Die besten Raleigh Räder

Top-Filter: Typ

  • Gefiltert nach:
  • Raleigh
  • Alle Filter aufheben
  • Raleigh Rushhour 6.0 Herren (Modell 2020)

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 6.0 Herren (Modell 2020) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    1

  • Raleigh Nightflight Premium (Modell 2015)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Nightflight Premium (Modell 2015) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    2

  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Raleigh Fahrräder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Raleigh Rushhour 3.0 HS Diamant (Modell 2018)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 3.0 HS Diamant (Modell 2018) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Chester 8 Damen (Modell 2019)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Chester 8 Damen (Modell 2019) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Nightflight Premium Diamant (Modell 2018)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Nightflight Premium Diamant (Modell 2018) von Raleigh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Raleigh Rushhour 3.0 Disc Diamant (Modell 2017)

    • Gut 2,2
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 3.0 Disc Diamant (Modell 2017) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Raleigh Rushhour 3.0 Disc Trapez (Modell 2017)

    • Gut 2,3
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 3.0 Disc Trapez (Modell 2017) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Raleigh Devon Pro Diamant (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Fahrrad im Test: Devon Pro Diamant (Modell 2017) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Unico Life Tiefeinsteiger (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Unico Life Tiefeinsteiger (Modell 2016) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Rushhour 7.0 Diamant (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 7.0 Diamant (Modell 2016) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Dundee Urban (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Dundee Urban (Modell 2014) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Oakland XXL (Modell 2016)

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Oakland XXL (Modell 2016) von Raleigh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Raleigh Richmond HS (Modell 2015)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Richmond HS (Modell 2015) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Rushhour 6.5 (Modell 2015)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 6.5 (Modell 2015) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Oakland DLX (Modell 2016)

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Oakland DLX (Modell 2016) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Raleigh Rushhour 6.0 (Modell 2014)

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 6.0 (Modell 2014) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Raleigh City Life (Modell 2015)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: City Life (Modell 2015) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Raleigh Rushhour 8.5 - Rohloff Speedhub (Modell 2016)

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Rushhour 8.5 - Rohloff Speedhub (Modell 2016) von Raleigh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Raleigh Devon HS (Modell 2014)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Fahrrad im Test: Devon HS (Modell 2014) von Raleigh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
Neuester Test: 29.05.2020
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Raleigh Bikes.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Raleigh Fahrräder Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Raleigh Räder

  • Singlespeed im Eigenbau
    velojournal 2/2012 Singlespeed-Fahrräder kauft man in hippen Fahrradgeschäften – oder man baut sie gleich selbst aus alten Rennern zusammen. velojournal hat Letzteres gemacht und zeigt, was es dazu braucht.
  • Cube Stereo 120 Super HPC SLT 29
    MountainBIKE 12/2013 In einer voll auf Leichtbau getrimmten Version beweist sich der Tourer Stereo 120 im MB-Einzeltest Im Check war ein Mountainbike, das ohne Endnote blieb.
  • Europas Element
    Ride 3/2012 Nachdem Rocky Mountain bereits seit zwei Jahren ein 29er-Element aus Aluminium im Sortiment hat, war die Verwendung von Carbon nur eine Frage der Zeit. Auf das Modelljahr 2013 ist es soweit. ... Näher betrachtet wurde ein Fahrrad. Eine Notenvergabe fand nicht statt.
  • Wunsch und Wirklichkeit
    bikesport E-MTB 11-12/2011 Nur wer seinen Körper wirklich kennt, kann sich realistische sportliche Ziele setzen. Vor den Sturm auf das Siegertreppchen hat die Sportwissenschaft den Fitness-Check gesetzt. Auf vier Seiten berät bike sport in der Ausgabe 11-12/2011 Fahrradsportler dabei, wie man zur Topform kommt. Dabei stehen Planung, Schutz vor Überbelastung und Schäden sowie die Erkennung von Defiziten im Mittelpunkt.
  • Grundsätzliches zu Motoren & Akkus
    ElektroRad 3/2011 Elektroräder sind inzwischen schon auf jedem Radweg zu sehen, beinahe jeder Fahrradhersteller hat elektrifizierte Bikes im Angebot, die Vielfalt wächst und es kommen auch immer neue Motorkonzepte auf den Markt. Welche Antriebe in den aktuellen Serien-Pedelecs bis 250 Watt stecken, haben wir für Sie mal zusammengefasst. Auf diesen 6 Seiten gibt das ElektroRad Spezial (3/2011) der Zeitschrift aktiv Radfahren einen interessanten Überblick über Pedelec-Systeme.
  • Downtown statt Downhill
    CYCLE 1/2016 Untypisch für ein urbanes Rad lehnt sich die Rahmenform zwar eng an eine Mountainbike-Geometrie an. Trotzdem birgt die Ausstattung viele Elemente eines City-Bikes. Eine interessante Mutation also, die weder auf das eine noch auf das andere verzichten will. Damit spekuliert FXX Cycles auf sportliche Fahrer, die in der Stadt unterwegs sind und das gewisse Wochenend-Feeling im Alltag nicht missen möchten.
  • RADtouren 2/2014 Dass kaum ein Rohr mehr einfach rund ist, sondern sich in fließenden Formen an das nächste schmiegt, darf schon als selbstverständlich gelten - Gudereit und Rabeneick sind hier die Ausnahmen. Antriebstechnisch ist in der 1.000-Euro-Klasse die Shimano 30-Gang-Schaltung der Standard: Nur das weit günstigere Batavus kommt mit drei theoretischen Schaltstufen weniger aus - vor einem Jahr wäre es damit noch kein Außenseiter gewesen.
  • RennRad 4/2013 Dunkel, schwarz, schlicht, edel. Das Cannondale hat keine auffälligen Farben, keine außergewöhnlichen Formen. Trotzdem löst es den "Will-Ich-Haben-Reflex" aus. Das SuperSix Evo in der Women's-Edition zeigt äußerlich Understatement - nur äußerlich. Bei der Ausstattung gefallen die Ultegra-Laufräder besonders gut. Die sind leicht und tragen zusammen mit den Ultremo-Tubeless-Reifen ihren Teil zum ruhigen Fahrverhalten bei. Vorbau, Lenker und Sattelstütze kommen von Cannondale selbst.
  • Staubtrocken - Die Singletrails von Jeizinen
    Ride 1/2012 Unverändert geht es weiter, durchs Dorf Erschmatt hindurch bis in die Nähe einer grossen Brücke. Wir fragen uns, ob die vierte Abfahrt tatsächlich nötig gewesen wäre. Auf herkömmlichen Biketouren würden wir einen solchen Abschnitt durchaus als lohnenswert taxieren, doch heute ist nur noch das Beste gut genug. Schliesslich biegen wir auf den letzten Abschnitt der Abfahrt. Hätten wir gewusst, was auf uns zukommt, wir hätten die Meinung über die Schlussabfahrt nicht derart vorschnell gefasst.
  • Die ‚kleinen‘ Großen
    RennRad 4/2010 Neben dem ProTour-Team Milram sind sieben deutsche Continental-Mannschaften bei der UCI gemeldet. Das ‚kleine‘ Milram-Team hat sich aufgelöst, hinzu kommt mit spektakulären Zielen das Team NetApp. Ansonsten werden bekannte und bewährte Mannschaften die Saison 2010 in Angriff nehmen. Rennrad Radsportmagazin erklärt in Ausgabe 4/2010 die Neuerungen in den Teams für die deutsche Radsportsaison 2010.
  • Kona ‚Entourage Deluxe‘
    mountainbike rider Magazine 11/2011 Zum Saisonabschluss ging es dieses Jahr nach Crans-Montana, um Konas neuen Alleskönner ‚Entourage Deluxe‘ zu testen. Dort warteten neben einer roten und einer schwarzen Downhill-Strecke mit circa 800 Höhenmetern Abfahrt noch vereinzelte Single Trails auf uns. Also ideale Bedingungen, um das ‚Entourage‘ auf Herz und Nieren zu testen. ...
  • Die Besten der Besten 2009 - 3 „überragende“ Racefullys
    Das Kalenderjahr 2009 ist noch nicht mal zur Hälfte vorbei und die Entwickler der Mountainbike-Industrie tüfteln schon an den Prototypen, die 2010 auf den Markt kommen werden. Grund genug für die Zeitschrift MountainBIKE ein Resümee zu ziehen und noch einmal die Besten der besten Mountainbike-Modelle aus dem Jahr 2009 zu ehren. Hier kommen drei „überragende“ Racefullys.
  • Toller Eindruck
    Procycling 10/2010 Der optische Eindruck, den das Oracle hinterlässt, ist zunächst einmal gewaltig. ...
  • Marin Quake Quad XLT 180 7.8
    World of MTB 1/2011 Marins Freeride- und Downhill-Bike kommt mit Quad-Link-Hinterbau und superstabilen Komponenten.
  • High-Class-Renner werden hohen Ansprüchen nicht immer gerecht
    Wer bereit ist mehr als 3.000 Euro für sein Rennrad auszugeben, sollte eigentlich viel erwarten dürfen: Anbauteile aus hochwertigem Material, erstklassige Rahmen, leichte Laufräder und bester Fahrkomfort sind das, was ein Rad in dieser Preiskategorie bieten müsste. Leider werden die Top-Modelle von neun Herstellern diesen hohen Ansprüchen nicht immer gerecht, fand die Zeitschrift RoadBIKE in einem Test heraus.
  • ‚Rattenscharf‘
    aktiv Radfahren 5/2009 Konzipiert als Pendler- und Tourenrad mit rassiger Optik, genialer Schaltung, sensationeller Bremsanlage, für knapp 800 Euro - das Raleigh ‚Flight‘ ist ein Knaller, den man noch verbessern kann!
  • Schön klassisch
    aktiv Radfahren 3/2009 Das Devon Brooks spricht die Liebhaber-Seite der Käufer an. Raleigh selbst beschreibt dieses Rad als eines ‚für die Liebe auf den ersten Blick‘. Diesen Satz hört man oft, steckt auch hier nur Marketinggeplänkel dahinter? Nein, bei diesem Rad trifft diese Aussage auf den Punkt. ...
  • Raleigh Devon Brooks
    RADtouren 3/2009 Mit seinem gemufften Stahlrahmen und einer Sonderausstattung von Brooks inklusive Packtaschen verkörpert das Raleigh Devon Brooks die feine englische Art des Radfahrens. RADtouren hat sich in den Ledersattel geschwungen. Testkriterien waren unter anderem Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Verarbeitung. Zusätzlich wurden Bewertungen unter anderem in den Bereichen Radreise, Kurztour und Gelände angegeben. Des Weiteren wurden das Fahrveralten und die Sitzposition bewertet.
  • Raleigh Richmond XT
    RADtouren 5/2006 Typisch britisches Understatement ist etwas anderes: Das Raleigh Richmond XT besticht schon auf den ersten Blick mit einem ausgefallenen Rahmendesign und hochwertiger Ausstattung zu einem vermeintlich günstigen Preis. Hält das klassische 28-Zoll-Trekkingrad auch einer näheren Prüfung stand? Testkriterien waren Fahrleistungen, Einsatzspektrum, Ausstattung, Verarbeitung und Preis/Leistung.
  • BMC Teamelite
    MountainBIKE 7/2015 „Grenzgänger zwischen Hardtail und Fully? Die Schweizer trimmen das Teamelite auf Komfort. Geprüft wurde ein Mountainbike, das keine Endnote erhielt.
  • Jalla, jalla!
    aktiv Radfahren 5/2015 Dass sich simpel und edel keineswegs ausschließen, zeigt das jallajalla von simpel.ch. Das Rad ist beinahe zu schön, um wahr zu sein und fährt sich wie ein Traum. Im Check war ein Fahrrad. Auf eine Benotung wurde verzichtet.
  • Green light
    RADtouren 2/2015 Superleicht und trotzdem alles dran: So lautet das Versprechen des Bielefelder Fahrradherstellers Gudereit, das er beim SX-50 Evo voll eingehalten hat. Ein Trekkingbike wurde getestet. Es erhielt das Testurteil „sehr gut“. Als Bewertungskriterien dienten Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung sowie Preis/Leistung. Zusätzlich sind der Einsatzbereich, die Sitzposition und das Fahrverhalten eingeschätzt worden.
  • Fit auf 2 Rädern
    aktiv laufen 5/2014 Manchmal ist es gar nicht schlecht, seine Laufschuhe kurzzeitig an den Nagel zu hängen und umzusatteln. Es gibt gute Alternativen, seine Form zu behalten. Training auf dem Rad oder einem rollenden Crosstrainer ist nicht nur bei Verletzungen ein sinnvoller Ersatz fürs Lauftraining. Ein Fahrrad wurde getestet, jedoch nicht benotet.
  • Hoch im Kurs
    triathlon Special 1/2013 Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen Sie bei den Triathlon-Flitzern bis 2.000 Euro. Ausbaufähig, aber auch für Ambitionierte interessant. Im Test: das Look ‚576‘. Ein Fahrrad war auf dem Prüfstand. Es blieb ohne Endnote. Zusätzlich wurden der Einsatzbereich (Straße/TRI kurz/TRI lang/Zeitfahren), die Sitzposition (komfortabel - rennmäßig), die Ausstattung (einfach - luxuriös) sowie das Streckenprofil (bergig - flach) und das Fahrverhalten (wendig - träge) angegeben. Vier Konkurrenzmodelle wurden zusätzlich vorgestellt.
  • Edel-Roadster
    aktiv Radfahren 11-12/2011 Direkt aus einem über hundert Jahre alten zerknitterten Schwarz-Weiß-Foto zu uns in die Redaktion gefahren: Männer mit Kappen und Schnurrbärten kämpften sich Berge hinauf - in einer Zeit, in der es weder Funktionskleidung, Helme oder gar elektronische Helferlein gab. Die Firma Raleigh legte zu ihrem 125. Geburtstag eine Sonderedition der Roadster auf - eine wahre Zeitreise auf zwei Rädern ...
  • Für Büro und Co.
    aktiv Radfahren 7-8/2010 Von Raleigh: ein Rad fürs Büro. Mit durchdachter Technik plus zwei Taschen für Laptop & Co. setzen die Macher des ‚Office Life‘ ein deutliches Ausrufezeichen – für 799 Euro!
  • Schwarzer Blitz
    aktiv Radfahren 3/2010 Mit dem limitierten ‚Nightflight‘ bringt Raleigh ein auf Speed getrimmtes ‚Commuter-Bike‘ mit rassiger Optik. Es begeistert schon im Stand und erst recht, wenn man ihm die Sporen gibt!
  • Schaltet von selbst
    aktiv Radfahren 11-12/2009 Lautloses Gleiten statt hektischer Gangsuche. US-Hersteller Fallbrook überraschte vor zwei Jahren mit einer stufenlosen Schaltnabe. Wir konnten als erstes Magazin den Prototyp ihrer automatischen Version ‚Harmony‘ testen.
  • Einfach schön!
    aktiv Radfahren 11-12/2007 Dunkelgrün, matt lackiert, brauner Ledersattel, dazu farblich passende Griffe, die Chromteile blitzen in der Sonne auf... Wer beim Anblick des wunderschönen Raleigh ‚Pure‘ nicht auf den ersten Blick verliebt ist, sollte es mal Probe fahren. Es fährt sich traumhaft...