Kinderfahrräder

198
  • Fahrrad im Test: Z2 von Puky, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    38 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 9,5 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 12 Zoll
    • Ausstattung: Klingel
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Hawk Kinderfahrrad 12 Zoll Classic Edition von Prometheus Bicycles, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    26 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 8,2 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 12 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Hawk Kinderfahrrad 18 Zoll Classic Edition von Prometheus Bicycles, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 11 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 18 Zoll
    • Ausstattung: Fahrradständer, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: ZLX 18 Alu von Puky, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 9,4 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 18 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Hawk Kinderfahrrad 16 Zoll BMX Edition von Prometheus Bicycles, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 9 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 16 Zoll
    • Ausstattung: Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Zodiac 24" - Shimano Tourney von KS Cycling, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike, Kinderrad
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Federung: Fully
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 16 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: ZL 16 Alu von Puky, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    97 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 9,5 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 16 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Fahrradständer, Gepäckträger, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Kapitän 12 Zoll von Vermont, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    33 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 10 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 12 Zoll
    • Ausstattung: Gepäckträger, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: 16 Zoll Kinderfahrrad Frozen von Dino Bikes, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    47 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 9,4 kg
    • Felgengröße: 16 Zoll
    • Ausstattung: Schutzblech
    • Bremsentyp: Felgenbremse
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Hawk Kinderfahrrad 18 Zoll BMX Edition von Prometheus Bicycles, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 10 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 18 Zoll
    • Ausstattung: Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: 20 Zoll Kinderfahrrad Shimano TZ von Delta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    21 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 13 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    • Felgengröße: 20 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: ZL 12-1 Alu von Puky, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    83 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 8,4 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 12 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Fahrradständer, Gepäckträger, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Kinderfahrrad 14 Zoll BMX Edition von Prometheus Bicycles, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    24 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 8,5 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    • Felgengröße: 14 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Kinderfahrrad 14 Zoll Classic Edition von Prometheus Bicycles, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    24 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 8,9 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    • Felgengröße: 14 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Xxlite 18 3-S (Modell 2016) von S'cool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Schaltung: Kettenschaltung
    • Gewicht: 10,6 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 18 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Dolfy 14" von Bachtenkirch-Interbike, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 9,5 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    • Felgengröße: 14 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Gepäckträger, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: ZLX 18-3 Alu von Puky, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Schaltung: Nabenschaltung
    • Gewicht: 9,9 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 18 Zoll
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: ZLX 16 Alu von Puky, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 8,9 kg
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    • Felgengröße: 16 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: 16 Zoll Kinder-Fahrrad Deluxe Cruiser Edition von Bike*Star, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    92 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 11 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    • Felgengröße: 16 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Fahrradständer, Schutzblech
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: 16 Zoll Kinder-Fahrrad Classic Edition von Bike*Star, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    117 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Kinderrad
    • Geeignet für: Kinder
    • Gewicht: 10 kg
    • Rahmenmaterial: Stahl
    • Felgengröße: 16 Zoll
    • Ausstattung: Klingel, Fahrradständer, Gepäckträger, Schutzblech
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Kinderräder Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 08/2017
      Seiten: 14

      Spielplatz

      Testbericht über 8 Kinder-MTBs

        weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2015

      Junge Wilde

      Testbericht über 5 Kinder-Mountainbikes

      Die Kinder für den eigenen Sport zu begeistern, davon träumen wohl alle bikenden Eltern. Unsere Nachwuchstestfahrer haben fünf hochwertige und außergewöhnliche Kinder-Bikes über Trails gejagt. Bikes, die Träume wahr machen können - die der Kinder und die der Eltern. Testumfeld: Auf dem Prüfstand waren 5 Kinder-Fahrräder, die ohne Endnoten blieben.  weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 01/2015
      Seiten: 4

      Erste Liebe: Das Kindervelo

      Testbericht über 7 Kinder-Fahrräder (12 - 16 Zoll)

      Ein Velo verleiht den Kindern Flügel. Das erste besonders. Doch worauf ist beim Kauf des ersten Kindervelos zu achten? Velojournal hat sieben Modelle getestet und zeigt, wo die Unterschiede liegen. Testumfeld: Im Check befanden sich 7 Fahrräder für Kinder (12 - 16 Zoll), die keiner Benotung unterlagen.  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: Nr. 2 (März/April 2013)
    Erschienen: 02/2013
    Seiten: 6

    Familienfahrt

    Auf den Sattel, fertig, los: Faul am Strand liegen war gestern. Gehen Sie mit der ganzen Familie auf Fahrradtour, und erleben Sie mit Ihren Kindern eine spannende Zeit. Wir zeigen Ihnen, wie der Radurlaub ein Erfolg wird. Zum Beispiel auf dem Kinder-Radweg in der Vulkaneifel.  weiterlesen

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 03/2014
    Seiten: 13

    Die lieben Kleinen ...

    Für unsere Kinder wollen wir nur das Beste, doch beim Kauf von Fahrrädern verhalten wir uns manchmal eher knauserig. Qualität und Preis stehen sich scheinbar unversöhnlich gegenüber. Wir geben Ihnen gute Argumente an die Hand. Auf welche Details muss man beim Kauf eines Kinderfahrrades achten? Welche Komponenten sollten verbaut sein? Und dann noch die Frage:  weiterlesen

  • Ausgabe: 1-2/2012 (Januar-Februar)
    Erschienen: 12/2011
    Seiten: 2

    Mach Dich sichtbar

    Immer mehr Radfahrer tragen im Verkehr Warnwesten oder signalgelbe Jacken – und sind damit deutlich sichtbarer und sicherer unterwegs. Ein Trend dem auch Sie folgen sollten ... Die Zeitschrift aktiv Radfahren (1-2/2012) berichtet auf diesen 2 Seiten über die Sicherheit von Radfahrern im winterlichen Straßenverkehr und stellt dazu einige Schutzbekleidungsstücke vor.  weiterlesen

Ratgeber zu Kinderfahrräder

Fahrspaß für den Nachwuchs

Ein Kinderfahrrad sollte auf keinem Fall nur ein Erwachsenenrad in Miniaturausführung sein, wie dies manchmal bei Billigrädern der Fall ist. Weder der Rahmen noch die Einzelkomponenten sind in diesem Fall auf die speziellen Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Nicht selten führen außerdem die Altersangaben der Hersteller in die Irre. Die individuelle Körperstatur und die motorischen Fähigkeiten der Kinder unterscheiden sich nämlich innerhalb einer Altersstufe mitunter deutlich.

Das Alter stellt daher nur einen Richtwert dar. Wichtiger ist die Schrittlänge (nicht die Körpergröße!). Vor allem das erste Rad sollte möglichst passgenau gekauft werden: bei niedrigster Sattelstufe müssen die Füße den Boden gut erreichen können. 12-14 Zoll-Räder eignen sich demnach für Kinder zwischen 3 und 4 Jahren (Schrittlänge ca. 44 cm), 16 Zoll Räder für 4- bis 5-jährige (Schrittlänge 48 cm). Ab 50 Zentimeter Schrittlänge kommen 14 bis 18 Zoll-Räder (5-6 Jahre), über 55 Zentimeter (6-7 Jahre) dann 16 bis 20 Zoll Modelle infrage. Für Kinder mit einem zarten Körperbau sind kleiner Zollgrößen generell besser geeignet, da die Räder wegen des schmaleren Rahmens zugleich weniger wiegen und leichter zu beherrschen sind.

Bei Kinderrädern mit 12-14 Zoll (manchmal auch „Spielräder“ genannt) sind ein tiefer Durchstieg, eine Rücktrittbremse plus einer leichtgängigen Felgenbremse (am besten mit Griffweiteneinstellung) sowie ein höhenverstellbarer Sattel und Lenker Pflicht. Nur so ist eine individuelle, ergonomische Anpassung gewährleistet. Praktisch sind ferner ein geschlossener Kettenschutz, die Reifenbreite wiederum sollte bei 1,75 Zoll liegen. Eine Lichtanlage ist nicht vorgeschrieben (Kinderfahrräder sind laut StVZO „Spielzeug“) und genau wie eine Gangschaltung auch nicht unbedingt erforderlich. Experten raten dazu, auf Stützräder lieber zu verzichten, da sie sich eher negativ auf die Ausbildung des Gleichgewichtssinns auswirken und auch Stürze (Bordsteinkante!) provozieren.

16-18 Zoll Räder sind die meistgekauften Einstiegsräder. Das Kind sollte jedoch niemals erst in die Radgröße „hineinwachsen“ müssen. Die Ausstattung ist im Wesentlichen mit der kleinerer Zollgrößen identisch – mit Ausnahme der Gangschaltung. Einige Räder dieser Klasse besitzen eine 3-Gang-Nabenschaltung mit (am besten!) einem Drehgriffschalter. Die Wahl eines Gang-Kinderfahrrads sollte jedoch von den motorischen Fähigkeiten und den Fahrkünsten des Kindes abhängig gemacht werden. Ungeübte Kinder könnten sich sonst schnell überfordert fühlen. In der 20-Zoll-Klasse hingegen sind einige Modelle sogar mit einer 6- oder 7-Gangschaltung ausgerüstet – ideal für Touren im hügeligen Gelände. Häufig rüsten die Hersteller die 20-Zöller auch mit einer Lichtanlage aus, damit sie den Anforderungen des Straßenverkehrs gerecht werden.

Kinderfahrräder ab 24 Zoll richten sich an Kinder ab ungefähr dem 8. oder 9. Lebensjahr (Schrittlänge größer als 69 cm). Sie werden deshalb Jugendräder genannt. Ihnen ist ein eigener Ratgeber gewidmet (folgt demnächst).

Zur Kinderfahrrad Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Kinderfahrräder

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kinderfahrräder.

Kinderfahrräder

Kinderräder für das Vorschulalter sollen ideal auf die Ergonomie der Kinder eingestellt sein. Dies gilt auch noch für die größeren Jugendräder bis zu 24 Zoll, die aber auch über eine Beleuchtungsanlage verfügen müssen. Dagegen entsprechen Kinderrennräder sowie kleinere BMX- beziehungsweise Mountainbikes häufig nicht diesen Anforderungen. Kinderräder sollten nicht einfach nur die Miniaturausgabe eines Erwachsenenfahrrads sein, sondern altersentsprechend auf die spezifischen Anforderungen an Ergonomie und Bedienung eingestellt sein. Insbesondere bei Rädern für Kinder im Vorschulalter sind ein niedriger Durchstieg, Rücktrittbremse sowie eine aufrechte Sitzposition unverzichtbar. Sicherheitsgriffe, Lenkerpolsterung und Prallschutz an den Lenkerenden beugen Verletzungen bei Stürzen vor. In der Regel handelt es sich hier um besonders leichte Räder mit einer Radgröße von 12 bis 16 Zoll, wobei 14- oder 16-Zoll-Räder auch noch für fünf- bis sechsjährige zierliche Kinder geeignet sind. Vorzuziehen sind darüber hinaus Nabenschaltungen mit drei bis sieben Gängen. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn mit dem Kind auch kleinere Touren unternommen werden, wobei eine Drei-Gang-Schaltung für Anfänger vollkommen ausreichend ist. Mädchen bevorzugen oft Radmodelle mit tiefem Durchstieg, Jungen mögen dagegen eher geschlossene Rahmen. Eine kindgerechte Ergonomie und Funktionalität ist auch bei den Fahrrädern für Kinder im Schulalter mit einer Größe bis zu 24 Zoll noch unbedingt erforderlich. Wenn das Kind darüber hinaus mit dem Fahrrad auch aktiv am Verkehr teilnimmt und zum Beispiel damit zur Schule fährt, muss dieses zusätzlich mit einer kompletten Lichtanlage ausgestattet sein. Einige Hersteller bieten auch sogenannte "mitwachsende" Kinderräder an, deren Sattel und Lenker sich in jeder Altersstufe optimal verstellen lassen. Häufig werden jedoch auch herkömmliche Fahrräder mit einer kleineren Rad- und niedrigeren Rahmengröße als Kinderfahrräder verkauft. Dies ist insbesondere bei BMX-Rädern, Mountain-Bikes mit Kettenschaltung und Klapprädern der Fall. Dabei wird oft übersehen, dass diese Räder in der Geometrie und Übersetzung insbesondere für noch jüngere oder unerfahrene Kinder nicht wirklich kindgerecht sind. So sind BMX-Räder meistens erst für Kinder ab acht bis neun Jahren geeignet, während Mountain-Bikes aufgrund ihrer gestreckten Sitzposition erst ab 12 Jahren empfehlenswert sind. Dies trifft auch häufig auf die besonders bei Jugendlichen beliebten sportlichen, optisch den Rennrädern angeglichen Kinderrennräder zu.