26 aktuelle Samsung Smartphones (Handys) ausgewertet
info

  • Galaxy S8+: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S7 Edge: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy Note 4: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S8: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S7: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S5 Neo: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S6: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy A5 (2017): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S6 Edge: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy J7 (2016): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S6 Edge+: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy J5 (2016): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S5: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy A5 (2016): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy A3 (2016): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy J5: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy XCover 4: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy S5 mini: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy A3 (2017): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy A5: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy J1 (2016): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • 1
  • 2
  • weiter

Ratgeber

Ratgeber zu Samsung Smartphones (Handys)

Eine Erfolgsgeschichte ohne Gleichen

Verschiedene Samsung-HandysSamsung hat mit seinen Smartphones eine Erfolgsgeschichte auf die Beine gestellt, die ihresgleichen sucht. Einst hat das Unternehmen Nokia als weltweit führenden Hersteller abgelöst, und mittlerweile ist die Dominanz der Südkoreaner übermächtig geworden. Immer noch mehr als die Hälfte aller verkauften Smartphones wird durch Samsung vertrieben, und bei den Gewinnen durch Android-Modelle streicht das Unternehmen sogar unglaubliche 95 Prozent ein. Samsung macht scheinbar alles richtig.

Topmodell ist und bleibt das Galaxy S
Schlüssel zum Erfolg ist denn auch die Android-Produktpalette, auf die sich Samsung zunehmend konzentriert. Alle Geräte mit dem Android-Betriebssystem laufen bei den Südkoreanern unter dem Galaxy-Brand, wobei die Bandbreite mittlerweile enorm ist. Von den einfachsten Einsteigermodellen über Spezialvarianten mit Dual-SIM-Steckplatz bis hin zum berühmten Topmodell Galaxy S ist alles dabei. Zugpferd ist aber ganz klar das S-Modell, das stets den aktuellen Stand der Technik widerspiegelt – wenn nicht sogar definiert.

Palette wird ständig um neue (nur lose verwandte) S-Modelle erweitert
Es ist dermaßen begehrt, dass Samsung immer wieder begonnen hat, ganze Ablegerfamilien zu erzeugen, die teilweise nur noch entfernt etwas mit dem Topmodell zu tun haben. Wer ein S-Gerät mit dem Zusatz „Mini“, „Active“, „Zoom“ oder „Plus“ findet, würde dahinter eigentlich ein leicht modifiziertes Galaxy S erwarten. Weder für eine ähnliche, wenn auch reduzierte, Ausstattung noch für ein ähnliches Design ist dies aber tatsächlich eine Garantie. Lediglich Modelle mit einem „Alpha“ als Zusatz sind bislang als echte Verwandte des S-Modells aufgetreten. Das zweite Topmodell im Portfolio wird durch das Galaxy Note gebildet, welches sich an Liebhaber besonders großer Displays und einer Stiftbedienung wendet. Diese beiden Geräte - das jeweilige S-Modell und das Note-Modell - sind stets die begehrten Flaggschiffe der Südkoreaner.

Die Geräte der Mittel- und Einsteigerklasse
Für die Mittelklasse hatte sich Samsung ursprünglich ein gut verständliches Modellkonzept überlegt. In letzter Zeit weicht das Unternehmen dieses Benennungsschema aber massiv auf. Geräte wie Galaxy Fame, Galaxy Express und Galaxy Ace machen die genaue Zuordnung schwer. Zusätzlich kam noch die A-Klasse neu hinzu: Dabei handelt es sich um Geräte im Designkonzept der S-Klasse, mit hochwertigeren Materialien wie einem Aluminiumrahmen, jedoch abgespeckter technischer Austattung. Am beliebtesten sind aber sicherlich die J-Modelle, die in allen Verkaufshitparaden ganz vorne zu finden sind. Sie sind deutlich schlichter ausgestattet als die A- oder S-Modelle, aber beim jeweiligen J5 oder J7 kann man beruhigt zugreifen: Für den Alltag abseits hoher Ansprüche an Gaming-Performance oder Fotografie-Fähigkeiten sind diese Modelle sehr gut gerüstet.

Windows Phone, Bada und Tizen spielen kaum eine Rolle
Abgesehen von der Android-Welt gibt es derzeit wenig bei Samsung zu finden. Zwar wurde mit dem ATIV S ein ganz hervorragendes Windows Phone vorgestellt, dieses konnte jedoch nicht die Absatzvorgaben von Samsung erfüllen. Daher hat Samsung angekündigt, keine weiteren Handys für das Microsoft-Betriebssystem mehr auf den Markt zu bringen. Und das hauseigene Betriebssystem Bada ist mittlerweile auch wieder eingemottet worden – auch, weil Android mittlerweile längst auch Alternativen im Budget-Bereich bietet. Das Betriebssystem Tizen soll zwar Bada nachfolgen, der Erfolg ist aber zweifelhaft.