D3A - Shimano Nexus Inter 3 (Modell 2016) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Klapp-​/Falt-​Rad
Fel­gen­größe: 20 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Pegasus D3A - Shimano Nexus Inter 3 (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    7 Produkte im Test

    Das beste Faltrad im Testfeld konnte die Prüfer zumindest in der Praxisprüfung überzeugen. Dort schnitt das Pegasus D3A mit „gut“ ab. Aufgefallen ist jedoch die leicht zerkratzbare Lackierung. Als „ungenügend“ empfanden die Tester die Ergebnisse der Inhaltsstoffprüfung. Die Laborprüfung einer Mischprobe aus Lenkergriffen und Sattelmaterial ergab, dass stark erhöhte Werte von DEHP vorhanden sind. Dieses Phthalat steht im Verdacht, fortpflanzungsschädigend zu sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Pegasus D3A - Shimano Nexus Inter 3 (Modell 2016)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Klapp-/Falt-Rad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 20 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 3
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Pegasus D3A - Shimano Nexus Inter 3 (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter pegasus-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Verlieben ins Liegen

aktiv Radfahren - Erste Argumente und eine breite Vielfalt präsentieren unsere Testräder. Wer schon infiziert oder zumindest neugierig geworden ist, kann zum Beispiel Ende April den nächsten Schritt tun. Denn jedes Jahr findet dann in Germersheim bei Speyer die Spezialradmesse "Spezi" statt. Dort trifft man eine interessante, offene und immer größer werdende Gemeinde sowie eine stetig wachsende Zahl an ganz speziellen Rädern. Dort kann man sich durchaus verliegen, äh, verlieben. …weiterlesen

Lebensfreude in 28 Zoll

aktiv Radfahren - Neben dem modernen Hollandrad Batavus Monaco lieferte uns die niederländischen Traditionsmarke Batavus auch ein Modell klassischer Ausprägung an. Der Dutchman besitzt viele typische Kennzeichen eines Fiets: hoher Lenker, beiter Einstieg, Doppelrohr-Stahlrahmen mit eleganter Lackierung, nach hinten versetzte Sitzposition, Vollkettenkasten, Gepäckträger mit Spannbändern, lange Schutzbleche, Mantelschoner, Starr- statt Federgabel, nach vorn klappender Seitenständer, falls die Kurbel anschlägt. …weiterlesen

Für jeden etwas

aktiv Radfahren - Wenn auch vorne die Scheibe noch größer sein dürfte. Solide Entschleunigung Mit dem T-100 hat die traditionelle VSF Fahrradmanufaktur ein echtes "Brot und Butter"-Rad im Programm. Als preisattraktives Stahlrad ist es einer der Verkaufsschlager und daher wohl nicht nur in München häufig anzutreffen. Der gute Ruf der Stahlklassiker aus Oldenburg ist sicher einer der Wegbereiter für diesen Erfolg. Ein anderer dürfte die klare und dabei ganz neutrale Optik sein. …weiterlesen

Rennrad-Spaß der Mitte

Fahrrad News - So ziemlich alles am Rad außer der Schaltung und dem Tretlager stammt von diesem Komponentenhersteller, was kein Nachteil ist: Die Räder rollen rund und weich in ihren Lagern, die filigranen Bremsen bieten ordentliche Verzögerung. Normalerweise wird, wenn überhaupt, am Kurbelsatz gespart; am SST findet sich dagegen ein edles Rotor-Set, wenn auch nicht mit den elliptischen Kettenblättern, für die der Hersteller bekannt ist. …weiterlesen

So machen Sie Ihr Rad sicherer

aktiv Radfahren - So erzeugt er permanent Strom und – ein im Scheinwerfer eingebauter Lichtsensor vorausgesetzt – Sie haben automatisch immer Licht, wenn Sie etwa in eine Unterführung düsen. Der erhöhte Preis der LED-Technik geht in Ordnung, weil ein Diodenlicht ein Fahrradleben lang hält, es erfreulich hell ausleuchtet und weil es ein gutes Gefühl der Sicherheit erzeugt: Sie wissen, dass man Sie damit definitiv wahrnimmt. …weiterlesen

Bikes für die Berge

ALPIN - Dabei spiegelt das Testfeld schon rein preislich eine enorme Bandbreite wider: vom tren digen Allrounder um die 3000 Euro (Ghost H AMR 8 LC und Giant Anthem SX LTD) bis hin zu Highend-Maschinen für fast 8000 Euro (Scott Spark 900 Premium). Natürlich steht dieser Neuheiten-Zehnerpack auch für die aktuellen technischen Entwicklungen und die neuesten Trends. Eine der brennendsten technischen Fragen ist für viele Nutzer nach wie vor das Laufradformat. …weiterlesen