SVS PB-3000 Test

(Aktiver Subwoofer)
  • Sehr gut (1,1)
  • 2 Tests
  • 07/2019
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Subwoofer
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu SVS PB-3000

    • Heimkino

    • Ausgabe: 8-9/2019
    • Erschienen: 07/2019
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 5
    • Mehr Details
    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    Pro: extreme Dynamik; 3 parametrische EQ; per App steuerbar.
    Contra: -.

    • video

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (87%)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Kauftipp“

    „Plus: Ein Maximum an Materialaufwand. Performance und Komfort fürs Geld.
    Minus: Wenig für normale Wohnzimmer geeignet.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

PB-3000

Tiefgang und Pegel überragend

Stärken

  1. sehr gute Bassqualität
  2. einwandfreie Verarbeitung
  3. einstellbar mit Smartphone-App

Schwächen

  1. für normale Wohnzimmer weniger geeignet

Satter Tiefbass ist Ihr Ding? Dann kommt der PB-3000, dem Hersteller SVS zwei frontal platzierte Reflexrohre zur Bassunterstützung verpasst hat (PB = Ported Box), genau richtig: Laut „video“ greift er „eindrucksvoll tief“ in die unteren Frequenzregale, bleibt dabei aber sehr präzise und sauber, was Bassreflex-Konstruktionen nicht immer gelingt. Weil im Test auch die Impulsansprache überzeugt, können Sie den tadellos verarbeiteten Subwoofer theoretisch nicht nur im Heimkino, sondern auch bei der Musikwiedergabe nutzen. Aber: In kleineren Wohnräumen fühlt sich der Tieftonspezialist weniger wohl. Ein bisschen Platz und stabile Wände, vielleicht sogar ein Kellerkino, sollten Sie also mitbringen – schon aus Liebe zum Nachbarn.

Datenblatt zu SVS PB-3000

Bauweise Bassreflex
Breite 46,5 cm
Frequenzbereich 16 - 260 Hz
Frequenzbereich (Untergrenze) 16 Hz
Gewicht 37,3 kg
Höhe 55,7 cm
Konnektivität Analog (Cinch)
Material Gepresstes Holz
Maximale Belastbarkeit / Leistung 2500 W
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 800 W
Tiefe 59,6 cm
Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Abgefahrene Technik im Designeroutfit trenddokument 2/2015 - Vor gut einem Jahr jedoch präsentierte Avantgarde auf der Messe "High End" in München eine ganz neue Bauform, die Zero One. Sie zitiert die klassische kubische Form konventioneller Lautsprecher, beseelt sie jedoch mit extravaganter Horntechnik im Mittel- und Hochtonbereich. Die aus einem Stück gefertigte Schallwand aus mattiertem Polyurethan integriert die beiden Hörner und bietet Platz für die Unterbringung des Tieftöners in konventioneller, dynamischer Bauweise. …weiterlesen


The Basement Theater Heimkino 2-3/2013 (Februar/März) - Aufgrund der extrem beengten Platzverhältnisse stellte sich der Bau des Technikracks als kleine Herausforderung dar, die mit Geduld, Engagement und handwerklichem Geschick letztlich aber eindrucksvoll gelöst werden konnte. Nachdem dann auch Lautsprecher und Leinwand installiert waren, machte sich der Kinobesitzer dann auf den Weg zu seinem Fachhändler in Kaarst, um einen neuen Projektor zu erstehen - schließlich sollte das Basement Theater dem technisch neuesten Stand entsprechen. …weiterlesen


La Bellezza di Praga FIDELITY 4/2016 - Wenn die Xavian Perla in einigen Wochen wieder an den Vertrieb zurückgehen muss, ist Trennungsschmerz vorprogrammiert. Ein weiteres Spielfeld, auf dem sich die Perla bevorzugt bewegt, sind historische Aufnahmen aller Art. Ihr vollmundiger und ausgleichender Charakter macht so manches genießbar, was man sonst unter "zu akademisch" ablegen würde. Dies gilt interessanterweise auch für die Klassiker der 1960er Jahre. …weiterlesen