UMi Smartphones (Handys)

27

Top-Filter Displaygröße

  • 5 Zoll 5 Zoll
  • 5,5 Zoll 5,5 Zoll
  • 6 Zoll und mehr 6 Zoll und mehr
  • Smartphone (Handy) im Test: Umidigi Z1 Pro von UMi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    UMi Umidigi Z1 Pro

    Oberklasse; 5,5"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: S2 Lite von UMi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    UMi S2 Lite

    Mittelklasse; 6"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Plus von UMi, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    UMi Plus

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Max von UMi, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    UMi Max

    Einsteigerklasse; 5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Umidigi S2 Pro von UMi, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    UMi Umidigi S2 Pro

    Oberklasse; 6"; Android; 128 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Diamond von UMi, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    UMi Diamond

    Einsteigerklasse; 5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Umidigi Crystal von UMi, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    UMi Umidigi Crystal

    Einsteigerklasse; 5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Z Pro von UMi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    UMi Z Pro

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Umidigi S2 von UMi, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    UMi Umidigi S2

    Mittelklasse; 6"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Z von UMi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    UMi Z

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: C Note von UMi, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    UMi C Note

    Einsteigerklasse; 5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Umidigi Z1 von UMi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    UMi Umidigi Z1

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: eMAX mini von UMi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    UMi eMAX mini

    5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: London von UMi, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    UMi London

    5"; Android; 8 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Touch von UMi, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    UMi Touch

    5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Super von UMi, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    UMi Super

    5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Umidigi C Note von UMi, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    UMi Umidigi C Note

    Einsteigerklasse; 5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Zero von UMi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    UMi Zero

    5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Iron Pro von UMi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    UMi Iron Pro

    5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Plus E von UMi, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend
    UMi Plus E

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 64 GB

  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Tests

Infos zur Kategorie

UMi Smartphones

Eigenschaften von UMi-Smartphones auf einen Blick:

Plus:
  • Scharfe Displays dank Full HD
  • Hardware für meist ruckelfreie Bedienung ausreichend
  • Erstaunlich viel Speicherplatz, inklusive Erweiterbarkeit
  • Große Akkus
  • Günstig
Minus:
  • Schwache Hauptkameras, insbesondere bei schlechtem Licht
  • Frontkameras nur zweckmäßig
  • Prozessoren für anspruchsvolle Anwendungen zu schwach

Das UMi-Display: Viel für wenig Geld

Randlose Designs bei UMi Auch bei UMi hält das nahezu randlose Design Einzug. (Quelle: Umidigi.com)

Der chinesische Hersteller UMi, mittlerweile auch unter UMidigi bekannt, leistet in Sachen Bildqualität überraschend gute Arbeit. Im Vergleich zur Konkurrenz zahlt sich das Zusammenspiel aus großem Display und der oft verwendeten Full-HD-Auflösung aus. Die daraus resultierende Pixeldichte sorgt in unseren Produktauswertungen für bessere Noten als der Durchschnitt am Markt – obwohl dieser ohnehin schon im guten Bereich liegt.

Da die Lesbarkeit im Sonnenlicht nicht direkt messbar ist, sind wir in diesem Punkt auf die Aussagen von Testern und Käufern angewiesen. Die von uns ausgewerteten UMi-Smartphones schneiden dabei durchschnittlich ab, weil es Geräte mit dunklen Displays und solche mit höherer Leuchtkraft gibt.

Die Kamera: Hier spart UMi

Für den Preis der Geräte bewegt sich die Fotoqualität der Hauptkamera im absolut angemessenen Rahmen. Vor allem überraschen uns die hohen Megapixel-Auflösungen. Allerdings ist die große Schwäche der UMi-Geräte ein nur sehr träge arbeitender Autofokus. Ohne Bildstabilisator kannst Du aus der Hand kaum scharfe Fotos schießen. Zudem sind Fotos oft überstrahlt.

Auch die Bilder bei schlechtem Licht sind schlechter als bei der Konkurrenz – und das, obwohl schlechte Lichtbedingungen sowieso schon die große Schwäche fast aller Smartphone-Kameras sind. Du wirst sehr schnell Bildrauschen erkennen und die Schärfe lässt spürbar nach.

Die vorderseitig verbaute Selfie-Kamera kann bei UMi ebenfalls kaum überzeugen. Unsere Noten zeigen: Mit geringen Auflösungen und schwachen Sensoren gelingen Dir allenfalls Schnappschüsse – und auch zur Videotelefonie ist die Qualität der Frontkamera noch geeignet. Vorzeigbare Selfies oder gar Gruppenbilder können viele andere Hersteller wesentlich besser.

Die Leistung: Von allem etwas

Der Lieferumfang eines UMi-Smartphones. Der Lieferumfang eines UMi-Smartphones. (Quelle: Umidigi.com)

Mittlerweile setzt auch UMi auf flotte Octa-Core-Prozessoren und aktuelle Arbeitsspeichergrößen. Mit solchen läuft das Betriebssystem weitestgehend ruckelfrei und auch gelegentliches Spielen geht Dir gut von der Hand. Für aufwendige Apps oder intensives Multitasking dürften selbst die am besten ausgestatteten UMi-Smartphones nur bedingt geeignet sein. Etwas ältere Geräte sind jedoch wesentlich schwächer bestückt – das zeigt sich dann in schlechten Noten bei der Schnelligkeit und in deutlichen Rucklern bei der grundlegenden Bedienung. Im Durchschnitt reißen die wenigen ordentlichen Geräte die mittlere Note aber deutlich nach oben. UMi bietet bessere Hardware als vergleichbare Hersteller in diesem Preisbereich.

Der Großteil aller von uns erfassten und ausgewerteten UMi-Smartphones verfügt über einen internen Speicherplatz von 32 GB, womit die Geräte das Doppelte im Vergleich zur Konkurrenz in diesem Preissegment bieten. Daher verwundern uns die durchweg guten Noten nicht. Zudem besitzen die Smartphones des Herstellers einen Speicherkartenschacht, mit dem Du den Festspeicher zusätzlich erweitern kannst. Dies honorieren wir mit einer Aufwertung der Note.

Der Akku: Im Vergleich die größte Stärke des Herstellers UMi

Viele Geräte besitzen mittlerweile einen Akku mit einer Kapazität von etwa 4.000 mAh – das ist in dieser Preisklasse sehr selten. Zudem sorgt der Verzicht auf Spitzen-Hardware und Top-Displays für eine effizientere Energieversorgung. Unsere ausgewerteten UMi-Smartphones liefern Dir genug Energiereserven für maximal zwei Tage bei ausgeglichenem Nutzungsverhalten. Das spiegelt sich bei uns auch in guten Noten wider: Nur dadurch, dass Du den Akku so gut wie nie auswechseln kannst, werden hier Bestnoten verhindert.

Zur UMi Handy Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests

  • Umi Rome
    Chinatechnik.com 1/2016 Ein Smartphone wurde in Augenschein genommen. Die Endnote lautete 6,8 von 10 Punkten.
  • UMI Hammer S Dual-SIM im Kurztest
    PocketPC.ch 12/2015 Auf dem Prüfstand befand sich ein Smartphone, welches nicht abschließend benotet wurde.
  • HTC 7 Trophy
    Airgamer.de 11/2010 Nach stetig sinkenden Marktanteilen setzten die Redmonder nochmals alles auf eine Karte und haben mit ‚WP7‘ ein komplett neues Betriebssystem entwickelt. Tatsächlich hat Windows Phone 7 (kurz WP7) technisch mit Windows Mobile 6.5 rein gar nichts mehr gemeinsam - und dem dürften viele nicht mehr hinterher trauern. Wie dem auch sei, das HTC 7 Trophy ist auf alle Fälle eines der ersten Vertreter dieser neuen Zunft und bietet optisch keinerlei markanten Auffälligkeiten: Schwarz, großer Touchscreen sowie drei Sensortasten auf der Frontseite - dieses Design ist doch ziemlich beliebig und verwechselbar. Dafür überzeugt aber die Verarbeitungsqualität auf ganzer Linie. Die Frontseite besteht zum Teil aus robustem Metall, alle Elemente fügen sich präzise ineinander und das Hartplastik macht seinem Namen auch alle Ehre.
  • Huawei Ascend Y 200
    PCgo 7/2012 Der chinesische Hersteller Huawei setzt ganz auf Smartphones im unteren Preissegment, um insbesondere Einsteiger anzusprechen. Dass dabei nicht gerade High-End-Komponenten verbaut werden, ist eigentlich klar. Trotzdem konnten die Chinesen in der Vergangenheit gute Produkte am Markt anbieten. PCgo testete, ob das Ascend Y 200 den Erfolg fortführen kann. Das Urteil der Tester lautete „gut“.
  • Samsung Omnia Pro
    connect 11/2009 Samsung bohrt seine Omnia-Serie mit neuen Business-Geräten weiter auf. Highlight ist das Omnia Pro mit seiner großformatigen Qwertz-Tastatur zum Ausziehen. ... Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung.
  • Movie Star
    mobile zeit 5/2009 Das Samsung I8910 HD wartet mit einer Weltpremiere auf, denn es ist weit und breit das einzige Smartphone, das Videos mit satter 1 Megapixel Auflösung drehen kann! Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Sprachqualität.
  • First Touch
    mobile next 2/2009 Nachdem Nokia das N97 mit Touchscreen angekündigt hat, aber noch nicht liefern kann, wird es vom nächsten Modell überholt: dem Nokia 5800 XpressMusic. Gebaut für Musikfans und ebenfalls mit berührungsempfindlichem Bildschirm. Bewertungskriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Ausstattung, Akustik ...) und Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Mediaplayer, Speicher ...).
  • Das digitale Quartett
    Tomorrow 2/2009 5800 XpressMusic. Das erste Touchscreen-Handy von Nokia greift Apples iPhone frontal an. Ob's mithalten kann, testen drei Redakteure und ein Gast.
  • Samsung Galaxy Nexus i9250: HD sich das Warten gelohnt?
    Notebookjournal.de 12/2011 Mit dem Galaxy Nexus bringen Samsung und Google das erste Handy mit Ice Cream Sandwich in die Läden. Riesen HD-Display, 1,2 GHz und NFC sind überzeugende Argumente, aber?!
  • Sony Xperia T
    Stiftung Warentest Online 4/2013 Getestet wurde ein Smartphone, das mit der Endnote „gut“ abschnitt. Zur Bewertung dienten die Kriterien Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC sowie GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität und Akku.
  • E71
    Airgamer.de 12/2008 Kann ein Business-Smartphone die Handys aus dem eigenen Hause tatsächlich in Sachen Bedienbarkeit schlagen? Von wegen ein ganz normales Symbian-Handy: Das Nokia E71 macht dank QWERTZ-Tastatur und vielen Business-Fähigkeiten den dominierenden BlackBerrys von RIM echte Konkurrenz! Es ist sogar noch kompakter, denn es ist derzeit eines der dünnsten Handys mit vollwertiger Tastatur. Auch im Musik-, Film- und Spielebereich will das Smartphone punkten und sich gegen seine Mitbewerber durchsetzen - gelingt dies aber wirklich in allen Bereichen? Es wurden die Kriterien Joystick, Tastatur, Display, Grafikleistung und Sound getestet.
  • Wenn Riesen reisen
    Pocket PC Magazin 5/2007 Mit dem ‚Ameo‘ auf neuen Wegen: Nie zuvor hab es bei T-Mobile einen so umfassend ausgestatteten Pocket-PC. Der Nachfolger des MDA Pro setzt in jeglicher Hinsicht einen drauf - bei Leistung, Funktionsumfang und Größe. Als Handy-Ersatz ist so ein Koloss kaum mehr geeignet. Doch kann er bei manchem Benutzer unterwegs das Notebook ablösen?
  • Schatz, Du kannst die Digicam zu hause lassen!
    mobile zeit 4/2006 So oder so ähnlich könnte es diesen Sommer vor Reiseantritt in vielen Haushalten klingen, denn das Nokia N80 bringt mit seiner 3 Megapixel-Kamera alle Vorraussetzungen mit, um die ‚einfache‘ Digitalkamera arbeitslos zu machen - und das ist nur eines von vielen Talenten des Tausendsassas! Die Testkriterien waren zum Beispiel Ergonomie, Verarbeitung und Ausstattung.
  • Nokia N93
    PCgo 4/2007 Das N93 von Nokia glänzt vor allem durch seine Foto- und Videoausstattung. Im Gelenk des vielseitig klappbaren Geräts sitzt ein Vario-Tessar-Objektiv von Zeiss mit 3,1 Megapixel und 3-fach optischem Zoom.
  • HTC One S im Test: So macht ein Smartphone Spaß
    onlinekosten.de 4/2012 Im Einzeltest befand sich ein Smartphone. Es wurde mit der Note „gut“ beurteilt. Testkriterien waren Bedienung, Ausstattung, Verarbeitung, Akkulaufzeit und Telefonfunktion.
  • Huawei Ascend P7: Günstiges und hochwertiges Highend-Smartphone
    inside handy 5/2014 Es wurde ein Smartphone in Augenschein genommen. Dieses erzielte 4,5 von 5 Sternen. Bewertet wurden die Kriterien Verarbeitung und Design, Display, Ausstattung und Leistung, Kamera, Software und Multimedia sowie Akku.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema UMi Smartphones (Handys).