Louisiana - Shimano Deore 30 Gang (Modell 2017) Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 16,7 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Winora Louisiana - Shimano Deore 30 Gang (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Platz 1 von 6

    „Plus: gute Sitzposition; hydraulische Felgenbremsen; variabler Gepäckträger.
    Minus: schwer; Stahlfedergabel.“

Ähnliche Produkte im Vergleich

Winora Louisiana - Shimano Deore 30 Gang (Modell 2017)
Dieses Produkt
Louisiana - Shimano Deore 30 Gang (Modell 2017)
  • Sehr gut 1,0
von 5
(0)
von 5
(0)
von 5
(0)
von 5
(0)
2,9 von 5
(2)
Basismerkmale
Typ
Typ
Trekkingrad
Trekkingrad
  • Citybike
  • Urban Bike
Trekkingrad
Trekkingrad
Gewicht
Gewicht
16,7 kg
16,7 kg
13,5 kg
16,7 kg
15,2 kg
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße
Felgengröße
28 Zoll
28 Zoll
28 Zoll
28 Zoll
28 Zoll
Schaltung
Anzahl der Gänge
Anzahl der Gänge
k.A.
3 x 10
k.A.
k.A.
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Winora Louisiana - Shimano Deore 30 Gang (Modell 2017)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 16,7 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weitere Tests & Produktwissen

Die Deore-Klasse

aktiv Radfahren 5/2017 - Und wie einige andere Räder im Test auch bewegt sich das Winora mit fast 17 kg in einem Bereich, der das Tragen schon etwas mühsamer macht. Über zwei, drei Stufen ist das kein Problem; wenn man das Rad aber etwa über Nacht in den Fahrradkeller tragen muss, sind Mehr-Kilos auf dem Rippen aber schon spürbar. Wer das nicht muss, und mit dem Louisiana nur fährt, wird an dem mattschwarzen Bike viel Freude haben - vor allem auf gerne auch längeren Touren. …weiterlesen

(K)Eine Frage der Größe?

bikesport E-MTB 1-2/2012 - Das für 2012 nur leicht überarbeitete Pure 160 ist ein vielseitiges und sehr sportliches Hardtail, dem lediglich die Härte des Alu-Rahmens zulasten gelegt werden kann. Sitzposition, Handling und Vortrieb sind sportlich und im positiven Sinne unauffällig. Die kraftmäßig anspruchsvolle Zweifach-Kettenblatt-Kombi unterstreicht dies noch. Das 29er-Vorserienmodell hingegen fuhr sich zunächst weniger stimmig. …weiterlesen

Stadt-Geflüster

aktiv Radfahren 5/2009 - Der zweite Blick lohnt sich und man hat das Gefühl, das Agattu de Luxe ist definitiv das richtige, reine Stadtrad. Ortler Rembrandt Klares Luxus-Element ist der Brooks Flyer Sattel in Aged-Optik. Optisch passend dazu die braunen Griffe und der Korb im Rattan-Look. Das alles ergibt an dem mattschwarzen Rahmen mit den weißen und roten Logo-Elementen ein schönes und rundes Bild. …weiterlesen

Augen auf, Mund zu!

aktiv Radfahren 4/2013 (April) - Problemlos kann man jederzeit bei allen zertifizierten Partnern Fahrräder mieten und sie dort, oder bei einem anderen Partner wieder abgeben. Diese Flexibilität durch den Hol- und Bringservice bzw. den Gepäcktransfer ist nur einer der zahlreichen Vorteile, die die Oberlausitz für den Urlauber und Freizeitradler anbietet. …weiterlesen

Wie Uroma das Radeln lernte

Fahrrad News 4/2011 - Die damalige Fahrradtechnik mag einem aus heutiger Sicht primitiv vorkommen, aber so ganz von gestern waren Uropa und Uroma auch nicht: Um 1900 kannte man schon die Freilaufnabe mit Rücktritt, und auch Kilometerzähler waren zu jener Zeit schon erhältlich. Die Karbidlampen am Lenker waren bereits relativ hell und selbst mit Fahrradfederungen wurde zu jener Zeit schon experimentiert. …weiterlesen

Zwischenstopp

Ride 2/2011 - Doch eine Bikekarte des Mendrisiotto ist so kurzfristig nicht zur Hand, und niemand von uns kennt sich hier am südlichsten Zipfel der Schweiz aus. Spontan greifen wir zum Telefon und rufen Marco Toniolo an. Der bekannte Bike-Fotograf wohnt ganz in der Nähe und kennt den Schweizer Südkanton wie nur wenige andere. Heute ist unser Glückstag: Toniolo ist tatsächlich zu Hause, und er entscheidet sich spontan, mit uns zusammen auf die Tour zu kommen. …weiterlesen