Sportoberbekleidung ist so vielfältig wie ihre Einsatzgebiete. Denn bei fast jedem Sport wird spezielle Bekleidung benötigt. Mittlerweile sind die Kleidungsstücke exakt auf die Bedürfnisse der jeweiligen Sportlerinnen und Sportler abgestimmt. Da fällt es dem Kunden schwer, bei so viel Auswahl, den Überblick zu behalten. Im Folgenden sollen einige Hauptgruppen der Sportoberbekleidung beschrieben werden, um den Kunden vor einem Kauf zu beraten.

Sportshirt

Die größte Auswahl von Sportbekleidung gibt es bei den Sportshirts. Die gröbste Unterscheidung findet hier nach dem Geschlecht des Sportlers statt. Männer und Frauen haben einen unterschiedlichen Körperbau. Da Sportshirts meistens sehr eng anliegend sind, passen sich die Sporthemden den Formen einer Frau oder eines Mannes an. Auch für Kinder gibt es spezielle Shirts, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Durch die enganliegende Passform schützen Sportshirts die Träger vor Wind und Regen und kommen so oft bei Läufern zum Einsatz. Die großen Sportartikelhersteller, wie Nike oder Brooks Sports, haben sich darauf spezialisiert und eigene Produktreihen für diese Art von Bekleidung auf dem Markt. Durch Verwendung der neusten Technologien und Materialien werden die Shirts wasser- und windabweisend. Dadurch kommen sie für viele Sportarten und Freizeitaktivitäten in Frage: Darunter Radsport, Motorradfahren, Trekking-Touren, Jagen, Triathlon und Ausdauersport. Mit ein wenig Recherche findet hier jeder zu seinem passenden Kleidungsstück.

Pullover

Pullover finden sowohl im Sport als auch in der Freizeit Verwendung. Vor allem die beliebten Hoodies (Kapuzenpullover) sieht man häufig als Alltagskleidung. Pullover bieten dem Träger nicht nur während des Trainings Schutz vor dem Wetter sondern halten die Sportler auch nach dem Training warm. Sportpullover sind meist wärmeisolierend und atmungsaktiv. Sie haben die Eigenschaft, sehr schnell zu trocknen. Dadurch bieten sie sich für jeden Sport an, bei dem man entweder viel schwitzt oder Regen ausgesetzt ist. Sie sind daher bei Mountainbikern, aber auch bei Bergsportlern, wie Wanderern und Kletterern beliebt.

Weste

Die zweitgrößte Sparte bei der Sportoberbekleidung bilden die Westen. Ihre Hauptaufgabe ist es, den Oberkörper warm zu halten, denn dort befinden sich die wichtigen Organe. Sie sind der perfekte Trainingspartner für Läufer und Radfahrer. Ein großer Vorteil ist das geringe Packmaß der Westen. Außerdem sind sie meist ultraleicht und finden in jedem Rucksack und in Trainingstaschen Platz. Dadurch bieten sie sich als optimale Ergänzung zu Funktionskleidung wie zum Beispiel Softshell-Jacken an. Westen sind die ideale Kombination aus Elastizität, Wind-und Wetterschutz, Atmungsaktivität und Style.

Kombinationen

Oberbekleidungs-Kombinationen kommen vor Allem im Wassersport zum Einsatz. Hauptsächlich Segelsportler finden Gefallen an den praktischen Hosen- und Jacken-Kombinationen. Außerdem findet man sie bei Anglern. Durch ihre extreme Wasserdichtigkeit und Windbeständigkeit sind sie prädestiniert für den Gebrauch am und im Wasser und halten auch extremen Bedingungen stand.

Autor: Kai