Sehr gut (1,4)
3 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Magnat Omega CS 12 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 12.03.21 verfügbar

    „Plus: Tolle Ausstattung, Optik und Performances fürs Geld.
    Minus: Nur in Schwarz erhältlich.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    90 von 90 Punkten; Oberklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    Plus: kraftvolle, voluminöse und präzise Wiedergabe; tolle Feindynamik; leichte Bedienung; sehr gut verarbeitetes und relativ kompaktes Gehäuse.
    Minus: keine Gewebeabdeckung im Lieferumfang. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Preisklassen-Referenz“

    Stärken: kleine Abmessungen; tiefgehende Bässe; viele Kraftreserven; schickes und solides Gehäuse; günstig (angesichts der Leistung).
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Magnat Omega CS 12

  • Magnat Subwoofer (525 W, mit 30cm Langhub-Woofer)

Kundenmeinungen (4) zu Magnat Omega CS 12

5,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (100%)
4 Sterne
4 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Omega CS 12

Klang­stark und kom­pakt

Stärken
  1. druckvolle, dynamische Bässe
  2. präzise Heimkino-Performance
  3. viele Optionen zur Klangoptimierung
  4. angenehm kompakte Größe
Schwächen
  1. keine Gewebeabdeckung

Das Diamant-Design des Magnat Omega CS 12 ist diskussionswürdig - seine kompakten Maße gleichen den potentiellen Makel jedoch aus. 38,5 x 45 x 40 Zentimeter (BxTxH) ist der Subwoofer groß, damit lässt er sich platzsparend ins Heimkino integrieren und fällt auch nicht über die Maßen auf. Technisch handelt es sich um ein aktives Exemplar in geschlossener Bauweise, dessen Nennleistung der Hersteller mit 525 Watt angibt. Im Praxiseinsatz können Sie dabei diverse Parameter anpassen, angefangen von der Lautstärke über Übergangsfrequenz und Phasen bis hin zur Feinjustage im 35 Hertz-Bereich (Bass Extension). Den Sound wiederum beschreibt das Portal "lite-magazin.de" als dynamisch, wuchtig und vor allem präzise, sowohl im Musik- als auch im Heimkinobetrieb. Fazit deshalb unterm Strich: Ein starker Heimkinosub zum fairen Preis.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Magnat Omega CS 12

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Geschlossen
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 525 W
Frequenzbereich 18 - 200 Hz
Gewicht 24 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 1100 W
Konnektivität Analog (Cinch)
Frequenzbereich (Untergrenze) 18 Hz
Abmessungen
Breite 38,5 cm
Tiefe 45 cm
Höhe 40 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Golfklasse

HiFi Test - Dieser Vorteil zeigt sich auch in den sehr geringen Verzerrungen der Dufy 3D, die daher im Rahmen ihrer physikalischen Grenzen alles richtig macht. Erwartungsgemäß spielt die Davis Dufy im Hörraum mit sehr griffiger, sauberer und erfreulich klangfarbenfroher Mittenwiedergabe. Stimmen und Instrumente wie auf Adeles "Live at the Royal Albert Hall" produziert die kleine Französin mit sympathischem Charme und ehrlicher, direkter Ansprache. …weiterlesen

Aus der 2. Reihe

stereoplay - Das ermöglicht zum einen eine optimale Wärmeableitung und zum anderen die Ausformung der leicht hornartigen Öffnung, die mehr Schalldruck im unteren Übertragungsbereich bringt. Auch die Kühlung der Schwingspule per Ferrofluid weist auf das klare Ziel der Entwickler hin: hohe Belastbarkeit. Die ist auch notwendig. Denn die drei 18-Zentimeter-Tieftöner wurden ebenfalls auf großen Hub und hohe Belastbarkeit hin gezüchtet. …weiterlesen

Wenn zwei sich finden ...

AUDIO - Mit dem rückseitigen Klangsteller auf "neutral" geriet die Detailzeichnung des Hochtons enorm fein und hochauflösend. Triangle color bibliotheque Den günstigsten Einstieg in die Lautsprecher-Welt von Triangle ermöglicht neuerdings die Color-Reihe. Die französischen Entwickler bedienten sich dafür bei der Technik der highendigen Magellan-Serie, was unter anderem die Tweeterkonstruktion hervorbrachte. …weiterlesen

Stabilitätspakt

stereoplay - Etwa bei Markus Schirmers "Bilder einer Ausstellung" (Tacet): Mit welchem Druck und welcher Sauberkeit hier die einzelnen Töne kamen, wie fein und präzise sie auch wieder ausschwangen ... Was für eine Klangfarbenbreite die Magico hier anbot: wohlig satt bis in die tiefsten Register, unglaublich fein luftig nach oben heraus. Der mächtige Flügel stand präzise im Raum und hatte auch in der Tiefe eine klare Abgrenzung. Programmwechsel: Stimme. …weiterlesen

Hochkonzentriert

Klang + Ton - Klang Wohl gemerkt: Die Tron ist nach messtechnischer Vorarbeit rein nach Gehör abgestimmt worden – und das merkt man auch: Der Box fehlt fast völlig das Spektakuläre, Anspringende, das viele Leute von einem großen Lautsprecher mit Horn erwarten. Die dynamischen Fähigkeiten der BMS/Stereolab-Kombination sind natürlich voll da, wenn sie abgerufen werden, springen dem Hörer aber nicht permanent ins Gesicht. …weiterlesen

Volle Kontrolle

Klang + Ton - Das DBC-12 Das DBC-12 (Digital Bass Control System) ist prinzipiell eine auf digitaler Ebene arbeitende Subwoofer-Weiche, die eine Reihe von Funktionen in sich vereint. Eingangsseitig stehen ein Stereo-Hochpegeleingang (Bananenbuchsen) für den direkten Anschluss an einen Lautsprecher bzw. Verstärker und ein Stereo-Niederpegeleingang, im Volksmund auch als Cincheingang bezeichnet, zur Verfügung. Als Ausgang steht ebenfalls ein Stereopärchen Niederpegelausgänge bereit. …weiterlesen

Preis lass nach

stereoplay - Etwas mittenärmer, in Be zug auf Timing und Rhythmus um einiges flauer, arbeitete die Lektor 8 von Dali, ohne des halb gleich zum Langweiler zu werden. Die mit deutlich mehr Gehäusevolumen und zwei großen 8-Zoll-Bässen geseg nete Dreiwegebox fühlte sich mehr zu kernigen Rock- und Popscheiben hingezogen, wo sie mit effektvollem Bass und betont frischen Höhen die Auf merksamkeit der Tester für sich beanspruchte. …weiterlesen

Die perfekte Welle

stereoplay - Prachtvoller gehobener Woofer mit digitalem Equalizer, komfortablem Display, optionaler Fernbedienung. Klingt eher bullig als detailverliebt, praktisch nicht überlastbar, jederzeit souverän. Perfekt für Heimkino. Dass der d Quantum Q t 630 von Magnat mit einem gewaltigen 12-Zoll-Treiber bestückt ist, erfährt der Anwender nur durch Anheben, denn das prachtvolle Langhubchassis mit Doppelmagnet ist in der Bodenplatte versteckt. …weiterlesen

Made in Germany

Heimkino - „Wir sind ein kleines, mittelständisches Unternehmen. Den Kampf gegen Billigprodukte und Preisverfall können wir nur gewinnen, wenn unsere Lautsprecher besser klingen, länger halten und wertbeständiger sind“, ist man bei ELAC überzeugt. After-Sales-Leistungen, technische Beratungen und besondere Garantieleistungen sind daher untrennbar mit ELAC-Lautsprechern verbunden. Und wer hätte gedacht, dass ELAC-Lautsprecher in Asien ein Statussymbol für HiFi-High End sind? …weiterlesen

Stell-Werk

video - Doch auch hier gibt es einen eleganten Weg, das LFE-Signal quasi unangetastet auszukoppeln: Schließen Sie zunächst den Subwoofer über seine fast immer vorhandenen Hi-Level-Eingänge per Boxenkabel am linken und rechten Frontlautsprecher-Ausgang an. Wählen Sie jetzt im Setup-Menü des Receivers für die Center- und Surround-Satelliten „Small“ – ist deren Filterfrequenz variabel, stellen Sie 100 Hertz ein. …weiterlesen

Neue Wege

hifi & records - Bei den Frequenzweichen vermeiden Lars Worres Mannen Platinen und favorisieren aus nachvollziehbaren Gründen die direkte Verdrahtung (Hardwiring). Das sieht nicht aus wie für den Prospekt gemacht, aber bei »meinem« Lautsprecher würde ich auch so verfahren. Außer Solen-Folienkondensatoren verwendet Dali keine »audiophilen« Bauteile, sondern normale Zement/Draht-Widerstände und Kernspulen, und auch keine exotische Innenverkabelung. …weiterlesen

Lautstark

E-MEDIA - Das Teufel-Set richtet sich nicht unbedingt an Musikliebhaber, sondern in erster Linie an Gamer und Filmfans, die am PC oder an der Konsole gut unterhalten werden wollen. Und dazu gehört natürlich auch ein kräftiger Sound. Die vier Satellitenlautsprecher und die Centerbox sind äußerst kompakt geraten und lassen sich gut um den Schreibtisch oder im Wohnzimmer ums TV-Gerät herum positionieren. Anders sieht es mit dem riesigen, aktiven Subwoofer aus. …weiterlesen

Tiefenrausch

audiovision - Über das Subsonic-Filter lässt sich die untere Grenzfrequenz von 20 auf 30 Hertz hochsetzen, was die Belastbarkeit steigert. Aktiviert man die Taste "Soft Clip", schützt Nuberts automatische Schutzschaltung vor einer Überlastung von Endstufe und Chassis. Unabhängig von der Einstellung der Tiefpass-Frequenz für den Subwoofer kappt ein weiteres Hochpassfilter die Bässe der Satellitenboxen im Fre- quenzbereich zwischen 40 bis 200 Hertz. …weiterlesen