Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 18,9 kg
Fel­gen­größe: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Pegasus Strong SL (Modell 2013) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Preis-Leistung“

    Platz 3 von 7

    „Ausgewogene Fahrleistungen, Komfortausstattung, sichere Bremsen – das Pegasus Strong ist klar ein Preis-Leistungs-Tipp. Probefahren!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pegasus Strong SL (Modell 2013)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 18,9 kg
Modelljahr 2013
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 8
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen He: 55, 60, 64 cm; Damen/Deep: 50, 55, 60 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Pegasus Strong SL (Modell 2013) können Sie direkt beim Hersteller unter pegasus-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

In bester Gesellschaft

aktiv Radfahren - Als zentrale Antriebseinheit fungiert hier Pinion. Das Worldtraveller gibt es einmal als Serienausstattung und, wie im Test, individuell konfigurierbar im Signature-Programm. Dort steht eine umfangreiche und hochwertige Ausstattung zur Verfügung. Unter anderem hat man die Wahl zwischen Rohloff- und Pinion-Antrieb, mit Kette oder Riemen. Unser Testrad setzt auf die Klassiker Rohloff-Nabe und Magura-Felgenbremse. Dazu kommt eine hochwertige SON-Lichtanlage und der wartungsarme Gates-Riemen. …weiterlesen

Polarisierend

RennRad - Zusammenfassend ist das Defy ein Rad mit ansprechender Optik, wertigem Rahmen, guten Fahreigenschaften und fairem Preis. Das Cayo wurde für 2015 komplett überarbeitet und hat eine Scheibenbremsanlage bekommen. An unserem Testmodell, dem 4.0, ist die ebenfalls neue hydraulische Sram Rival Disc verbaut. Alternativ bekommt man am etwas teureren 3.0 die hydraulische Ultegra. Im Vergleich funktionieren die beiden Gruppen ähnlich gut - vor allem bei den Disc-Bremsen gibt es keine großen Unterschiede. …weiterlesen

Waldmeister

RennRad - Mit dem Cyanit fühlt man sich auf gemütlichen, langen touren am wohlsten. Der formschöne, klassische Cyanit ist also für erlebnisausfahrten bestens geeignet. Die aufrechte Sitzposition lässt auf Forstwegen die Stunden wie im Flug vergehen. Merida Cyclocross 700 Merida hat in diesem Jahr seinen leichten Carboncrosser aus dem Programm genommen, und so verbleiben nur noch drei alumodelle im Sortiment. Das testmodell ist mit Ultegra und FSa-Komponenten ausgestattet. …weiterlesen

Pfundskerle

aktiv Radfahren - Hier bekommt man viel Rad fürs Geld. Bestens ausgewogene Fahrleistungen Sofort fällt die angenehme Innenweite des Rades und das gute Sitzgefühl auf, der Lenker erlaubt sicheres Steuern. Die Fahreigenschaften sind ausgesprochen stimmig - souverän geradeaus und dennoch erfreulich agil. Obwohl am Rad "nur" V-Bremsen montiert sind, überraschen sie mit bester Verzögerung. Die Rücktrittbremse arbeitet ebenfalls erstklassig - ein Sicherheits plus. …weiterlesen

Wunschträume

RennRad - Das Rad könnte nicht sinnvoller aufgebaut sein: alles Geld in die Lightweight-Laufräder; mit Continentals Grand Prix 4000 RS beschleunigen sie traumhaft, Vom Namen Red Bull zu Rose – warum der Wandel? Es gab eine starke Nachfrage nach Rose Rennrädern, nachdem wir die Rose Mountainbikes eingeführt haben. Wir haben uns daher entschieden, die Marke Rose als Premiummarke auf den Markt zu bringen, da hinter dem Namen Rose ja auch eine über 100-jährige Familientradition im Radbereich steht. …weiterlesen

Szene

bikesport E-MTB - BOXENGASSE WELTCUP HIGHTECH Im Februar war Christoph Sauser für ein paar Tage in den USA gewesen und hatte dort Gelegenheit gehabt, das neue Specialized S-Works Epic zu testen. Wenige Tage vor der Cross-Country-WM erhielt er nach langem Bitten ein Exemplar. Nicht zum Renneinsatz, wie ihm die Specialized-Ingenieure eindringlich zu erklären versuchten, da das neue Bike immer noch ein defektgefährdeter Prototyp sei. …weiterlesen

Auf die harte Tour

bikesport E-MTB - Die Schwalbe-Kombi aus Magic Mary und Nobby Nic rundet das Paket ab. das Big Trail wurde von Merida im Frühsommer 2016 offiziell vorgestellt und ist das erste Hardtail der Firma mit B+ Bereifung. Schon die Variostütze zeigt an, dass dieses Bike nicht für endlose Waldautobahnen gebaut ist, sondern für maximalen Trailspaß. Weitere Indizien sind der sehr kurze Vorbau, der breite Lenker, das lange Oberrohr und die kurzen Kettenstreben. Drei Modelle bietet Merida an. …weiterlesen

Schnelles Vergnügen

aktiv Radfahren - Für Einsteiger und "Ich-will-Spaß-auf-Kurzstrecken-Radfahrer" halten wir ein in der Regel günstigeres Rennrad mit Alurahmen für die richtige Wahl. Diese Räder zeichnen sich neben einem günstigen Einstiegspreis durch ihre Robustheit aus. Alurahmen sind stabil und unempfindlicher gegen Einwirkungen von außen. Unter Berücksichtigung dieser beiden Kriterien ist der Alurenner für die Ganzjahresnutzung geradezu prädestiniert. …weiterlesen

Alles, aber günstig?

RADtouren - Als Alleskönner sind günstige Trekkingräder gefragt wie eh und je. Besonders hoch in der Käufergunst stehen günstige Einstiegsmodelle. Wie groß ihr Einsatzbereich tatsächlich ist, und was man für kleines Geld nicht erwarten kann, klärt unser Test.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 10 Trekkingräder, die 2 x mit „hervorragend“, 5 x mit „sehr gut“ und 3 x mit „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung. Außerdem wurde eine Einschätzung getroffen, in welchen Bereichen die Räder am besten zum Einsatz kommen, dazu gehören Radreisen, City/Alltag, Sport und Gelände. Zudem wurden Sitzposition und Fahrverhalten beurteilt. …weiterlesen