One Notebooks

58
  • One
  • Alle Filter aufheben
  • Notebook im Test: Xcellent 10.3 XL von One, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    One Xcellent 10.3 XL

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 10,1"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Xcellent 10.2 UMTS (Atom Z5-8300, 2GB RAM, 64GB SSD) von One, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    One Xcellent 10.2 UMTS (Atom Z5-8300, 2GB RAM, 64GB SSD)

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 10,1"; Displaytyp: Spiegelnd, Touchscreen

  • Notebook im Test: Gaming K73-6M SE (Clevo P670RP6) von One, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    One Gaming K73-6M SE (Clevo P670RP6)

    Gaming-Notebook; 17,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Gaming K56-6D1 von One, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    One Gaming K56-6D1

    Gaming-Notebook; 15,6"; Displaytyp: Spiegelnd

  • Notebook im Test: K56-4M (Core i7-4710HQ, GTX 970M, 1TB HDD, 128GB SSD, 8GB RAM) von One, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Notebook im Test: Xcellent 10.1 32GB Windows 10 (17998) von One, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    One Xcellent 10.1 32GB Windows 10 (17998)

    Convertible-Typ: Anstecktastatur; 10,1"

  • Notebook im Test: K73-5N (Core i7-4790K, GTX 980M, 16GB RAM, 500GB SSD) von One, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    One K73-5N (Core i7-4790K, GTX 980M, 16GB RAM, 500GB SSD)

    Gaming-Notebook; 17"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: K73-4N (Core i7-4800MQ, GeForce GTX 870M, 8GB RAM, 500GB SSD) von One, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Notebook im Test: K56-4N (Core i7-4700MQ, Radeon R9 M290X, 8GB RAM, 500GB SSD) von One, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    One K56-4N (Core i7-4700MQ, Radeon R9 M290X, 8GB RAM, 500GB SSD)

    Gaming-Notebook; 15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: K56-4N SE von One, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    One K56-4N SE

    Gaming-Notebook; 15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: K33-3E von One, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    One K33-3E

    Gaming-Notebook; 13,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: K73-3S (Core i7-4800MQ, 2 x Radeon HD 8970M, 8GB RAM, 500GB SSD) von One, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Notebook im Test: K73-3N (Clevo P170SM) von One, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    One K73-3N (Clevo P170SM)

    17,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: K56-3F (Clevo W650SR) von One, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    One K56-3F (Clevo W650SR)

    Gaming-Notebook; 15,6"; Displaytyp: Spiegelnd

  • Notebook im Test: K56-3N2 von One, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    One K56-3N2

    Gaming-Notebook; 15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Ultrabook Q40-317SE von One, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    One Ultrabook Q40-317SE

    13,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: M56-2O von One, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    One M56-2O

    Gaming-Notebook; 15,6"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Gamestar Notebook Ultra 17 von One, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    One Gamestar Notebook Ultra 17

    Gaming-Notebook; 17,3"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: Q40-2i (256GB SSD) von One, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    One Q40-2i (256GB SSD)

    14"; Displaytyp: Matt

  • Notebook im Test: M73-2N (Core i7-3610QM, Radeon HD 7970M, 16GB RAM, 128GB SSD; 1TB HDD) von One, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • 1
  • 2
  • 3
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle One Notebooks Testsieger

Tests

Produktwissen und weitere Tests zu One (Computer) Laptops

  • ONE D20 Notebook (Barebone) im Test
    OverclockingStation.de 9/2011 ONE hat bei der Wahl der Komponenten aus dem Vollen geschöpft und eine Menge leistungsfähiger Hardware in das Barebone D20 gesteckt. Ein Prozessor auf Core i7 Basis (von uns gestellt), gepaart mit 8 GB Arbeitsspeicher (von uns gestellt) und einer mobilen GT540M mit gigantischen 1 GB Grafikspeicher sollen aktuellen Spielen auf die Sprünge helfen. Damit das alles gut aussieht, stellt ONE der GT540M ein 15,6" LED Display mit einer HD-Auflösung zur Seite. Aber nicht nur Spielen steht im Vordergrund, denn auch im Multimediabereich wurde nicht gespart: Es kann ein Blu-Ray Laufwerk zur Wiedergabe der neusten HD Medien dazugekauft werden. Um auch klanglich den Anforderungen gerecht zu werden, integriert ONE gute Lautsprecher.
  • Computer Bild testete die acht aktuellsten Netbooks des deutschen Marktes. Können sie wirklich ein Notebook ersetzen oder sind sind es nur praktische, kleine Zusatz-Notebooks für die reine Internetnutzung? Nein, einen echten Ersatz können sie nicht bilden, aber viele Anwender schreiben nur gelegentlich einen Brief oder eine eMail und surfen ein wenig im Internet und sind damit zufrieden. Wer auf Multimedia-Anwendungen und aufwendige Office-Anwendungen verzichten kann, wird mit einem Netbook durchaus zufrieden sein und seinen Spaß haben.
  • Office-Notebook mit Multimedia-Attitüde?
    Notebookjournal.de 7/2009 Der 15.6-Zoller von Hawkforce kommt mit schwachem Intel T6400 Prozessor in unseren Test. Für 600 Euro ist auch eine kleine Grafikkarte Nvidia G105M an Bord. Kriterien im Test waren unter anderem Display, Ergonomie und Leistung.
  • Hightech-Handtasche
    SFT-Magazin 2/2009 Notebook: Was muss passieren, damit wir Männer Handtaschen sexy finden? Einen Computer einbauen und das Ganze mit edlem Leder überziehen? Gute Idee, findet auch die Firma Ego ...
  • Samsung NC20 in 12-Zoll
    Notebookjournal.de 2/2009 Samsung gibt sich nicht geschlagen. Ende Oktober 2008 musste sich der 10-Zoller NC10 gegen den Asus Eee-PC 1000H beweisen. Er verlor jedoch das Duell der Netbook Spitzenmodelle und blieb fortan auf Platz zwei der Notebookjournal Top10 Netbooks & Mini-Notebooks. Testkriterien waren unter anderem Leistung, Mobilität und Verarbeitung.
  • One Mini A560 und A570 Netbook
    MTN MiniTechNet 12/2008 Distributor Brunen-IT - der übrigens vor wenigen Monaten Belinea, einen Teil der insolventen MAXDATA aufgekauft hat - ist mit der Marke One.de ziemlich schnell auf den Netbook Hype aufgesprungen und bietet mittlerweile die 3. Gerätegeneration an. Das erste Modell A100 hatte ein 7" Display und eine VIA C7 CPU, das zweite Modell A400 ein 10" Display und ebenfalls einen Via C7-M Prozessor. Nun folgt die Version A560 und A570 erneut mit einem 10" Bildschirm, aber keiner VIA, sondern Intel Atom CPU. Mit 1 GB Arbeitsspeicher und 160 GB Festplatte positioniert sich das One A560 und A570 in direkter Konkurrenz zu den 10" Netbooks von Asus, Samsung, LG, Medion und MSI. Mit einem Preis von 319 EUR für die Linux Version und 339 EUR für die Windows XP Version ist das One A560/A570 aber das derzeit günstigste 10" Netbooks auf dem hiesigen Markt. Testkriterien waren unter anderem Verarbeitung & Design, Ergonomie, Rechenleistung, Grafikleistung, Ausstattung und Erweiterbarkeit.
  • One Mini Notebook A120
    PC NEWS 11/2008 Seit Beginn dieses Jahres existiert ein neuer Trend zu preisgünstigen Kompakt-Notebooks, die alternativ als Netbooks bezeichnet werden. Grund genug, sich ein Modell näher anzusehen.
  • One A110: Netbook zwischen Laptop und Smartphone
    BareboneCenter.de 7/2008 Sie sind im Alltag immer öfter zu sehen: kleine Laptops mit noch kleineren Tastaturen und winzigen Displays - ohne viel Rechenleistung, Speicher oder Plattenplatz. Sie nennen sich Netbooks und versprechen einen wirklich mobilen PC für den Alltag. Ihre Bedienung soll so einfach sein, dass auch sehr unbedarfte Nutzer ohne weitere Hilfe auskommen sollen. Wie sie sich im Alltag schlagen, haben wir anhand des A110 von One getestet. Sie konkurrieren mit den Subnotebooks auf der einen und mit Smartphones auf der anderen Seite. Netbooks sind kleiner und wesentlich billiger als die kleinen Laptops, aber im Gegensatz zum Smartphone ein "ganzer PC" und nicht nur ein aufgebohrtes Handy. Wir haben ihn einmal mit dem etwas älteren Thinkpad X40 abgelichtet, gegen dieses sieht der One schon gar nicht mehr so klein aus. Das X40 ist ein klassisches Subnotebook mit 12-Zoll-Display. Testkriterien waren Lautstärke, Leistung, Bedienung und Akkulaufzeit.
  • Performante Brotbüchse
    Notebookjournal.de 11/2007 Der Notebookhersteller und Online-Shop One wirft einen Laptop auf den Markt, der vor allem eines kann: Die Konkurrenz im Preis unterbieten. Testkriterien waren 3D-Leistung, Ausstattung, Display, Ergonomie, Leistung, Mobilität und Verarbeitung.
  • One Mini A100 (A110, A120, A140, A150) Netbooks
    MTN MiniTechNet 9/2008 Das IT-Service-Unternehmen One ist seit kurzem auch ein Vertreter im Netbook-Segment und das gleich mit mehreren Produkten. Den Einstieg wagte das Unternehmen mit der One Mini A100 Serie, ein 7 Zoll Netbook, welches sich insbesondere gegen den Asus Eee PC 700 positionieren soll. Davon gibt es verschiedene Versionen, z.B. mit Ubuntu Linux (A110, A115, A140) oder mit Windows XP (A120, A150), SSD Flash-Disk oder 60 GB Festplatte. Das Netbook ist sehr einfach gebaut und optisch keine Schönheit, doch One möchte vor allem mit einem Preis ab 199 EUR dem Eee PC das Leben schwer machen. Ausgestattet ist es allerdings nicht mit Intel CPUs, sondern mit VIA C7-M 1,0 GHz Prozessoren, die dafür eine lange Akkulaufzeit ermöglichen. Testkriterien waren unter anderem Verarbeitung & Design, Ergonomie, Rechenleistung, Ausstattung, Bildqualität und Mobilität & Akkulaufzeit.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema One (Computer) Lap-Tops.

One (Computer) Mobile PCs

Notebooks von One sind auf der Firmenhomepage nur zeitlich begrenzt verfügbar, entsprechend schwer lässt sich das Sortiment klassifizieren. Angeboten werden jedoch bevorzugt zwei Typen. Zum einen günstige 15-Zöller für Einsteiger, und zum anderen 17-Zöller mit Full-HD-Panel und ordentlicher Grafik für Gamer. Das Unternehmen One ist kein Notebook-Hersteller im klassischen Sinn, sondern lediglich ein Händler. Dabei werden zwei Arten von Modellen vertrieben. Erstens die bekannten Marken, zum Beispiel Acer, HP oder Samsung. Und zweitens Modelle, die One mit zusätzlichen oder alternativen Hardwarekomponenten bestückt und anschließend unter eigenem Namen auf den Markt bringt. Verfügbar sind Letztere in aller Regel nur für begrenzte Zeit, was einen großen Nachteil mit sich bringt. Das Unternehmen verzichtet deshalb nämlich auf eine exakte Klassifizierung (Serien) und verleiht stattdessen jedem Notebook eine Nummer. Zudem kann man die Modelle häufig auch noch individuell konfigurieren. Negative Konsequenz: Gerade unerfahrene Nutzer finden sich im Portfolio nicht wirklich zurecht. Grundsätzlich lässt sich allerdings festhalten, dass die meisten Notebooks von One zwei Kategorien angehören. Auf der einen Seite gibt es klassische Einsteiger- und Allround-Notebooks, die recht günstig sind, über ein 15,6 Zoll großes, aber mäßig auflösendes Panel (1.366 x 768 Pixel), eine ordentliche Anschlussleiste inklusive HDMI und (teilweise) USB 3.0 und über passable Hardwareoptionen verfügen. Passabel bedeutet: Die auswählbaren CPUs sind zwar keine „Power-Horses“ und mit Multitasking eventuell etwas überfordert, für die meisten Alltagsjobs jedoch völlig ausreichend – zum Beispiel für das Surfen im Netz, die Bearbeitung von Office-Dokumenten oder die Umwandlung von Musikdateien. Die zweite Kategorie schließlich richtet sich explizit an Gamer. Hier darf man sich für gewöhnlich auf ein mattes, 17,3 Zoll großes Full-HD-Panel und bessere Hardware freuen, wobei vor allem die Grafik höheren Ansprüchen genügt. Das heißt: Selbst einige aktuelle Spiele laufen flüssig, auch in brauchbaren Details und Auflösungen. Die Preise sind dabei vergleichsweise moderat, allerdings muss man dafür erfahrungsgemäß auch einige Abstriche bei der Bildqualität machen, etwa beim Kontrast, beim Helligkeitswert oder bei der Farbdarstellung.