Velodyne MicroVee X 4 Tests

Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Sub­woofer
  • Mehr Daten zum Produkt

Velodyne MicroVee X im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 80%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Vergleichsweise winzig, erweist sich der neueste MicroVee-Subwoofer vom mittlerweile deutschen Unternehmen Velodyne als Ambiente- freundlicher ‚Killer‘. Hochmusikalisch, schnell, agil wird hier der Kellergeist beinahe neu erfunden. Ein tolles Teil mit hohem Wow-Faktor!“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“ (4,5 von 5 Sternen)

    Pro: trockene Basswiedergabe; kaum Verzerrungen; gutes Angebote an Funktionen; Cinch-Anschluss (Durchschleifen).
    Contra: Pegelsteuerung könnte feiner sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“

    Pro: kleine Abmessungen; hohe Pegelfestigkeit; voluminöse, antrittsstarke, präzise und tief reichende Wiedergabe; erstklassig verarbeitete Konstruktion; sehr attraktives Preisschild.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    9,3 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Pro: schickes Design; kompakte Abmessungen; kontrollierter und tief reichender Bass; leistungsstark; attraktives Preisschild.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Velodyne MicroVee X

Einschätzung unserer Autoren

Klei­ner Sub­woofer ganz groß

Stärken

  1. Platzsparende Abmessungen
  2. Spielt sehr sauber und souverän
  3. Reicht weit nach unten (30 Hertz bei +/-3 dB)
  4. Fernbedienung und Infrarotauge im Paket enthalten

Schwächen

  1. noch keine bekannt

25 x 25 x 28 Zentimeter – kompakter geht es kaum. Doch der MicroVee X ist nicht nur winzig, er sieht laut „STEREO“ auch noch „unverschämt gut“ aus. Sinnigerweise liegt eine Fernbedienung nebst Infrarotauge bei, damit Sie den Subwoofer ohne Flügelmann bequem vom Sofa aus einstellen können. Alles andere wäre für 1300 Euro auch schwer vertretbar. Der Treiber, ein doppelt ventilierter 16,5-Zentimeter-Tieftöner, wird dauerhaft mit 300 Watt und in der Spitze mit bis zu 800 Watt belastet. Ihm stehen zwei Passivradiatoren zur Seite, ebenfalls mit 16,5 Zentimetern im Durchmesser. Viel Membranfläche also, den überschaubaren Abmessungen zum Trotz. Das zeigt sich auch im Hörraum: Die Testredaktion bescheinigt dem Winzling Autorität, Souveränität und das nötige Feingefühl. Perfekt, um Ihre Kompaktboxen zu ergänzen und den Raumeindruck entschieden zu verbessern.

von Jens Claaßen

„Klang fasziniert – und kann regelrecht süchtig machen. Wer das Beste aus seinen Lautsprechern holen will, sollte mit der Aufstellung experimentieren.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Velodyne MicroVee X

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Geschlossen
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 300 W
Frequenzbereich 18 - 300 Hz
Maximale Belastbarkeit / Leistung 800 W
Konnektivität Analog (Cinch)
Frequenzbereich (Untergrenze) 18 Hz
Abmessungen & Gewicht
Breite 25 cm
Tiefe 28 cm
Höhe 25 cm
Gewicht 9 kg

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf