Nächster Test der Kategorie weiter

PC Games Hardware prüft Günstige Gaming-Tastaturen (6/2020): „Für sparsame Spieler“

PC Games Hardware

Inhalt

Wie werden Tastaturen in Testberichten geprüft?
In Tastatur-Tests gibt es selten eine Eigenschaft, die eindeutig den höchsten Stellenwert einnimmt. Der Bedienkomfort spielt aber stets eine Rolle. Dieser setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen: Zuerst wäre da das Layout zu nennen. Sind die Tasten ausreichend groß? Gibt es Abstände zwischen den Tasten? Sind außer den Buchstaben auch alle Zusatztasten gut zu erreichen?
Wichtig für den Komfort ist auch eine ergonomische Bauweise. Idealerweise sollte eine gute Tastatur eine Auflage für den Handballen bieten und sich mit Standfüßen anheben lassen.
Hinzu kommt die Bauart der Tasten: Mechanische Tastaturen bieten in der Regel einen klareren Druckpunkt und verhindern so Vertipper.
Die mechanischen Schalter bieten zudem eine deutlich längere Lebenszeit als herkömmliche Rubberdome-Schalter. Diese Wertigkeit schlägt sich oft in der endgültigen Bewertung im Test nieder. Außerdem achten die Tester auf den Funktionsumfang: Gibt es eine Beleuchtung? Wie viel Möglichkeiten bietet die Software? Gibt es praktische Zusatztasten? Gibt es zusätzliche Anschlüsse für Sound oder USB-Geräte?
Nebenbei werden oftmals auch Details wie die Beschaffenheit des Kabels betrachtet und das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt freilich auch eine Rolle. Diese Melange aus einer Vielzahl an Kriterien macht Tastatur-Testberichte besonders abwechslungsreich und spannend.

Testeinleitung
„Eine zum Spielen am PC bestens geeignete Tastatur kann 200 Euro und mehr kosten. Doch es geht auch deutlich günstiger, wie wir in unserem Vergleichstest von Gaming-Keyboards unter 100 Euro feststellen.“

Was wurde getestet?

PC Games Hardware hat im Rahmen eines Tests untersucht, ob günstige Spieletastaturen unter 100 Euro mit den Edel-Tastaturen der höheren Preisklassen mithalten können. Im Testfeld befanden sich fünf mechanische Tastaturen, vier mit Gummidom-Tasten und drei mit Hybrid-Lösungen.
Die Notenspanne fiel relativ weit aus: Die beste Gaming-Tastatur im Test erhielt die Endnote 1,47 und die letztplatzierte wurde mit 2,73 bewertet. Sieger ist Viper Gamings V765, die mit einer überragenden Ausstattung und exzellenten mechanischen Tasten die Herzen der Tester erobern konnte. Cooler Masters CK550 heimste das Prädikat "Preis-Leistungs-Tipp" ein.
Man prüfte die Tastaturen anhand der Kriterien Ausstattung, Eigenschaften und Leistung, wobei die Leistung mit 60% Gewichtung ausschlaggebend für die Benotung war. Zur Leistung gehörten Aspekte wie die Schalterart, Spieletauglichkeit und der Tastendruckpunkt.

  • Patriot Memory Viper V765

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Mechanische Tasten

    Note:1,47 – Top-Produkt

    Preis/Leistung: „befriedigend plus“

    „... eine gummierte Handballenablage, die für eine sehr gute Ergonomie etwas zu schmal ist. Die nach IP56-Norm gegen Wasser und Staub geschützten linearen Kailh-Box-Red-Taster haben denselben Auslösedruck wie Cherrys MX RGB Red. Mit ihrem kürzeren Auslösepunkt nach 1,8 mm fühlen diese sich jedoch schneller und dank der kastenförmigen Key-Cap-Halterung auch weniger wackelig an.“

    Viper V765

    1

  • Snakebyte Key:Board Ultra

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Mechanische Tasten

    Note:1,53

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Die einfach bedienbare Software wird nur benötigt, wenn Sie eins der drei gespeicherten Profile auswählen oder Makros aufzeichnen und bestimmten Tasten zuordnen wollen. Die vor dem Haupttastenfeld mit einem Plastikaufsatz verbreiterte Handballenablage ist für eine optimale Ergonomie zu schmal. Dafür fühlen sich die blauen Outemu-Tastenschalter fast identisch wie Cherrys MX RGB Blue an und sind allerdings auch genauso geräuschintensiv.“

    Key:Board Ultra

    2

  • Sharkoon Skiller Mech SGK3 (Brown)

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Mechanische Tasten

    Note:1,59

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: 17 per Taste aufrufbare RGB-Effekte.
    Minus: Keine Handballenablage/Taster klapprig.“

    Skiller Mech SGK3 (Brown)

    3

  • Cooler Master CK550

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Mechanische Tasten

    Note:1,62 – Preis-Leistungs-Tipp

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Die Ergonomie geht in Ordnung, ist ohne Handballenablage jedoch nicht optimal. Die roten Gateron-Schalter fühlen sich sehr ähnlich an wie Cherrys MX RGB Red. Sie sind ebenfalls linear und eignen sich mit ihrem geringen Auslösedruck sehr gut für schnelle Mehrfachbetätigung beim Spielen.“

    CK550

    4

  • Corsair K57 RGB Wireless

    • Anschluss: Kabellos;
    • Schnittstellen: Bluetooth, USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Membrantasten

    Note:1,64

    Preis/Leistung: „ausreichend plus“

    „Plus: RGB-Beleuchtung, 2,4 GHz und Bluetooth.
    Minus: Ergonomie, Makro- und Multimediatasten.“

    K57 RGB Wireless

    5

  • Asus TUF Gaming K5

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur

    Note:1,69

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Die integrierte und ... speziell beschichtete Handballenablage sorgt für eine optimale Ergonomie beim Zocken. Mit ihrem spürbaren Auslösepunkt, dem sehr präzisen Anschlag und dem für schnelle Mehrfachbetätigung geeigneten geringen Auslösedruck vermitteln die Gummidom-Taster ein Tippgefühl, das mechanischen Pendants sehr nahekommt.“

    TUF Gaming K5

    6

  • Logitech G413

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Mechanische Tasten

    Note:1,69

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Für eine optimale Ergonomie fehlt der G413 eine Handballenablage, dafür beeindruckt das rutschfeste mechanische Keyboard mit seinen die Tastenkappen optimal ausleuchtenden Romer-G-Tastenschaltern. Dank fühlbarem Auslösepunkt sind diese Taster für Spieler und Vieltipper eine sehr gute Wahl.“

    G413

    6

  • SteelSeries Apex 3

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Membrantasten

    Note:1,74

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Neben der RGB-Tastenbeleuchtung mit 10 Zonen verfügt die rutschfeste und ergonomische Gaming-Tastatur noch über eine Taste für die Steuerung des Media-Players, ein klickbares Metallrad zur Lautstärkenreglung sowie Kabelkanäle auf der Unterseite. ... Die Whisper-Quiet-Tastenschalter sind mit 5,9 Sone tatsächlich leise und eignen sich mit ihrem hohen Aktvierungsdruck und spürbaren Auslösepunkt sogar gut für Schreibarbeiten.“

    Apex 3

    8

  • Sharkoon Skiller SGK5

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Membrantasten

    Note:1,8 – Spar-Tipp

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Die Ergonomie der SGK5 ist gut, aber nicht optimal, da die Handballenablage zu schmal ist. Dafür eignen sich die Gummidom-Taster mit ihrem spürbaren Auslösepunkt vor dem knackigen Anschlag auch für Schreibarbeiten mit der Skiller SGK5, die ihrem Vorgänger SGK4 die Spar-Tipp-Auszeichnung abnimmt.“

    Skiller SGK5

    9

  • Hama uRage Exodus 700 Semi-Mechanical

    • Anschluss: Kabellos;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur

    Note:1,87

    Preis/Leistung: „befriedigend minus“

    „... Die Ergonomie ist gut, aber nicht perfekt, da eine Handballenablage fehlt. Die semi-mechanischen Tastenschalter sind akustisch und haptisch taktil. Während das Klickgeräusch etwas nervt, gefällt es, dass man die Tasten dank des fühlbaren Auslösepunkts nicht bis zum Anschlag durchdrücken muss.“

    uRage Exodus 700 Semi-Mechanical

    10

  • Cooler Master MK110

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur

    Note:2,09

    Preis/Leistung: „befriedigend plus“

    „... Generell ist die nicht immer rutschfeste und dank fehlender Handballenablage nicht optimal ergonomische MK110 auf den softwarefreien Betrieb ausgelegt. Im Gegenzug verzichtet man bei der Ausstattung auf für den Gamer wichtige Extras ... Dafür vermitteln die vom Hersteller als ‚Mem-chanical‘ bezeichneten Hybrid-Gummidom-Tastenschalter ein Tippgefühl, das nah an das eines vollmechanischen Schalter herankommt.“

    MK110

    11

  • Snakebyte BVB-Gaming-Tastatur

    • Anschluss: Kabelgebunden;
    • Schnittstellen: USB;
    • Typ: Gaming-Tastatur;
    • Tastentechnik: Membrantasten

    Note:2,73

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Obwohl das Keyboard für Spieler angepriesen wird, fehlen viele Gaming-Features wie ein Speicher für Makros und Profile, eine Software, Multimediatasten sowie eine Handballenablage für eine optimale Ergonomie, Gummidom-Tastenschalter sind dagegen durchaus spielertauglich, doch für die in der BVB-Tastatur verbaute Variante gilt das nur bedingt. Der Auslösepunkt der Tasten ist kaum fühlbar, da er sich nur kurz vor dem zu schwammigen Anschlagpunkt befindet. ...“

    BVB-Gaming-Tastatur

    12

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tastaturen