Aktive Subwoofer brauchen Strom, denn der Verstärker sitzt im Gehäuse. Unterschiede gibt es bei den Anschluss- und Einstellmöglichkeiten.
Unsere unabhängige Redaktion hat für Sie die besten aktiven Subwoofer zusammengestellt. Die Bestenliste berücksichtigt nur aktuelle Produkte. Testergebnisse und Kundenmeinungen bieten Ihnen einen objektiven Überblick über die Produktqualität. Momentan bestes Produkt ist KEF Kube 8b mit der Note 1,2.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 61 weitere Magazine

Aktive Subwoofer Bestenliste

Beliebte Filter: Konnektivität

369 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Lautsprecher im Test: Kube 8b von KEF, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    KEF Kube 8b

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 300 W
    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Klingt grö­ßer als er ist
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Lautsprecher im Test: SB-3000 von SVS, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    SVS SB-3000

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 800 W
    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Bass­wür­fel für feine Ohren
  • 3
    Lautsprecher im Test: nuSub XW-1200 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Nubert nuSub XW-1200

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 360 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Kann extrem tief – und extrem laut
  • 4
    Lautsprecher im Test: PB-3000 von SVS, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    SVS PB-3000

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 800 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Tief­gang und Pegel über­ra­gend
  • 5
    Lautsprecher im Test: Sub (Gen 3) von Sonos, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Sonos Sub (Gen 3)

    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Run­det Sonos-​Klang nach unten hin ab
  • 6
    Lautsprecher im Test: SB-1000 Pro von SVS, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    SVS SB-1000 Pro

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 325 W
    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Geschlos­se­nes Gehäuse, sat­ter Tief­bass
  • 7
    Lautsprecher im Test: PB-1000 Pro von SVS, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    SVS PB-1000 Pro

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 325 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Wuch­tig, tief und satt
  • 8
    Lautsprecher im Test: T5 von Edifier, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Edifier T5

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 70 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Soli­der Bud­get-​Sub­woofer
  • 9
    Lautsprecher im Test: SPL-150 von Klipsch, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Klipsch SPL-150

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 400 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Macht Bässe spür­bar
  • 10
    Lautsprecher im Test: Alpha RS 8 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Magnat Alpha RS 8

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 80 W
    Genug Kraft für kleine Räume
  • 11
    Lautsprecher im Test: Sub Mini von Sonos, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Sonos Sub Mini

    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Effek­ti­ves Bässe-​Upgrade für Sonos-​ und IKEA-​Audio­sys­teme
  • 12
    Lautsprecher im Test: 3000 Micro von SVS, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    SVS 3000 Micro

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 800 W
    Klingt dank Twin-​Trei­ber grö­ßer als er ist
  • 13
    Lautsprecher im Test: SPL-120 von Klipsch, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Klipsch SPL-120

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 300 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Schlich­tes Design, über­zeu­gen­der Klang
  • 14
    Lautsprecher im Test: Alpha RS 12 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Magnat Alpha RS 12

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 120 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    Tüch­ti­ger Sub­woofer für HiFi und Heim­kino
  • 15
    Lautsprecher im Test: nuSub XW-700 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Nubert nuSub XW-700

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 180 W
    Kom­for­ta­bles Kraft­pa­ket
  • 16
    Lautsprecher im Test: AMBEO Sub von Sennheiser, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Sennheiser AMBEO Sub

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 350 W
    • Typ: Fun­klaut­spre­cher, Sub­woofer
    Hoch­klas­si­ges Bässe-​Plus für AMBEO-​Sound­bars
  • 17
    Lautsprecher im Test: MicroVee X von Velodyne, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Velodyne MicroVee X

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 300 W
    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Klei­ner Sub­woofer ganz groß
  • 18
    Lautsprecher im Test: nuSub XW-800 Slim von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Nubert nuSub XW-800 Slim

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 180 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
    • Typ: Fun­klaut­spre­cher, Sub­woofer
    Poten­ter Flach­mann, fle­xi­bel auf­stell­bar
  • 19
    Lautsprecher im Test: KC62 von KEF, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    KEF KC62

    Sat­ter Bass bei gerin­gem Platz­be­darf
  • 20
    Lautsprecher im Test: Omega CS 12 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Magnat Omega CS 12

    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 525 W
    • Bau­weise: Geschlos­sen
    Klang­stark und kom­pakt
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Aktive Subwoofer nach Beliebtheit sortiert. 

Neuester Test:
  • Seite 1 von 11
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Aktive Subwoofer

Die hohe Kunst der tie­fen Töne

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Verstärker sitzt in der Box
  • übernehmen tiefste Frequenzen
  • bereichern den Klang Ihrer HiFi-Anlage
  • direkte Möglichkeiten zur Klanganpassung
  • Trennfrequenz im Stereo-Setup nicht zu hoch einstellen

Wie werden Subwoofer getestet?

Bowers & Wilkins DB4S mit App-Steuerung Kommt nicht billig, dafür mit XLR-Buchsen und komfortabler App-Steuerung: der Bowers & Wilkins DB4S. (Bildquelle: bowers-wilkins.de)

Subwoofer, ob nun passiv oder aktiv, greifen tief in den Frequenzkeller – und manchmal daneben. Denn im Bassbereich kommt es nicht allein auf Tiefe, Druck oder Kraft, sondern auch auf Dinge wie Impulstreue, Timing und Klangfarbe an. All diese Klangeigenschaften lassen Tester in ihre Bewertung einfließen. Berücksichtigt werden außerdem Verarbeitung und Handhabung der Bassboxen, die Sie bisweilen sogar mit einer eigens programmierten App für Smartphone und Tablet steuern können. Nicht zuletzt geht es um die Ausstattung: Nimmt der Subwoofer die Signale vom AV-Receiver bzw. vom Verstärker ausschließlich per Cinch oder auch per XLR entgegen? Lässt sich die Phase, falls überhaupt ein Regler für die Phase vorhanden ist, stufenlos oder nur schrittweise einstellen?

Wozu brauche ich überhaupt einen Subwoofer?

Keine andere Komponente Ihrer HiFi-Anlage ist klangentscheidender als die Lautsprecher. Das gilt in gewisser Weise auch für Subwoofer, also für Lautsprecher, die sich den tiefen Tönen und mithin einem Frequenzbereich verschrieben haben, den die meisten Regallautsprecher und viele Standboxen überhaupt nicht darstellen können. Doch nicht nur Heimkinofans, die Donnergrollen, Kanonenschläge und Sauriergebrüll tief in der Magengrube spüren wollen, profitieren von den Bassspezialisten. Auch in Musikstücken fast aller Genres werden Frequenzen unterhalb von 50 Hertz bedient. Hinzu kommt: Subwoofer entlasten die restlichen Boxen im Set, die dann in ihren Bereichen ungestörter aufspielen. Klanglich können Subwoofer Ihre Anlage also ein gutes Stück nach vorne bringen.

Kernige Kraftwerke: Bestenliste von Subwoofern mit sehr hoher Ausgangsleistung

  Maximale Belastbarkeit / Leistung Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
SVS PB-​4000

ab 3049,00 €

PB-4000

Sehr gut

1,0

4000 W Sub­woofer der Refe­renz­klasse

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

11 Meinungen

2 Tests

SVS SB-​3000

ab 1599,00 €

SB-3000

Sehr gut

1,3

2500 W Bass­wür­fel für feine Ohren

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

209 Meinungen

5 Tests

SVS PB-​3000

ab 1949,00 €

PB-3000

Sehr gut

1,3

2500 W Tief­gang und Pegel über­ra­gend

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

109 Meinungen

3 Tests


Wo liegt der Unterschied zwischen aktiven und passiven Subwoofern?

Aktiver Subwoofer Nubert nuLine AW-1100 Klassische Drehregler bietet der Nubert nuLine AW-1100 nicht, stattdessen liegt eine Fernbedienung bei. (Bildquelle: nubert.de)

Für passive Subwoofer, die im HiFi- und Heimkinobereich fast komplett vom Markt verschwunden sind, brauchen Sie einen Leistungsverstärker. Bei aktiven Subwoofern ist der Verstärker samt elektronischer Frequenzweiche in der Box integriert. Audio-Signale gelangen per Cinch oder XLR, seltener über normale Lautsprecherklemmen oder drahtlos per Funk zum Subwoofer, der oft, aber nicht immer, High-Level-Ausgänge zum Anschluss der Satelliten bereithält. Ergänzt werden diese Anschlüsse um die unerlässliche Buchse zur Stromversorgung und um Regler für Lautstärke, Trennfrequenz und Phase. Mit den Reglern (oder einer Fernbedienung bzw. per App) können Sie den Klang an die räumlichen Gegebenheiten, an die übrigen Lautsprecher und an persönliche Hörgewohnheiten anpassen.

von Jens Claaßen

„Klang fasziniert – und kann regelrecht süchtig machen. Wer das Beste aus seinen Lautsprechern holen will, sollte mit der Aufstellung experimentieren.“

Zur Aktiver Subwoofer Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Lautsprecher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Aktive Subwoofer Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche aktiven Subwoofer sind die besten?

Die besten aktiven Subwoofer laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie werden Subwoofer getestet?
  2. Wozu brauche ich überhaupt einen Subwoofer?
  3. Kernige Kraftwerke: Bestenliste von Subwoofern mit sehr hoher Ausgangsleistung
  4. Wo liegt der Unterschied zwischen aktiven und passiven Subwoofern?

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf