwitzen. Für sie sind Federkernmatratzen die beste Wahl, die in Sachen Belüftung allen Schaumstoff- und Latexmatratzen den Rang ablaufen. Die heutigen Tonnentaschen-Federkernmatratzen können sich inzwischen in Sachen Punktelastizität mit vielen der anschmiegsamen Schaum- und Latex-Varianten messen. Ansonsten können Schlafende auf einer Latexmatratze mit hohem Naturanteil erholsamen Schlaf finden und morgens rundum entspannt und ohne Rückenbeschwerden aufwachen. Die Stiftung Warentest hebt – neben den wärmespeichernden Eigenschaften von Latexmatratzen - vor allem den Gemütlichkeitsfaktor hervor, warnt aber auch vor Preisen und Gewicht.

Gemütlich, teuer, schwer. Matratzen aus Latex sind oft anschmiegsam und bieten ein angenehmes Liegegefühl. Sie sind jedoch recht teuer. – Stiftung Warentest in „test“-Heft 3/2022

Materialien im Vergleich: Matratzen aus Naturlatex oder natürlichem Latex

Es ist etwas Vorsicht geboten, denn der Begriff „Naturlatex“ ist nicht exakt definiert und bedeutet nicht zwangsläufig, dass der Hersteller kein synthetisches Material beimischen darf. Deshalb sollte man auf Angaben zum Anteil des natürlichen Kautschuks achten. Verglichen mit Synthetikmaterial ist natürliches Latex formstabiler. Im Idealfall sollte man deshalb zu einer hundertprozentigen Naturlatex-Matratze greifen – auch wenn die Modelle ziemlich teuer sind. Während natürliches Latex aus dem Saft des tropischen Kautschukbaums hergestellt wird, entsteht synthetischer Latex auf Erdölbasis. Damit wird schon ein wesentlicher Vorteil des natürlichen Materials deutlich: Es ist wesentlich umweltfreundlicher, zumal die Kautschukbäume erhalten bleiben.

Fürs Umweltgewissen: Naturlatex aus nachwachsenden Rohstoffen

Matratzen aus Naturlatex sind aus einem nachwachsenden Rohstoff gewonnen. Wie nachhaltig dieses Naturlatex ist, hängt im Wesentlichen vom Anbau der Kautschukbäume ab. Synthetisch hergestellter Latex wird wie Schaumstoff auf Erdölbasis hergestellt. Achtung: Unter dem Begriff Naturlatex werden oft Matratzen mit einer Naturkautschuk-Beimischung von bis zu 30 Prozent angeboten. Viele dieser Naturlatexmatratzen bestehen aus günstigen Mischmaterialien mit Syntheselatex auf Rohölbasis.

von Marion Dinse

Zur Latexmatratze Bestenliste springen

Tests

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 10/2023
    • Erschienen: 09/2023

    Nachhaltig gut schlafen

    Testbericht über 30 Matratzen

    Wie bewerten Testmagazine verschiedene Matratzen im Vergleich?Nicht jeder Körpertyp liegt auf einer Matratze gleich gut. Daher bewerten die Tester die Abstützeigenschaften für Rücken- und Seitenlage für die sogenannten HEIA-Körpertypen einzeln. Hinzukommen wichtige Kriterien wie die Haltbarkeit und Handhabung z. B. mit der Waschbarkeit des

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 7/2022
    • Erschienen: 06/2022
    • Seiten: 6

    Vertrauensbruch

    Testbericht über 15 Kindermatratzen

    „Immer noch schlampen Kindermatratzenhersteller auf Kosten der Sicherheit. Zwei Drittel der Produkte im Test verstießen gegen Normvorgaben.“ Testumfeld: Die Redaktion der ÖKO-TEST untersucht 15 Kindermatratzen aus PU-Komfortschaum, PU-Kaltschaum oder Kokos-/Naturlatex. Nur ein einziges Produkt erhält die Bestnote „sehr gut“,

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 3/2022
    • Erschienen: 02/2022

    Für alle die Richtige

    Testbericht über 14 Matratzen

    Wie gut liegt es sich auf einer Schaumstoff- oder Latexmatratze? Wenn die Stiftung Warentest Matratzen prüft, dann setzt sie dabei auf ihr sogenanntes HEIA-System. Es bildet vier typische Körperformen ab, denen sich Käuferinnen und Käufer zuordnen können. Der H-Typ steht für große, schwere Menschen mit Schwerpunkt Bauch und Schulter.

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Matratzen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf