Pegasus Fahrräder

55
  • 1

    Fahrrad im Test: Solero SL Disc Diamant (Modell 2018) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Pegasus Solero SL Disc Diamant (Modell 2018)

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17,7 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 8
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Pegasus Fahrräder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fahrrad im Test: Opero SL (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    Pegasus Opero SL (Modell 2017)

    • Befriedigend 3,2
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Solero SL (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Pegasus Solero SL (Modell 2017)

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Premio Ultralite - Shimano Deore XT (Modell 2018) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Premio Ultralite - Shimano Deore XT (Modell 2018)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 12,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 10
  • Fahrrad im Test: Opero SL 24-Gang Diamant (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft

    Pegasus Opero SL 24-Gang Diamant (Modell 2017)

    • Mangelhaft 5,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Gewicht: 17,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 8
  • Fahrrad im Test: Premio SL M 8-Gang Diamant (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Premio SL M 8-Gang Diamant (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 17,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 8
  • Fahrrad im Test: Piazza von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Piazza

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Opero SL 24-Gang Trapez (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Pegasus Opero SL 24-Gang Trapez (Modell 2017)

    • Gut 2,3
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Premio Superlite Diamant (Modell 2019) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend

    Pegasus Premio Superlite Diamant (Modell 2019)

    • Befriedigend 3,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 15,6 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 3 x 9
  • Pegasus Macaron - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 15,5 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Solero SL 7-Gang Trapez (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Solero SL 7-Gang Trapez (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Premio Superlite Disc - Shimano Deore XT (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Premio Superlite Disc - Shimano Deore XT (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17,4 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Avanti Classico (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Pegasus Avanti Classico (Modell 2017)

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Solero SL 24-Gang Diamant (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Pegasus Solero SL 24-Gang Diamant (Modell 2017)

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Tourina (Modell 2016) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Tourina (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    • Gewicht: 18,1 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: D3A - Shimano Nexus Inter 3 (Modell 2016) von Pegasus, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Pegasus D3A - Shimano Nexus Inter 3 (Modell 2016)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Klapp-/Falt-Rad
    • Felgengröße: 20 Zoll
  • Fahrrad im Test: Opero SL 8-Gang Trapez (Modell 2017) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Opero SL 8-Gang Trapez (Modell 2017)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 17,9 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
    • Anzahl der Gänge: 8
  • Fahrrad im Test: Tecaro SL Disc (Modell 2016) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Tecaro SL Disc (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 16,6 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Fahrrad im Test: Premio SL M 27-Gang (Modell 2015) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Premio SL M 27-Gang (Modell 2015)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
  • Fahrrad im Test: Premio Superlite Disc (Modell 2016) von Pegasus, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pegasus Premio Superlite Disc (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Gewicht: 14,8 kg
    • Felgengröße: 28 Zoll
  • Seite 1 von 3
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Pegasus Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Pegasus Bikes.

Ratgeber zu Pegasus Räder

Geflügelte Pferde mit Familiensinn

Pegasus SoleroAls Eigenmarke der ZEG, der von Köln aus operierenden Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft, gibt Pegasus sich heute gerade so aufgeräumt wie noch vor 30 Jahren, als Räder wie das filigrane "Rubin" auf der Höhe der Zeit lagen. Heute heißen sie Solero SL, Piazza oder Premio Superlite Disc, sind ausgewogen und zuverlässig, beides Attribute, die das Pegasus-Prinzip perfekt umschreiben. ZEG positioniert die Räder mit dem geflügelten Pferd im Logo als erschwingliche Familienräder, das Portfolio reicht vom Kinderrad über City-, Trekking-, Shopping- und Falträder bis hin zum E-Bike für erhöhte Pendler- und Senioren-Mobilität. Nur für Mountainbikes nutzen die Kölner andere Marken wie Bulls, wer speziell ein sportives Rad sucht, wird hier kaum fündig.

Fünf Klassen: Solero, Premio, Avanti, Piazza, Estremo

Die Räder sind übersichtlich in Klassen eingeteilt, wobei die Estremo-Klasse für Reiseradler und die Premio-Klasse für verlässliche Begleiter der Spitzenklasse stehen; die Solero-Klasse wurde für die täglichen Wege entwickelt und die Piazza-Klasse als Aushängeschild und Werttreiber der Pegasus-Marke: bestmögliche Qalität mit einer erschwinglichen Anschaffung zu verschmelzen. Avanti-Modelle wiederum sind klassische Einsteiger-Räder für Erwachsene und Jugendliche zu Preisen ab 350 Euro, und bei Kinderrädern stehen Solidität der Bauteile im Zentrum der Ansprüche. Mit den drei Falträdern D3A, D3S oder P8 sind Pendler und Großstadtbewohner gut beraten, die von der Haltestelle nach Hause noch ein paar Kilometer zurücklegen müssen. Aus der Premio-Klasse stammen zwei mit „Sehr gut“ bewertete E-Bikes: Das E10 als kompromisslos leichter E-Tourer mit toller Dynamik und hohem Komfort (ElektroRad 1/2014) und das Nu-E Harmony als sportiver Tourer mit begeisternder Agilität“ (ElektroRad 4/2013). Einziger Ausreißer nach unten war das E-Tour aus dem Modelljahr 2011, das wegen Rahmenbruchs, Störimpulsen beim Antrieb und Bremsproblemen von Verbraucherzeitschriften und dem ADAC (8/2011) abgewertet wurde.

Allrounder par excellence mit Sorglosdetails

Natürlich haben Pegasus-Räder vor allem in Hinblick auf Bremsen, Schaltung und Fahrkomfort das „Rubin“ längst überflügelt. V-Brakes, Shimano Nexus Schalthebel und 8-Gangschaltungen finden sich etwa bei den Cityrädern oder 14-Gang-Rohloff bei den Trekkingrädern (Estremo), mit Shimano Deore-27-Gang-Schaltwerk und hydraulischer Scheibenbremse warten das Premio SL Disc oder Tecaro SL auf und mit 30 Gängen (Shimano Deore) das Super Lite Disc. Wer bei Pegasus solide Trekkingräder für leichtes Gelände und längere Touren sucht, wird zumeist schicke Alltagsräder mit sportiven Ansätzen finden (aktivRadfahren 3/2014 zum Solero SL Disc), stimmige Gesamtpakete mit LED-Scheinwerfer mit Schalter und Standlicht, viel Komfort und guter Ausstattung (aktiv Radfahren 1-2/2014 zum Solero SL), bequeme „Allrounder par excellence“ mit Sorglosdetails (Radtouren 2/2014 zum Premio Superlite Disc), doch „ohne sportliche Wesenszüge (Radtouren 3/2013 zum Tecaro SL). Das Premio SL empfiehlt die aktivRadfahren (1-2/2014) als Cityrad mit überzeugenden Fahrleistungen und klasse Preis-Leistungsverhältnis. Als Gute-Laune-Generator mit klassischem Diamantrahmen präsentiert sich das Tourina und als Lifestylerad mit Retrofaktor das Solero Tour - mit den typischen Pegasus-Tugenden zeitlos, solide und komfortabel.

Zur Pegasus Fahrrad Bestenliste springen