Raleigh Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017) im Test

(Fahrrad mit Riemenantrieb)
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 16,2 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Raleigh Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • 26 Produkte im Test
    • Seiten: 19

    „sehr gut“

    „Kauf-Tipp“

    „... Dank guter Abstimmung der ‚Alfine‘ kann man flüssig sogar Passstraßen erklettern und bergab gut Druck machen. Ansonsten fährt das Rushhour mit viel Fahrspaß agil in Kurven, bleibt geradeaus schön stabil. Die Federgabel spricht bei leichteren Testfahrern klasse an. Das Rad liegt sicher in der Hand. Gelungenes Konzept. Wohlfühlrad für lange & kurze Touren! Ein Top-Rad auch für den Alltag.“  Mehr Details

zu Raleigh Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017)

  • RALEIGH Chester 8 Rücktritt Einrohr Cityrad Steelgrey matt 2019 RH 45 cm / 28

    Einfach komfortabel sind die Bikes der Comfort - Line. Das Comfort Segment vereint schlichtes Design mit praktikabler ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Raleigh Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Riemenantrieb
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 16,2 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Alfine 8 Gang
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Raleigh Rushhour 6.5 - Shimano Alfine 8 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter raleigh-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wie Uroma das Radeln lernte

Fahrrad News 4/2011 - Bei Victoria sah man diese Entwicklung kommen und gründete 1956 zusammen mit der Maschinenfabrik Friedrich die Bayerischen Autowerke GmbH. Deren Kleinstwagen „Spatz“ mit Kunststoffkarosserie, 14 PS und rund 400 Kilo Leergewicht war jedoch ein totaler Flop, nach zwei Jahren wurde die Produktion eingestellt. Doch die Massen wollten mehr: mehr Räder, mehr Komfort, mehr Sozialprestige ... Für Victoria blieb nur die Fusion mit Express und DKW-Zweirad zur Zweirad-Union AG. …weiterlesen

Die Zeit ist reif

RennRad 1-2/2014 - zwischen reifen und alugabel ist genügend Platz - Schmutz kann sich also nur schwer festsetzen. Der universelle einsatzbereich des Pure ist auch beim Fahrverhalten deutlich spürbar. So kommt es, dass das Gios gut auf der Straße liegt und Unebenheiten sehr komfortabel abfedert. ebenso kündigt es den Grenzbereich früh an. Das Gios ist das berechenbarste rad im testfeld. Focus Mares AX 1.0 Beim Mares aX 1.0 setzt Focus auf eine durchdachte Komponentenauswahl. …weiterlesen

E-Bikes 2016

velojournal Spezial 2016 - Über Bluetooth kann sich das Elektrovelo mit dem Smartphone des Fahrers verbinden. Dafür gibt es eine spezielle App, die auch eine Navigationsfunktion umfasst. Während der Fahrt sendet das Smartphone Abbiegehinweise und die Stras sennamen aufs Display. Dabei kann das Smartphone geschützt in der Jackentasche bleiben. Mit dem neuen «TX»-Modell von Flyer radelt man nicht nur leicht, sondern auch bequem. …weiterlesen