• Befriedigend 3,2
  • 2 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
Displaygröße: 4"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 1500 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Archos 40 Helium im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,9)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3,2)

    Platz 6 von 6

    „Wer ein kleines Gerät mit LTE im zweistelligen Euro-Bereich sucht, könnte hier fündig werden. Im Verhältnis zur Größe, ist es aber nicht extrem leicht.“

    • Erschienen: Mai 2016
    • Details zum Test

    Note:3,6

Kundenmeinung (1) zu Archos 40 Helium

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt 40 Helium

40 Helium

Für wen eignet sich das Produkt?

Als passende Analogie zum Handy Archos 40 Helium drängt sich das Bild vom kargen Fels mit Leuchtturm auf: In der kahlen Landschaft einer mageren Ausstattung stechen eine schnelle Datenverbindung ins Mobilfunknetz und die Möglichkeit, zwei Anschlüsse zu verwalten, als einsame Qualitätsspitzen von Weitem ins Auge. Das Smartphone erkauft sich die beiden Vorzüge mit niedriger Bildschärfe und einem bedenklich schwachen Akku so teuer, dass die Empfehlung einer spezifischen Eignung ausgesprochen schwerfällt. Insbesondere das aller Voraussicht nach geringe Durchhaltevermögen ohne Netzstrom wirkt bei einem mobilen Kommunikationsgerät reichlich deplatziert.

Stärken und Schwächen

Der französische Elektronikhersteller Archos gönnt dem Akku eine Nenngröße von lediglich 1.500 mAh und schränkt damit die Hoffnung auf hohe Ausdauer deutlich ein. Extremer Geiz diktiert auch die Ausstattung des Displays mit lediglich 800 x 480 Bildpunkten. Eine (Un-)Schärfe, die weit unter dem niedrigsten HD-Bereich liegt, wirkt wie aus der Zeit gefallen. Die Rechenleistung geht auf das Konto eines kaum definierbaren Vierkern-Prozessors mit niedrigen Taktraten und einer ergrauten Grafikeinheit aus dem Jahr 2008. Weitere Ziele extremer Sparsamkeit sind der Arbeitsspeicher, mit einer Kapazität von 1 Gigabyte und der interne Speicher mit mageren 8 Gigabyte. Einsame Highlights bleiben die schnelle LTE-Verbindung ins Mobilfunknetz und die Dual-SIM-Fähigkeit.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Im Handel ist das Ende 2015 erschienene Smartphone für den Betrag von etwa 80 Euro erhältlich. Welche Konstellation von Nutzungsgewohnheiten die Investition rechtfertigt, ist schwer zu sagen. Eine extrem schwache Leistung mit zwei Ausreißern nach oben weckt eher Ratlosigkeit als Begeisterung und macht einen viel bedenklicheren Eindruck als eine konstant durchschnittliche Performance, wie sie beispielsweise der Konkurrent Cubot Note S für nur wenig mehr Geld zeigt.

 

 

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Archos 40 Helium

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 4"
Displayauflösung (px) 800 x 480 (5:3 / WVGA)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 8 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,5 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1500 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 110 g
Ausstattung
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Archos 40 Helium können Sie direkt beim Hersteller unter archos.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ice Cream Sandwich - Android 4.0 nur für zwei Motorola-Modelle

Motorola gilt nicht gerade als Musterknabe, was Firmware-Upgrades für seine Smartphones anbelangt. In dieser Hinsicht verhält sich das Unternehmen ganz ähnlich wie lange Zeit auch Sony Ericsson: zögerlich und für die Gerätebesitzer oftmals frustrierend undurchsichtig. Nun hat Motorola immerhin mit einem Vorwurf aufgeräumt: Das Unternehmen hat klar dargelegt, welche Geräte mit einem Upgrade auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich rechnen dürfen und welche nicht. Das Ergebnis dürfte vielen Motorola-Kunden aber überhaupt nicht gefallen.

Die sechs leichtesten Smartphones

Smartphone 3/2016 - Testumfeld:Es wurden sechs Smartphone in Augenschein genommen. Die Endnoten waren 5 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. Als Wertungskriterien dienten u.a. Leistung, Bildschirm, Verarbeitung, Akku, Ausstattung und Design. …weiterlesen