Winora Fahrräder

80
  • Gefiltert nach:
  • Winora
  • Alle Filter aufheben
Neuester Test: 13.02.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Winora Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Winora Bikes.

Ratgeber zu Winora Bicycles

Verlässlich, familienfreundlich und mit Automatik-Schaltung

WinoraWinora kann auf eine über 100 Jahre alte Erfahrung zurückblicken und positioniert sich heute als Top-Anbieter von Touren-, Cross-, City- und Familienbikes mit einen zentralen Charakteristikum: Verlässlich, langlebig und trotz unbestreitbar innovativer Ansätze mit einem Rückbezug auf traditionelles Handwerk. Insbesondere mit der Automatikschaltung für die Räder der eBike-Familienlinie will das Unternehmen dem wachsenden Kundenbedürfnis nach Mobilität weg von Automobilen und hin zu komfortablen Stadträdern begegnen. Das in Sennfeld ansässige Familienunternehmen ist seit 2001 Teil der niederländischen Accell Group.

Winora F3 F3

eBikes: Family-Line als Herzstück des Winora-Sortiments

Mit der noch jungen Familienline im eBike-Sortiment spricht Winora vor allem die Generation mobiler Eltern an. Aktuell lassen sich drei schlicht F1, F2 und F3 benannte eBikes in der Familiy-Line finden, die das Einsteiger-, Mittelklasse- und Premiumsegment bedienen. Bemerkenswert dabei ist die Ausstattung der Räder mit leistungsstarken Mittelmotoren des Herstellers TranzX. Testfazits der Fachmagazine zum F2 heben die Tankkapazität des F2 mit einer Akku-Kapazität von 400 Kilowattstunden als „ziemlich groß“ (FahrradNews 2/2013) hervor oder loben das F1 als „schicken Familienflitzer, bei dem Anhänger-Kupplung und Kindersitzadater gleich dabei sind“ (E-bike 1/2011). Tatsächlich will Winora die Familiy-Line als komfortables Gesamtkonzept mit Systemgepäckträger, Anhängerkupplungsvorrichtung und Kindersitzadater etablieren, das alltagstauglich ist. Nach eigener Auskunft ist die Familientauglichkeit das Herzstück des Winora-Sortiments.

Winora C1 AGT C1 AGT

eBikes: Comfort, Sportiv, Urban

Mit drei weiteren Produktlinien für sportlich, urban oder komfortorientierte Biker stellt Winora drei weitere Radkategorien für eBike-Käufer bereit. Im Zentrum der Kundenansprüche stehen hier entspannte Sitzhaltung, einfache Bedienung, Rücktrittsbremse und Tiefeinstieg. Die Comfort-Serie bietet Klicksysteme für Fahrradkörbe, sichere Batso-Akkus und schaltet beim C1 dank AGT-System (Automatic Gear Transmission) automatisch. Das ist nun wahrlich innovativ: Der integrierte Motor übernimmt die Schaltvorgänge der Shimano 7-Gang Rücktrittnabe automatisch, der Zeitpunkt des Schaltens wird von Geschwindigkeit, Trittfrequenz und sogar Neigung ermittelt, wobei der Tiefeinsteiger mit topmoderner Automatik sich besonders für „schaltfaules, effizientes Fahren“ eignet (E-bike, 2/2012). Auch das comfort:exp AGT aus der Urban-Serie schaltet automatisch. Die Sportive-Linie zeichnet sich durch gewichtsoptimierte Rahmenformen, große Laufruhe und hydraulische Scheibenbremsen aus. Die Urban-Serie punktet mit selbstbewusstem Design: Im Pendler-Einstatz oder auf Reisen profitert man etwa vom fold:exp, town:exp oder XP3, die in ihrem Erscheinungsbild als Pedelecs sehr auffällig sind.

Winora Broadway Broadway

Fahrräder: Tour, Sportive, Urban, Comfort, ATB und Kids

Auch im Übrigen setzt das Unternehmen auf Zuverlässigkeit, Sicherheit und Langlebigkeit. Die Tourenräder erkennt man an Modellnamen wie Santiago, Labrador, Orinoco oder Mallorca und sind für Käufer interessant, die längere Fahrten und Fahrspaß favorisieren. Das Domingo ist eines von aktuell sechs Tourenrädern im Winora-Sortiment, das mit entspannten Toureneigenschaften punktet, „wenn Gewicht und Komfort nicht allerhöchste Priorität haben“ (aktivRadfahren 1-2/2013). Das Talparo stufen Fachmagazine als „flinkes Transportmittel oder flotten Feierabend-Trainer“ ein (Trekkingbike 5/2011) oder das Yucatan als Modell mit „Top-Noten beim Komfort (Radtouren 4/2011). Sportlich ambitionierte Fahrer wiederum werden in der Sportive-Line fündig. Diese Bikes eigenen sich für schweres Gelände, auf Schotterpisten oder steilerem Anstieg. Die Urban-Serie richtet sich insbesondere an Frauen, während Fachmagazine beim Broadway einen "Kauftipp für Sportive" notieren (aktivRadfahren Heft 1-2/2013); die Comfort-Linie zeichnet sich optisch frische Räder mit hohem Fahrkomfort und einer Schaltung aus, die „auf gemütlichen Touren ein sehr gutes Bild abgibt“ (aktivRadfahren zum Bahamas, Heft 7-8/ 2008) oder „Fahrspaß pur“ (aktivRadfahren zum Samana, Heft 1-2/2012). Die Serie ATB (kurz für: All Terrain Bikes) richtet sich an jugendliche Fahrer mit Geländeambitionen, die Kleinsten wiederum werden mit der Kid-Linie vor allem mit Farben und kindgerechten Designs bedient.

Zur Winora Fahrrad Bestenliste springen