Die besten Funktastaturen

Top-Filter: Hersteller

  • Logitech Logitech
  • Microsoft Microsoft
  • Rapoo Rapoo
  • GeneralKeys Gene­ral­Keys
  • Logitech MX Keys

    • Sehr gut 1,4
    • 4 Tests
    • 860 Meinungen
    Tastatur im Test: MX Keys von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Logitech Wireless Touch Keyboard K400 Plus

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    • 1580 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Touch Keyboard K400 Plus von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    2

  • Rapoo E2710

    • Gut 1,8
    • 0 Tests
    • 59 Meinungen
    Tastatur im Test: E2710 von Rapoo, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    3

  • Logitech Craft

    • Gut 2,0
    • 15 Tests
    • 252 Meinungen
    Tastatur im Test: Craft von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    4

  • Corsair K63 Wireless

    • Gut 2,0
    • 4 Tests
    • 46 Meinungen
    Tastatur im Test: K63 Wireless von Corsair, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    5

  • Rapoo K2600

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 59 Meinungen
    Tastatur im Test: K2600 von Rapoo, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    6

  • Microsoft All-In-One Media Keyboard

    • Gut 2,1
    • 5 Tests
    • 461 Meinungen
    Tastatur im Test: All-In-One Media Keyboard von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    7

  • Rapoo E9270P

    • Gut 2,4
    • 0 Tests
    • 147 Meinungen
    Tastatur im Test: E9270P von Rapoo, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    8

  • Unter unseren Top 8 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Funktastaturen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Logitech Wireless Illuminated Keyboard K800

    • Gut 1,7
    • 6 Tests
    • 1032 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Illuminated Keyboard K800 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Logitech Wireless Solar Keyboard K750

    • Gut 1,7
    • 9 Tests
    • 550 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Solar Keyboard K750 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Logitech Wireless Keyboard K270

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    • 483 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Keyboard K270 von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Microsoft Sculpt Ergonomic Keyboard For Business

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
    • 183 Meinungen
    Tastatur im Test: Sculpt Ergonomic Keyboard For Business von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Logitech Wireless Keyboard K350

    • Sehr gut 1,5
    • 3 Tests
    • 238 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Keyboard K350 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Logitech Wireless Keyboard K360

    • Gut 1,7
    • 0 Tests
    • 772 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Keyboard K360 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Logitech G915 TKL

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Tastatur im Test: G915 TKL von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Logitech Wireless Solar Keyboard K750 für Mac

    • Gut 2,2
    • 7 Tests
    • 559 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Solar Keyboard K750 für Mac von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Logitech Wireless Touch Keyboard K400

    • Sehr gut 1,3
    • 2 Tests
    • 2840 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless Touch Keyboard K400 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Microsoft Arc Keyboard

    • Gut 2,2
    • 12 Tests
    • 133 Meinungen
    Tastatur im Test: Arc Keyboard von Microsoft, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Logitech Wireless All-in-One Keyboard TK820

    • Gut 2,4
    • 5 Tests
    • 85 Meinungen
    Tastatur im Test: Wireless All-in-One Keyboard TK820 von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Rapoo E2800P

    • Sehr gut 1,1
    • 5 Tests
    • 32 Meinungen
    Tastatur im Test: E2800P von Rapoo, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
Neuester Test: 18.06.2020
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Ratgeber: Funktastaturen

Schreib­bret­ter für den kabel­lo­sen Schreib­tisch

Stärken

  1. kein Kabelgewirr auf dem Schreibtisch
  2. leicht transportabel
  3. in der Regel mehrere Monate Akkulaufzeit

Schwächen

  1. Akkus müssen getauscht oder aufgeladen werden
  2. Funkverbindung ist störanfällig
  3. Funkdongle belegt USB-Anschluss permanent

Wie werden Funktastaturen getestet?

Rapoo-Funktastatur Eng aneinander liegende Tasten, verkleinerte Entertaste: Funktastaturen gehen oft Kompromisse beim Layout ein (Bildquelle: amazon.de)

Bei Tests zu Funktastaturen kommt es den Redakteuren vor allem auf den optischen Eindruck, die Verarbeitungsqualität und das Tippgefühl an. Eine gute Funktastatur muss einen soliden Eindruck machen und ein sinnvolles Tastenlayout besitzen.
Die Tasten sollten gut und merklich reagieren, dürfen dabei aber nicht zu laut werden – es sei denn, es handelt sich um mechanische Tasten. Zuträglich für das Tippgefühl sind ein guter Hub sowie klar voneinander abgegrenzte Tasten.

Die Verarbeitungsqualität hängt oft eng mit den verwendeten Materialien zusammen. In die Bewertung dieses Aspekts fließen aber auch Details wie Spaltmaße oder die Festigkeit der Tastenbeschriftungen mit ein.

Gerade bei kompakten Funktastaturen gehen die Hersteller oft eigene Wege hinsichtlich des Tastaturlayouts. Dies resultiert in fehlenden Ziffernblöcken, eingesparten F-Tasten (F1 bis F12) oder verkleinerten Funktionstasten. Im letzteren Fall wird vor allem gern die Eingabetaste verkleinert, was viele als klaren Komfortverlust empfinden.

Natürlich werden auch die Funkeigenschaften der Tastaturen unter die Lupe genommen. Hier gibt es aber selten Überraschungen: Die meisten Funktastaturen halten die Verbindung stabil und die Einrichtung ist leicht. Auch hinsichtlich des maximalen Nutzungsabstands fallen die Unterschiede meist marginal aus.

Die Akkulaufzeit lässt sich in normalen Testszenarien kaum prüfen, denn moderne Funktastaturen können monatelang intensiv genutzt werden, ohne dass die Batterie versiegt. Wer sich für die Laufzeiten interessiert, sollte also eher Käuferrezensionen betrachten, wo häufiger Informationen zur Langzeitnutzung zu finden sind.

Funktastatur mit USB-Dongle Die zugehörigen USB-Dongles sind meist sehr klein und ragen kaum aus dem USB-Anschluss hervor (Bildquelle: amazon.de)

Wie richtet man eine Funktastatur ein?

Bei den meisten Modellen ist die Vorgehensweise inzwischen standardisiert: Der mitgelieferte USB-Funkdongle wird in PC , Notebook und Co. eingesteckt und die darauf befindliche Taste betätigt. An der Seite oder hinten auf der Tastatur ist ein entsprechender Gegenknopf, der ebenfalls zeitnah gedrückt wird und beide Elemente verbinden sich. Eine Treiberinstallation ist – zumindest bei Windows – nicht vonnöten.

Können andere Geräte die Funkverbindung stören?

Im Vergleich zu Bluetooth-Tastaturen sind Funktastaturen störanfälliger. Die Funk-Dongles funken im 2,4-GHz-Band , was bereits von vielen anderen Geräten genutzt wird, vor allem WLAN-Routern. Diese funken in der Regel aber auf anderen Kanälen, weshalb Störungen hier eher selten sind. Auch USB kann zum Fallstrick werden: Einigen Berichten zufolge können per USB 3.0 angeschlossene Geräte Funktastaturen in der Nähe stören. Hier hilft es aber meist schon, wenn man den Funkdongle etwas von den USB-3.0-Anschlüssen des PCs oder Notebooks entfernt, zum Beispiel per USB-Verlängerungskabel oder indem man die USB-Ports am Monitor (falls vorhanden) benutzt.

Zur Funktastatur Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Funktastaturen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Funktastaturen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Funktastaturen sind die besten?

Die besten Funktastaturen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen