Die besten Buggys mit Luftreifen

Top-Filter: Ausstattung

  • Sitz mit Ruheposition Sitz mit Ruh­e­po­si­tion
  • Gefiltert nach:
  • Buggy
  • Luftreifen
  • Alle Filter aufheben
  • Quinny Moodd

    • Gut 1,8
    • 0 Tests
    • 28 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Moodd von Quinny, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    1

  • Knorr Baby Crosser

    • Gut 2,3
    • 0 Tests
    • 12 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Crosser von Knorr Baby, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    2

  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Buggys mit Luftreifen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • TFK - Trends for Kids Joggster Lite

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Kinderwagen im Test: Joggster Lite von TFK - Trends for Kids, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • TFK - Trends for Kids Twinner Twist Duo

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 5 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Twinner Twist Duo von TFK - Trends for Kids, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Britax Römer affinity 2

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: affinity 2 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Britax Römer B-Motion 4

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 1 Meinung
    Kinderwagen im Test: B-Motion 4 von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Crown ST920

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 10 Meinungen
    Kinderwagen im Test: ST920 von Crown, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Mountain Buggy Duo

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 4 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Duo von Mountain Buggy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • TFK - Trends for Kids X3

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: X3 von TFK - Trends for Kids, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • EasyWalker qtro

    • Befriedigend 2,8
    • 0 Tests
    • 8 Meinungen
    Kinderwagen im Test: qtro von EasyWalker, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • TFK - Trends for Kids X4

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: X4 von TFK - Trends for Kids, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Herlag Ferrara

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 2 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Ferrara von Herlag, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Graco Symbio

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 1 Meinung
    Kinderwagen im Test: Symbio von Graco, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Emmaljunga Ozone

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Ozone von Emmaljunga, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Patron Terix 3

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 5 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Terix 3 von Patron, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Britax Römer affinity

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: affinity von Britax Römer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Brio Sitty

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Sitty von Brio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Brio Race

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Race von Brio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Quinny Buzz 3

    • Befriedigend 3,1
    • 0 Tests
    • 15 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Buzz 3 von Quinny, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
  • Babywelt Moon 4S

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Kinderwagen im Test: Moon 4S von Babywelt, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Infos zur Kategorie

Federnder Fahrkomfort für das Stadtleben

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. federn Bodenunebenheiten in städtischer wie ländlicher Umgebungen weg
  2. schützen Kinder vor den Erschütterungen von Boden-Ruppigkeiten
  3. Luftreifen sind komfortabler, aber empfindlicher auf steinigem Untergrund
  4. Nachteil: Glasscherben, Steine oder Nägel können Pneus beschädigen
  5. Luftkammerreifen als Kompromiss: höhere Pannensicherheit bei vergleichbarem Fahrkomfort
  6. meist schwerer als Kunststoff- oder Gummibereifung

Buggy-Räder im Testfokus: Luft, Kunststoff oder Gummi?

Buggys mit Luftreifen? Neu ist die Idee nicht. Für den Sport gedachte Modelle erringen im Test gute Noten vor allem im Prüfpunkt Fahren auf verschiedenen Untergründen, nehmen gefaltetet aber viel Platz ein und sind nichts für enge Supermarktgassen. Doch die meisten Buggys sind perfekt an das Stadtleben angepasst und besitzen robuste, asphalttaugliche Räder aus Kunststoff, Vollgummi oder – beinahe schon Standard – einem elastischen Material, das Ihnen häufig unter dem Namen "EVA" (Ethylen-Vinylacetat) begegnen wird. Seltener sind Buggys mit Luftreifen, wie Sie sie etwa bei den geländetauglichen Sportkinderwagen oder den Alleskönnern unter den Babytransportern finden, den Kombikinderwagen. Klickt man sich durch die Elternforen, lässt sich eine wachsende Nachfrage nach luftbereiften Buggys verzeichnen. Mit Luft-Pneus bedienen die handlichen Shopper einen Trend zu immer höheren Komfort im Stadtleben und einer frühen Verwendbarkeit von der ersten Stunde an. Im Normalfall können Sie Buggys erst ab dem Sitzalter nutzen, auch wenn viele Hersteller etwas anderes behaupten. Doch bei einem Buggy mit Luftreifen ist das Fahrwerk so konzipiert, dass es theoretisch auch Neugeborene vor den Erschütterungen der Straße schützt – fehlte nicht die vollwertige Schlaffunktion, wie sie nur Kombikinderwagen mit flacher Liegewanne besitzen. Doch Luftreifen hätten einen großen Anteil daran, wie leichtfüßig man mit einen Buggy ums Eck kommt, schreiben Eltern in Kaufrezensionen. Eine Art Servolenkung für den Buggy sozusagen.

Gesslein Buggy S3 mit Luftkammerreifen Air+ nennt Gesslein die Räder seines S3-Buggys und wirbt mit Luftreifenkomfort ohne Schlauch. (Bildquelle: gesslein.de)

Auf Holperstrecken drehen Buggys mit Luftreifen richtig auf

Wie bei Autos gibt es auch bei Buggys mehrere Reifenarten: Luft-, Kunststoff-, Gummi- oder Luftkammerreifen. Buggys mit Luftreifen sind optimal für Holperstrecken, die durchaus auch im Großstadtleben auftauchen können – etwa in Städten mit viel Kopfsteinpflaster wie Berlin, Köln oder Nürnberg. Mit ihnen können Sie die Ruppigkeiten von Feld- und Waldwegen beinahe restlos filtern, während die mit Luftbläschen versetzten Luftkammerreifen Unebenheiten weniger geschmeidig abdämpfen. Auf einem nicht zu stramm aufgepumpten Luftreifen schiebt es sich außerdem deutlich komfortabler durch den Stadtpark, über Rasenflächen oder abseits von asphaltierten Straßen als mit einem klappernden Hartgummirad. Überhaupt sind Luftpneus auf unbefestigten Wegen ideal. Dass Buggys so selten auf ihnen rollen, lässt sich hauptsächlich mit dem höheren Gewicht dieser Reifenart erklären – für viele Eltern sogar ein K.O.-Kriterium beim Kauf ihres Buggys, der möglichst handlich, unkompliziert und leicht sein sollte. Natürlich können Sie in den Luftreifen meist auch mehr Geld unterbringen als in den weniger aufwendig herzustellenden Plastikrädern herkömmlicher Buggys.

Luftreifen-Buggys: die preiswertesten ihrer Klasse

Knorr-Baby Joggy SJoie Litetrax 4 Air
Joie Mytrax
Quinny Moodd
TFK X3
Herlag Ferrara
Patron Terix 3

Lufträder vs. Luftkammerräder: Wo sehen Eltern die besseren Kaufargumente?

Ein weiteres Argument gegen die Aero-Pneus dieser City-Smarties: Wer je bei einem Spaziergang auf wurzeligen Waldwegen oder gerölligen Naturpfaden unterwegs war und erfahren musste, wie schnell die Luft mit einem druckvollen Zisch aus dem Reifen entweicht, wird die Vorzüge der robusten Kunststoffreifen eines Buggys zu schätzen wissen. Wenn Sie tatsächlich einen Buggy fürs Gelände suchen – oder zumindest seinen unregelmäßigen Einsatz in der Natur nicht ausschließen möchten -, sollten Sie eine Luftpumpe und Flickzeug oder einen Ersatzschlauch wie bei einem Fahrrad mitnehmen. Alternativ können Sie auch zu einem Buggy mit Schaum- oder Luftkammerreifen greifen, die teils ähnlich komfortabel zu manövrieren und dabei pannensicher sind. Luftkammerräder verbinden die Vorzüge robuster Hartgummi- mit den federnden Eigenschaften von Lufträdern. Hier wird der Kunststoff aufgeschäumt, damit kleine, luftgefüllte Kammern entstehen. Manchen Buggys verpassen die Hersteller auch eine Mischbereifung – vorne mit Gummi ummantelte Räder, hinten luftbereifte.

Knorr-Baby Joggy S Zwischen Feldweg und Fußgängerzone: Der Knorr-Baby Joggy S mit Luftreifen verbindet beide Welten. (Bildquelle: knorr-baby.de)

Abgrenzung praktisch bedeutungslos: Buggys vs. Sportkinderwagen mit Luftreifen

Soll es dennoch ein reinrassiger Luftreifen-Buggy sein: Hersteller wie Quinny (Moodd, Buzz), Britax Römer (affinity), Crown (ST920), TFK (X4) oder Graco (Symbio) führen komfortable, meist joggerähnliche Dreirad-Buggys im Sortiment, die sich wachsender Beliebtheit auch bei den Stadtbewohnern erfreuen. Wenn Sie das etwas höhere Gewicht nicht stört und bei der Abgrenzung zwischen Buggys und Sportkinderwagen nicht allzu akademisch denken, werden Sie sicherlich mit einer der zahlreichen Mischformen fündig.

Sehen Sie einen Schwerpunkt Ihres Nutzungsverhaltens im Offroad-Einsatz, sollten es etwas größere, vorn arretierbare Luftreifen sein, die städtisch und ländlich geprägte Untergründe gleichermaßen beherrschen. Beliebt unter den luftbereiften Buggys sind der Herlag Ferrara, der Knorr Baby Easysport3, der Easy Walker qtro, der Patron Terix 3 oder der TFK Buggster S Air.

Zur Buggy mit Luftreifen Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Buggys mit Luftreifen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)