Sehr gut (1,0)
1 Test
Gut (1,6)
160 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: End­stufe
Mehr Daten zum Produkt

Behringer Europower EP 4000 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    2 Sterne („sehr gut“)

    Behringers Endstufe Europower EP 4000 ist ein alltagstaugliches Modell für viele Anwendungsbereiche, das den Geldbeutel angesichts der Leistung auch nicht zu stark belastet. Dank der unkomplizierten Handhabung eignet er sich für die Bühne oder den Proberaum, ist aber auch an einem festen Standort immer auf der Höhe. Dazu gesellt sich eine einwandfreie Verarbeitung. Die Europower ist für den 2-Ohm-Betrieb ausgelegt und holt mit der durchdachten Parallelschaltung für die Lautsprecher das Maximum an Leistung heraus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Behringer Europower EP4000

  • Behringer EP4000 Europower
  • Behringer Europower EP4000 StereoEndstufe
  • Behringer Europower EP4000 StereoEndstufe
  • Behringer EP4000 Europower Endstufe
  • Behringer Europower EP4000 StereoEndstufe

Kundenmeinungen (160) zu Behringer Europower EP 4000

4,4 Sterne

160 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
106 (66%)
4 Sterne
22 (14%)
3 Sterne
19 (12%)
2 Sterne
5 (3%)
1 Stern
6 (4%)

4,4 Sterne

160 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Behringer Europower EP 4000

Technik & Leistung
Typ Endstufe

Weitere Tests & Produktwissen

Messungen Lindemann BL-10

FIDELITY - Im Datenblatt ist die Box als 8-Ω-System definiert, und diese werden mit einem Impedanzminimum von 6,6 Ω auch problemlos eingehalten. Die Phase der Impedanz liegt zwischen ± 50°, sodass die Box insgesamt für moderne Verstärker kein Problem darstellen sollte. Aus dem Impedanzminimum zwischen den beiden Maxima lässt sich die Abstimmfrequenz des Bassreflexresonators bei 39 Hz ablesen. …weiterlesen

Alpine Gesellschaft

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Und da es, wenn man sich in diesen Preisregionen umtreibt, auch nicht mehr darauf ankommt, haben wir für diesen Test die Ultimativ-Variante Ayon Spheris „AC Regenerator“ in vollsymmetrischer Ausführung geordert, die dann 26.000 Euro kostet. Dafür gibt‘s dann statt einem gewaltigen Aluminumpanzer plus moderatem externen Netzteil zwei ausgewachsene Trutzburgen aus Zehn-Millimeter-Blech. Gut. So viel zum Thema Sarkasmus angesichts von HiFi in diesen preislichen und physischen Dimensionen. …weiterlesen

Back to the Roots

stereoplay - Bei seinen Liebhabern darf sich so ein Schätzchen sicherlich dauerhaft wärmen und ein Quantum Bereitschafts-Strom zehren. Es wird sich also kaum jemand daran stören, dass der Netzschalter auf der Rückseite sitzt und dass die gegen Aufpreis erhältliche Fernbedienung den 800-Euro-Verstärker nur laut und leise stellen, jedoch nicht gänzlich außer Betrieb setzen kann. …weiterlesen

Test: Ypsilon Electronics PST-100 MKII und Aelius

hifistatement.net - Testumfeld:Getestet wurden zwei Verstärker. Sie erhielten keine Endnoten. …weiterlesen

Spectral-Analyse

stereoplay - Spectral-Verstärker stellen vieles in den Schatten. Eine neue Kombi will noch deutlichere Kontraste liefern.Testumfeld:Im Test befand sich eine Vor-/Endstufen-Kombination. Als Testkriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit. …weiterlesen