Luftreiniger

(45)
Sortieren nach:  
Digitaler Ultraschall-Luftbefeuchter Monaco
1
Klarstein Monaco

Maximale Raumgröße: 40 m²

„... Es befeuchtet dank Ultraschall-Technologie die Luft mit einem feinen, und als angenehm empfundenen, kühlen Sprühnebel, der in Richtung und Intensität eingestellt werden kann. Durch sein “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 34 Meinungen

 

Weitere Informationen bei: Technik zu Hause.de, 8/2014 Klarstein Monaco Trockene Raumluft kann Kopfschmerzen, verstopfte Nasen und Schluckbeschwerden verursachen. Moderne Luftbefeuchter schaffen schnell Abhilfe und sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis von Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit und damit für gesunde Luft zum Atmen. Wir haben den digitalen Ultraschall-Luftbefeuchter Monaco von Klarstein in der praktischen Anwendung getestet. Ein Luftbefeuchter wurde auf den Prüfstand gestellt. Das Testergebnis lautete „sehr gut“. Als Bewertungskriterien dienten Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. … zum Test

LR700
2
Comedes LR 700

Maximale Raumgröße: 50 m²

„... hervorragend ausgestatteter und leistungsfähiger Luftreiniger. Er ist geeignet für Räume bis zu 50 Quadratmetern. Die Bedienung ist sehr einfach; die gewählten Funktionen und der Zustand der …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 20 Meinungen

 

Luftreiniger Viktor
3
Stadler Form Viktor

Maximale Raumgröße: 50 m²

„Toll! Der Viktor von Stadler Form überzeugt nicht nur mit seinem schicken Design, sondern auch mit innovativer Technik. Da auch die Verarbeitungsqualität stimmt und die Folgekosten dank des …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 9 Meinungen

 

 
LR50
4
Comedes LR 50

Maximale Raumgröße: 30 m²

Ausgelegt für Räume mit bis zu 30 m² leistet der Luftreiniger LR 50 überzeugende Arbeit. Das Gerät arbeitet leise, verfügt über ein effektives Filtersystem und lässt sich leicht handhaben. UV-Licht sorgt zudem für eine keimfreie Luft.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 59 Meinungen

 

Weitere Informationen bei: Technik zu Hause.de, 6/2013 Comdes LR 50 Luftreiniger Saubere Luft ist ein Stück Lebensqualität – das gilt im besonderen Maße auch für Wohnräume. Mit geeignetenGeräten lassen sich diese von Schadstoffen wie Staub, Rauch, Abgasen, schlechten Gerüchen oder Pollen befreien. Der Comedes Luftreiniger LR 50 soll diese Aufgabe speziell in kleineren Räumen bis zu maximal 30 Quadratmetern erledigen. Geprüft wurde ein Luftreiniger, der die Bewertung „sehr gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. … zum Test

Plasmacluster KCA50
5
Sharp Plasmacluster KC-A50

„... Im Automatikmodus arbeitet das Gerät erfreulich leise. Schaltet man dagegen auf maximale Leistung oder lässt es im Pollen-Modus laufen, hört man das Gerät arbeiten. ... Durch die Kombination aus …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

B785
6
Baren B-785

Maximale Raumgröße: 46 m²

„... Nach dem Auspacken überraschte uns zunächst die hohe Verarbeitungsqualität. Die Inbetriebnahme stellt niemanden vor Probleme. ... Im Betrieb erfreut der B-785 durch geringe Geräuschentwicklung …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 104 Meinungen

 

AC230
7
De Longhi AC 230

Maximale Raumgröße: 80 m²

„... Das von oben zu bedienende, übersichtliche und gut beleuchtete Sensorbedienfeld ist ergonomisch toll und stellt niemanden bei der Bedienung vor Rätsel. Pluspunkte gibt es für den waschbaren …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 17 Meinungen

 

ALR230 mit HIMOP-Filter
8
Alfda ALR 230

Maximale Raumgröße: 50 m²

„130 Euro für den ALR230 von Alfda ist ein fairer Preis. Man erhält ein gut funktionierendes Gerät, dessen Bedienung und Wartung auch von Technik-Laien einfach möglich ist.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: Klima+Raumluft, Heft 1/2014 Saubermann Man prüfte einen Luftreiniger der Einstiegsklasse und vergab die Endnote 1,2. Neben Funktion und Bedienung diente auch Ausstattung als Bewertungsgrundlage. … zum Test

WDH-AP1101
9
Aktobis WDH-AP 1101

Maximale Raumgröße: 60 m²

„Plus: sehr leise im Automatikmodus / leichter Filterwechsel. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 1/2015 Tief durchatmen! Vielen Menschen werden von Allergien geplagt. Egal ob Hausstaub oder Pollen, wer darunter leidet, ist für jeden guten Tipp dankbar, der Besserung verspricht. Geprüft wurde ein Luftreiniger, der die Note 1,3 erzielte. Als Testkriterien dienten den Prüfern Funktion, Bedienung und Ausstattung. … zum Test

Luftwäscher Lavaero
10
Comedes Lavaero

Maximale Raumgröße: 25 m²

„... In kleinen Räumen ... erfüllt es seine Funktion, sieht schick aus und nimmt nicht viel Platz weg. ... Hervorzuheben sind der eingebaute Timer, der das Gerät nach 6 Stunden automatisch “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 1/2015 Gewaschen, nicht gefiltert Ein Luftwäscher befand sich auf dem Prüfstand. Er erreichte die Note 1,3. Man zog die Funktion, die Bedienung und die Ausstattung als Testkriterien heran. … zum Test

 
Medisana Air
11
Medisana Air

„Für eine saubere Raumluft ist der Medisana Air grundsätzlich empfehlenswert. Noch größer ist das Potenzial, wenn in Zukunft auch noch smarte Sensoren dazukommen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 8 Meinungen

 

LW45
Venta LW 45

Maximale Raumgröße: 75 m²

Der Luftwäscher und Luftreiniger LW 45 von Venta kommt auf der höchsten Stufe mit einer Leistungsaufnahme von acht Watt zurecht. Die beiden niedrigeren Leistungsstufen brauchen sogar nur drei und …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 92 Meinungen

 

 
LW110
Beurer LW 110

Maximale Raumgröße: 36 m²

Der Beurer zeichnet sich durch eine leichte, intuitive Bedienung aus. Das Auseinandernehmen zum Befüllen mit Wasser ist unkompliziert. Nach 2 bis 3 Stunden ist eine höhere Raumluftfeuchte feststellbar.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 144 Meinungen

 

Ioni sierer
Tevigo Ionisierer

Maximale Raumgröße: 46 m²

Einen Vorteil hat der Ionisierer von Tevigo auf jeden Fall: Er arbeitet fast geräuschlos, sodass er bei vielen Nutzern nächtens im Schlafzimmer für gute Luft sorgen darf. Allerdings handelt es sich …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 126 Meinungen

 

 
5328 Hocheffektiver Luftreiniger mit Ionisatortechnik
NewGen Medicals 5328 Hocheffektiver Luftreiniger mit Ionisator-Technik

Maximale Raumgröße: 100 m²

Was beim NewGen Medicals 5328 Luftreiniger versprochen wird, liest sich fabelhaft: Der „hocheffektive“ Luftreiniger mit Ionisator-Technik soll die Raumluft mit negativ geladenen Ionen anreichern und …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 210 Meinungen

 

 
Freshair Globe
JML Fresh Air Globe

Mit dem erschwinglichen Fresh Air Globe von JML bekommt man ein Gerät, das die Atmosphäre in Innenräumen auf verschiedene Weise verbessern soll. Es wird als Luftbefeuchter eingesetzt, der …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 32 Meinungen

 

 
Luft-Befeuchter (A047000)
BabyMoov Luftbefeuchter

Nicht nur Erwachsene möchten gerne nachts frei von Atemwegsreizungen atmen können. Auch Babys und kleine Kinder leiden unter zu trockener Raumluft und den daraus resultierenden Schniefnasen und …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 31 Meinungen

 

 
Luft-Ionisierer
Preisgigant Luftionisierer

Maximale Raumgröße: 45 m²

Der Luftionisierer von Preisgigant soll wahre Wunder vollbringen: Das mit 79,99 Euro (Amazon) nicht gerade preiswerte Gerät soll für eine saubere Raumatmosphäre sorgen und dabei gleichzeitig noch die …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 176 Meinungen

 

 
LR200
Comedes LR 200

Maximale Raumgröße: 40 m²

Comedes' LR 200 sorgt zuverlässig für die Reinigung schlechter Raumluft und befreit das Umfeld von Zigarettenqualm, Staub, Bakterien und Pollen. Dank Automatik bleibt das Gerät dabei immer unauffällig.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 56 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Klima+Raumluft, Heft 1/2014 Waschtag für die Raumluft Man prüfte einen Luftreiniger der Oberklasse und vergab die Endnote 1,3. Als Testkriterien dienten Funktion, Bedienung und Ausstattung. … zum Test

Caso Germany AirVital Pro
Caso Germany AirVital Pro

Maximale Raumgröße: 25 m²

Über den Nutzen von Luftbefeuchtern wird unter Experten viel gestritten: Je nach Typ verbrauchen manche viel Strom, andere sind wahre Bakterien- und Pilzschleudern. Vielfach übersättigen sie die …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 10 Meinungen

 

 
Neuester Test: 12.12.2014
 

1 2 3


» Alle Tests anzeigen (29)

Tests


Testbericht über 1 Luftreiniger

Rauch, Küchendünste, Staub oder Pollen – ohne diese Belästigungen im Raum lebt es sich viel angenehmer und natürlich gesünder. Luftreinigungsgeräte leisten hier gute Dienste. Wir haben uns den Comedes LR 200 genauer angesehen. Er bietet als Besonderheit die Möglichkeit der individuellen Filterwahl. Testumfeld: …  


Testbericht über 1 Luftbefeuchter

Trockene Raumluft kann Kopfschmerzen, verstopfte Nasen und Schluckbeschwerden verursachen. …  


Testbericht über 1 Luftreiniger

Saubere Luft ohne üble Gerüche und Schadstoffe hat einen großen Einfluss, ob wir uns in unseren …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (2)

Produktwissen

HEPA-Filter wichtiger als Ionisation


Die Qualität unserer Atemluft hat sich in den vergangenen 20 Jahren spürbar verschlechtert – allen Umweltschutzauflagen zum Trotz. Denn weitaus gefährlicher als sichtbarer Smog ist unsichtbarer Fein- …  


Ratgeber zu Raumluftreiniger

Vor- und Nachteile von Luftreinigern

Luftreiniger gelten als wahre Wundermaschinen: Sie sollen die Raumluft in großem Umfang von Staub sowie Bakterien reinigen und unangenehme Gerüche neutralisieren. Durch die reduzierte Hausstaubbelastung sollen Erkrankungen wie Heuschnupfen, Asthma und Atemwegsprobleme gelindert oder sogar ganz vermieden werden. Insbesondere ältere Personen sollen sich in der solchermaßen gereinigten Luft erheblich besser fühlen. Doch der Nutzen von Luftreinigern wird kontrovers diskutiert – und die Nachteile einiger Systeme wiegen schwer.

Das Prinzip der Ionisierung
Raumreiniger arbeiten vielfach nach dem Prinzip der Ionisierung. Dabei wird die Raumluft von dem Gerät angesaugt und mit Koronaentladungen bearbeitet. Die sich dabei bildenden negativen Ionen (Anionen) binden sich an Staubteilchen, Allergene und Bakterien, die positiv geladen sind. Dadurch bilden sich schwerere Molekülcluster, die dann zu Boden sinken und nicht mehr eingeatmet werden können. Auch Wände rund um den Luftreiniger ziehen die Teilchen an, weshalb sie nach einigen Monaten deutlich stärker verschmutzt sind als der Rest der Wohnraumwände.

Atemluft anschließend gesünder?
Während insoweit noch eine wissenschaftliche Erklärung existiert, wird eine weitere Wirkung der Anionen nach wie vor heftig und kontrovers diskutiert. Denn laut den Herstellern der Geräte soll Atemluft umso gesünder sein, je mehr Anionen darin enthalten seien. Begründet wird dies mit dem Vorbild der Natur: Im Gebirge, in Wäldern und in unmittelbarer Nähe von Wasserfällen seien die Anionen-Konzentrationen besonders hoch – und überall dort fühlten sich Menschen besonders wohl. Eine solche Wirkung konnte jedoch bislang nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Nur mit starken Filtersystemen sinnvoll
Sinnvoll sind daher eigentlich nur Luftreiniger, welche das Ionisationsprinzip mit starken Filtersystemen kombinieren. Bei ihnen wird die Ionisation im Wesentlichen nur zur Clusterbildung von Staub- und Dreckpartikeln eingesetzt, so dass die Filtersysteme die Hauptaufgabe tragen. Bei einigen Modellen ist die Ionisation sogar eine optional zuschaltbare Funktion, die lediglich die Effizienz der Partikelbindung erhöht. Das ist auch gut so, denn den teils tatsächlich vorhandenen, teils aber eben auch nur angedichteten positiven Wirkungen der Luftionisation stehen so einige negative Wirkungen gegenüber.

Die Problematik des Ozon
So wird unter anderem das schädliche Treibhausgas Ozon gebildet, das am Erdboden für den Menschen sehr ungesund ist. Zugleich entstehen gesundheitsbedenkliche Reststoffe beim chemischen Abbau der geruchsbildenden Gase und Aerosole. Der an sich positive Effekt bringt also automatisch stets auch ungewollte Wirkungen mit sich. Inwieweit sich diese Effekte ausgleichen oder eine von beiden Seiten schwerer wiegt, ist letzten Endes wohl eine Glaubensfrage des Käufers.


Produktwissen und weitere Tests zu Luftionisatoren

IFA-Checks CONNECTED HOME 8/2014 -  FEINSTAUBSAUGER Mit smarten Pulsmessern, Waagen und Aktivitätstrackern hat Medisana bereits einige Produkte auf Lager, die dabei helfen, das eigene Leben gesünder zu gestalten. Mit dem Medisana Air kommt jetzt auch ein Reiniger für Raumluft hinzu. Das futuristische Gerät saugt die Luft von unten an, leitet sie durch einen Aktivkohlefilter und bläst sie nach oben und zu den Seiten wieder aus. Dabei wird die Luft von gewöhnlichem Staub und von Feinstaub sowie von Allergenen gereinigt.

Ideale Kombi Klima+Raumluft 1/2014 -  Dann sorgt feuchtere Luft nicht nur für ein gesünderes Atmen, sondern auch dafür, dass sich der Staub leichter binden und aus der Luft filtern lässt. Ausstattung Die Luft wird beim Sharp KC-A50 an der Geräterückseite angesaugt. Das Gerät sollte also nicht unmittelbar vor einem Vorhang oder Ähnlichem stehen. Nach einem Vorfilter folgt bei Sharp zunächst der Geruchsfilter. Das macht Sinn, da man diesen bei Sharp, wie auch den Vorfilter, selber reinigen kann.

Gewaschen, nicht gefiltert Klima+Raumluft 1/2014 -  Und auch die Filter müssen regelmäßig gereinigt werden. Im Gegenzug gewährleisten diese Geräte eine hohe Luftqualität und sind robust in ihrer Funktion. Der Lavaero von Comedes ist ein vergleichsweise kleines Gerät. Dass das Gerät wie vom Hersteller angegeben für Raumgrößen bis 25 m² geeignet ist, halten wir für etwas optimistisch - zumindest, wenn es wirklich darum geht, viel Schmutz aus der Luft zu holen oder die Luftfeuchtigkeit in einem nennenswerten Maße zu erhöhen.

No Nosense Klima+Raumluft 1/2014 -  Der AC 230 vom Klima-Spezialisten De'Longhi ist mit einer luftumwälzleistung von bis zu 244 m³/h ein recht Leistungsstarkes Gerät für größere Räume bis zu 80 m². Ausstattung Der AC 230 setzt auf ein System aus fünf Filtern. Zuerst strömt die Luft durch einen waschbaren Vorfilter, der groben Staub aus der Luft filtert und so den folgenden kombinierten HEPA-/Aktivkohlefilter vor zu schnellem Zusetzen schützt.

Komplettset Klima+Raumluft 1/2014 -  Der Luftreiniger B-785 wird über den Online-Shop von Komerci vertrieben. Dass das Gerät aus China kommt, verwundert heute niemanden mehr. In Sachen Luftreiniger ist China sogar eine gute Adresse - in kaum einem Land der Welt leiden so viele Menschen unter Luftverschmutzung wie dort. Ausstattung Die Ausstattung des Gerätes ist üppig.

Designstück Klima+Raumluft 1/2014 -  Der nachfolgende, von Stadler Form entwickelte elektrostatische HPP (High potential particle) Filter hält Feinstaub, Rußpartikel, Milbenkot, Schimmelpilze, Bakterien und Viren zurück. Die unerwünschten Bestandteile lagern sich mittels starker Magnetfelder auf den Aluminiumplatten des Filters ab. Zuletzt folgt noch ein Aktivkohlefilter, der Gerüche beseitigt. Ein Aromaschälchen erlaubt es, der Luft noch Duftstoffe beizumischen. Im Einsatz Viktor ist bequem von oben zu bedienen.

Saubermann Heimwerker Praxis 3/2014 (Mai/Juni) -  Grund genug, Vorsorge zu treffen, um triefende Nasen und tränende Augen best- möglich zu vermeiden. Ein prima Hilfsmittel dabei sind Luftreiniger wie der hier getestete ALR 230 aus dem Haus Alfda. Ausstattung Mit seinen Abmessungen von 33 x 53 x 17 cm und einem Gewicht von ca. 5 kg ist er leicht zu transportieren und dort aufzustellen, wo er gebraucht wird. Die Bedienelemente sind oben auf dem Gehäuse platziert.

Beurer LW110 Luftbefeuchter: Bessere Luftqualität Technik zu Hause.de 1/2012 -  Gleich zwei Fun ktionen beher rscht der Beurer LW 110, er ist Luftbefeuchter und Luftwäscher in einem Gerät. Von oben f ließt Luft in das Gerät ein, zieht über eine Befeuchtungsscheibe und strömt seitlich wieder aus. Durch ihre Rollenform verfügt die Befeuchtungsscheibe über eine große F läche, ohne, dass das Gerät insgesamt zu mächtig ausfallen würde. Im unteren Teil taucht die Rolle ins Wasser ein. Klassische Filtermatten sind nicht mehr nötig.

Sauberer Durchlauf Heimwerker Praxis 6/2007 -  Sauberer Durchlauf Selbstverständlich ist eine Staubabsaugung keine ausreichende Maßnahme um sich vor Feinstaub zu schützen, hier helfen nur entsprechende Atemschutzmasken. Eine Staubabsaugung kann aber die freischwebende Menge deutlich reduzieren und die Staubablagerungen in der Werkstatt, die mit der Zeit Einrichtung und Maschinen überziehen und dadurch schädigen können, minimieren.

Ade, dicke Luft Heimwerker Praxis 6/2011 -  Sollte sich der Filter noch nicht zu stark verfärbt haben, kann er mit einem Staubsauger gereinigt werden. Im anderen Fall wird er gewechselt. Fazit Der Luftreiniger LR 300 von Comedes sieht gut aus und arbeitet auch so. Im Automatikmodus reinigt er die Luft entsprechend den eingestellten Parametern. Bei besonders hoher Luftbelastung ist ein manueller Betrieb des Gerätes empfehlenswert.

Der Nase nach promobil 9/2007 - Der Aircleaner von Bioclimatic verspricht gute und gesunde Luft im Reisemobil.

In Zukunft ohne Mief Reisemobil International 7/2006 - Winterpause, Dauernutzung, Fahrzeugalter - viele Ursachen können zu dem gleichwohl lästigen wie bekannten Problem führen: Das Reisemobil hat einen Stallgeruch entwickelt, dem mit bloßem Lüften nicht beizukommen ist. Dieses Übel sollen so genannte Ionisatoren oder Ionengeneratoren beheben, die der Handel seit geraumer Zeit anbietet.

Comedes LR 200 Luftreiniger Technik zu Hause.de 11/2014 - Rauch, Küchendünste, Staub oder Pollen – ohne diese Belästigungen im Raum lebt es sich viel angenehmer und natürlich gesünder. Luftreinigungsgeräte leisten hier gute Dienste. Wir haben uns den Comedes LR 200 genauer angesehen. Er bietet als Besonderheit die Möglichkeit der individuellen Filterwahl. Testumfeld: Ein Luftreiniger befand sich auf dem Prüfstand und schnitt mit der Note „hervorragend“ ab. Bewertungskriterien waren Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ionisationsgeräte. Ihre E-Mail-Adresse:


Viele Luftreiniger arbeiten allein nach dem Prinzip der Luftionisation, was relativ wenig Nutzen aber zahlreiche Nachteile mit sich bringt. Besser sind Geräte, die zusätzlich auf aufwendige Filtersysteme setzen und die Ionisation nur als Hilfsmittel zur Clusterbildung von Staubpartikeln einsetzen. Einige wenige Luftreiniger besitzen abschaltbare Ionisationsfunktionen.


Luftreiniger sollen die Raumluft in großem Umfang von Staub und Bakterien reinigen, sowie unangenehme Gerüche neutralisieren. Dies, so das Kalkül, reduziere die Hausstaubbelastung und damit auch das Auftreten von Krankheiten wie Heuschnupfen, Asthma oder Atemwegsproblemen. Doch Luftreiniger sind umstritten. Der Grund ist, dass sehr viele vor allem günstigere Modelle ausschließlich auf das Prinzip der Luftionisation setzen. Dabei wird die Raumluft von dem Gerät angesaugt und mit Koronaentladungen bearbeitet. So bilden sich negative Ionen (Anionen) und binden sich an positiv geladene Staubteilchen, Allergene und Bakterien. Dadurch entstehen größere Partikelcluster, welche zu Boden sinken und nicht mehr eingeatmet werden können. Doch diesen positiven Effekten stehen negative gegenüber: Bei dem Prozess bilden sich schädliches Ozon sowie weitere, gesundheitsbedenkliche Reststoffe beim chemischen Abbau der geruchsbildenden Gase und Aerosole. Sinnvoller ist daher der Griff zu einem teureren Gerät, bei dem die Ionisation nur in abgeschwächter Form der Partikelbindung dient und die Hauptreinigungsfunktion durch aufwendige Filtersysteme vorgenommen wird. Wer auf gesundheitsbedenkliche Nebenwirkungen ganz verzichten möchte, findet auf dem Markt sogar vereinzelt Luftreiniger, bei denen die Ionisationsfunktion optional und somit komplett abschaltbar ist. Das macht durchaus Sinn, denn abgesehen von der Clusterbildung hat die Ionisation keine wissenschaftlich nachweisbaren, positiven Effekte: Dass dem Menschen angeblich hohe Anionen-Konzentrationen in der Luft gut tun, ist reine Glaubenssache und in seriösen Studien nie nachgewiesen worden.